Dampfsperre beschädigt durch Einbau von Halogenspots

Diskutiere Dampfsperre beschädigt durch Einbau von Halogenspots im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, Bei uns wurde die Dampfsperre (blaue Folie) durch Einbau des Elektrikers beschädigt. D.h. die D-Sperre ist dort, wo die Halogenspots...

  1. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Hallo,


    Bei uns wurde die Dampfsperre (blaue Folie) durch Einbau des Elektrikers
    beschädigt. D.h. die D-Sperre ist dort, wo die Halogenspots (5 Spots)
    sitzen, nicht mehr vorhanden (zu sehen ist im Durchmesser von ca. 13cm die Dämmwolle).

    Nach Reklamation unserer Seite, wurde der Fehler "behoben".

    Es wurde lediglich Klebeband notdürftig über die defekten Stellen geklebt.
    Von Dichtigkeit kann keine Rede sein, wenn man die Hand vor die
    Öffnung hält, bemerkt mann einen merklichen Luftzug.

    Bei zwei Spots wurde der Defekt bisher noch gar nicht behoben.

    Unsere Fragen:

    1. Welche Folgeschäden können auftreten?

    2. Wie kann der Schaden fachgerecht korrigiert werden?

    Da wir bewusst noch einen Restbetrag zurückbehalten haben und dieser nun eingefordert wird, sehen wir uns im Recht, diese Verbindlichkeiten erst zu begleichen, wenn der Mangel behoben ist. Denn von einem Mangel ist ja auszugehen!

    Bitte ganz dringend um fachlichen Rat! Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Mangel schriftlich, am besten per Einschreiben mit Rückschein, genau beschreiben und beim Handwerker geltend machen.

    Bei der dargestellten Schilderung stellt sich mir sowieso die Frage, ob die Spots fachgerecht eingebaut sind oder so überhaupt eingebaut werden durften.
    Ich würde mal einen unabhängigen Dritten zu Rate ziehen!! Nicht dass euch das Häuschen wegen der Spots unterm Hintern wegbrennt.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 29. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bilder???

    Wie viel Abstand ist denn zwischen der GK-Decke (Raumseite) und der blauen Folie?
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warme, feuchte Luft kann in die Dämmung eindringen und dort kondensieren. Irgendwann ist die Dämmung durchfeuchtet, verliert ihre Dämmwirkung, wird nutzlos.

    Dazu müsste man den Schaden genauer betrachten. Hat die Dampfsperre nur einen Riss, oder ist sie großflächig zerstört?
    Für die Folien gibt es geeignete Klebebänder. Ob das hier ausreicht kann ich nicht sagen.

    Jetzt wird´s schwierig. Kommt der Luftzug tatsächlich durch die defekte Stelle? Oder nur gefühlt weil es hinter der Verkleidung kälter ist?

    Wie werden die Spots eingebaut? Nicht dass beim ersten Betrieb die Folie inkl. Klebebänder schmelzen. Oder ist das vielleicht schon passiert und deswegen die Folie defekt?

    Gruß
    Ralf
     
  6. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Erstmal ganz lieben Dank für diese schnelle Reaktion!! :28:

    Hier sind Fotos von...

    a) einem der Badezimmer-Spots (schon notdürftig "korrigiert" und leicht braun von der Wärme und inkl. Luftzug):

    [​IMG]

    b) einem der Flur-Spots (noch nichts korrigiert und sogar schon Schmelzspuren am Klebeband (wofür dieses eigentlich an der Stelle :wow):

    [​IMG]


    Gleich nach den GK-Platten folgt die Dampfsperre. Wobei der Plastik-Abstandshalter zum Spoteinlass ca. 9 cm misst.

    Was meint ihr?
     
  7. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Brandgefährlich - und Lebensgefährlicht!!!:hammer:
     
  8. Karl 1

    Karl 1

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Ochtendung
    ecobauer hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Genau das würde ich auch emfehlen.
    Das sieht nicht wirklich gut aus?! :yikes


    Gruß Helmut
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich hab´s geahnt. :mauer

    Was für eine Pfeife hat das so veranlasst und auch noch eingebaut?
    Dem müsste man seinen Brief entziehen, sofern er überhaupt einen hat. Das ist ein echter Anwärter auf den Baumurks-Award 2010.

    Sofort STOP mit dem Murks, Mängelanzeige schriftlich (nachweislich), und dann noch einmal von vorne, aber diesmal richtig.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Ach, Du heilige Sch.... :mauer

    Wir haben es auch geahnt, dass das so nicht in Ordnung sein kann!!

    Okay, das Kind scheint in den Brunnen gefallen zu sein...

    Klar, wir werden nochmals schriftlich reklamieren. Aber wie sieht die Korrektur genau aus? Auf jeden Fall nutzen wir die Halogenspots bis zur Mangelbeseitigung nicht mehr, haben gottseidank noch andere Lichtquellen in Flur und Bad ...

    Sind gerade ziemlich fertig, so ein Mist!!
     
  11. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Da werden die Fachmänner wohl was dazu sagen können!

    Nach meiner Einschätzung sieht das für Einbauleuchten ziemlich schlecht aus, weil einfach die erforderliche Einbautiefe nicht vorhanden ist. Ob die hergestellt werden kann, ist nur direkt vor Ort zu klären, da wohl größere Öffnungen geschaffen werden müssen, um den Schaden an den Folien zu beheben. Vielleicht lässt sich dabei etwas machen......?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einbaudosen wäre schon einmal ein Ansatzpunkt. Es gibt auch Abstandhalter.

    Auf jeden Fall muss man das jetzt genauer anschauen. Wieviel Abstand zur Folie/Dämmung usw.

    Normalerweise bin ich ja nicht so für links, aber bevor hier jemand die Bude abfackelt, mal hier schauen.

    http://www.kaiser-elektro.de/html/1_Produkte.htm

    Thermo-X wäre vielleicht eine Lösung.

    Gruß
    Ralf
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 29. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Lösung:

    GK Decke großflächig öffnen, Dampfsperre sorgfältig aussparen, Dämmung anpassen usw. und dann Gipskartonhauben über den Spots einbauen.

    Die Kaiser-Dosen würden MIR nicht reichen.
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dem ist zuzustimmen! Abkoffern. Sofern dafür der Platz reicht.
    Ansonsten Bereich nach Reparatur verschließen und Aufbauleuchten verwenden.

    Und nichtmal die elektrische Seite beherrscht diese Pfeife...
    Die offenen Klemmen sind - auch bei Kleinspannung - dort unzulässig (mangelnder Brandschutz).

    Ist das ein BT/GU/GÜ-Bau oder Einzelvergabe der Gewerke?
     
  15. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Komplettpaket druch einen BU mit Zusatzbestellung in der Elektrik... :motz
     
  16. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Nochmals Danke für die nette Unterstützung! Somit wissen wir nun, wie wir uns zu verhalten haben. Falls euch noch etwas einfällt, sind wir für jeden Tipp dankbar!

    Meint ihr, ein Gutachter wäre von Vorteil?
     
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    ja, ihr braucht eigenen Sachverstand den ihr aus eigener Tasche bezahlt
     
  18. Gast360547

    Gast360547 Gast

    sacht mal

    Moin,

    da gibt es doch diese Möbelleuchten als Halos. die sollen, soweit wie ICH das weiß, wenig Hitzeentwicklung haben.

    Ansonsten: den Elt.-Heini in den Allerwertesten treten, die Decke großflächig öffnen und nachbessern. Kosten zu Lasten dessen, der die Dinger unzulässigerweise eingebaut hat.

    Aber es bestätigt sich wieder: der natürliche Feind der Luftdichtschciht ist und bleibt der Elektriker ;-)

    Grüße

    stefan ibold
     
  19. Maya34

    Maya34

    Dabei seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    irgendwo
    Guten Morgen,

    nach einer sehr unruhigen Nacht würde ich jetzt neben der akuten Brandgefahr noch gerne wissen,
    wie es sich neben allem Ärger nun mit der kaputten Dampfsperre verhält. Könnten wir uns zu allem Übel auch noch mit Schimmel "herumschlagen", wenn diese kaputt bliebe?

    Bin auch gerade unsicher, wie ich den Mangel genau und anständig deklarieren soll...nicht fachgerecht eingebaut, hochgradig lebensgefährlich? Hmmm...bin ja kein Fachmann...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 30. November 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Beschreiben Sie einfach so, wie Sie denken. Sie sind Laie, kein Fachmensch und müssen daher nicht die richtigen Fachbegriffe verwenden.

    Wichtig ist, den die Reparatur der Dampfsperre (=Luftdichtheitsschicht) ausführen zu lassen, der sie eingebaut hat, damit im Falle eines Falles sich nicht Eli und Trocki/GÜ/wai den schwarzen Peter hin- und herschieben können.

    Planung für das ganze erstellen lassen!!!
     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Gruß Holger
     
Thema: Dampfsperre beschädigt durch Einbau von Halogenspots
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Dampfbremse kaputt spot

Die Seite wird geladen...

Dampfsperre beschädigt durch Einbau von Halogenspots - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  4. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  5. Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich

    Beschädigte Haustür - welche Rechte habe ich: Hallo zusammen, ich habe bereits einen ähnlichen Beitrag gefunden. Jedoch deckt er unser Problem nicht so ganz ab. Gerne würde ich es "kurz"...