Dämmung unter Fußbodenheizung

Diskutiere Dämmung unter Fußbodenheizung im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo will in einem schon bestehendem Haus Fußbodenheizung verlegen jetzt bin Ich mit der Aufbauhöhe natürlich an den schon vorhandenen...

  1. Joe77

    Joe77

    Dabei seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versuchsmonteur
    Ort:
    Urspringen
    Hallo

    will in einem schon bestehendem Haus Fußbodenheizung verlegen jetzt bin Ich mit der Aufbauhöhe natürlich an den schon vorhandenen Raumhöhen gebunden.
    Dabei habe Ich an 20mm PUR Dämmung beidseitig Alukaschiert dann Heizrohre und zum Schluß der Estrich mit 60mm gedacht macht es Sinn mit der Dämmung oder hat Sie wenig Funktion??
    Der Keller ist nur Teilweise beheizt.

    Gruß Joe77
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Zum Sinn schreibt Julius bestimmt noch was....

    20 mm wären sicher besser als gar nix, aber gegen einen un-/teilbeheizten Keller ist das zu wenig. Das läuft wohl auf einen Trockenestrichaufbau hinaus.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :mega_lol: Mit Sicherheit :mega_lol:

    Und FBH-Rohre auf 20mm Styro zu tackern ist auch nicht der Brüller. :D

    Gib mal die max. mögliche Aufbauhöhe an, und den gewünschten Oberbelag.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Aber es geht. Auf Faltplatte hab' ich das schon gemacht (Aber gegen beheizte Räume).
     
  6. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    hallo heizungsings

    er schreibt
    und nicht styropor
     
  7. planfix

    planfix Gast

    auch PUR gibts in verschiedenen WLG.
    wenn Du 20mm wlg 020 nimmst, ist das genau so gut, wie 40mm wlg 040:biggthumpup:
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Darum geht´s doch nicht.
    1.) Auf 20mm kriegt er bei einem Tackersystem Probleme mit den Nadeln.
    2. Wenn sich darunter unbeheizte Räume befinden, dann hilft auch die beste WLG nichts (egal ob PUR oder EPS).

    Also bleibt nur noch ein optimierter Bodenaufbau, und dazu braucht´s Details.

    Bauwahn hat bereits den Trockenestrich erwähnt, das wäre evtl. eine Alternative. Da könnte man die Dämmungsdicke locker verdoppeln.

    Gruß
    Ralf
     
  9. planfix

    planfix Gast

    Ach Ralf, es gibt ja auch anderes als die blöden Tackersysteme.
    Du weißt doch ich steh auf Velta. Da kommen Eisenmatten drauf und dort wird die FBH mit Clipsen befestigt. Soll ich noch mal so ein schönes Bildchen reinstellen?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich weiß, ich weiß. Ich wollte nur auf mögliche Probleme hinweisen....aber auf mich hört ja niemand. :biggthumpup:

    Gruß
    Ralf
     
  11. Joe77

    Joe77

    Dabei seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versuchsmonteur
    Ort:
    Urspringen
    Hallo

    ein Bekannter von mir hat auch getackert von der Seite her hatte er keine Probleme jedoch wurde die FBH erst kurz vor dem Estrich verlegt sodaß sich die Klammern nicht lösen konnten.

    Zur Dämmung: da hab Ich wohl was falsch verstanden,Ich dachte es kommt auf die WLG an und nicht auf die Stärke des Materials.Man hat bei stärkerer Dämmung klar mehr Masse wo die kälte erts maldurch muß aber anderseits denk Ich ist das dünnere Mat. auch kommprimierter.


    Gruß Joe77
     
  12. planfix

    planfix Gast

    :winken
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nix falsch verstanden. WLG und Schichtdicke ergeben den U-Wert. Der Praktiker interessiert sich aber nicht nur für den U-Wert, sondern er benötigt Material das man auch verarbeiten kann.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Joe77

    Joe77

    Dabei seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versuchsmonteur
    Ort:
    Urspringen
    Hallo

    dann spricht ja doch nix dagegen wenn Ich die 20mm nehme ausser eben das praktische das Ich mit einem Bekannten(Heizungsbauer) zusammen verlege hoffe da spricht nix dagegen.

    Gruß Joe77
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schau mal in die EnEV welcher U-Wert einzuhalten ist. Mit 20mm, egal wie gut, wird´s vermutlich nicht ausreichen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    EnEV: Maximal 0,5 W/(m²K). D.h. selbst mit WLG 020 sind es min. 4 cm.
     
  17. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    @Planfix und Bauwahn: Die 020er Dämmung, von der Ihr dauernd schreibt, gibt es seit einigen Jahren nicht mehr am Markt, weil der Herstellungsprozeß als umweltschädlich angesehen wurde.
     
  18. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ok, nehmen wir 022, die gibt es noch. Das passt auch noch, den Rest zu 0,5 schafft dann die Beton(?)decke sowie Rs.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Hallo,

    mit diesem Aufbau wird der >Keller vermutlich nicht mehr teilbeheitzt sein, sondern eine Deckenheizung bekommen.

    Aber es gibt Fließestrich von Knauf da kommt man mit 35 bzw 45 mmm überdeckung aus. Da würde ich mich mal erkundigen und beraten lassen. Die kommen auch kostenlos auf die Baustelle.

    Gruß
    pauline
     
  21. #19 utelectronics, 18. Dezember 2008
    utelectronics

    utelectronics

    Dabei seit:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Nürtingen
    Hallo Joe77,

    bei innovativen FBH-Systemen (www.effidur.de) beträgt der Aufbau (ohne Dämmung) lediglich 12-15mm (!), d.h. die Höhendifferenz ggü. herkömmlichen Systemen kannst Du dann in PU-Dämmung 'investieren'.
    Vorteil der geringen Aufbauhöhe ist die niedrige thermische Zeitkonstante = schnelles Aufheizen und Wärmeabgabe.
    Habe sehr gute Erfahrung mit o.g. System gemacht.

    Gruß Uwe
     
Thema: Dämmung unter Fußbodenheizung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußbodenheizung dämmung dicke

    ,
  2. fußbodenheizung dämmung alukaschiert

    ,
  3. alubeschichtete dämmplatten bodenheizung

Die Seite wird geladen...

Dämmung unter Fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?

    Terrasse sanieren 10cm Aufbauhöhe, welche Dämmung?: Hallo, es geht um eine Terrassensanierung Altbau 6x2,7m, unter dieser befindet sich ein Wirtschaftraum welcher nur im Winter zum Frostschutz bzw....
  2. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  3. Abstand von Fußbodenheizung zu Badewanne

    Abstand von Fußbodenheizung zu Badewanne: Hallo, wir haben in unserem Haus (Neubau 2015) im Badezimmer eine freistehende Badewanne (ca. 45° in Ecke gestellt). Vor der offenen Seite zur...
  4. Isolierung Wärmeleitfähigkeit Fussbodenheizung

    Isolierung Wärmeleitfähigkeit Fussbodenheizung: Hallo kann jemand beantworten, ob wenn man aus Gründen der Baubiologie, Elktrosmog, auf den Fussboden mit Fussbodneheizung eine 0,5 maschige...
  5. Bohrloch in Dämmung

    Bohrloch in Dämmung: Hallo! Ich habe eine Frage, über die ich bisher viele unterschiedliche Tipps gehört habe, so dass ich mir einmal Klarheit verschaffen möchte....