Dämmung >größer als Ständerwerk einbringen

Diskutiere Dämmung >größer als Ständerwerk einbringen im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Guten Tag, meiner einer möchte aus der Vorsatzwand zum Nachbarn so viel wie möglich rausholen was schalltechnisch möglich ist. zur Situation: -...

  1. Bob Us

    Bob Us

    Dabei seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gepr. Polier
    Ort:
    oelde
    Guten Tag,

    meiner einer möchte aus der Vorsatzwand zum Nachbarn so viel wie möglich rausholen was schalltechnisch möglich ist.

    zur Situation:

    - 50 CW Ständerwerk
    - umlaufend 1cm Abstand zu flankierenden Bauteilen
    - C Profile sind entkoppelt und im Abstand wurde auch Wolle eingearbeitet
    - 80mm Trennwandplatten
    - erste Lage 16mm Spanplatte (Konsollastaufnahme für Hängeschrank)
    - zweite Lage 12,5 Rigipsplatte

    der Knackpunkt liegt in der Stärke der Dämmung

    Muss ich dadurch das die Dämmung gestaucht wird, damit rechnen das die Konsollast verringert wird oder dergleichen ?

    vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bob Us

    Bob Us

    Dabei seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    gepr. Polier
    Ort:
    oelde
    Bild
     

    Anhänge:

  4. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Warum im 50er Profil 80er Dämmplatten? Die Konsollast wird wohl eher über die 50er Ständer bestimmt, als über die Dämmung.
    Durch die Stauchung der Dämmung sinkt natürlich auch die Dämmwirkung, die wird ja zwischen Altwand und Beplankung gepresst, da könnte sich sogar der Schallschutz verschlechtern/aufheben, da die erwünschte Trennung der beiden Wände aufgehoben wird.
     
  5. floba arb

    floba arb

    Dabei seit:
    23. Oktober 2012
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Unterfranken
    Bei Schallschutz immer streng an die Detailblätter der Herstellersysteme halten. Sonst sind die Werte schnell dahin.
    Die verwendete Mineralwolle ist sicher zu den Systemvorgaben konform, wie Peter schon festgestellt hat jedoch zu dick eingebaut.
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    schallschutz ist sowieso kritisch zu bewerten, da unter der vorsatzschale der komplette bodenaufbau liegt.
     
  7. #6 Jürgen Jung, 6. Dezember 2013
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Das war keine gute Lösung, die du dir da ausgedacht hast, sorry. Eher kontraproduktiv bedingt durch die "gestopfte" Dämmung und den jetzt vorhandenen Kontakt zur Nachbarwand.. "Dämpfung des Hohlraumes durch offenporigen Dämmstoff", so wird es empfohlen.

    Aber es noch nicht zu spät, die paar m² Dämmung würde ich austauschen gegen 50-er Platten.

    Die mögliche Konsollast ist unabhängig davon unbeeinflusst.

    Gruß
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. JWerner153

    JWerner153

    Dabei seit:
    16. Mai 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbaumeister
    Ort:
    Leipzig
    40 mm Dämmung mit höherer Rohdichte ist allemal besser. ( Ich vermute mal das in den Profilen direkt wenig bis gar keine Dämmung ist )
    Den Fußboden zumindest noch trennen. ( Ich hoffe die Decke ist keine GK Decke denn dann war die ganze Arbeit eh umsonst. falls das schwarze oben an den CWs Schrauben sind dann bitte raus damit ) Dann noch die GK gegen Knauf Piano oder glw. austauschen.
    Ne 16 mm Platte ist aber auch nicht der Brüller für Konsollasten ;-)
     
  10. #8 Rudolf Rakete, 23. Dezember 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Jepp Rohdichte sprich hohes Gewicht ist der Stichpunkt bei Schalldämmung.
    Das beste wäre im Grunde eine Sandfüllung. Aber praktisch wohl schwer umzusetzen.
     
Thema: Dämmung >größer als Ständerwerk einbringen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 50 er ständerwerk welche Dämmung ist die richtige

    ,
  2. trockenbau welche dämmung stärke

Die Seite wird geladen...

Dämmung >größer als Ständerwerk einbringen - Ähnliche Themen

  1. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...