Dämmung Spitzboden - Anschlussdetail (mal wieder)

Diskutiere Dämmung Spitzboden - Anschlussdetail (mal wieder) im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe ein Haus gekauft. Das Dachgeschoss ist Wohnraum, die Dachdämmung ist im Spitzboden und nicht bis ins Dach ausgeführt....

  1. #1 DragoMuseveni, 8. August 2013
    DragoMuseveni

    DragoMuseveni

    Dabei seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Volkswirt
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Haus gekauft. Das Dachgeschoss ist Wohnraum, die Dachdämmung ist im Spitzboden und nicht bis ins Dach ausgeführt. Der Spitzboden ist über eine Klappleiter erreichbar und in der Mitte (nicht aber am Rand) mit Rauspund ausgelegt. Man kann da oben also fortbewegen, aber nicht sehr bequem, da die Höhe in der Mitte nur ca. 160cm ist.

    Der Spitzboden soll nicht genutzt werden. Mir ist nun aufgefallen, dass am Rand (siehe Bilder) stellenweise keine Dämmung vorhanden ist. In der Mitte unter den Dielen liegt großteils eine Perlite-Schüttung. Teilweise nur Luft. Ich möchte nun die Dämmung verbessern durch schütten von Perlite in den fehlenden Bereichen (oder Mineralwolle?). Nach ausführlicher Lektüre im Forum ist mir klar, dass der Wohnraum darunter mit einer Dampfsperre gegen den Spitzboden geschützt sein muss, um Wassereintrag und Kondensation zu verhindern.

    Ich stelle mir folgende Fragen:
    1. Auf den Bildern sieht man eine Folie, die mit einem Holzbrett eingeklemmt ist. Das Holzbrett hat Schäden. Ist das die Dampfsperre, an der entlang Feuchte aufsteigt und das Holz dort schädigt?
    2. Wie finde ich heraus, ob der Vorbesitzer eine Dampfsperre fachgerecht eingebaut hat? Ich sehe im Spitzboden sonst keine Feuchteschäden, ist das ein gutes Zeichen?
    3. Im Spitzboden ist ein kleines Dachfenster, das ganzjährig leicht gekippt ist (grusel - Schnee! Regen!). Das wurde laut Aussage des Vorbesitzers gemacht, um das SAT-Kabel durchzuführen. Ich möchte das SAT-Kabel gerne richtig verlegen und das Dachfenster dann schließen. Muss ich Angst haben, dass diese Spitzbodenbelüftung bisher Feuchteschäden verhindert hat?
    4. Ich könnte kommenden Winter testweise das Dachfenster schließen. Wenn ich dann nirgends Feuchteschäden habe, könnte ich dann beruhigt überall Perlite aufschütten? Im Moment haben wir zwar die Situation, dass ich nicht weiß, ob eine Dampfsperre überall fachgerecht angebracht wurde. Ich bezweifel es eigentlich. Andererseits ist die Situation stabil, also ohne irgendwelche nennenswerten Schäden. Von diesem stabilen Status Quo aus möchte ich gerne die Dämmung verbessern, ohne etwas kaputt zu machen, und ohne die Deckenverkleidungen im Dachgeschoss runterzureißen.

    Spitzboden1.jpg Spitzboden2.jpg Spitzboden3.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die Kehlbalkenlage gleicht eher einer Mülldeponie als einer Gedämmten Fläche. Wer zum Dämmzweck alles entsorgt was im entfernteren Sinn als Dämmstof angesehen wir, der wird sein Hautaugenmerk nicht auf eine intakte Dampfbremse gelegt haben. Klarheit bringt hier ein Blower Door test.
    Ich würde die Gefache aber komplett räumen und eine einheitliche Dämmung einbringen. Perlite ist schwer und hat eine schlechte WLG. Wie, und ob, sie eine wirklich funktionierende Dampfbremse einbringen können, kann man nur vor Ort festlegen.
     
  4. Tarunio

    Tarunio

    Dabei seit:
    1. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Hinterland
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdeckermeister, Fachleiter Dach, Wand, Abdicht.
    Ich würd nie ein Spitzboden Dämmen ;D mir ist diese konstruktion zu gefährlich, lieber das ganze Dach
     
  5. #4 DragoMuseveni, 16. August 2013
    DragoMuseveni

    DragoMuseveni

    Dabei seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Volkswirt
    Ort:
    Düsseldorf
    Eine genauere Inspektion hat ergeben, dass überhaupt keine Dampfbremse verbaut wurde. Teilweise fehlt auch die Dämmung vollständig. Grusel!
    Wir werden die Gipskartondecken deshalb abnehmen, mit MiWo dämmen, Dampfbremse drauf und zuletzt neu Gipskarton.

    Eine Frage habe ich noch (siehe Bild): Auf den Dachsparren sieht man eine horizontale Lattung. Darauf sind wiederum senkrechte Dielen genagelt. Warum? Ich kenn es üblicherweise so: Sparren, Unterspannbahn, Lattung, Ziegel.

    DSC_0865.jpg
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dämmung Spitzboden - Anschlussdetail (mal wieder)

Die Seite wird geladen...

Dämmung Spitzboden - Anschlussdetail (mal wieder) - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...