Dämmung unter Streifenfundament

Diskutiere Dämmung unter Streifenfundament im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Ich finde viele Systeme zur Dämmung unter Bodenplatten, aber auch nach langer Recherche keins zur Dämmung unter Streifenfundamenten. Weshalb? Die...

  1. #1 Passivcontainer, 17. Oktober 2013
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Ich finde viele Systeme zur Dämmung unter Bodenplatten, aber auch nach langer Recherche keins zur Dämmung unter Streifenfundamenten. Weshalb? Die Lasten können es ja nicht sein. Gibt es technische Gründe oder schlicht keine Nachfrage? Weiß da wer was?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Wieso nicht? Was sich bei der BoPla auf eine Riesenfläche verteilt ist beim Streifenfundament auf ganz wenig Fläche. Der Druck/die Pressung ist entscheidend ....

    Rechne mal: 10 x 10 m Haus ergibt 100 m² Bopla, Streifenfundamente mit 50 cm Breite ergeben 19 m², daraus resultiert mehr als der 5-fache Druck.
     
  4. #3 Passivcontainer, 17. Oktober 2013
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Der gewachsene Erdboden trägt ja oft nur 250 kN/m2. Also auch ohne Dämmung müssten die Streifenfundamente entsprechend breit ausgelegt werden. Und die 250 kN/m2 vertragen viele XPS und Schaumglasplatten. Oder habe ich hier einen Denkfehler?
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    welche stauchungen lässt du zu?
    welche dämmung verwendest?
    warum streifenfundamente?
     
  6. #5 Passivcontainer, 23. Oktober 2013
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Ist die Stauchung unter schmalen Flächen denn anders als unter großen Flächen (bei gleicher Flächenbelastung natürlich)?

    Dämmung nicht festgelegt. Suche ja ein System (zur Dämmung unter Streifenfundamenten)

    Streifenfundamente, da Containeranlage -> Boden bereits vorhanden, Bodenplatte wäre übertrieben
     
  7. #6 Alfons Fischer, 23. Oktober 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    oft auch noch viel weniger!
     
  8. #7 rechter Winkel, 23. Oktober 2013
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Die Stauchung wird bei Streifenfundamenten in der Praxis nicht gleichmäßig sein. Dadurch können sich unterschiedliche Setzungen ergeben. Bei einer lastverteilenden Bodenplatte ist das nicht das Problem.

    Edit: Bsp. Streifenfundament Mittelwand, Giebelwand, Traufwand, Stütze,..
     
  9. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wo kommt eigentlich die Wärme her, die durch die Dämmung daran gehindert werden soll, ins Erdreich abzuströmen?
     
  10. #9 Passivcontainer, 24. Oktober 2013
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Bei 4% Maximalstauchung lt. Zulassung dürfte auch der Stauchungsunterschied 4% sein. Das wären bei 100mm 4mm. Bei härteren Platten, also angenommenen 50% Ausnutzung noch 2mm. Das würde (in meinem Fall) gehen. Bei schweren Gebuden wohl eher nicht. Das leuchtet mir ein.

    Danke
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Zurück zu den Eingangsfragen:

    Es gibt technische Gründe: die Anforderungen sind hoch, nur wenige Materialien/System sind geeignet.

    Es gibt wenig Nachfrage, da technisch anspruchsvoll, siehe oben, Ausführung auch, Kosten hoch und wo ist der Sinn? ... Mal auf Beitrag #8 antworten.
     
  12. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Die Frage von Bruno ist in diesem Zusammenhang sehr berechtigt.
    Container sind üblicherweise als komplettes "Gebäude" konzipiert. Die Dämmung nach unten in der Bodenkonstruktion enthalten. Was soll da eine Dämmung unter dem Fundament noch bringen? War da nicht auch was mit Schotterstreifen angedacht?
    Wie erfolgt dann die Verhinderung des seitlichen Wärmeaustrags?
     
  13. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Aus dem Usernamen "Passivcontainer" und der Streifenfundamentwärmedämmungsdiskussion für Container vermute ich mal sowas. Richtig, TE?
     
  14. #13 Passivcontainer, 27. Oktober 2013
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Um diesen Thread nicht zur hundertsten Pro/Contra-Unterbodendämmung abgleiten zu lassen, hatte ich ihm per PN geantwortet. Aber da hier nun mehrere fragen, füge ich mich ;-)

    Die Container werden an Dach und Wand aussen gedämmt, also ohne Wärmebrücken. Verbleibt also noch der Bodenrahmen als Wärmebrücke. Unter diesen würde ich eben gern Dämmung legen und suche hierfür zugelassene und wirtschaftliche Möglichkeiten.

    Der Schotterstreifen (aus dem anderen Thread) ist als Alternative zum Betonfundament gedacht, ob mit oder ohne Fundamentdämmung.
    Der verlinkte Anbieter scheint übrigens eher aus Holz zu bauen.
     
  15. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Da würde ich gerne Schnitte sehen. Alle Containersysteme, die ich kenne, sind lückenlos innen gedämmt, die tragende Stahlkonstruktion liegt komplett im kalten Bereich und bildet deshalb keine Wärmebrücke.
     
  16. #15 Passivcontainer, 28. Oktober 2013
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Wärmebrücken gibt's an den Verbindungspunkten der Boden und Dachsparren sowie i.d.R. an der Verbindung zwischen 2 Containern. Deshalb wird zusätzlich aussen gedämmt. Nur der Unterboden hat eben noch Wärmebrücken, welche ich gern mit einer Fundamentdämmung beseitigen möchte.

    Ich werde das Projekt in den nächsten Wochen mal ausührlich in der Rubrik Forumsbauten einstellen. Dann auch mit den Bauzeichnungen. In diesem Thread geht es mir erstmal um Möglichkeiten zur Fundamentdämmung. Das betrifft bestimmt auch andere Häuser.
     
  17. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ich bin gespannt. Momentan liest sich das für mich so, als ab es ein System gäbe, bei dem ein Stahl-Bodenrahmen die wärmeübertragende Hülle von innen nach außen durchdringt, außen "heiß" respektive warm wird und damit ein großer, rundum mit Dämmung eingepackter Betonquerschnitt, der wahrscheinlich mehr Masse hat als die darauf stehenden Container, auf +20° aufgeheizt werden soll.

    [​IMG]
     
  18. #17 Passivcontainer, 8. September 2014
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    @Bruno

    So ähnlich, nur flacher und mit Schotterbett als Frostschutz. Inzwischen habe ich mich aber wegen des einfacheren bzw. wegfallenden Standsicherheitsnachweis für genormte Beton-Streifenfundamente entschieden.

    Die Dämmung kommt nun auf das Streifenfundament unter den Stahlbodenrahmen.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Und welcher Dämmstoff wird da eingesetzt?
     
  21. #19 Passivcontainer, 9. September 2014
    Passivcontainer

    Passivcontainer

    Dabei seit:
    1. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Ing
    Ort:
    Leipzig
    Schaumglas
     
Thema: Dämmung unter Streifenfundament
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wärmebrücke streifenfundamend

Die Seite wird geladen...

Dämmung unter Streifenfundament - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Dämmung

    Feuchte Dämmung: Guten Tag, ich war gerade an unserem Neubau und seit dem Trockenprogramm für den Estrich das erste mal auf dem Dachboden. Dort musste ich mit...
  2. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  3. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  4. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...