Dämmung im Dach - Nässe

Diskutiere Dämmung im Dach - Nässe im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe mich gerade hier im Forum angemeldet, bin also neu hier. Ich hoffe, Sie können meine Fragen beantworten. Ich interessiere...

  1. tom555

    tom555

    Dabei seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,

    ich habe mich gerade hier im Forum angemeldet, bin also neu hier. Ich hoffe,
    Sie können meine Fragen beantworten.

    Ich interessiere mich für ein Haus, das gerade kernsaniert wird. Unter anderem ist auch neues Dach draufgekommen. Das Dach hat zwei Gauben, die Giebelwände wurden in Ständerbauweise errichtet. Jetzt meine Fragen:
    a) Das Dach inkl. der Giebelwände wurde schon vor einigen Wochen errichtet. Die Aussendämmung und die Fenster sollen in den nächsten Tagen kommen. Die Dachkonstruktion und die Giebelwände wurden in den letzten Wochen starken Regenfällen ausgesetzt. Wie kann ich sicher gehen, dass die Dämmung in den Giebelwänden noch trocken ist. OSB-Platten aussen und innen.
    b) Die Dämmwolle ist schon seit einigen Tagen/Wochen zwischen den Sparren, die Dampfbremse ist noch nicht darauf und soll auch in den nächsten Tagen kommen. Könnte es sein, dass die Dämmwolle schon zuviel Feuchte aufgenommen hat? Wäre das ein Problem? Wie kann ich es feststellen? Was muss man machen?
    c) Das Dach war an den Gauben nicht ganz dicht, das Holz das Dachstuhls ist an diesen Stellen nass. Wie weit muss das Holz trocken sein, damit die Dämmwolle eingebaut werden kann?

    Vielen Dank für die Antworten!

    Gruß
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Öhm...

    ... OSB außen und innen???

    Und dann außen noch Dämmung drauf???:confused:

    Also, wenn daß nicht einer richtig gerechnet hat, brauchste Dir über möglicherweise feuchte Dämmung keine Gedanken zu machen, weil die Wand eh absäuft.

    Aber mal zum Dach: ist denn da momentan nur das Unterdach drauf, oder was?

    Ach ja, und OSB. Welche? die 4er kann schon was ab, Obs durchgeschlagen ist und wieviel? Gute Frage, 100% Sicherheit bringt nur eine Bauteilöffnung
     
  4. #3 Jürgen Jung, 29. November 2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Alles Armateure, echt

    Als Bauherr und/oder Käufer melde deine Bedenken an, der Handwerker soll dir zeigen/beweisen, dass deine Befürchtungn nicht zutreffend sind

    aus deinem Text lese ich heraus:

    • OSB innen und außen, siehe Vorredner, das kann nicht funktionieren
    • Holz max 20%, kanns du selber messen mit einem günstig im Baumarkt zu kaufenden Holzfeuchtemessgerät (z.B. für Kaminholz). Wenn getrocknetes Holz eingebaut wurde, dann kann dass schon ein paar Tage regen ab, ohne dass Wasser "eindringt", längerer Regenanfall, da würde ich messen (lassen)
     
  5. tom555

    tom555

    Dabei seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,

    zuerst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Die Konstruktion der Giebelwand von innen nach aussen ist:
    - Gipskartonplatten
    - Konstruktionsholz
    - OSB Platten
    - Faserdämmstoff
    - Holzfaserplatten, einschl. MDF (DIN 12524 - 600 kg/m3)
    - Polystyrol PS-Platten
    - Kunstharzputz

    Die letzen beiden Schichten sollen - wie schon erwähnt - in den nächsten Tagen kommen.

    Kann ich mich darauf verlassen, dass der Faserdämmstoff in der Giebelwand noch trocken ist.

    Was ist mit den Faserdämmmatten zwischen den Sparen? Sie sind schon etwas länger drin ohne die Dampfbremse. Kann es sein, dass sie schon zuviel Feuchte aufgenommen haben?

    Gruß
    Thomas
     
  6. tom555

    tom555

    Dabei seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo,

    noch ein paar Infos:

    - OSB Platten nach DIN 12524 in 1,6 cm

    Die Dachkonstruktion ist wie folgt:
    - Gipsplatten
    - PE Folie
    - Faserdämmstoff
    - Holzfaserdämmplatten (DIN 68755)
    - start belüftete Luftschicht
    - Holz
    - Dachziegel

    Dies habe ich aus dem Energieeinsparnachweis.

    Gruß
    Thomas
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    ...

    :konfusius
     
  8. tom555

    tom555

    Dabei seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo MoRüBe,

    was ist das Problem?

    Die Firma, die das gemacht hat, ist eigentlich für gute
    Arbeit bekannt. Möglicherweise wurden noch weitere Schichten verbaut, die nicht in dem Energiepass erwähnt wurden.

    Gruß
    Thomas
     
  9. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Soll ich jetzt hier...

    ... hellseherische Fähigkeiten entwickeln?:mauer

    Nach der bisherigen Beschreibung ists Müll. und das im Quadrat.:Brille
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. tom555

    tom555

    Dabei seit:
    29. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo MaRüBe,

    könntest Du bitte etwas konkreter sein. Was ist Müll?
    Wie müsste es richtig sein?

    Danke!

    Gruß
    Thomas
     
  12. blacksektor

    blacksektor

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Ingolstadt
    Naja, daß angeblich so gute Handwerker beim genaueren hinsehen ziemliche Pfuscher sein können ist nix neues. Die anderen haben´s halt nicht gemerkt.

    Alles was Feucht ist schmeiß raus, bei mir wird im Moment auch gerade Rückgebaut.
     
Thema:

Dämmung im Dach - Nässe

Die Seite wird geladen...

Dämmung im Dach - Nässe - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...