Dämmung oberste Geschossdecke - Zellulose? Dampfsperre? Aufdopplung?

Diskutiere Dämmung oberste Geschossdecke - Zellulose? Dampfsperre? Aufdopplung? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, im kommenden Frühjahr möchten wir die oberste Geschossdecke besser dämmen und uns hierüber erstmalig schon mal rechtzeitig...

  1. brumbrum

    brumbrum

    Dabei seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Außendienst
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo zusammen,

    im kommenden Frühjahr möchten wir die oberste Geschossdecke besser dämmen und uns hierüber erstmalig schon mal rechtzeitig informieren bevor wir konkretes planen.

    Auf dem Dachboden sieht man die Ziegel von innen, hier ist keine Unterspannbahn oder ähnliches verlegt worden.
    Die oberste Geschossdecke ist bereits gedämmt, jedoch unzureichend mit Glaswolle ca. 12cm hoch zwischen den Kehlbalken und auch etwas lückig, teils zusammengepresst, teils nicht an den Balken anliegend.
    So wie ich das erkennen konnte, liegt die Glaswolle auf einer Aluschicht und die Aluschicht geht auch die Kehlbalken seitlich hoch, umschließt diese jedoch nicht.
    Über die Kehlbalken wurden 90 Grad ca. 2cm dicke Holzbretter genagelt mit 0,5-1cm Abstand dazwischen, so dass man den Dachboden begehen kann (obwohl das nicht zwingend sein muss da dort nichts gelagert wird).

    Mein erster Plan ist nun der, dass ich alle Bretter entferne, die Kehlbalken um 8-10cm mittels Kanthölzern aufdopple und auf die vorhandene Isolierung eine Schüttdämmung aus Zellulose (händisch verteilt, nicht eingeblasen da ja kein Hohlraum vorhanden) aufbringe bis Oberkante der neuen Kanthölzer. Darüber dann wieder die alten Bretter befestige.

    Dabei spiele ich mit dem Gedanken, die neuen Kanthölzer nicht parallel auf die Kehlbalken zu legen, sondern im 90 Grad Winkel dazu, so dass die Kehlbalken auch noch eine Dämmung abbekommen.

    Nun die Frage, ob das so denn ginge oder ob ich hier zwingend eine Dampfsperre einbauen muss, falls ja wo genau.
    Auch frage ich mich, ob für diesen Zweck Zellulose oder besser Holzfaser verwendet werden sollte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dämmung oberste Geschossdecke - Zellulose? Dampfsperre? Aufdopplung?

Die Seite wird geladen...

Dämmung oberste Geschossdecke - Zellulose? Dampfsperre? Aufdopplung? - Ähnliche Themen

  1. Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?

    Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?: Hallo, es geht um eine Terrassensanierung Altbau 6x2,7m, unter dieser befindet sich ein Wirtschaftraum welcher nur im Winter zum Frostschutz bzw....
  2. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  3. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  4. obertse Geschossdecke und Anschluss der Dampfbremse

    obertse Geschossdecke und Anschluss der Dampfbremse: Hallo Bauexperten, ich habe letzes Jahr ein Haus geerbt und bin gerade bei es zu sanieren. Das Haus ist von 1927 mit zweischaligem Mauerwerk,...
  5. Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden

    Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden: Hallo zusammen, ich baue gerade neu und habe mich dazu hinreißen lassen ob des Geizes die Dachdämmung selbst zu erledigen. Der Dachstuhl wurde...