Dämmung oberste Geschossdecke im Altbau

Diskutiere Dämmung oberste Geschossdecke im Altbau im Dach Forum im Bereich Neubau; Liebe Bauexperten, bringt es eigentlich viel, wenn man die oberste Geschossdecke in einem Altbau (ca. 1955) dämmt, die Dachschrägen aber...

  1. marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Liebe Bauexperten,

    bringt es eigentlich viel, wenn man die oberste Geschossdecke in einem Altbau (ca. 1955) dämmt, die Dachschrägen aber nicht? Es handelt sich um ein Haus mit Steildach (bzw. Steildächern in T-Form) in 1,5 geschossiger Bauweise.
    Die Dachfläche beträgt 183qm und es sind zwei grosse Dachgauben vorhanden.
    Die Grundfläche auf dem Kriechboden würde ich mal mit ca. 35-40 qm schätzen.

    Derzeit schaut man nach dem öffnen der ungedämmten Dachluke auf die nackten Ziegel. Zum Obergeschoss wurde damals zumindest ein ca. 2cm dicke Sauerkrautplatte eingebaut :)

    In den Dachschrägen scheint eine alte Dämmung eingebracht worden zu sein, die aber an vielen Stellen "runtergerutscht" ist. Gab es damals eine Dämmung die mit Papp-Papier ummantelt war? Sieht jedenfalls so aus.

    Eigentlich wollte ich das Dach komplett neu eindecken lassen und dabei eine fachgerechte Dämmung von aussen anbringen lassen. Dafür haben wir auch die Tage das erste Angebot bekommen. Der Betrag hat uns allerdings so sehr abgeschreckt, dass wir uns die Neueindeckung nochmal überlegen.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lbs2

    lbs2

    Dabei seit:
    26. August 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Bei Halle Saale
    Guten Tag marlboro,

    ich würde dir dringend raten die oberste Geschossdecke UND die Dachschrägen zu dämmen. Die vorhandene Dämmung RAUS. Ich habs bei mir durch bzw. bin noch dabei. Die alten Sauerkrautplatten (super stabil aber nicht mehr zeitgemäß) habe ich ebenfalls entfernt.

    Sind die Dachziegel noch in Ordnung bzw. in Takt? Meine waren es teilweise, ich hatte alte Biberschwänze drauf, dazwischen waren kleine Bitumenbahnen mit Mörtel angebracht. Im Sommer habe ich das Dach komplett neu eingedeckt und mich gegen eine Aufsparrendämmung entschieden (ebenfalls aus Kostengründen). Ich bin der Meinung energetisch bringt dies keine großen Vorteile. Eine Dämmung ummantelt aus Papp-Papier, vielleicht ist da noch Stroh drin?

    Was sollte denn bei dir die Aufsparrendämmung kosten? Ich schätze mal über 10T wa.
     
  4. #3 RollerBauSV, 5. Januar 2011
    RollerBauSV

    RollerBauSV

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Ort:
    Raum Calw Baden Württemberg
    Das Thema Oberste Geschossdecke hat unsere EneV schon geregelt.
    NICHT gedämmte oberste Geschossdecken sind zu dämmen.
    So eine Dachsanierung kostet sicherlich ihr Geld und wir reden bei der Fläche nicht von 10T packen wir mal nochmal 20 bis 30 drauf dann kommt das hin.
    Dämmen macht sinn, aber wie , wieviel und wo??
    Sowas läßt sich aus der Ferne nur schwer beurteilen.
    KFW Bank bietet zuschuß bei Einzelmaßnahmen an 5% besser als nix.
    Also Ärmel hoch und anpacken.

    Gruß aus dem Schwarzwald
     
  5. marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Hallo zurück,

    Preise für Dächer werden hier doch gerne mit Autos verglichen, oder?

    Für eine komplette Neueindeckung, 140er Aufsparrendämmung, Regenrinnen neu, zwei neue Kehlen, Verlängerung Dachüberstand, Dämmung der Gauben, Titanzinkblech für zwei Kamine und die Gauben etc pp veranschlagt der erste Dachdecker (weitere werden folgen) die Kosten für einen neuen X3 35i :-)

    Meine Dachziegeln sind halt so aus den 50er Jahren. Es regnet noch nicht durch und ich habe noch so ca. 20 Ersatz-Dachziegel. Die Ziegel sind alle verstrichen.
    Das Problem bei den Dachschrägen ist halt, dass keine Unterspannbahn und keine Dampfbremse existiert. Also einfach was reinschütten fällt aus. Ev. gibt es noch eine Möglichkeit einer Einblasdämmung in diesen Thermosäcken aus Kunststoff?
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Wieso DAS denn nicht mehr?

    Spagettiplatten sind oft hochwertiger als GKT.

    Bitte nicht solche Aussagen hier im Forum, die alten Holz-Zementplatten sind sehr hochwertig und immer noch Zeitgemäß!
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Möchtest Du wissen...

    ... was ich davon halte? :mauer

    Obwohl, der Sage nach solls funktionieren...:cool:
     
  8. lbs2

    lbs2

    Dabei seit:
    26. August 2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Bei Halle Saale
    @ H.PF

    Die alten Sauerkrautplatten alias Spagettiplatten alias Zementgebundene Holzfaserplatten sind nach meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß. A) haben diese Platten ein enormes Gewicht und B) einen Lamda Wert bei 1 rum. Und enorme Staubfänger sind Sie obendrein auch noch, da in Ihrer Struktur sich sehr viel Staub absetzen kann. Und mal ehrlich, die Industrie hat bessere Produkte zu bieten.

    Bei modernen Sauerkrautplatten alias Heraklithplatten sieht das ganz anders aus.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    das hohe Gewicht ist für den Sommerlichen Wärmeschutz schon sehr nett...

    Und was interessiert mich der Lamda-Wert? Dafür ist die Platte nicht zuständig.

    Und wo interessiert mich die Struktur? Die wird doch sowieso geputzt...

    Wenn die ordendlich verarbeitet sind kann man die getrost dran lassen. Sind immer noch hochwertig!
     
  10. #9 RollerBauSV, 5. Januar 2011
    RollerBauSV

    RollerBauSV

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Ort:
    Raum Calw Baden Württemberg
    Sollte es möglich sein die Platten zu erhalten, dann würde auch ich diese erhalten.
    Welche in grund soll es geben die zu entfernen.
    Platzbedarf im Sparrenfeld? Vermutlich sind die unter den Sparren verlegt und stören somit nicht.
    Gewicht ist immer gut wenn es nicht zu viel wird.
    Also welch ein grund sollte es geben diese zu entfernen außer Bauschutt und Kosten zu produzieren?
     
  11. marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Ok, das war doch mal ne deutliche Aussage, dann werde ich diese Idee erstmal nicht weiterverfolgen.

    Mal sehen was die weiteren Angebote so bringen. Ich bin gerne bereit Geld für ein Dach in die Hand zu nehmen, aber fast 300 Tacken für den qm bin ich dann doch nicht bereit zu zahlen - auch wenn es mit Klempnerarbeiten etc. ist....
     
  12. #11 RollerBauSV, 5. Januar 2011
    RollerBauSV

    RollerBauSV

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Ort:
    Raum Calw Baden Württemberg
    kommt drauf an was angeboten wurde.
    Kupfer?
    Viele Gauben?
    Dachflächenfenster? usw das sind Dinge die zu Buche schlagen.

    Nicht jedes Dach geht gerade aus.
    Nicht jede Dämmung kostet gleich und bringt auch das selbe.
    Kundenwünsche und Planergeschick finden meist eine gute Lösung.
     
  13. marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Nein. "Normale" Dachrinnen, wobei ca. 1/3 der bisherigen wiederverwendet werden.
    Zwei grosse Gauben, die mit gedämmt und mit Titanzinkblech verkleidet werden sollen.
    Zwei kleine vorhanden. Relativ neu. Müssen raus und wieder eingebaut werden
     
  14. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Nix Stroh. Das war die erste Glaswolle, vernäht wie eine Steppdecke.

    Die zementgebundenen Holztafeln würde ich auch immer drin lassen. Als Unterbau für Dampfsperre gut geeignet, wenn man den Aufwand innen denn durchziehen will.

    Vollsparrendämmung mit Aufdoppelung auf die notwendige Dämmstärke, auch um aufgehendes Mauerwerk besser mit dämmen zu können.

    Das viele Dachdecker gern die Aufsparrendämmung verkaufen, kann ich verstehen. Sag ich nix zu.

    Die ganzen Problemstellen, die man sich einhandeln kann (!) wurden hier im Forum schon behandelt.

    Joe
     
  15. #14 RollerBauSV, 6. Januar 2011
    RollerBauSV

    RollerBauSV

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Ort:
    Raum Calw Baden Württemberg
    auch die Aufsparren Dämmung bringt nicht nur Probleme, eher fordert sie Lösungen und die gibt es wenn man sich daran hällt funktioniert das ganze auch.
    Lösungen mit aufgedoppelten Sparren und Zwischensparrendämmung, darüber ein Dämmplatte aus z.B. Holzfaser der Zwischenspattenbereich muß nicht immer Mineralwolle sein, Einblasdämmung wär bei vielen Gebäuden eine gute Lösung.
    Aber ACHTUNG mit eingelegten Dampfbremsen von außen, Anschlüsse, Zangen die in die Sparrenebene einstechen und der gleichen stellen uns immer wieder vor die FRAGE WIE??
    Aber auch dafür gibts Lösungen vielleicht sogar ohne eingelegte Dampfbremse.
     
  16. marlboro

    marlboro

    Dabei seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Lippe
    Vielen Dank für diese Information. Demnach waren meine Dachschrägen also mal gedämmt. Der Dämmstoff ist "nur" teilweise runtergerutscht und teilweise hat ihn ein Marder malträtiert :D

    Was mich nur wundert: ich kann zwischen der alten Dämmung und der Wohnraumseite keine Dampfbremse erkennen. Eine Unterspannbahn existiert ja ebenfalls nicht. Dennoch gab es nie ein Problem mit Schimmel oder feuchten Dachbalken. Gibt es vielleicht doch noch eine Möglichkeit, die alte Glaswolle zu entfernen und durch eine neue Dämmung zu ersetzen ohne die (verschmierten) Dachpfannen abzunehmen?
     
  17. #16 RollerBauSV, 6. Januar 2011
    RollerBauSV

    RollerBauSV

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Ort:
    Raum Calw Baden Württemberg
    das Problem ist 1. das Wasser, der Flugschnee oder die Feuchtigkeit sie sich von außen in die Dämmung mogelt.(fehlende Dampfbremse)
    Bei dem Auto gibts auch oft solange keine Probleme bis man anfängt den Rost unter dem Lack beseitigen zu wollen. Meist muß der Lack dort auch erneuert werden, so ähnlich könnte man das bei en Dachpfannen beschreiben.
    Zellulose wird heute schon eingebaut und direkt unter die Ziegel geblasen.
    Aber es wird dann auch immer dazugesagt und meist schriftlich das das nur eine vorrübergehende lösung ist.
    Da nun die Dachpfannen von hinten keine Luft mehr bekommen und Zeitnah erneuert werden sollten.
    Wie schon erwähnt ab nächsten Jahr gibt die KFW wieder 5% auf z.B. Dachsanierungen.
    Wer weiß schon wie lange noch.
    Wenn bedarf besteht dann handeln und nicht warten.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Und ich Depp verleg die immer auf der anderen Seite :mauer
    :D:D:D:D:D;)
     
  20. #18 RollerBauSV, 6. Januar 2011
    RollerBauSV

    RollerBauSV

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauplaner/Zimmerermeister
    Ort:
    Raum Calw Baden Württemberg
    muß mich korigieren da hat sich ein FEHLER eingeschlichen sollte selbstverständlich Unterspannbahn heißten.
    Wollte eigentlich noch die fehlende Dampfbremse einfügen.
    Bitte um ENTSCHULDIGUNG
    Dampfbremse auf der warmen Seite. Unterspannbahn als Notdach oder Unterdach unter der Dacheindeckung
     
Thema:

Dämmung oberste Geschossdecke im Altbau

Die Seite wird geladen...

Dämmung oberste Geschossdecke im Altbau - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Erstellun eines Wintergartens Altbau

    Erstellun eines Wintergartens Altbau: HAllo ich möchte meinen Wintergarten erneuern ! Zur zeit sind da die Haustür mit 2 Glaselementen Uwert liegt ca bei 3 ist aus den 80ern ! ICh...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...