Dampfbremse zwischen Deckenzargen anbringen

Diskutiere Dampfbremse zwischen Deckenzargen anbringen im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute! Ich brauche mal Rat von den Profis: Ich möchte bei meiner Decke die Zargen frei lassen und zwischen die Zargen Dämmung,...

  1. #1 lupoletto, 03.05.2007
    lupoletto

    lupoletto

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Hallo Leute!

    Ich brauche mal Rat von den Profis:

    Ich möchte bei meiner Decke die Zargen frei lassen und zwischen die Zargen Dämmung, Dampfbremse und Gipskartonplatten montieren.

    Die Gipskartonplatten sind kein Problem: Dazu schraube ich Leisten an die Zargen und dann von unten die Gipskartonplatten drauf.

    ABER: Wie bekomme ich die Dampfbremse "luftdicht" montiert?
    Eigentlich sollte ich die ja mit den Leisten für die Gipskartonplatten mitschrauben, damit sie dicht sind. Aber wie bekomm ich dann die Dämmung hinter die Dampfbremse?

    :confused:

    Danke!
    lupoletto
     
  2. #2 Peeder, 03.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.2007
    Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Aufbau zwischen Balken

    Dämmung, Folie mit Folienkleber z.B. Primur kleben und antackern, Latte, GK.

    GK- Achsabstände beachten , evt. mit einen Doppelten Rost arbeiten.

    Tipp - längst zum Balken UD Profil, latten einstecken und befestigen, spart an höhe.

    sche... arbeit, darauf achten, das überall sorfältig abgeklebt wird. Die Folie etwas in eine Schlaufe nach unten ziehen,dann kleben.

    Peeder
     
  3. #3 lupoletto, 03.05.2007
    lupoletto

    lupoletto

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Das ging ja hurtig!

    DANKE!

    Gute Lösung! Erst antackern, dann die Leiste drüber.

    Noch eine kurze Frage: Hält mir denn die Mineralwolle zwischen den Balken?
    Klemmt sich die selber ein, oder fällt die wieder runter und muss auch irgendwie montiert werden?

    DANKE!
    lupoletto
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    KF Klemmfilz ab 100 mm , hält von allein, etwas Übermass schneiden ( und geschick ) wenn der abstand der Balken nicht zu gross ist.

    Ansonsten meter folie ran, Dämmung einschieben, folie ran, Dämmung eins...ect.

    frage mich , wie stark die Dämmung werden soll ? oder wie fett iss der Balken ?

    Peeder
     
  5. #5 lupoletto, 03.05.2007
    lupoletto

    lupoletto

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Der Balken ist ca. 20cm "fett". Ich möchte so viel wie möglich davon sichtbar haben. => Genügt eine 5cm Dämmung?
    => Aufbau der Decke von unten nach oben:

    Gipskarton
    Dampfbremse
    Dämmung
    Holz-Lattung
    Estrich
    10cm Styropor mit Trockenestrich

    Die Balken haben einen Abstand von 83cm

    LG
    lupoletto
     
  6. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ob das reicht, das kann ich leider auch nicht beantworten, aus´n Bauch raus, bissle wenig .

    Sicherlich erbarmt sich einer der Spezi dieser Frage :28:

    Peeder
     
  7. #7 Bauwahn, 07.05.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Was ist denn darüber?

    Ist der Raum darüber bewohnt/beheizt oder kommt dann ein ungedämmter Dachboden?

    Wenn's ein Neubau ist, gibt es doch eine EnEV-Berechnung, in der die Dämmstärken (und Wärmeleiftfähigkeiten der Dämmschichten) zugrundegelegt wurden. Was steht denn da drin?

    Gruß

    Thomas
     
  8. #8 lupoletto, 07.05.2007
    lupoletto

    lupoletto

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Es handelt sich um eine Sanierung.
    Das Dach (und die Dämmung - sprich die 10cm Styropor) wurden vor 5 Jahren neu gemacht.
    Das Dachgeschoß ist nicht ausgebaut und auch nicht weiter gedämmt.
     
  9. #9 Bauwahn, 08.05.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ich kenne

    zwar das Haus nicht im Gesamten, aber ich würde versuchen, wenigstens 10 cm in WLG 035 zu dämmen, damit kämst Du vermutlich zusammen mit dem Styropor und dem Rest auf einen U-Wert von unter 0,2. Das nützt Dir natürlich nix, falls Deine Fenster, Türen und Wände "grottenschlecht" sind, aber es schafft zumindest eine vernünftige Grundlage für ein energetisches Gesamtkonzept.
    Später ärgert man sich dann doch, wenn man die Chance vertan hat.

    Gruß

    Thomas
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    @ Bauwahn :28:

    Peeder
     
  11. voggel

    voggel

    Dabei seit:
    08.06.2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlossermeister
    Ort:
    Dirmstein
    Benutzertitelzusatz:
    Pfälzer ist das höchste was ein Mensch werden kann
    Habe das selbe vor

    Hi lupoletto ,

    habe das selbe bei mir im Neubau vor ...

    War gestern beim Baustoffhändler meines Vertrauens .
    Hast du irgendwelche Tipps für mich , Vorgehensweise ...
    Bei mir 22 cm Sparrenhöhe und 60 cm Sparrenabstand .

    Das mit der Lattung habe ich nicht ganz verstanden , müssen zwischen den Sparren keine Querlattungen mehr sein ?
    Denke bei 50-60 cm Sparrenabstand werden die Schrauben ganz schön was zu tragen haben , nicht das sich irgendwann was durchhängt :-)


    Gruss Voggel
     
  12. #12 lupoletto, 09.05.2007
    lupoletto

    lupoletto

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Österreich
    Hallo voggel!

    Ich habe ja vor, die Dachbodendecke zu verkleiden - nicht den Dachstuhl.
    Bei der Dachbodendecke liegen auf den Zargen Latten auf, auf denen dann der Estrich aufgebracht wurde.

    Also ich denke eine 12,5mm Gipskartonplatte wird schon nicht durchhängen. Experte bin ich da aber leider überhaupt nicht! Aber sowohl Architekt und Baumeister haben in diese Richtung nix erwähnt, dass er hier Probleme geben könnte.

    @Bauwahn:
    Dann werde ich mich auf einen 8cm-Kompromiss einlassen. 10cm sind mir zuviel (da stehen mir die Zargen zu wenig vor). 8cm sind aber doch näher an 10cm als die ursprünglich geplanten 5cm Dämmung. ;)

    DANKE für die Auskunft!!!

    lupoletto
     
Thema:

Dampfbremse zwischen Deckenzargen anbringen

Die Seite wird geladen...

Dampfbremse zwischen Deckenzargen anbringen - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse Zwischenwand Fußpfette

    Dampfbremse Zwischenwand Fußpfette: Hallo Zusammen, ich habe ein kleines Problem bei der Ausführung der Dampfbremse an der Fußpfette im Bereich der Zwischenwand. Vllt. Habt ihr...
  2. OSB Platten als Dampfbremse für PU Aufsparrendämmung?

    OSB Platten als Dampfbremse für PU Aufsparrendämmung?: Hallo, für unser altes Sandsteinhaus (BJ 1861) ist ein neuer Dachstuhl notwendig. Der Dachboden soll künftig als Wohnraum ausgebaut werden. Um...
  3. Dachaufbau: Dampfbremse (Folie) und zusätzlich OSB 3 (12mm)

    Dachaufbau: Dampfbremse (Folie) und zusätzlich OSB 3 (12mm): Moin, Wir modernisieren gerade ein Reihenhaus Bj. 1968. Das DG soll als Schlafzimmer und Badezimmer genutzt werden. Grundfläche ca. 50qm, zur...
  4. Dampfbremse bei Einbau von Deckenlautsprechern beschädigt

    Dampfbremse bei Einbau von Deckenlautsprechern beschädigt: Hallo zusammen, ich habe mir im letzten Jahr 2 Deckenlautsprecher in die Wohnzimmerdecke eingebaut. Dies ging von oben (Dachboden) sehr einfach da...
  5. Neubau Dampfbremse Anschluss Mittelpfette Kehlriegel

    Neubau Dampfbremse Anschluss Mittelpfette Kehlriegel: Hallo Zusammen, nachdem ich nun mit einem Dämmstoffhersteller Kontakt hatte und der mir abgeraten hat, den Dachboden gedämmt aber unbeheizt zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden