Dampfbremse zwischen Holzständer und OSB-Fußboden?

Diskutiere Dampfbremse zwischen Holzständer und OSB-Fußboden? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, als Basisfußboden wurden OSB-Platten auf einer Konterlattung auf einem Holzfundament verlegt. Die Holzständer stehen direkt auf dem...

  1. #1 holzhaus2010, 28. Januar 2010
    holzhaus2010

    holzhaus2010

    Dabei seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtspfleger
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,

    als Basisfußboden wurden OSB-Platten auf einer Konterlattung auf einem Holzfundament verlegt. Die Holzständer stehen direkt auf dem Holzfundamentbalken. Vor den Holzständern der Innenwände haben wir nun eine ca. 1 cm lange Lücke gelassen, so dass nicht Holz an Holz stößt. Man kann nun natürlich noch die Dämmung sehen. Ist es erforderlich diese Lücke ebenfalls mittels Dampfbremsenklebeband abzukleben, damit keine Feuchtigkeit unter die OSB-Platten gelangen kann?

    Danke für Eure Antwort.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Bahnhof.

    Ich verstehe nicht,

    - um welche Decke es sich handelt,

    - um welchen Anschluß = Fußboden --> Holzständerwand oder Holzständerwand --> Decke ( Dachschräge oder Kehlbalkendecke )

    es sich handeln soll.

    Gibts ein Foto, das hier eingestellt werden kann?
     
  4. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Eigenplanung?
     
  5. #4 holzhaus2010, 31. Januar 2010
    holzhaus2010

    holzhaus2010

    Dabei seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtspfleger
    Ort:
    Dortmund
    Es handelt sich um den Fußboden im Erdgeschoss, also Fußboden --> Holzständerwand.

    @KPS.EF: Nein, keine Eigenplanung. ;-)
     
  6. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Na okay, :respekt !!!

    Nun könnte ich es mir ja leicht machen, und an den Planer und dessen Haftung verweisen ... mach' ich aber nicht und bitte ersatzweise 'mal um die Begriffsaufhellungen zum "Holzfundament" bzw. auch eine ausführlichere (möglichst unter Angabe exakter Material und Dimensionsangaben) Beschreibung des Fußbodenaufbaus, inkl. der Anschlüsse an die Außenwände.
     
  7. #6 holzhaus2010, 1. Februar 2010
    holzhaus2010

    holzhaus2010

    Dabei seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtspfleger
    Ort:
    Dortmund
    Balkenlage aus Holz mit einer Höhe von 42 Zenti, dazwischen 40 Zenti Flachs. Darauf 60mm Lattung, anschließend 30mm dicke OSB. Die Holzständer stehen aber auf Balkenlage. OSB läuft also nicht durch, sondern sind unterbrochen dort wo Ständer sind.

    Sind die Maße nicht egal? Das Abkleben kann doch nicht davon abhängen (oder etwa doch?)... :confused:
     
  8. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Bei diesem Aufbau sollte man wohl

    - die Stöße der OSB-Platten

    - die Anschlüsse der OSB-Platten gegen alle aufgehenden Bauteile

    - inkl. die "Durchdringungen" (durch die Ständer) mit geeigneten Klebebändern

    nach Herstellervorschrift dauerhaft luftdicht abkleben.


    Zur Sicherheit ist eine differenzdruckgestützte Leckageprüfung dringenst anzuraten, da alle Wände und Decken Risiken für einen Luftaustausch zwischen Innen- und Außenbereich darstellen.

    KPS.EF
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die luftdichte ebene gehört innenseitig umlaufend ausgeführt.
    zwischen wand und holzdeck ergibt sich also keine notwendigkeit, sich um
    "luftdichtigkeit" gedanken zu machen.
    aus baupraktischen gründen könnte aber eine vollflächige abdichtung des
    holzdecks sinn machen.
     
  10. #9 holzhaus2010, 1. Februar 2010
    holzhaus2010

    holzhaus2010

    Dabei seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtspfleger
    Ort:
    Dortmund
    Wunderbar. Dann liegen wir da mit unserer Meinung ja richtig. Vielen Dank!
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    schön :)
    aaaber .. meine beschreibung ist grundsätzlicher art.
    ich weiss nicht, ob eure meinung stimmt, weil ich dieses spezielle
    bauwerk nicht kenne - und weil da doch einiges anders gelöst zu sein scheint,
    als "üblich".
     
  13. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Da kann ich die Bedenken von @mls bzgl. all zu schneller Verallgemeinerungen gut nachvollziehen ... besonderns in den Fällen, wo selbst Neubaudecken zwischen EG und OG frei durchströmt werden ... :biggthumpup:!:biggthumpup:

    Dort waren wir gezwungen, selbst die werkseitig (vor-)montierten Innenwände und deren Anschlüsse an Boden bzw. Geschossdecke luftdicht auszubilden.

    (Die nach über 4 Jahren ab Inbetriebnahme durchgeführte Blowerdoor-Messung ergab dort übrigens eine Luftwechselrate von 0,7 je Stunde ... bei relativ unkritischen Leckagen...:sleeping!)
     
Thema:

Dampfbremse zwischen Holzständer und OSB-Fußboden?

Die Seite wird geladen...

Dampfbremse zwischen Holzständer und OSB-Fußboden? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Dampfbremse und Unterkonstrukiton

    Dampfbremse und Unterkonstrukiton: Hallo zusammen, ich verbau die Dampfbremse vor den Verputzen und putz sie dann sauber ein (Mauerwerk/Ziegel) jetzt die Frage: kann ich jetzt...
  3. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  4. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  5. Löcher verschließen bei Holzständer

    Löcher verschließen bei Holzständer: Hallo zusammen, ich habe in meinen neuem "gebrauchten" Haus, jetzt nach dem die Möbel raus sind noch ein paar kleine Probleme gefunden die man...