"Dämmung" Gaube

Diskutiere "Dämmung" Gaube im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Hallo Forum, beim Neu-Ausbau einer Gaube (BJ 1968) stehe ich nun vor der Frage wie ich die Dämmung angehen soll. An der Frontseite befinden...

  1. marcot

    marcot

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Forum,

    beim Neu-Ausbau einer Gaube (BJ 1968) stehe ich nun vor der Frage wie ich die Dämmung angehen soll.

    An der Frontseite befinden sich drei Fenster, der Bereich darunter war mit (von aussen nach innen) dünnen Holzplatten, Bastmatten (?), Putz versehen.

    Zwischen den Fenstern befinden sich Holzbalken welche ich auch nicht abändern kann, also habe ich hier wohl unvermeidbarer Weise Wärmebrücken.

    Für den Bereich unter den Fenstern bin ich nun auf der Suche nach der "richtigen" Dämmung, vor das Ständerwerk soll eine durchgängige Installationsebene mit Vorbauelementen eingezogen werden.

    Gedacht hatte ich es mir wie folgt:

    1) Ausfüllen des Hohlraumes mit Steinwolle
    2) Dampfbremse auf das Ständerwerk, darauf Lattung
    3) Davor dann die Installationswand
    4) Installationseben dann nochmals mit Steinwolle ausfüllen
    5) Abschluss mit Boppelbeplankung GK und Fliesen

    Frage A) Ist dieser Aufbau so korrekt ?

    Problematisch sehe ich die Dichtheit - ich bin mir nicht sicher wie dicht ich die Dampfbremse an allen Seiten hinbekommen kann.

    Ebenso überlege ich ob ich die Decke und Wände ebenfalls komplett vom Putz und dem Bast befreie und gleichfalls "dämmen" sollte.

    Im besten Fall bekomme ich hier eine Tiefe von 4..6 cm Dämmstärke hin, bei einer Bausubstanz welche eh keine optimale Wärmedämmung bieten wird. hier bin ich unsicher pb sich der Aufwand den noch grossteils in gutem Zustand befindliche Aufbau an Decke und Wand zu ersetzen überhaupt lohnt - bzw. ob sich die Dämmung des Drempels überhaupt lohnt oder ich auf diese verzichten sollte.

    Die Alternative wäre bei der anstehenden Dachneueindeckung von aussen zu dämmen.

    Frage B) Wie ist die Expertenmeinung ? Front dämmen, Rest unverändert lassen oder alles komplett dämmen oder nichts dämmen ?

    Frage C) Macht die Dämmung mit Dampfbremse überhaupt in so einem Konstrukt Sinn oder ist sie zwingend notwendig ? Oder lieber nur die Installationsebene dämmen ?

    Für eure Meinungen schon einmal Danke im Voraus !

    VG,
    Marco
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Die möglichen Sanierungsvarianten sollten fachgerecht (und EnEV-konform) geplant werden. Bei gut gemeinten Ferndiagnosen bleiben wichtige Rahmenbedingungen und Details häufig unbeachtet und eine nicht fachgerechte Ausführung kann zu erheblichen Bauschäden führen ...
     
  4. Roddy

    Roddy Gast

    Ich kann dir nur aus persönlicher

    Erfahrung raten, einen Fachmann vor Ort eine Analyse machen zu lassen.
    Gerade die Anschlüsse sind wichtig, dass denkst du doch auch schon, oder?

    Sieht der Rest des Daches genauso aus?

    viele Grüße
    Roddy

    P.S. Denke nicht zu eng und überlege gaaanz in Ruhe wie weit du gehen willst bzw. solltest (Finanzminister fragen :-))
    Und immer schön skeptisch nachfragen...
     
  5. marcot

    marcot

    Dabei seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Braunschweig
    Richtig - und ehe ich mir mit einer Dampfbremse die dann keine ist einen Bauschaden ins Haus hole (im wahrsten Sinne des Wortes...) würde ich eher dazu tendieren auf die Dämmung zu verzichten.

    Was den Aufbau der Gaube angeht, ja. Zumindest soweit ich das zerstörungsfrei feststellen kann. Warum fragst ?

    Aus diesem Grund habe ich innegehalten bevor ich den Rest des Putzes heruntergeschlagen habe - obwohl die Versuchung gross war.

    Wie gesagt, die Gaube kann ich - wenn das Dach fällig ist - auch noch von aussen dämmen lassen. Beim Drempel würde es dann aber schwierig dort heranzukommen.

    Mal eine ganz blöde Frage - der richtige Experte im Gewerk wäre ein Dachdecker ?

    Viele Grüsse,
    Marco
     
  6. Roddy

    Roddy Gast

    Bei mir war die Planung...

    ...d.h. Analyse IST, dann verschiedene Möglichkeiten SOLL verbunden mit verschiedenen Wegen (Finanzminister fragen) zum SOLL das Schwierigste. Mein Planer hat dann später noch mit den Handwerkern die Planung abgestimmt und mir auch die Möglichkeit gegeben Teilbereiche selber zu machen. Fanden alle Beteiligten irgendwie gut.

    Er hat es sogar geschafft mir alle Fragen zufriedenstellend zu beantworten :respekt...

    Davor und während dessen habe ich mich überall informiert, bin rel. skeptisch was man mir so erzählen will und auch gemacht hat. Ich hatte zwischendurch das Gefühl, dass es bei der Dämmung um eine Relegion geht. :mauer Kannst ja auch mal im Luftdicht-Forum lesen...

    viele Spaß und Glück
    Roddy
     
  7. #6 LiBa Hannover, 24. August 2010
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    Mal eine ganz blöde Frage - der richtige Experte im Gewerk wäre ein Dachdecker ?



    ........ich glaube nicht, besser einen archi und oder statiker hinzuziehen, die bauphysik und auch die statik werden hier zu beachten sein
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

"Dämmung" Gaube

Die Seite wird geladen...

"Dämmung" Gaube - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...