Dämmung mit Aerogel

Diskutiere Dämmung mit Aerogel im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, ich habe gerade durch Zufall etwas über Aerogel gelesen. Gibt es davon schon Erfahrungen aus der Praxis? Der Dämmwert ist ungemein höher...

  1. Tatze

    Tatze

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung
    Ort:
    Rödinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    Selbstständig
    Hallo,

    ich habe gerade durch Zufall etwas über Aerogel gelesen. Gibt es davon schon Erfahrungen aus der Praxis? Der Dämmwert ist ungemein höher als zum Beispiel von Styropor und soll angeblich bei gleicher Dämmwirkung nur ein 5tel der Dicke von Styropor haben. Oder bin ich auf dem Holzweg? Wir mich wäre das deshalb sehr interessant, weil die Außendämmung am Haus dann ohne Änderung des Dachüberstandes erfolgen kann. Mich würde bezüglich einer Ausblasung von Hohlräumen auch die Feuchte Verträglichkeit interessieren. Weiß jemand wie das aussieht?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    "Laienhaftes-im-internet-drüber-gestolpert-Wissen":
    Habe bisher nur einen Innendämmstoff gesehen - Kombiprodukt mit Gipsplatte, dass in seiner (glaube) MiWo Schicht eine art Aerogel enthält.
    Pur ist das Zeug wohl sündhaft teuer und kommt deshalb in den nächsten Jahren vielleicht am ehesten im Glaszwischenraum zum Einsatz.
    Damit wären dann auch zweifach Fenster mit U-Werten von aktuellen 3fach Verglasungen ins Spiel. Aber ob das alles funktionieren wird...
    Ich habe dahingehend noch kein Serienprodukt gesehen. Wenn du ein wenig gugelst wirst du ne Doktorarbeit dazu finden der einen
    Vergleich zwischen evakuierten und mit Aerogel gefüllten Fenstern behandelt.
     
  4. #3 ReihenhausMax, 17. April 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Gibts bisher wohl nur für innen und das auch nur für ein Schw... Geld
    In einem anderen Forum hat jemand außen eine Dämmung mit Kühlhauspanelen gemacht.
    Die sind günstig und haben auch einen sehr guten Dämmwert (PU-Basis).
    Aber natürlich eine Frage der Optik.
     
  5. Tatze

    Tatze

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung
    Ort:
    Rödinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    Selbstständig
    Hmm,

    na ein bisschen Zeit habe ich noch, bis die Frage relevant wird. Ich habe bisher noch keine ausführlichen Informationen dazu gefunden, welche über Marketing Bla hinausgehen. Für mich kommt aber nur (noch) eine Außendämmung in Frage. Ich hatte ja ursprünglich mal den Plan gefasst, innen zu dämmen. Mir wurde hier im Forum aber klar davon abgeraten. Außen gibt es hier aber das Problem mit dem Dachüberstand bei allem was inkl. Putz dicker als 6 cm wird. Wenn man nun eine Dämmung mit 4cm Dicke verwenden könnte, dabei aber auf den Dämmwert einer 20cm Styropordämmung kommt, wäre das natürlich traumhaft. Ich vermute aber, dass es erstmal ein Traum bleibt. Irgendwann ist Aerogel dann vermutlich Standard. ;)
     
  6. #5 ReihenhausMax, 17. April 2012
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich habs bei einem Reihenhaus auch schon gesehen, daß die Dämmung oben mit
    einem Blech abgeschlossen wurde. Bei uns wurde der Dachüberstand im Rahmen
    einer auch Aufdachdämmung vergrößert, da war das kein nennenswerter Mehraufwand.
    Sonst kämen bei Dir halt noch Vakuum-Panels in Frage, aber die sind halt schon
    heftig teuer und können sicherlich die wenigsten Handwerker.
     
  7. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Moin, Aerogel hat schon einen beachtlichen Preis. Liegt so um die 1000€/m3.
    Dieser Dämmstoff wird in Denkmalgeschützten Gebäuden genutzt, wenn die Hohlschicht sehr gering ist um eben nicht die Fassade bekleben zu müssen. Einsetzbar bei Luftschichten ab ca 1 cm. Hat eine extrem feine Struktur und zerbröselt bei falscher Handhabung in sehr feinen Staub( Daher auch die Abstufung der WLG für die Zulassung)
    Aerogel ist zudem nich mal eben so käuflich zu erwerben, da muß man schon einigermaßen erfahren sein und mit anderen Produkten einen guten Umgang nachweisen können und eine Schulung mit >Zertifikat machen.. Es ist extrem fein und bläst aus öffnungen raus, wo eigentlich gar keine zu sehen sind. Hier sind also sehr umfangreiche Vorarbeiten mit Nebelgenerator und einem Blowtest erforderlich.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Man sollte sich auch sehr genau die Daten anschauen. Ein Lambda von 0,013W/mK ist zwar beachtlich, doch im Vergleich zu EPS in WLG035 oder 032, das man von der Stange kaufen kann, wird dadurch die Wanddicke nur um etwa Faktor 2,5 dünner.

    Für Dämmplatten mit 200mm Dicke in WLG035 zahlt man aktuell irgendwas um 15,- €/m2. Für eine in der Dämmwirkung vergleichbare Platte als Aero.... legt man problemlos den Faktor 15 oder 20 auf den Tisch. Wohlgemerkt, nur die Platten, bei den Preisen hängen diese noch nicht an der Wand.

    Es wird wohl noch ein Weilchen dauern bis diese auch in preislicher Hinsicht mit den aktuellen Produkten konkurrieren können. Wird die Dämmung eines Gebäudes jedoch zu teuer, dann kann man diese Kosten über Energieeinsparung nie wieder einspielen, was viele Hausbesitzer davon abhalten wird.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Tatze

    Tatze

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung
    Ort:
    Rödinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    Selbstständig
    Bei 250-300 € pro m² ist das in der Tat recht uninteressant. War aber mal ein netter Exkurs.. :D
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Kleine Info dazu

    Aerogel in Steinwolle

    z.Z. nur als Innendämmung

    30 mm ca 110 €
    50 mm ca 180 €

    beides incl. 10 mm GK also m3 ca 4500 €
     

    Anhänge:

  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Variante "Wolle" ist günstiger, bei einem Lambda von 0,019 W/mK auch kein Wunder. Damit lässt sich die Dämmdicke aber gerade mal halbieren. Da wird man den heftigen Aufpreis nur dann zahlen wenn es nicht anders machbar ist.

    Gruß
    Ralf
     
Thema: Dämmung mit Aerogel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kerndämmung preis

    ,
  2. aerogel dämmplatten kaufen

Die Seite wird geladen...

Dämmung mit Aerogel - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...