Dämmung unter FBH - wenige "Platz" als gedacht

Diskutiere Dämmung unter FBH - wenige "Platz" als gedacht im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, laut Plan habe ich 16cm im EG für den Bodenaufbau. Tatsächlich sind es aber nur 14cm - mit Bodenbelag. Das hat mich dazu veranlasst,...

  1. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    Hallo,

    laut Plan habe ich 16cm im EG für den Bodenaufbau. Tatsächlich sind es aber nur 14cm - mit Bodenbelag.

    Das hat mich dazu veranlasst, mal die Dämmung duchzuschauen. Von Logafix hab ich hier so eine Liste mit Dämmvorschriften nach DIN EN 1264, da schaue ich unter 6 - "An Keller" und finde einen Aufbau von knapp über 14cm.

    Dann schaue ich ins Angebot meiner Heizungsfirma, bzw. dem derzeitgen Favouriten dafür - Turbo Roll 30-3 plus Zusatzdämmung.

    Nächster Blick ging dann zu Buderus um die Bodenplatten für die FBH mal zu vergleichen und siehe da, es gibt ja was, was besser dämmt als die Turbo-Roll 30-3...^^


    Turbo Roll 30-3 ist WLG 045 ist 30mm dick (ach ne). U-Wert von 1,500

    Die PUR-PE "Exklusiv" wäre nur 23mm dick mit einem U-Wert von 1,330 - also dünner und besser?

    PUR WLG 025 sprengt die Zahlen mit einem U-Wert von nur 0,697 bei einer Dicke von 33mm. Sollte dies ohne Zusatzdämmung im Wohnraum auf dem Keller ausreichen? Die Platte ist immerhin doppelt so teuer wie die beiden anderen genannten...


    Ich hab mich mal auf das Logafix-System beschränkt, da es im Angebot eben bereits enthalten ist. In wie fern kann man denn mit besserer, zur Not auch teurerer Dämmung denn noch Bodenhöhe einsparen? Sind die 2cm machbar?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt stell Dich nicht so an. Das schaffste doch auch ohne uns.
     
  4. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Wird der Keller beheizt? Wenn ja, mit welcher Temperatur?

    Gilt der Keller als beheizt kannste bei der günstigen 30-3 bleiben, wenn unheizt reicht Dir FB-Aufbau 14 cm tutto selbst mit der PUR nicht.

    Alles dazwischen muss gerechnet werden. Aber Eric meint, des kannste.
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Ja, kann er!

    Das ist ein ganz " heller ". Den überweisen wir ins Forum: www.wirbastelnunserhausselbst.de
     
  6. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Achso, ich dachte, da wäre er schon.
    Gibz das auch für Archis?
     
  7. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    danke für die Freundlichkeit. Nur weil man Kritik an dem Umgangston einiger Fachleute mit Bauherren, die etwas selbst leisten wollen übt, muss man sich nicht gleich als Besserwisser und Klugscheisser darstellen lassen.

    Den Post von mir zeigen Sie mir mal, wo ich behaupte, ich könne alles und dies auch noch besser als Fachleute. Dann hätte ich mich hier nicht angemeldet.

    Kritikfähigkeit besitzt leider nicht jeder. Die guten meist schon, denn die stehen drüber und sind sich dessen bewusst, dass es Kollegen in ihrer Branche gibt, die der Kritik gerecht werden. Ich schmeiss auch nicht alle Handwerker in einer Tonne, nur weil auch "schlechte" dabei sind.

    --------------------------


    Keller ist eben nicht geheizt, dann hätte ich das Problem ja nicht^^
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nimm's nicht so schwer. Eric hat manchmal schlechte Tage, anonsten bringt er auch viel konstruktives. Und heute scheint er halt einen richtig schlechten Tag zu haben

    Gruß

    Thomas
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo Eric,

    also das ist der thread....hatte ich doch glatt überlesen.

    Wie Du schon festgestellt hast, ist die Aufbauhöhe von mehreren Faktoren abhängig. in der EnEV sind Mindestanforderungen festgelegt, also beispielsweise ein U-Wert von 0,4 für Deine Konstruktion.

    Was findet sich in Deinen Planungsunterlagen? Vielleicht wirst Du dort fündig (U-Wert).

    Jetzt führen viele Wege nach Rom. Mit besserer Dämmung (anstatt der 0,045) kannst Du die 2cm einsparen. Den U-Wert Deines Aufbaus kannst Du rechnen, oder ein tool verwenden. Gib mal U-Wert Berechnung bei Google ein, dann kannst Du mindestens bis zur nächsten Nachtschicht lesen.

    Ach ja, man sollte bei der ganzen Dämmerei auch den Schallschutz nicht aus den Augen verlieren.

    Gruß
    Ralf
     
  10. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    also Rechnen macht mir ja sogar noch Spaß^^

    Auch wenn es sich heute so gewendet hat, dass es evtl garnicht Produkte des Buderus-Sortiments, wollte ich mich natürlich dennoch versuchen, ums zumindest vom Prinzip her mal durchzumachen.

    Nehme ich die geplant Turbo-Roll 30-3 (30mm) und drunter ne Schicht WLG 025 in der Dicke 47mm, komm ich mit 60mm Heizestrich auf einen Gesamt-Wärmedurchlasswiderstand R=2,546 m²K/W - also einen U-Wert von 0,393 W/m²K. Leider mit 137mm zu hoch, Fussbodenbelag mit 3mm Dicke ist nicht gerade der Brüller.

    Dünn wird es bei der Kombination 60mm Heizestrich + 14mm PUR-PE Exklusiv + 47mm WLG 025, macht R=2,424 m²K/W und U=0,413 W/m²K bei einer Dicke von 121mm, also noch 19mm Platz für den Bodenbelag.

    Jetzt bitte nicht die Werte nachrechnen, darum geht es nicht^^ Wenn es eh ein anderes System wird, muss ich oder wer auch immer sowieso neu basteln, was dünn ist und gut dämmt... Aber ich sehe schon, knapp wird es mit dem Boden auf jeden Fall.

    Wie dick ist denn so grob ein Feinsteinzeug mit Kleber? Das Laminat was noch im EG verlegt wird, ist ja dünner als die Fliessen (Feinsteinzeug)...
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Je nach Fliesen so etwa 15mm inkl. Kleber (als Richtwert).

    Wie Du siehst, U-Wert rechnen ist nicht so schwer...:bounce:

    Gruß
    Ralf
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei Laminat die Trittschalldämmung nicht vergessen...noch ein paar mm dazu..:yikes

    Gruß
    Ralf
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    hui, bei 15mm hab ich ja richtig wieder Hoffnunf das das noch klappt^^

    Wenn jetzt der m²-Preis der dünneren Variante nicht fast doppelt so hoch wäre :D
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dünn ist nicht alles. Hängt auch von der Größe der Fliese ab. So ein dünnes (x mm) Riesenquadrat möchte ich nicht verlegen.

    Aber, geht nicht gibt´s nicht.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Dämmung unter FBH - wenige "Platz" als gedacht

Die Seite wird geladen...

Dämmung unter FBH - wenige "Platz" als gedacht - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...