Dämmung unter Bodenplatte bei Streifenfundament

Diskutiere Dämmung unter Bodenplatte bei Streifenfundament im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir werden in 6 Wochen anfangen zu bauen, EFH, 2 Vollgeschosse. Ich möchte unter der Bodenplatte dämmen, da aber Streifenfundamente im...

  1. #1 bjorno, 23. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. März 2008
    bjorno

    bjorno

    Dabei seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hallo,

    wir werden in 6 Wochen anfangen zu bauen, EFH, 2 Vollgeschosse. Ich möchte unter der Bodenplatte dämmen, da aber Streifenfundamente im vorderen Bereich drunterkommen, weiss ich nicht so genau wie. Die Streifenfundamente selbst wollte ich eigentlich nicht dämmen, damir das zu teuer ist. Ich habe hier ein Skizze bekommen von der XXXXXXXXXX , die Art der Dämmung gefällt mir ganz gut, nur bitte die Heizschlangen im Estrich vergessen, werde ich nicht so machen.Bodenplatte selbst wird 20cm dick. Gibt das Probleme zwischen Platte und Streifen zu dämmen?

    Gruss
    Bjorno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bjorno

    bjorno

    Dabei seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Kaiserslautern
    Hier noch das Bild:

    [​IMG]
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Die Dränung wie und wohin entwässern?
    Bei entsprechendem Abdichtungskonzept unnötig und das Wartungsintensive Bauteil Dränanlage kann entfallen! Gibt es hierfür überhaupt eine Genehmigung?

    Der HGW soll der höchste Grundwasserstand sein? Dann wäre die dränung nicht nur sinnfrei sondern auch schadenträchtig oder soll das Grundwasser in den Vorfluter abgeführt werden?

    Bodenplatte satte 12 cm? was soll der Versprung im Randbereich?

    und was ist frostunempfindliches Material? Kies aus Sibirien?

    Was sagt der eigene Planer Architekt Bauleiter?
    Was sagt den
     
  5. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Robby, kleine Nachhilfe...

    ...:), das ganze ist ne lastabtragende Bodenplatte mit 10 cm Beton. Fostunempfindliches Material finnste im Straßenbau, oder haste schon mal ne Autobahn mit Streifenfundamenten gesehen? Und über dieses Thema ist hier schon mehrfach gestritten worden, allerding ist diese Art mir auch neu, und suspekt, wi ich zugeben möchte...:o
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Haste wenigstens unterschrieben daß man entgegen der 18195 "plus" der ENEV operiert ?

    ich sag dazu gar nix mehr ... das Thema iss sowas von durch (!)

    "nur" interessehalber was kommt da drauf ?
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Hat er doch gesagt...

    .. EFH, 2 Vollgeschosse, ich vermute mal massiv...:cool:
     
  8. bjorno

    bjorno

    Dabei seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Kaiserslautern
    Korrekt, massiv aus KLB Steinen.
    Die Drainage jetzt mal vergessen. Mir gehts nur um den Aspekt, zwischen Streifenfundamenten und Platte mit xps zu dämmen. Der Statiker meint, das wäre machbar, sollte nur ein bischen mehr Stahl rein, ansonsten kein Problem.
    Es macht doch irgendwie keinen Sinn nur umlaufend zu dämmen und dann kommt mir die Kälte von unten in die Wände rein. Oder liege ich da falsch.
    An diesem Thema scheiden sich irgendwie die Geister, in allen gängigen Foren gibts unterschiedliche Meinungen. Herr Thalhammer wie machen sie das denn bei Ihren Bauten ohne Keller und mit Streifenfundamenten? Was sie sonst so verbauen scheint mir sehr vernünftig, nur zum genau diesem Thema habe ich nichts so recht gefunden...

    Gruss Bjorno
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    grundsätzlich wünsche ich mir persönlich immer 4 Dinge bei ner
    Gründung ohne Keller:

    - Abdichtung gegen kappilar Feuchte (diffusion etc. etc.) mittels
    Abdichtungen auf der Bodenplatte ... die findet man auch in der
    DIN 18195 wieder ... besonders interesant wenn da drauf
    Holzböden Parkett Lamit etc. kommen (!)

    - keine EPS-Dämmungen da diese Feuchtigkeiten aufnehmen (!)

    - geschlossenes Dämmsystem ohne Abminderungen unter < 6cm
    das diese entgegen der ENEV sind ... bzw. Wärmebrücken darstellen (!)

    - eine tragwerksplanung die auch diesen Punkt durchleuchtet (!)
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    beim angesprochenen Massivbau mit Betondecken ? kommen da
    schon lasten runter ... da zwickt mir aber der Magen bei dem Detail (!)

    das Teil hat wirklich ein Tragwerksplaner für gut befürwortet ? ...
    hatte der die statischen Berechnungen dazu schon gemacht ???
    das glaube ich jetzt mal nicht (!)
     
  11. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ich auch nicht. Ich bin zwar kein Tragwerksplaner. Aber [​IMG]<sub>zul.</sub> für den Styrodurstreifen auf dem Fundament (20 cm Breite statisch wirksam) dürfte um gut 100% überschritten sein.
     
  12. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Ergänzung dazu....

    ... bin ja auch kein TWP, aber, wenn nur im vorderen Bereich ein Streifenfundament ist, und ansonsten nix, dann steht das Haus einerseits auf nem (überlasteten) Styropor-Streifenfundament uns andererseits mehr oder weniger auf gewachsenem Boden. Somit hätte ich doch ein komplett anderes Setzungsverhalten, oder sehe ich da was falsch??
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @Morübe ich geb dann auch mal Nachhilfe.

    Das Frostsichere Material ist nur deshalb frossicher da es keine Feuchtigkeit einschließt, das ist nur gegeben wenn diese nach unten frei versickern kann also einen entsprechenden Kf Wert hat.

    Wenn hier jedoch eine Dränanlage vorgesehen wird ist damit schonmal gar nicht zu rechnen!

    Der HGW und die dazugehörige Freibordgrenze (Sicherheitszuschlag) zeigen eher das hier eine Belastung aus Grundwasser für Teile des gebäudes vorliegt, also ist die Dränanlage hier nicht nur Sinnfrei sondern schlich und ergreifend falsch und nicht zulässig!

    Hier braucht es ein Abdichtungskonzept, erstellt durch einen eigenen Fachmann oder Planer, da auch Gründungsbauteile in Wasserwechselzonen eintauchen welche in wie weit sollte das entsprechende Baugrundgutachten darlegen.
     
  14. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    :yikes

    vergeßt das Detailbild - das ist so ne Wald-und Wiesenstatik Aktion - nix Tragwerksplaner, der hätte wie MoRüBe bemerkt mal das Gesamt-Tragverhalten beleuchtet.

    Kurzum:
    Streifenfundamente + tragender (Heiz-)Estrich mit Randverstärkung

    Da braucht es einen flexiblen, hochfaserbewehrten Außenputz, der das zusamenhält (erinnert mich an den alten Kalbshaar-Lehm) und die Wanderungsbewegungen zeitlich verteilt.

    Das als Ausgangsbasis: lass es sein.

    Ich sag immer wieder: alles ist steigerungsfähig.



    Die Dämmung ist vielleicht unter tragenden Bodenplatten, aber nicht unter tragenden Estrichen zugelassen. Warum wohl? siehe Brunos Kommentar.
     
  15. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Nein!
    Ich dachte diese "Euro5000-Super-Dämm-Fundamente" (die leider nix tragen) wären endgültig ausgemerzt?
    Aber nein.
    Oh Graus - hoffentlich ist es noch nicht zu spät!
     
  16. bjorno

    bjorno

    Dabei seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Kaiserslautern
    Damit hier nicht noch mehr Diskussionen zur Dränung aufkommen..

    Hier nochmal ein simpleres Bild, wie es werden könnte:

    [​IMG]

    Wenn ich ohne Streifenfundamente bauen würde (die eh nur als Frostschürze dienen), dann würde man doch genau so unter der Platte dämmen, korrekt?
    Die Last der Hauswände würde auch auf die XPS Platten wirken. Dies wird doch aber entsprechend so verarbeitet, ohne das Häuser Risse bekommen oder schlimmeres...

    Warum also nicht zwischen Streifenfundament und Platte?:confused:

    Gruss Bjorno
     
  17. #16 Isolierglas, 24. März 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Raten nach Zahlen???

    Lass das! Klappen könnte es, wenn das XPS durch Schaumglas ersetzt wird. Und wie Joseph schon sagt: Das taugt insgesamt nix!!! EPS gehört nicht unter die Platte. Mach's trotzdem spar jetzt 1000 oder 2000 EUR und saniere dann für 22000 bis 40000 EUR. Geiz ist geil???!!!

    Gruss, Dirk
     
  18. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na, das gibt wieder...

    ... ne Dikussion mit Wissen, Halbwissen bis gar kein Wissen. Laß uns das hier jetzt schließen, bevor alle wieder völlig zerstritten sind. Einziger ernstgemeinter Rat an den Fragesteller: wenden Sie sich an den Statiker Ihres Vertrauens der ein vernünftiges Konzept unter Berücksichtigung der Bodenverhältnisse erstellt. Anders wird das nix:(
     
  19. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Der Trick heißt dann Lastverteilung...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bjorno

    bjorno

    Dabei seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wo hab ich denn was gespart, wenn ich unter der Platte dämme? Auf der Platte ist doch viel billiger zu dämmen.:irre

    Und übrigens heisst das jetzt "Wir hassen teuer!"....
     
  22. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Kurzum es fehlt das Fundament - so schwer?

    XPS ist kein Fundament. Über weiteren Sinn und Zweck zu diskutieren wird müßig, das geht dann zu weit in die Tiefe - nach den vorigen Beiträgen.

    Vergleich: Bauen auf einer Matraze.:boxing
     
Thema:

Dämmung unter Bodenplatte bei Streifenfundament

Die Seite wird geladen...

Dämmung unter Bodenplatte bei Streifenfundament - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  2. Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?

    Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?: Hallo, es geht um eine Terrassensanierung Altbau 6x2,7m, unter dieser befindet sich ein Wirtschaftraum welcher nur im Winter zum Frostschutz bzw....
  3. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  4. Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich

    Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich: Hallo in die Runde, bin einer der vom starken Regen in Berlin in diesem Sommer betroffen wurde. Bin Laie und dankbar für Hinweise und Kommentare...
  5. Kosten Streifenfundamente Doppelgarage

    Kosten Streifenfundamente Doppelgarage: Hallo zusammen, wir planen momentan eine Fertig-Großraumgarage (6x6m) aus Beton. Die Preisunterschiede für die Garage selbst sind bei den...