Dämmung unter Bodenplatte.

Diskutiere Dämmung unter Bodenplatte. im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Guten Tag! Es geht mir um die Dämmung unter der Kellerbodenplatte. Ich möchte gerne mit 10 cm xps Platten dämmen und habe eine Frage zu der...

  1. #1 Ziegelbau50, 25. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    Guten Tag!

    Es geht mir um die Dämmung unter der Kellerbodenplatte.
    Ich möchte gerne mit 10 cm xps Platten dämmen und habe eine Frage
    zu der Detailausführung!
    Die Hersteller haben unterschiedliche Lösungen:
    Dämmung der Bodenplatte durchgehend oder Perimeterdämmung durchgehend.

    Was ist nun besser Abb.1 oder Abb.2?
    [​IMG]

    Lg.Werner
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    wumpe

    fast.
    2 ist geringfügig besser, weil es früher eine Lastausbreitung zulässt.

    (Ausführungsaspekte mal gänzlich ignoriert)
     
  4. #3 Ziegelbau50, 25. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    !

    Aha..danke!!

    Jetzt aber noch was:

    Auf die Sauberkeitsschicht mit zb. Magerbeton kann ich dann ja auch verzichten oder?
    Eine 8-10cm dicke Sandschicht unter den XPS-Platten müßte doch reichen ,wenn nicht sogar besser sein..oder?

    Lg.Werner
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Eine flächig verlegte ebene Dämmung kann die Sauberkeitsschicht mit entsprechenden Abstandhaltern ersetzen.

    so dick muß die Sandschicht gar nicht sein.
     
  6. #5 Ziegelbau50, 26. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    !

    Hallo nochmal.

    Ist die Ausführung unten zu gebrauchen oder hat jemand noch einen Verbesserungsvorschlag?

    [​IMG]

    Danke


    Lg.Werner
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Diese online Forums Planungen

    Bevor man sich hier auf die endgültige Forumsplanung einigt:

    Was sind denn die statischen Randbedingungen?
    Sind die geklärt?
    Die Drainage liegt an einer empfindlichen Stelle der Lastabtragung.

    Ich mag die Details ohne Randüberstand nicht, denn die Ausführung vor Ort im Gründungsbereich ist keine mm-Technik. Da haperts es dann regelmäßig mit der Abdichtung auf +/-5cm Geraden.

    Genau, ... schon mal an die Abdichtung gedacht? Was wird das?
     
  8. #7 Ziegelbau50, 26. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    .

    Ja ..da hast du sicher recht...das bekommt man nicht auf mm eben.
    Ich muß das nochmal überdenken.

    Den optimalen Aufbau scheint es nicht zu geben...jeder erzählt dir was anderes.

    Danke aber..

    Lg.Werner
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Werner,

    Kennst Du den Unterschied einer XPS Dämmung
    a) auf Kies
    b) auf Sand
    c) auf einer Beton-Sauberkeitsschicht ?

    Ich hab schon alles gesehen.
    Zunächst ist auch kaum eine Unterschied zu sehen.
    Spätestens aber nach dem Verlegen der unteren Bewehrungslage zeigen sich die Unterschiede:

    a) inakzeptable Mondlandschaft
    b) ungewollte Verschiebungen / Fugenbildungen
    c) Nix verrutscht. So wie sich das gehört!

    Eigentlich isses soooo einfach...
     
  10. #9 Carden. Mark, 26. März 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    a) auf Kies - würde ich auch nicht auf die Idee kommen
    b) verschieben kann ich nur dann bestätigen, wenn die Platten nicht von der Randschalung eingespannt sind.
    c) kein verschieben nur dann, wenn die Platten in die "nasse" Beton-SB-Schicht eingelegt werden.

    zum Bild:
    Warum ein Rollkies? Flächendränung?? Dann fehlt hier aber das Geotextilvlies unter dem Kies. Wie soll verhindert werden, dass der Sand in den Kies einspült? Also - auch hier fehlt was.
    Entweder kein Rollkies (selbe benötigt) oder:
    1. Geotextielvlies
    2. Rollkies:
    3. Folie
    4. Betonsauberkeitsschicht
    4. Dämmung in den nassen Beton
     
  11. #10 Ziegelbau50, 26. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    Hallo!

    Ich habe meine Zeichnung jetzt nachgebessert!

    Eine Folie zwieschen Rollierung und Sauberkeitsschicht?

    [​IMG]


    Wie kann ich es noch verbessern bzw. was fehlt noch?

    Danke
    Werner
     
  12. #11 Carden. Mark, 26. März 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Warum der Rollkies unter BP?
    Was für eine Abdichtung?
    Wo sind die Hohlkehlen?
    Wo sind die Anfasungen
    Auf welcher Höhe liegt die Ringdränung?
    Was für ein Hinterfüllmaterial?
    Was für ein anstehender Boden?
    Wenn letzteres beides nicht Filterstabil ist - dann - wo ist das Geotextilvlies um den Dränkies?
    Was für ein Dränkies ist geplant?
    BP und Sohle als WW - oder Beton nur als Boden- Wandbildner?

    undnochvierleanderefragendiebesserdemplanervorortüberlassenwerdensolltenderdiegegebenheitenkennt-weildasgehthiereigentlichschonzuweit
     
  13. #12 Ziegelbau50, 26. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    .

    Kann ich mir die Rollierung unter der Bodenplatte also sparen?

    Ok Hohlkehlke hab ich vergessen, aber wieso die Bodenplatte am
    Rand anfasen? Ist doch so besser mit der Dämmplatte ..sonst hab ich ja einen Hohlraum dahinter...oder?

    Der Boden ist Lehmig.(Brauch ich dann auch kein Geotex?)
    Sickerwasser.

    Also quasi so!


    Bodenplatte:

    *Sauberkeitsschicht 5cm
    *xps 10cm
    *Pe-Folie
    *Wu-Betonplatte 25cm


    Wand:

    *Hinterfüllung (Schotter)
    *Noppenfolie
    *xps 10cm
    *Bitumenabdichtung
    *Kellerwand Beton 30cm

    Lg.Werner
     
  14. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Jetzt noch die ultimativen Killerfragen::lock

    Wie tief ist das Ganze im Erdreich? Ein Geschoss, d.h. EG = OK Gelände?

    Warum die Dämmung unter der Bodenplatte und nicht drauf?
    Passivhaus, Saunabetrieb, Kühlhaus, ...

    Wo verläuft die horizontale Abdichtung - auf oder unter der Bodenplatte?
    Wie schließt die horizontale Abdichtung an die vertikale Abdichtung an?
    Oder gar nicht?

    Und wenn schon Überstand der Bodenplatte dann 20-30cm - Gründung bei Bodenplatte ohne Fundamente.

    Warum gibt es nicht die absolute lösung?
    Weil einige Anforderungen gegensätzlich sind. Also muss man Kompromisse schließen.

    Und die allerbeste Lösung? Hmm, die Detailplanung, die nachher dann auch wie geplant ausgeführt wurde, d.h. die Ausführung überlebt hat.:biggthumpup:
     
  15. #14 Carden. Mark, 26. März 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    = und noch viele andere fragen die besser dem planer vor ort überlassen werden sollten der die gegebenheiten kennt-weil das geht hier eigentlich schon zu weit


    mehr brauchts eigentlich nicht mehr.
    Planungsleistung können und wollen wir hier nicht erbringen.
     
  16. #15 Ziegelbau50, 26. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    @PeMu

    Vertikale Abdichtung bei WU-Beton?

    Es kommen 2 Vollgeschosse auf den Keller.
    Der Keller soll 15 cm über Gok. sein!

    Wieso soll die Fundamentplatte 20-30 cm überstehen?
    Am liebsten würde ich es eben machen, aber wie schon weiter oben gesagt ist das fast nicht möglich auf der Baustelle!


    Ich muß mir eben Gedanken machen wie mein Keller gebaut werden soll.
    Ein bischen Ahnung als Bauherr sollte man schon haben, oder meint ihr nicht?
    Kein Wunder das dann so viele übers Ohr gehaut werden.

    Es geht um eine Bodenplatte und ich habe jetzt ca 5 verschiedene
    Varianten gehört (gesehen)...und keiner würde es so machen wie der Andere.
    Wie soll man da noch durchblicken??

    Mann,..eh :mad:
    LG.Werner
     
  17. #16 Carden. Mark, 26. März 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ein wenig Ahnung mag gut sein um eine Planung nachvollziehen zu können. Sie aber planen hier und das kann eben nicht gut sein ohne die passende Ahnung.
    Jede Änderung in Ihrer Variante bringt wiederum andere Varianten ins Spiel.
    Wie lange soll das Spiel denn dauern?
    Und was nutzt Ihnen WU-Beton wenn es keine WU-KONSTRUKTION wird?
    Sie beantworten noch nicht einmal nachfragen.
    Seis drum.
     
  18. #17 Ziegelbau50, 26. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    !!

    Ja Ok!!

    Ich muß immer alles Vorausgeplant haben..das liegt in meiner Person..ich bin halt so;-)


    Villeicht könnte mir aber drotzdem jemand Tips geben wie ich
    das besser machen kann und daraus eine richtige WU Konstruktion wird.

    Wer kann mir Anhand meiner Zeichnung den richtigen Aufbau Erklären?

    So: Die letzte Änderung:

    [​IMG]

    Danke!
     
  19. #18 Carden. Mark, 26. März 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    definiere bitte Wu-Konstruktion in den von Dir gemeinten Sinne.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ziegelbau50, 26. März 2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25. Februar 2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    WU-Konstruktion im Sinne von Vorbeugung gegen villeicht Grundwasser,Sickerwasser usw..

    Was muß ich zb.ändern oder beachten?

    Lg.Werner
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Planen? Lassen?
     
Thema:

Dämmung unter Bodenplatte.

Die Seite wird geladen...

Dämmung unter Bodenplatte. - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...