Dampfsperre bei Akustikdecke

Diskutiere Dampfsperre bei Akustikdecke im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Liebes Forum, erstmal hallo von mir - ist mein erster Beitrag auf dieser Plattform! Bin gerade dran einen Raum in meiner Wohnung im...

  1. Pescaboy

    Pescaboy

    Dabei seit:
    4. April 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsplaner
    Ort:
    Wien
    Liebes Forum,

    erstmal hallo von mir - ist mein erster Beitrag auf dieser Plattform!

    Bin gerade dran einen Raum in meiner Wohnung im DIY-Verfahren akustisch zu optimieren. Das ganze Projekt wird von einem Raumakustiker betreut, der mir nach und nach auf meinen Raum (bzw. die Akustik) zugeschnitzte Baupläne zur Behandlung der Schallstörquellen liefert. Da er aber derzeit nicht erreichbar ist bzw. die Frage auch allgemeiner Natur ist, habe ich gedacht, ich stelle sie hier.
    Es geht um meine Akustikdecke. Sie besteht aus Mineralwolle (Porröser Absorber - Rockwool Thermarock 50 bzw. Sonorock), die auf und tw. zwischen einer Holzkonstrukton bereits fast fertiggestellt an der Decke hängt. Im Vorderen Bereich des Raumes ist sie auf 20 cm, im hinteren Bereich auf knapp 60 cm abgehängt. In der MItte fällt sie langsam von 20 auf eben diese 60 cm ab.

    Wie dem auch sei - nach Angaben meines Projekt-Betreuers habe ich die zwischen den Holzsparren befindliche Dämmung anschließend mit einer Dampfsperrfolie abgedichtet. Alle getackerten Stellen und die Wandanschlüsse luftdicht versiegelt und aus kosmetischen Gründen (weil man später die blaue folie durch die Fugen - bleiben zwecks akustik offen - sehen würde) mit weißem Stoff überspannt.
    Der letzte Arbeitsschritt hat mir allerdings auf gut deutsch eins' reingewürgt... Als ich die Holzpaneele abschließend an die Unterkonstruktion schrauben wollte, musste ich an einigen Stellen mit meinen Justierschrauben nachjustieren um eine schöne gerade Decke hinzubekommen. Die Paneele liegen also nich überall plan an der Unterkonstruktion an. Dort wo ich sie nun angeschraubt habe sind Luftspalten zwischen Holzpaneelen und Akustikdecke/Dampfsperre entstanden. In der Folge auch Löcher in der Folie. es sind keine richtigen löcher, da sich dort die Folie ja um die schrauben wickelt... aber dennoch. Ich versuche hier ein paar Fotos hochzuladen, damit man sich das ganze besser vorstellen kann.

    Hier der Link: Den Anhang Gmail.zip betrachten

    Was sagt ihr generell zur Notwendigkeit einer Dampsperre zwischen Obergeschossdecke? (Dachboden/Boden gedämmt, er ist unbeheizt aber nie wirlich eiskalt - man kann im Winter die Wäsche aufhängen) Die 20cm abgehängte Akustikdecke liegt im vorderen Bereich des Raumes an einer Außenwand an. Die restlichen 3 sind Innenraum-Wände. Generell habe ich in der Wohnung keine Probleme mit Schimmel - aber, das muss ja nichts heißen!

    Bitte um euren Expertenrat. Komplette Folie nochmal runter und neumachen? Selbst wenn ich sie neu anbringe würden sich doch wieder Löcher beim Anschrauben der Paneele bilden, die sich nur schwer abdichten ließen.
    Was meint ihr?

    Etwas verzweifelt bedanke ich mich bereits jetzt bei allen, die sich meiner annehmen.

    Schöne Grüße und frohe Ostern
    Christoph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lastdrop

    lastdrop

    Dabei seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahlenklauber
    Ort:
    Rhein-Neckar
    Ich habe keine Lust, ZIPs runterzuladen ...
     
  4. Pescaboy

    Pescaboy

    Dabei seit:
    4. April 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsplaner
    Ort:
    Wien
    Fotos

    Hier! Hoffe, das klappt:

    IMG_0326.jpg

    image1.jpg

    image2.jpg

    IMG_0449.jpg
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, was Du unter " richtige Löcher " verstehst. Aber auf den Bildern 2 und 3 sehe ich " richtige Löcher ". Luftdichtheit zum unbeheizten Spreicher ist nicht mehr gegeben. Es ist Tauwasserausfall in der Decke zum unbeheizten Speicher zu befürchten.

    DIY-Aufbau war falsch. Die Unterkonstruktion hätte auf der Dampfbremse angebracht werden müssen. Zur Anbringung der Unterkonstruktion hätte man dann auch Justierschrauben verwenden können, um die Decke auszurichten, wenn vorher ein Dichtband ( siehe z.B. Isover.live ) auf der Dampfbremse an der Schraubendurchdringung angebracht worden wäre, dass den Ausriss der Dampfbremse verhindert hätte.

    Die Holzpaneele hätten dann auf der eben ausgerichteten Unterkonstruktion ohne erneute Durchdringung der Dampfbremse befestigt werden können.

    Es gibt übrigens auch weiße Dampfbremsen.

    DIY ist halt Mist,da man als Laie nicht alle Anforderungen übersieht und eine nicht erfüllte Anforderung zum Totalschaden führen kann.

    Dein " Raumakustiker " hätte Dir, wenn er schon meint, DIY betreuen zu müssen, jeden Arbeitsschritt und das hierbei zu verwendende Material im Detail vorgeben müssen.
     
  6. Pescaboy

    Pescaboy

    Dabei seit:
    4. April 2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landschaftsplaner
    Ort:
    Wien
    Hallo Eric, vielen Dank für deine Erläuterungen!!

    Leider habe ich die Arbeitsschritte genau so vorgegeben bekommen und wie du sagst als Laie im Vorfeld nicht wirklich erahnen können, dass es sich später so schwierig gestalten wird - bis jetzt hat alles wunderbar geklappt. Jetzt bin ich aber eben am Grübeln, wie ich diese Löcher eventuell doch verhindern/abdichten könnte. Die Folie, die jetzt oben ist, muss wohl oder übel mitsamt dem Stoff mal runter, weil sie ja schon beschädigt ist.

    Fällt dir/euch spontan irgendein Lösungsansatz ein?

    Auf alle Fälle nochmal Danke und LG
    Christoph
     
  7. Rothaus

    Rothaus

    Dabei seit:
    14. November 2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    München
    Ich denke, Du kommst ums nochmal runternehmen und Ausführung gemäß Vorgabe Eric nicht herum. Alles andere ist Flickschusterei.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Dampfsperre bei Akustikdecke

Die Seite wird geladen...

Dampfsperre bei Akustikdecke - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...
  2. Wie schnell bemerkt man undichte Dampfsperre

    Wie schnell bemerkt man undichte Dampfsperre: Wie schnell bemerkt man, das die Dampfsperre nicht dicht ist und was sind die direkten Fogen? Ich habe Sorge, dass unsere Dampfsperre vor 9 Jahren...
  3. Dampfbremse und Dampfsperre im Keller bei Laminat?

    Dampfbremse und Dampfsperre im Keller bei Laminat?: Hallo, Ich möchte in unseren Keller (mit Fussbodenheizung) Laminat legen. Der Estrich (Zementestrich) würde am 28.Juli 2016 gegossen, also ein...
  4. Lattung & Dampfsperre wenn kein Sparren im Randbereich

    Lattung & Dampfsperre wenn kein Sparren im Randbereich: Hallo Bauexperten! Ich möchte bei unserem 30 Jahren alten Einfamilienhaus, den größten Raum im Dachgeschoss sanieren (neu dämmen (WLG32) und dann...
  5. Richtige Folie für Dachausbau

    Richtige Folie für Dachausbau: Hallo liebe Forenmitglieder, Habe eine Frage zu folgender Folie:...