Dämmung oberste Geschossdecke/Dachboden

Diskutiere Dämmung oberste Geschossdecke/Dachboden im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Experten, wir wollen unseren Dachboden mit min.20 cm Mineralwolle dämmen. Der Raum wird nur als Speicher /Lager genutzt und dafür...

  1. #1 paulchen456, 4. Oktober 2011
    paulchen456

    paulchen456

    Dabei seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Theater
    Ort:
    Thüringen
    Hallo liebe Experten,
    wir wollen unseren Dachboden mit min.20 cm Mineralwolle dämmen. Der Raum wird nur als Speicher /Lager genutzt und dafür nur mit "Wegen " ausgestattet. Sollten wir die Oberfläche der Miwo abdecken, um ein Verteilen der kleinsten Miwofasern in die Wohnung zu verhindern? Wie seht ihr das, wie habt ihr das gelöst ?
    Vielen Dank für Eure Antworten.
    paulchen456
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Das Problem löst sich von selbst, wenn die "verordnete" dauerhafte Luftundurchlässigkeit der thermischen Hülle umlaufend lückenlos mittels dafür geeigneter Materialien nach fachgerechter Planung unter Beachtung aller Herstellervorschriften korrekt montiert wurde. :biggthumpup:
     
  4. #3 paulchen456, 7. Oktober 2011
    paulchen456

    paulchen456

    Dabei seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Theater
    Ort:
    Thüringen
    Wirklich? Was passiert, wenn wir etwas vom Boden holen, dazu muss die Bodenluke ja offen sein? Unsere Bedenken sind die Fasern die dabei aufgewirbelt werden und dadurch vielleicht in den Wohnraum und auf den anderen abgestellten Gegenstände verteilt werden. Wie siehts damit aus? Danke paulchen456
     
  5. #4 ReihenhausMax, 7. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Ich würde erstmal sehn, ob das wirklich ein Problem ist, schließlich sind das ja
    keine Asbestfasermatten ... Wenn Ihr den Raum zum Lagern nutzen wollt: wie
    soll das funktionieren, wenn da einfach die Matten am Boden liegen?
     
  6. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Kommt auf die Beschaffenheit der Mineralwolle (fest/weniger fest) an. Wenn das was halbwegs festes (wie z.b. die Platten für Aufdachdämmung) ist, reichts, einfach Spanplatten/OSB oder dergleichen darauf zu legen. Wenn die Dämmung sehr weich ist, brauchst du wohl Lagerhölzer. Ist zwar aufwändiger, aber sonst ist der Raum halt definitiv nicht mehr nutzbar...
     
  7. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Hab grad gesehen, dass die Mineralwolle noch gar nicht drin liegt. In dem Fall würde ich EPS (Styropor) statt Mineralwolle empfehlen, da sind auch die billigeren Dämmplatten stabil genug als Unterlage für großflächige Platten.
     
  8. #7 ralph12345, 7. Oktober 2011
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Dämmung als Unterlage?? Die Dämmung liegt doch in der Regel auf den Trockenbauplatten. Wenn ich auf meine Dämmung trete, gibts unten ein Loch in der Rigips Decke... Wenn das ein Lagerraum sein soll, brauchts einen Fussboden, der sich an die tragende Holzkonstruktion auflegt.

    Holz über die Kehlbalken legen, fest nageln oder schrauben und gut ist. Bei einem Kaltdach mit Dämmung drunter eine diffusionsoffene Schicht, damit eventuelle Feuchtigkeit aus der Dämmung raus kann, wenn die Dampfsperre doch mal kleine Leckagen hat. Also keine OSB Platten. Rauspund o.ä.
     
  9. #8 paulchen456, 7. Oktober 2011
    paulchen456

    paulchen456

    Dabei seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Theater
    Ort:
    Thüringen
    Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Wir sanieren einen Altbau. Der momentane Deckenaufbau ist wie folgt: 2xGipskarton,16cm Miwo und darüber die Beplankung des Fußbodens aus 2,4 cm Holz. Der Dachstuhl würde vom Vorbesitzer erst vor wenigen Jahren neu aufgebaut,inklusive oberste Geschossdecke. Laut Architekt und laut Energieberater darauf 20cm Miwo (WLG 035) sind ausreichend. Um sicher zu gehen (es fehlt eine Dampfbremse), wollen wir nur Stege bauen, mit Lagern darunter. Ein schönes Wochenende paulchen456
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 ReihenhausMax, 7. Oktober 2011
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    vielleicht einfach Kraftpapier (ohne Beschichtung, soll ja diffusionsoffen sein)
    zwischen die Stege tackern? Oder Schilfmatten?
     
  12. rheinpilot

    rheinpilot

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich verbaue gerne Rohfilzpappe. Sie gibt es in verschiedenen Stärken beim Dachdeckerbedarf oder beim Baustoffhändler. Sie lässt sich leicht auslegen und tackern. Leider ist sie nicht besonders stabil, dafür diffusionsoffen und leicht zu verarbeiten.

    Liebe Grüße

    Rheinpilot
     
Thema:

Dämmung oberste Geschossdecke/Dachboden

Die Seite wird geladen...

Dämmung oberste Geschossdecke/Dachboden - Ähnliche Themen

  1. Dachboden Isolierung

    Dachboden Isolierung: Hallo zusammen, Ich habe eine Frage wegen der Dachboden Isolierung. Ich habe ca. 80 qm Betondecke zu isolieren und habe mir die Isover Integra ZKF...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...