Dämmung RMH

Diskutiere Dämmung RMH im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hätte 2 Fragen zur Dämmung. Eine Seite des RMH ist schon angebaut, allerdings bin ich ca. 40cm höher. Zu dieser Seite habe ich...

  1. tobi2503

    tobi2503

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    industriemeister
    Ort:
    Bahlingrn
    Hallo,
    ich hätte 2 Fragen zur Dämmung.
    Eine Seite des RMH ist schon angebaut, allerdings bin ich ca. 40cm höher.
    Zu dieser Seite habe ich 17,5cm KS gemauert, beim Überstand habe ich 10cm gewählt, so dass ich noch ca. 10cm Isolieren kann.
    Was würdet ihr mir hier empfehlen, reicht normales Styropor,liegt ja so bei 0,04?
    Die andere Seite habe ich 30cm Ytong gewählt, da noch nicht klar ist, ob und wann jemand dran baut.
    Aber jetzt hat sich doch schnell ein Käufer für das Grundstück gefunden, der auch Ende Jahr bauen will, toll, hätte ich auch KS nehmen können, aber wann weis das halt nicht.
    Nun die Frage, er wird auch KS o.ä. nehmen und es kommt 4cm Silan dazwischen.
    Würdet ihr die Wand noch verputzen oder ist das vernachlässigbar beim Schall?
    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tobi2503

    tobi2503

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    industriemeister
    Ort:
    Bahlingrn
    Hallo,
    ich hätte noch mal ne Frage.
    Wir ragen ca. 30cm über unser Nachbarreihenhaus.
    Dies Wand muß Feuerfest sein
    Nun habe ich die Wand 10cm zurück genommen und möchte sie mit 10cm Dämmen, dann ein Blech drauf und zum Nachbarn aufs Dach verbinden.
    Welche Dämmung darf ich da nehmen, geht Styrodur? Da hätten wir noch einige Platten übrig.
    Muß ich die Grenzwand oben auch feuerfest machen oder kann ich da auch noch die Fehlenden 6cm mit Styrodur drauf kleben?
    Danke
     
  4. #3 Kuemmerling, 23. August 2011
    Kuemmerling

    Kuemmerling

    Dabei seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau- und Projektleiter
    Ort:
    Engelskirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Mängel gibt es nicht, nur unbequeme Bauherren.
    Ich glaube, ich verstehe nur die Hälfte von dem was gefragt wurde ! Sorry !
    Wie währe es denn mal mit ein paar Fotos oder Zeichnungen ?

    Gibt es da keinen Architekten ? Baugenehmigung und so - was steht da zum Thema Brandwand ? Das ist nämlich in der Baugenehmigung entsprechend vorgegeben.

    Übrigens........... KS Mauerwerk klingt nach wenig Wärmeschutz ! ?? Dann sind 10 cm Dämmung zum beheizten Bereich etwas dürftig !!!

    Naja, bitte das ganze mal etwas ausführlicher ( Bilder, Pläne ) ! :bau_1:
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Laienmeinung:
    Styrodur dürfte dort unzulässig sein. Mineralwolle ist bei Brandschutzanforderungen das Material der Wahl.
     
  6. #5 Kuemmerling, 23. August 2011
    Kuemmerling

    Kuemmerling

    Dabei seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau- und Projektleiter
    Ort:
    Engelskirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Mängel gibt es nicht, nur unbequeme Bauherren.
    Vorsicht !!!! Wir wissen nicht was in der Genehmigung steht und wie die Wand aussieht !! Und dann ......... Mineralwolle ? Welche ? Nicht alle sind zugelassen ! Vielleicht Steinwolle >1.000°C ? ............ :bef1021: :motz
     
  7. #6 Hundertwasser, 23. August 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Genau Laienmeinung. Im Bauexpertenforum. Geht gar nicht.
     
  8. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Wir haben auf das Dach der Nachbarin rüber gedämmt, natürlich mit vorheriger Absprache. Wir haben 17,5 cm dicke Wienerberger Ziegel die mit Beton aufgefüllt wurden, darüber 10 cm dick Steinwolle und darüber wurden dann schwarze Schieferplatten verlegt. Unser Nachbar bevorzugt lieber die verzinkte Blechversion.. jeder wie es mag.
    Die Wand auf 10 cm abgespeckt hätte ich aus Dämmschutz-, und Brandschutzgründen lieber nicht.
     
  9. tobi2503

    tobi2503

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    industriemeister
    Ort:
    Bahlingrn
    Also in der Genehmigung steht nur, das die Wand als Brandwand gebaut werden muß zum Nachbarn kein Din o.ä.
    Ich steh im ganzen ca. 30cm über der Nachbarwand in der Höhe, d.h. ich hab keine Wahnsinnigen U Wert, aber es sind insgesamt viel. 3,5qm.
    Laut Berechnung lieg ich so bei U Wert von 0,5 mit Innen-Isolier-Dämmputz.
    Archi. gibt es keinen mehr aus bestimmten Gründen ( kein Streit o.ä.) und in der vorh. Plänen ist es nicht genau beschrieben.
    Die 10cm nach hinten versetzt hab ich gemacht, um den anderen nicht auf das Dach zu bauen.
    Zeichnen kann ich leider nix.
    Aber als Beispiel,
    ich steh vor dem Haus, meins ist 5,5 m hoch, sein 5m, d.h. ich bin 50cm höher und die 50cm sind ja dann nicht mehr von seinem Haus isoliert.
    Danke
     
  10. Linda2010

    Linda2010

    Dabei seit:
    30. März 2010
    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin
    Ort:
    Ba-Wü.
    Puh, das ist natürlich recht schwierig ohne Architekt bzw. auch fachlichen Beistand. Da die Wand schon steht, ist natürlich der Zug schon abgefahren. Jetzt würde ich das Beste mit dicker guter Dämmung draus machen. Schau, dass du ein sehr niedrigen WLG-Wert von der Dämmung bekommst. Nehmen würde ich gute Fassadendämmplatten, nicht einfach Styrodur. Das ist natürlich nur meine Laienmeinung....
    Hast du ein guten Gipser an der Hand? Vielleicht kann er dir hier was empfehlen.
    Deinen Statiker könntest auch noch fragen. Unserer hat uns bzgl. unseren Dämmfragen auch weiterhelfen können.

    Dämmst du deine Fassade selbst, oder lässt du das von einem Stuckateur machen? Wenn letzteres, könnte dieser ja die Dämmplatten anbringen.

    LG
    Linda
     
  11. tobi2503

    tobi2503

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    industriemeister
    Ort:
    Bahlingrn
    Super,
    danke Linda,
    ich werde mal einen Fragen, ich hab keine Dämmung auf den Steinen, hab 36,5 Ytong genommen.
    Wegen Kältebrücke mach ich mir keine Sorgen mit 10er Isolierung und innen 2cm Isolierputz komm ich da schon richtung 0,35, das passt.
    Ich muß nur die richtige Dämmung finden. Eigentlich passt ja die Brandwand schon, hab ja schon 10er KS.
    Denke, ich werde auch ne Harte Isolierung suchen muüssen, da der Blechner das noch verkleidet.
    Danke
     
  12. #11 Hundertwasser, 23. August 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Entschuldige, aber du bist irgendwie auf dem falschen Dampfer. Du musst die EnEV erfüllen und diverse Bauvorschriften. Dazu kannst du nicht einfach irgend eine Platte hinkleben. Dein letzter Beitrag zeigt mir, das auch die Detailanschlüsse, beispielsweise Blechanschluss, nicht geplant sind. Wen du so weiter machst fürchte ich deine nächsten Beiträge zu den auftretenden Schäden. Ich hasse schon jetzt die Kommentare die wieder von diversen Gutmenschen kommen, aber ohne Sachverstand vor Ort wird das nix.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :mauer

    Das passt aber nur wenn man gar keine Ahnung hat.

    Die SV wollen auch noch was zu tun haben. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  14. #13 Hundertwasser, 24. August 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Sieht nach einem krisenfesten Job aus.
     
  15. #14 Kuemmerling, 24. August 2011
    Kuemmerling

    Kuemmerling

    Dabei seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau- und Projektleiter
    Ort:
    Engelskirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Mängel gibt es nicht, nur unbequeme Bauherren.
    Will doch auch mitmachen !!!!!! :bau_1: Und hab da gleich noch ne kleine Kleinigkeit - Müssen Brandwände nicht wenigstens 50,0 cm über Dach geführt werden ?? !! Wollte ja nicht petzen ! :cool:

    Ansonsten, für die Dämmung gibt es sicher Vorgaben zur Dämmung. Für den Mindest-Wärmeschutz nach DIN 4108 reicht das aber alle mal aus.
    Und, die Fläche ist sehr klein ! Da sagt die EnEV 2009 in §9 ( Änderung, Erweiterung und Ausbau von Gebäuden ) :
    <
    (1)
    Änderungen im Sinne der Anlage 3 Nummer 1 bis 6 bei beheizten oder gekühlten Räumen von Gebäuden sind so auszuführen, dass die in Anlage 3 festgelegten Wärmedurchgangskoeffizienten der betroffenen Außenbauteile nicht überschritten werden.
    >

    Aber sie sagt auch ! :

    <
    (3)
    Absatz 1 ist nicht anzuwenden auf Änderungen von Außenbauteilen, wenn die Fläche der geänderten Bauteile nicht mehr als 10 vom Hundert der gesamten jeweiligen Bauteilfläche des Gebäudes betreffen.
    >

    Diese Angaben erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit.
    Im Zweifelsfall ist immer ein Sachverständiger direkt zu Rate zu ziehen.


    Also, kannst Dämmen wie Du magst. Wenn geht würde ich zur reduzierung der Wärmebrücke min. 8,0 cm mit WLG 035 wählen !
    :bau_1:
     
  16. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    kümmerling - sitz!

    wenn bahlingen in B-W liegt, gelten die anforderngen an brandwände gemäß LBO -AVO § 6 (1) 1. oder 2. je nach gebäudehöhe (letzte OKFFB)
    und hiernach § 3 und § 8 zur definition anschauen und deinem planer mitteilen
    http://www.biberach.de/fileadmin/user_upload/Bauamt/Downloadformulare/LBOAVO.pdf

    ich lese hierbei, daß es sich um einen neubau handelt,
    ergo gelten die zitate von kümmerlings ENEV-interpretation nicht
     
  17. tobi2503

    tobi2503

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    industriemeister
    Ort:
    Bahlingrn
    Hallo vielen dank für die Infos. Also ich muss die wand hochfeuerhaemmend nach din 41024102 machen die. Bis unter die dach haut. Was sollte ich d.
    ann nehmen 10 cm ks hab ich ja schon danke
     
  18. #17 Kuemmerling, 25. August 2011
    Kuemmerling

    Kuemmerling

    Dabei seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau- und Projektleiter
    Ort:
    Engelskirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Mängel gibt es nicht, nur unbequeme Bauherren.
    ? Ich denke der Nachbar will neu bauen ..................... Sorry, wenn ich die Situation Alt- und Neubau überlesen habe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    :yikes :o
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. tobi2503

    tobi2503

    Dabei seit:
    16. April 2008
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    industriemeister
    Ort:
    Bahlingrn
    Ne, der Nachtbar zu dem ich den Überstand habe, ist schon da, daher muß ich jetzt die hochfeuerhemmende Wand aufbauen.
    Ich mach jetzt ne 10er Steinwolleisolierung drauf mit Brandklasse a1 und dann muß es ja passen.
    Danke
     
  21. #19 Hundertwasser, 25. August 2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Nicht notwendiger Weise. Das Thema wurde hier auch schon diskutiert. Ich rate dir dringend, einen Planer einzuschalten.
     
Thema:

Dämmung RMH

Die Seite wird geladen...

Dämmung RMH - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...