Dampfsperre Kehlbalkenlage, eilt

Diskutiere Dampfsperre Kehlbalkenlage, eilt im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo! Kann ich für die Dämmung der Kehlbalkenlage eine Dampfsperre mit einem hohen sd-Wert (110m) einbringen, wenn ich für die Schrägen eine...

  1. #1 Markus K, 09.06.2012
    Markus K

    Markus K

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Gießen
    Hallo!

    Kann ich für die Dämmung der Kehlbalkenlage eine Dampfsperre mit einem hohen sd-Wert (110m) einbringen, wenn ich für die Schrägen eine mit niedrigeren s-Wert (5m) verwendet habe? Gibt es eine bessere Alternative (feuchtevariabel,...)?
    Der Spitzboden wird mit einer zentralen Lüftungsanlage im geringen Maße mitbelüftet.

    Aufbau Kehlbalkenlage Dampsperre, 10cm Zellulose oder Perlit, OSB-Platte
    Bereits durchgeführt: Aufbau Dachschräge Dampfbremse, 24 cm Zellulose, diffusionsoffene Holzweichfaserplatte,...

    Vielen Dank!
    Markus
     
  2. #2 Alfons Fischer, 09.06.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.718
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Eine Zeichnung, was wo bereits eingebaut bzw. vorgesehen ist, wäre hilfreich. Meinen Sie die Schrägen über oder unterhalb der Kehlbalkenlage oder wo sonst? Ist der Dachraum über der Kehlbalkenlage kalt, gedämmt oder sonstwas?
     
  3. #3 wasweissich, 09.06.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    steht doch da .... :)
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
  5. #5 Markus K, 09.06.2012
    Markus K

    Markus K

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Gießen
    Erst mal vielen Dank für die zügigen Antworten!!!

    OK, ich habe das wohl unterschätzt :-)

    Wir haben eine sichtbare Holzbalkendecke im DG (nur die Kehlbalken sind zu sehen, nicht die Sparren). Die Rohre für die KWL laufen auf dem Dachboden. Diese möchte ich in einem 10cm hohen Aufbau "verstecken". Der Raum soll mit einer Dämmschüttung gefüllt werden, als Belag gibt es OSB-Platten.
    Mein Gedanke war, dass ich dadurch eine zusätzliche Dämmung erhalte und weniger Wärme in den als Lagerraum genutzten Spitzboden entweicht. Somit sollte der Spitzboden aus dem beheizten Raum mehr oder weniger herausgenommen werden.
    Die Hauptdämmung (24cm Zellulose) befindet sich in den Dachflächen/-schrägen.

    Wir hatten bereits einen Blower-Door-Test, der gezeigt hat, dass die äußere Hülle dicht ist. Auch die Anschlüsse der Dampfbremse waren OK, obwohl hier meiner Meinung nach nicht überzeugend geplant und gearbeitet wurde.
    Folgendes Bild zeigt den Verlauf der biesherigen Dampfbremse (rot) und den geplanten Verlauf der neuen Dampfbremse (gelb).
    Dampfbremse Kehlbalken.jpg

    Da ich nun doch etwas verunsichert bin:
    Sollte man hier überhaupt dämmen?
    Falls ja, welche Dampfbremse?
    Ist die geplante Belüftung des Spitzbodens sinnvoll? (Im Spitzboden ist kein Dachfenster vorhanden).

    Grüße
    Markus
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    beantworte doch mal meine fragen ..

    unabhängig davon: mir graust. wieder mal
    die einfachsten sachen falsch gemacht.
     
  7. #7 Markus K, 09.06.2012
    Markus K

    Markus K

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Gießen
    Hallo Markus,

    also nach deiner Fallunterscheidung auf der verlinkten Seite möchte ich einen kalten Spitzboden erreichen, da ich ihn nicht mitheizen möchte.
    Was wurde hier falsch gemacht? Wieso graust es dir?
    Ich bin zwar nicht der Überzeugung, dass mein Architekt technisch besonders versiert ist, aber mir erscheint unsere Konstruktion nicht als problematisch. Stört dich die Verklebung der Dampfbremse der der Aufbau mit der gedämmten Kehlbalkenlage?

    Grüße
    Markus
     
  8. #8 Markus K, 09.06.2012
    Markus K

    Markus K

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Gießen
    Eine Ergänzung:
    Habe mir eben die Unterseiten zum Link angeschaut. Ist es problematisch die Dampfsperre an die Mittelpfette angeschlossen zu haben? Unser Statiker hat dies beim Blower-Door-Test "abgenommen" und der Wert war mit 0,8 gut. Leckagen gab es nach seiner Auskunft bis auf zwei Stellen, die sich im Firstbereich gelöst haben, nicht.
    Grüße
    Markus
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mit der mittelpfette bist du schon auf einer heissen spur :)
    analog: first.
    was kostet es, die sparrenunterseitige "folie" über der pfette
    richtig (und: einfach-robust-sicher) durchzuschlaufen?
    kostet nix mehr - ausser "a bissi hirn".

    kalt-warm:
    die hülle sollte (bzgl. wärme/luft) mit einem dicken stift,
    ohne absetzen, umfahren werden können.

    wenn der spitzboden kalt sein soll .. läuft die hülle entlang
    der unteren dachflächen und der kehlebene. dachdämmung
    oberhalb der kehlebene (die wie ein aussenbauteil ausgeführt
    wird) .. hmm .. naja .. ist nicht die sichere lösung.

    beim warmen boden .. läuft die hülle entlang der dachflächen
    bis zum first, die kehlebene ist wurscht ;)

    bei deiner konstellation hätte ich auf warmen spitz getippt:
    wenig dämmung und i.w. "riesel-/konvektionsschutz" in der
    kehlebene, kein stress mit bodenluken ..
     
  10. #10 Markus K, 09.06.2012
    Markus K

    Markus K

    Dabei seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Gießen
    Dass man am Bau mitdenken muss, OK einverstanden. Nur ist man irgendwann an einem Punkt, da kommen sehr viele Fragen auf einen zu und dann gibt es ja auch noch das Leben neben dem Hausbau. Wenn Handwerker, Statiker und Architekt etwas "abnicken" war es für mich in Ordnung. Ich möchte nicht immer den Skeptiker "spielen". Was das "einfache" Durchschlaufen betrifft bin ich mir nicht sicher, ob beim Ankleben an die Sparren immer ordentlich gearbeitet wird. Die Stellen sind ja auch nicht so leicht zugänglich. Aber auf diese Variante wurde leider von KEINEM der Fachmänner angesprochen (und ich baue nicht mit einem Bauträger).

    OK, was tun: Großartig ändern kann ich wohl nichts mehr, bei der Firstpfette kann ich allerdings regelmäßig mal die Verklebung überprüfen.

    --> bei deiner konstellation hätte ich auf warmen spitz getippt:
    wenig dämmung und i.w. "riesel-/konvektionsschutz" in der
    kehlebene, kein stress mit bodenluken .. <--
    Keine Ahnung, ob dies als warmer oder kalter Spitzboden zählt. 10cm Dämmung (lambda=0,05) sind nicht so viel gegenüber 24cm in den Schrägen.
    Nochmals Markus: Danke für deine Mühe, aber was ich genau tun muss/soll, weiß ich leider noch nicht.

    Am liebsten wäre mir ein Rat in der Art:
    Nimm x-cm Dämmung für die Kehlbalkenlage und darunter eine Dampfsperre mit einem d-Wert von y. Oder aber lass es ganz sein, ist zu kritisch ;-)
    (So wie ich deinen Beitrag interpretiere, empfiehlst du mir eher einen einfachen Rieselschutz einzubringen und gut ist.)

    Einen schönen Abend noch!

    Markus
     
Thema: Dampfsperre Kehlbalkenlage, eilt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dampfsperre kehlbalken

    ,
  2. kehlbalken dampfbremse

    ,
  3. dach aufbau Kehlbalken

    ,
  4. dachisolierung kehlbalken pfette,
  5. kehlbalkelage,
  6. kehlbalken alternative,
  7. kehlbalken dampfbremse osb,
  8. damfbremse kehlbalkenlage,
  9. Aufbau spitzboden,
  10. dampfbremsfolie kehlbalken,
  11. dampfsperre unter Kehlbalkenlage,
  12. kehlbalken abdichten
Die Seite wird geladen...

Dampfsperre Kehlbalkenlage, eilt - Ähnliche Themen

  1. Löcher in Dampfsperre selbst verklebt - zu voreilig?

    Löcher in Dampfsperre selbst verklebt - zu voreilig?: Hallo, in meinem Neubau von 2020 wurde ein Warmdachboden gebaut. Innerste Schicht ist eine Alujet Topjet (ALUJET Topjet - Dampfbremse - ALUJET...
  2. Dämmung und Dampfsperre Dachschräge/Kniestock

    Dämmung und Dampfsperre Dachschräge/Kniestock: Bitte nicht lynchen, es ist mein erster Beitrag hier und die Fachbegriffe größtenteils google-Wissen.. Wir sanieren einen Altbau von 1965. Das...
  3. Gefälleestrich unter oder über Dampfsperre?

    Gefälleestrich unter oder über Dampfsperre?: Hallo Zusammen, Ich habe ein Flachdach der Garage/Terrasse abgedeckt. Vor der Neuabdichtung mit Schweißbahnen soll ein Gefälleestrich verlegt...
  4. Dampfsperre wie schweizer Käse

    Dampfsperre wie schweizer Käse: Hallo zusammen, ich schau mich schon eine Weile hier im Forum zu verschiedenen Themen um, hab jetzt aber eine konkrete Frage zu der ich gern eure...
  5. Loggia Dampfsperre

    Loggia Dampfsperre: Ich möchte eine Loggia, die irgendwann einmal geschlossen wurde, wieder öffnen und durch einen Balkon erweitern. Soweit alles kein Problem, nur...