Dämmung unter Bodenplatte ?

Diskutiere Dämmung unter Bodenplatte ? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hätte gern einmal eine andere Meinung zur Ausführung meiner Bodenplatte. Könnte es zu problemen führen das die Dämmung am Rand...

  1. tom1701d

    tom1701d

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Wachau
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    und noch ein XXX-Haus haus :) Es werden immer mehr.

    @Tom die bodenplatte soll genau 17,5cm auf die streifenfundamente aufliegen.
    Die dämmung darf daher nicht ganz durchgehen.
    Was mich wundert das dachstuhl ist schon drauf und du fragst nach der Untersohlendämmung!?
     
  4. tom1701d

    tom1701d

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Wachau
    Was hat denn das mit der Auflage zu tun:irre
    Es geht darum das die Dämmung nicht Vollflächig verlegt ist.
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    was ist jetzt deine frage?
    oder
     
  6. tom1701d

    tom1701d

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Wachau
    Es geht um den freien Bereich wo die Stecker der Frostschürze zu sehen sind.
    Müsste dieser Bereich auch mit gedämmt sein, oder ist es auch so wie auf den Bildern zu sehen ok?
     
  7. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Nein dort ist beton und die anschlußbewehrung für die bodenplatte
     
  8. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Beantwortet aber nicht die Frage:

    Der Fragesteller hat ohne weitere Dämmung auf der Bodenplatte eine Wärmebrücke im Bereich der Außenwände ( Planungsfehler ? ).

    Die Abdichtung über die Fuge Bodenplatte/aufgehende Außenwände ist wegen der vor dem Betonieren vorgestellten Dämmstreifen nicht möglich; die Dämmung muß wieder weg.

    Art der Abdichtung der zahlreichen Abwasserrohre durch die Bodenplatte ist nicht erkennbar.

    Ob Roofmate als Dämmung unter Bodenplatten geeignet und zugelassen ist, wäre zu prüfen.
     
  9. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo Eric,
    der detail und die ausführung ist mir sehr bekannt da ich mehrmals so ausgeführt habe da gleicher GU.
    -die fehlende dämmung ist geplant (ob eine fehler vorliegt kann ich nicht beurteilen)
    -Die geplante gelände ist 25 cm tiefer als ok-bodenplatte (später >15cm) daher enfällt die vertikale Abdichtung
    -der kellerstein wird zusätzlich von außen geschlämmt und unter der Aufgehende mauerwerk und verblender kommt eine durchgehende G200 DD.
    -Bei der Untersohlendämmung handelt es sich um Styrodur 4000 CS (geeignet)
    Über die Ausführung kann und darf ich nicht sagen.
     
  10. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Wirst Du in Zukunft aber müssen im Rahmen der Abgabe der Unternehmererklärung nach ENEV 2009. Was Du nicht weißt, darfst Du nämlich nicht als richtig bescheinigen > anderenfalls wäre es eine Erklärung " ins Blaue hinein " und damit bedingt vorsätzlich, zumindest aber, was ausreicht, " leichtfertig ".

    Styrodur 4000 CS kannte ich bisher nur in " grün " und Roofmate in " blau ".
     
  11. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Die Untersohlendämmung ist grün.
    Im Erklärung kann ich nur bescheinigen das die dämmung gemäß Wärmeschutznachweis eingebaut wurde, die richtigkeit kann ich doch nicht bestätigen!
     
  12. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Der Wärmeschutznachweis wird Dir kaum sagen, daß Du Wärmebrücken einbauen sollst. Im Nachweis sind möglicherweise Wärmebrücken überhaupt nicht berücksichtigt worden. Wenn man baut, sollte man sie sehen.

    In der Unternehmererklärung hat der Unternehmer zu bescheinigen, daß Dämmung nach den Vorgaben der ENEV 2009 eingebaut wurde. Die Erklärung muß richtig sein. Ist sie falsch und beruht dies auf " Leichtfertigkeit " gibts Bußgeld.

    Der Unternehmer ist also gehalten, offenbar unrichtige oder unvollständige Nachweise zurückzuweisen, d.h. hiergegen Bedenken beim Bauherren anzumelden und dessen Weisungen abzuwarten.

    Erfolgt dies nicht und wird die Unternehmererklärung dann " leichtfertig " unrichtig ausgestellt, ist das ab sofort eine mit Bußgeld bedrohte Ordnungswidrigkeit.
     
  13. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0

    Dann ist der Fotoapparat des Fragestellers offenbar farbenblind.
     
  14. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Teilw. ist der 4000 er eindeutig zu erkennen, das andere ist entweder andere fabrikat oder farbabweichungen.
     
  15. tom1701d

    tom1701d

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Wachau
    es sind Farbabweichungen.... aber ist nun eine Wärmebrücke in die Wand hinein oder nicht? Sollte ich es noch als Mangel anzeigen ?
     
  16. tom1701d

    tom1701d

    Dabei seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Wachau

    Ich hab mir noch mal genau die Zeichnungen angeschaut...Yilmaz hat recht.
    Aber ob das wirklich so optimal ist, bleibt trotzdem offen:Brille
     
  17. #16 Carden. Mark, 4. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich steige durch die Fotos nicht ganz durch.
    Stehen die Betonschalsteine da nur um die Randdämmung in der Flucht zu halten?
    Das mit der fehlenden "vertikalen" Sperrung kannste vergessen Yilmaz.
    So wie Du es schreibst weiß alle Welt schon das es später 15 cm bis OKG sind. Also ist es zum Planungsstadium schon bekannt. In diesem Stadium sind aber 30 cm einzuhalten - oder habe ich da was missverstanden?
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    seh ich da erdreich? zwischen sohl- und kantendämmung?
    wächst da eisen aus dem boden? klasse ..
     
  19. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    meiner meinung nach super lösung! Diese ausführung ist immer noch besser als ohne frostschürze zu bauen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.525
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Diese detail hat ich schonmal hochgeladen gehabt. @Mark die geplante gelände ist im -25 cm und darf nachher nicht 15 cm unterschreiten. Die XXX-Haus baut die bodenplatte grundsätzlich höher als gelände. Deswegen habe ich keine probleme damit. Der Verblendstein ist mit c25-30 verfüllt und von außen erhält er noch eine dichtschlämme und damit wäre es Wasserabweisend was die 18195 verlangt.
     
  22. #20 Carden. Mark, 4. Oktober 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich blicke das noch nicht.
    OK Drunterleisten alle falschrum.
    Keine Sauberkeitsschicht unter dem BST der Fundamente Bild 1-3
    KG Rohre in scharfkantigen Schotter Bild 4-6
    Können die Betonschalsteine und die Bewehrungsanschlüsse auf Bild 8 tatsächlich alle aus den mickrigen Fundamente der Bilder 1-3 kommen?? Paßt das? Das Fundament ist doch nur ca. 30 cm breit - oder?
    Irgendeiner hat da ein paar Stecker in den schon ansteifenden ??? Beton gesteckt - toll. Bild 9
    Auf Bild 10 mag ich garnicht glauben, dass die Schalsteine auf dem geschachteten Fundament stehen.
    Auf Bild 14 könnte Ihr mir noch soviel von Farbenstich erzählen. Aber die beschriftete Seite kommt dann grün rüber, und die unbeschriftete Blau - glaube ich nicht. Sieht wie Mischmasch aus.
    Die hopelige Dämmung auf Bild 15 läßt keine flächige Auflagerung vermuten. Dann brauchen wir ja auch keine Lastenabtragende Dämmung. Oh - Oh.
    Bild 19. Alles falsch. Viele Falten in der Folie (Kerbrissgefahr, besser weg lassen) und die Drunterleisten liegen falsch herum. Nun weiß der Riss wenigstens genau den Weg.
    Die Rohrumkleidung auf Bild ist KP, wenn OK Sohle höher liegt als der BWS. Das sagt uns ja Yilmaz wenigstens.
    Auf den weiteren Bilder sehe ich fast fertig verblendete Giebel. Aber keine Abdichtung auf den Schalsteinen runter. Die, die die Wand hochgehen sollte ist ja verdeckt.
     
Thema:

Dämmung unter Bodenplatte ?

Die Seite wird geladen...

Dämmung unter Bodenplatte ? - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  2. Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?

    Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?: Hallo, es geht um eine Terrassensanierung Altbau 6x2,7m, unter dieser befindet sich ein Wirtschaftraum welcher nur im Winter zum Frostschutz bzw....
  3. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  4. Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich

    Wasser zwischen Bodenplatte und Estrich: Hallo in die Runde, bin einer der vom starken Regen in Berlin in diesem Sommer betroffen wurde. Bin Laie und dankbar für Hinweise und Kommentare...
  5. Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?

    Garage Bodenplatte im Bereich des Garagentors aussparen?: Hallo, ich würde gerne die Bodenplatte im Bereich des Garagentores aussparen lassen damit das Pflaster später direkt bis an das Tor geht. Möchte...