Dämmung Sockel Haus 1950

Diskutiere Dämmung Sockel Haus 1950 im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich habe ein Haus BJ1950. Der Sockel ist zur Strasse hin sichtbar und im Garten von Erde bedeckt. Das Haus war bisher immer verputzt...

  1. ITEric

    ITEric

    Dabei seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikkaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo,

    ich habe ein Haus BJ1950. Der Sockel ist zur Strasse hin sichtbar und im Garten von Erde bedeckt.
    Das Haus war bisher immer verputzt und gestrichten, so auch der Sockel. Um das Haus sind Dränagen verlegt.
    Die Wände im Keller, also der Sockel besteht aus Sandstein. Darüber ist eine Art Dachpappe an der Stelle wo dann 30er Hohlblocksteine draufgemauert sind für 2 Stockwerke.
    Die Kellerwand war an einer Stelle etwas feucht, seit 2 Jahre ist die Dränage neu, die Wand auch scheinbar trocken. Der Boden des Kellers war bis vor einem Jahr noch 1cm Beton auf Mutterboden. Dies wurde dann mit Teichfolie, Dämmung und Estrich neu gemacht und gefliesst.

    Das Haus ist bis auf den Sockel gedämmt mit 12cm Styropor. Der Sockel steht dieses Jahr an.

    Ich habe nun schon viel hier gelesen über Dämmung von Sandstein und dass sogar Diffussionsoffene Materialien nicht immer so optimal sind. Am besten ist scheinbar nicht zu dämmen.
    Ich habe nun aber nur am Sockel Sandstein, der schon immer aussen verputzt war. Der gleiche Putz mit gleicher Farbe war über 25 Jahre drauf und man hat keinee Schäden von Wasser o.ä. gesehen am Sockel.

    Besteht hier auch die Gefahr bei Dämmung? Wenn ich dämme, welches Material sollte ich nehmen? Holzfaserplatten?

    Danke für die Info
    Eric

    PS. Der Keller wird bei uns immer belüftet (offenes einbruchsicheres Fenster), da die Gasheizung keine Außenluftzufuhr hat und die Kellerluft nimmt.
    Und noch etwas: Im Keller habe ich seit 1 Jahr Brennholz, das zuvor 3 Jahr gelagert war, liegen. Bisher kann ich dies einwandfrei verbrennen und merke nichts von Feuchtigkeit im Holz vom Keller...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LaSc

    LaSc

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    Wozu dämmen, wenn der Keller eh belüftet ist? Der Sinn erschließt sich mir nicht.
     
  4. ITEric

    ITEric

    Dabei seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikkaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    Stimmt, habe es nicht korrekt beschrieben:
    3 Kellerräume habe ich einer ist belüftet, die beiden angrenzenden sind mit geschlossenen Türen daran angebunden.
    3 Weitere Räume im Keller mit Eingangsbereich inkl. Treppe zu den Wohnräumen sind auch dort im Sockelbereich. Diese sind nicht "belüftet", daher auch die Dämmung.
     
  5. LaSc

    LaSc

    Dabei seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
  6. ITEric

    ITEric

    Dabei seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikkaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    Danke Dir. Diese Diskussion hatte ich schon mehrfach gelesen. Eigentlich geht es dabei erst einmal darum sich gegenseitig zu beschimpfen, hatte ich das Gefühl :-)
    Nun ja und als es an eine Lösung ging, was in Richtung Material ging, wurde es dann nach einem Posting von Hunderwasser still.

    Eigentlich schade...

    ...scheinbar ist das Thema Bauen mehr eine theoretische Sache, wo man erst einmal lange lange überlege, messen, Bauvorschriften studieren und dann noch planen muss, bis man mal das Werkzeug in die Hand nimmt.

    Sind hier denn keine Problemlöser und Macher aus der Praxis?

    @LaSc: Dich meine ich damit nicht. Beziehe mich auf meine bisherigen Erfahrungen und den von Dir genannten Thread.
     
Thema:

Dämmung Sockel Haus 1950

Die Seite wird geladen...

Dämmung Sockel Haus 1950 - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  5. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...