Dämmung Gartenhütte

Diskutiere Dämmung Gartenhütte im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo zusammen, ich möchte eine Gartenhütte (Holz) dämmen. Die Hütte hat etwa 8 qm. Im Winter soll etwas geheizt werden. Es werden aber keine...

  1. Kathi

    Kathi

    Dabei seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Olpe
    Hallo zusammen,

    ich möchte eine Gartenhütte (Holz) dämmen. Die Hütte hat etwa 8 qm. Im Winter soll etwas geheizt werden. Es werden aber keine 20 Grad benötigt. 5-10 Grad werden ausreichen.

    Ich habe nun selbst schon einmal ein bisschen geschaut und auch mit einem Bekannten (Handwerker) darüber gesprochen. Dabei ist Folgendes heraus gekommen:

    Boden: Der Boden ist betoniert, darauf liegen momentan Spanplatten. Die Spanplatten sollen raus. Der Boden soll dann folgendermaßen aufgebaut werden: Schweißb​ahn; Sand zum Ausgleich; Styroporplatten zur Dämmung; als Bodenbelag OSB-Platten.

    Wand: Lattung an das Holz; Glas/Mineralwolle als Dämmung; Folie zur Winddichtigkeit; OSB-Platten.

    Dach: Das Dach besteht aus Spanplatten mit Dachpappe darauf. Laut meinem Bekannten wäre hier eine Dämmung auf der bestehenden Konstruktion am einfachsten; heisst, auf die Dachpappe Styropor zur Dämmung, darüber zwei Lagen Schweißbahn, eine gelegt/genagelt und darauf eine geschweisst.

    Die beiden Fenster, die drin sind (Plexiglas), sollen übrigens entfernt und durch Dämmung und Holzverkleidung außen ersetzt werden. Dann gäbe es noch eine Tür mit Fenster. Hier könnte man wohl statt dem Plexiglas eine bessere Scheibe einbauen, und die Tür vielleicht von innen auch noch etwas dämmen.

    Denkt ihr dieser Aufbau ist ok, oder gibt es etwas Besseres und Einfacheres. Es muss nicht super aussehen, es sollte nur nicht nach einem Jahr weggammeln ;)

    Danke schonmal.

    Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    OSB-Platte ohne Hinterlüftung fängt an der Aussenwand an zu schimmeln und ist auch nicht Wetterfest...

    Dachfläche gedämmt und dann die 1. Lage nageln? Wie soll das denn bitteschön gehen?

    Der Aufbau da oben sollte noch mal überdacht werden...

    Wie willst du die Luftdichte Schicht einbauen?
     
  4. #3 ReihenhausMax, 31. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Die Wand würde ich als vorgehängte hinterlüftete Fassade machen, allerdings mit
    richtigem Profilbrettern. Beim Dach hab ich wirds unter den Schweißbahnen auch
    eine andere Konstruktion brauchen: wo willst Du hinnageln und wie verhindern, daß
    das Styropor beim Schweißen wegschmilzt?
     
  5. Kathi

    Kathi

    Dabei seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Olpe
    Hallo,

    danke für die schnellen Antworten.

    Bzgl. dem Dach hatte ich eigentlich erst an den eher üblichen Dämmaufbau: Lattung, Windfolie, Lattung mit Dämmung, Dampfsperre, Verkleidung gedacht. Da das Dach aber mit den Spanplatten gedeckt ist, bekommt man da keine vernüftige Hinterlüftung hin; oder geht das doch irgendwie?

    Also die erste Lage der Pappe nageln war so gemeint, dass auf das Dach (an den Seiten) erst noch Latten kommen, an denen man das befestigten kann. Laut meinem Bekannten soll die erste Schicht dann nur gelegt werden, damit nichts schmilzt; die zweite dann auf die erste geschweisst werden. Nicht gut?

    Bessere Vorschläge nehme ich gerne an ;)

    @H.PF: Also wäre es an der Wand dann sinnvoll auf die Folie noch eine Lattung zu machen und darauf dann die Wandoberfläche; wäre OSB dann ok?

    @ReihenhausMax: Wie genau meinst du das mit der hinterlüfteten Fassade und den Profilbrettern? Also auf die Wand Latten und darauf dann die Bretter und dann Dämmung?


    Der Boden scheint ja zumindest schonmal ok zu sein :D
     
  6. #5 ReihenhausMax, 31. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Zum Boden und Dach kann ich nix sagen, bin eh nur Laie, hab aber unser Haus
    hinten raus selber mit einer VHF gedämmt. Wie das aussieht, findest Du schnell im Netz.
    OSB würde ich nicht nehmen, weil es außen zu schnell abgammelt, wenn es nicht
    wegen richtig viel Dachüberstand konstruktiv geschützt ist (hat H.PF ja schon
    geschrieben, Hinterlüftung wichtig, damit es auf der Innenseite nicht gammelt).

    Gibts ggf. ein Schrebergärtner Forum, wo der preiswerte aber halbwegs
    fachgerechte Bau solcher Häuser diskutiert
    wird? ;-)
     
  7. Kathi

    Kathi

    Dabei seit:
    31. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Olpe
    Hab was zum VHF gefunden. Also an die Wand Latten, dort Dämmaterial (Glas/Mineralwolle) rein, und dann eine Luftschicht lassen. Danach Profilbretter auf die Latten. Irgendwo noch eine Folie? Oder reicht das?

    Schrebergärtner Forum...das ist eine gute Idee ;)
     
  8. #7 ReihenhausMax, 31. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Typischerweise hat man eine diffusionsoffene Folie oder DWD Platte zwischen
    Dämmung und Hinterlüftungsebene.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    guck dir grundsätzlich mal den Aufbau von Steildächern an. So ähnlich ist dann auch dein Wandaufbau...
     
  11. justin74

    justin74

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    automechanic
    Ort:
    BERLIN
    Warum soll das denn isoliert werden, das Gartenhaus? Ist es ein so grosses dass es sich als Gästezimmer eignet? Weil ansonsten braucht man da doch nichts isolieren der Rasenmäher kriegt schon keine kalten Füsse... o.o
     
Thema:

Dämmung Gartenhütte

Die Seite wird geladen...

Dämmung Gartenhütte - Ähnliche Themen

  1. Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?

    Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?: Hallo, es geht um eine Terrassensanierung Altbau 6x2,7m, unter dieser befindet sich ein Wirtschaftraum welcher nur im Winter zum Frostschutz bzw....
  2. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  3. Bohrloch in Dämmung

    Bohrloch in Dämmung: Hallo! Ich habe eine Frage, über die ich bisher viele unterschiedliche Tipps gehört habe, so dass ich mir einmal Klarheit verschaffen möchte....
  4. Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen

    Folienflachdach mit Dämmung wie lange sollte Betondecke drocknen: Hallo, wie Lange sollte eine Betondecke aus WU-Beton C25/30 vor trocknen, bis sie mit Flachdachfolien und Dämmung (EPS oder PUR) gedämmt wird?
  5. Dämmung der obersten Betondecke

    Dämmung der obersten Betondecke: Hallo Bauexperten! ich weiß das dieses Thema bereits vielfach besprochen wurde, dennoch liest man SEHR viel über Schimmel im Spitzboden. Der...