Dampfbremse unter einer Treppenhausdecke?

Diskutiere Dampfbremse unter einer Treppenhausdecke? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Ich bin gerade dabei, eine neue Decke zu bauen (im Treppenhaus). Unter den Holzbalken ist eine Lattung aufgebracht, unter die Brandschutzplatten...

  1. quassel

    quassel

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    klempner
    Ort:
    rostock
    Ich bin gerade dabei, eine neue Decke zu bauen (im Treppenhaus). Unter den Holzbalken ist eine Lattung aufgebracht, unter die Brandschutzplatten geschraubt werden (Rigidur F30). Jetzt meine Frage: Brauche ich da noch eine Dampfsperre? Wenn ja, wie?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Niederbayer, 15. November 2007
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Gangkofen
    Warum nicht?

    Was für einen Sinn hat denn Deiner Meinung nach eine Dampfbremse?
     
  4. quassel

    quassel

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    klempner
    Ort:
    rostock
    Damit sich durch den Dampfdruck nicht Feuchte ansammelt und die Balken beschädigt. In Wohnräumen sollte man doch wohl immer eine Dampfbremse einbauen.
     
  5. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    kommt drauf an, was auf der anderen Seite ist! Eine Innenwand aus Holzständer braucht im Regelfall keine Dampfbremse, da auf beiden Seiten das gleiche Klima herrscht.
     
  6. quassel

    quassel

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    klempner
    Ort:
    rostock
    Oben ist Wohnraum und unten ist Treppenhaus. Dh es ist oben wärmer als unten. Ich habe gehört, dass die Dampfsperre auf der warmen Seite sein soll, dh bei mir wäre das oben.
     
  7. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    das ist grundsätzlich erst mal korrekt! Die Frage ist noch, um wie viel das Treppenhaus kälter ist als der Wohnraum oben drüber und wie der gesamte Treppenaufbau ist.
    Im Holzständerhaus machst Du ja auch keine Dampfbremse in der Wand zwischen Wohn- und Schlafzimmer obwohl vielleicht 22 auf der einen und 16 Grad auf der anderen Seite sind.
    Entscheident ist, ob es innerhalb des Bauteils zu einem Tauwasserausfall kömmen könnte. Wenn ja, dann Dampfbremse, wenn nein, dann nein. Kann man berechnen, wenn man den genauen Aufbau kennt (und die entsprechende Software, oder Fachwissen hat)
     
  8. quassel

    quassel

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    klempner
    Ort:
    rostock
    Die Temperaturdifferenz dürfte nicht allzu groß sein, weil an das Treppenhaus angrenzend Wohnräume sind (ein Stein und nicht gedämmt) und eine gut gedämmte Außenwand. Die Treppe besteht vollständig aus Holz, die Wände des Treppenhauses sind gemauert.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. quassel

    quassel

    Dabei seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    klempner
    Ort:
    rostock
    Das Treppenhaus ist nicht beheizt, sondern wird von den Wohnräumen quasi unfreiwillig mitgeheizt. Wenn ich Tauwasseranfall im Bauteil habe nützt doch eine Dampfsperre nichts. Die würde doch nur bewirken, dass das Wasser, was innen entsteht, nicht mehr oder nur schwer raus kann. Oder liege ich da falsch?

    Meines Erachtens ist eine Dampfsperre gegen Dampfdruck, der von Warm zu Kalt wirkt.
     
  11. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Ja:)

    Das schon, aber:
    Wenn Du hier etwas suchst, würdets Du es finden, aber ich erklärs noch mal im Schnelldurchgang:
    Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit speichern als kalte. Wenn warem, feuchte Luft abkühlt wird irgendwann der Taupunkt überschritten, sprich die rel. Feuchte hat 100% erreicht. Bei weiterer Abkühlung kann die Feuchtigkeit nciht mehr im gasförmigen Zustand in der Luft gehalten werden und fällt als Wasser (Tau) aus. Wenn das innerhalb Deiner Dämmschicht passiert wird die Dämmung nass und damit mehr oder weniger wirkungslos.
    Was mach dann die Dampfbremse? Eine Luftdichte Ebene herstellen, damit die Luft zusammen mit der Feuchte nciht in die Dämmugn kommt.
     
Thema:

Dampfbremse unter einer Treppenhausdecke?

Die Seite wird geladen...

Dampfbremse unter einer Treppenhausdecke? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Dampfbremse und Unterkonstrukiton

    Dampfbremse und Unterkonstrukiton: Hallo zusammen, ich verbau die Dampfbremse vor den Verputzen und putz sie dann sauber ein (Mauerwerk/Ziegel) jetzt die Frage: kann ich jetzt...
  3. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  4. Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse

    Übergänge/Anschlüsse Dampfbremse: Hallo an alle. Wir haben vor zwei Jahren ein Haus (BJ 1975) gekauft, im EG wohnen wir schon ein Jahr und wollen jetzt das OG (war vorher nicht...
  5. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...