Dampfsperrbahn dicht verklebt?

Diskutiere Dampfsperrbahn dicht verklebt? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, liebe Experten, habe folgendes Problem: Habe im Winter auf dem Kaltdach-Spitzboden festgestellt, dass an einem Stoss zwischen zwei...

  1. #1 Theoderich, 6. Juni 2010
    Theoderich

    Theoderich

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    14612 Falkensee
    Hallo, liebe Experten,

    habe folgendes Problem: Habe im Winter auf dem Kaltdach-Spitzboden festgestellt, dass an einem Stoss zwischen zwei MiWoKlemmfilzbahnen (Wäremdämmung der oberen Geschossdecke), der nicht ganz aneinander lag, obendrauf beidseitig Eis entstand (-20°C Dauerfrost). Aufbau Decke (von unten): RiGipsplatten, 6cm Luftraum (RiGips abgehängt), dann Dampfsperre auf Sparren befestigt, zwischen die Sparren die Dämmung (20cm), oben offen; Dampfsperre mit verputzter Wand verklebt.
    Blower Door war bei Bauabnahme soweit i.O. Ich verstehe aber nicht, wie es zu dem Eis kommen kann? Die kalte Außenluft sinkt an der Dämmung vorbei auf die warme Dampfsperre, erwärmt sich, steigt auf, kühlt oben ab. Da könnte Wasser kondensieren, aber das müßte die sich aufwärmende Luft irgendwie aufgenommen haben (-20°C kalte Luft ist ziemlich trocken) - Da an der Stelle die Bahn mit der Wand vom Bad verklebt ist, war die Idee, dass da vielleicht doch was undicht ist und die warme feuchte Luft rauskann, aber ich habe nichts finden können (Häufiges Tür Öffnen und und Schliessen im Bad, während ich oben eine Lage Klopapier zur Suche nach einem feinen Luftzug den ganzen Stoß entlang geführt habe).

    Kann mir jemand erklären, wo die Feuchtigkeit herkommt? Soll ich proforma die Klebefuge nochmal prophylaktisch mit Siga Primur vollspritzen und andrücken? Die Frage ist deswegen wichtig, weil ich die Decke oben jetzt mit Dielen zumachen will, um den Spitzboden zumindest als Lagerraum nutzen zu können.

    Gruß, ratloser Theoderich
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Ist darunter gegebenfalls ein Zwischenwand, die V O R der Dampfsperre erstellt wurde und nun nach oben offen ist? Also links und rechts die Dampfsperre sorgsam angearbeitet?
    Dann kommt die Feuchtigkeit durch die Wand, da Wände nun mal nicht damfdicht sind, beim Blower-Door aber luftdicht. Und einen Luftzug wird man da auch nicht bemerken.
     
  4. #3 Theoderich, 13. Juni 2010
    Theoderich

    Theoderich

    Dabei seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chemiker
    Ort:
    14612 Falkensee
    Guter Hinweis :respekt, die Stöße der MiWoMatten liegen hier genau auf der 11,5 cm PorotonWand zwischen Bad und Kinderzimmer (deswegen kam ich gut an die Klebestellen Dampfsperre-Wand dran) . Da das Bad aber bis zur Decke gefliest ist, würde das für mich darauf hindeuten, dass die Feuchtigkeit aus der Wand noch Reste vom Bau sind (Sommer 2007, Bezug Dez. 07)? Der Bezug war im Winter 2009/2010 immerhin zwei Jahre her, kann das sein? Würde das bedeuten, dass ich im Bereich aller Oberkanten von Mauern im Spitzboden die MiWoMatten "wegklappe" über den Sommer, um eine Trocknung zu erreichen, bevor ich die MiWoMatten wieder drauflege (peinlich auf "saubere" Stöße achten) und Dielen draufschraube? Oder sollte ich die Mauern oben noch mit einm Streifen Dampfsperrbahn überziehen, die ich links und rechts dann mit SigaCral befestige, um die Mauer nach oben abzudichten und eine "Befeuchtung" der Dämmung zu unterbinden?

    Gruß, Theoderich
     
  5. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    hallo theoderich

    genau so machen
     
  6. #5 Stromfresser, 13. Juni 2010
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Die Dampfsperre aber an die vorhandene Dampfsperre kleben, nicht an die Wand, oder hab ich das jetzt falsch verstanden?
     
  7. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    richtig verstanden
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dampfsperrbahn dicht verklebt?

Die Seite wird geladen...

Dampfsperrbahn dicht verklebt? - Ähnliche Themen

  1. Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten

    Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten: Hallo, ich habe eine Garage mit Flachdach Holz, 2% Gefälle...ca 70 qm. Dort soll eigentlich Epdm drauf...leider spielt das Wetter nicht ganz mit...
  2. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...
  3. Knauf Pocket Kit - einflügelig ?? Wie dicht..

    Knauf Pocket Kit - einflügelig ?? Wie dicht..: Ich trage mich mit dem Gedanken vom Flur zum Wohnbereich eine Glasschiebetür zu verbauen.....würde sich anbieten um den Platz besser zu...
  4. Kanalproblem siehe Bilder

    Kanalproblem siehe Bilder: Hallo zusammen! Habe da ein logisches Problem welches mir unverständlich ist. Fakt: Nach Bezug eines lange leer stehenden Gebäudes ist einige...
  5. Loch für Pool zu dicht am Haus?

    Loch für Pool zu dicht am Haus?: Moin Moin, Wir planen in diesem Sommer noch ein kleinen Pool zu bauen. Auf Grund der Lage unseres Grundstückes und Haus müssten (wollen) wir...