Dampfsperre zum Auftragen gleichzeitig als Kleber

Diskutiere Dampfsperre zum Auftragen gleichzeitig als Kleber im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Ich kann mir so richtig vorstellen, dass man so vor 12 Jahren bei ULA und Mercedes über Elon auch so gelästert hat. Ja, mag sein. Der hatte aber...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #61 matschie, 14.09.2021
    matschie

    matschie

    Dabei seit:
    17.01.2020
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Tragwerksplaner (Brücken- und Industriebau)
    Ja, mag sein.
    Der hatte aber sein PayPal Geld und hat davon haufenweise Ingenieure angestellt die das Projekt Elektroauto professionell angegangen sind.
     
    founder gefällt das.
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    ...und wieder ist ne Woche rum und du bist der Ausführung deines Projektes vermutlich wieder kein Stück näher gekommen.

    Wann steht die AG?
    Wann sind die entsprechenden Ingenieure eingestellt?
    Wann sind die Projektunterlagen baureif fertig?
    Wann ist das Transportproblem geklärt?

    Sag mal Termine und dann lass dich daran messen.

    bis dahin:
     
  3. #63 MJanssen, 15.09.2021
    MJanssen

    MJanssen

    Dabei seit:
    23.04.2020
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    85
    Beruf:
    DevOps Engineer
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich finde es auch ehrlich erstaunlich, dass du allen Fragen, auf die du keine richtigen oder keine professionellen Antworten liefern kannst, einfach ignorierst und nur die Dinge rausfischst, für die das nicht gilt (hierauf folgende Nachfragen werden dann aber wiederum ignoriert, weil du scheinbar merkst, dass das totaler Murks war).

    Und viele Fragen hier werden wirklich mit Sinn und Verstand gestellt, obwohl die Fragenden von deinem Projekt alles andere als überzeugt sind. Ich hoffe du führst wenigstens eine Liste mit Fragen, die hier aufgetaucht sind und du (noch) nicht beantworten kannst. In naher Zukunft würde ich dir dann - wie auch @BaUT - empfehlen, Fachleute dazu zu holen um genau zu planen und zu überlegen, ob und wie man die offenen Punkte abarbeiten/lösen kann.

    Oder machst du das wirklich alles nur aus Langeweile und hast überhaupt nicht vor, dass das Projekt mal real wird?
     
    Fred Astair, Alex88 und BaUT gefällt das.
  4. #64 JPtm, 15.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2021
    JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    145
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Was für ne blöde ablenkenden Frage. Das würde soviel bringen wie die potentiell möglichen Photozellen erbringen würden.
    Da ich die bei mir aber auf dem Garagendach bauen werde ist dort nichts drauf. Das ändert aber auch nichts dadran, dass mein Dach mind. 40-50 Jahre halten wird, als Alu komplett recycelbar (die werden meinen Kindern dafür noch Geld geben) sein wird und das ganze Haus drumherum noch steht und nicht wie bei dir nach 30 Jahren als Sondermüll irgendwo in der Landschaft verbuddelt wird.

    Von diesem ganzen Klimaüberlegenheitshaus, boar ey, alleine der Name wäre für mich ein Nichtkaufgrund, bleibt massenhaft graue Energie für den ganzen Sondermüll übrig, der alle 30 Jahre erneut anfällt. Das einzige was bisher dafür spricht wären die Unmengen ans Solar und ne dicke Batterie. Sowohl der blöde Garten als auch die mickrigen 80m² im Sondermüll sind einfach nur lächerlich. Dazu das ganze Geschwafel immer von irgendwelcher Technik, Made in China, möglichst billig, 3x um den Erdball etc.

    Was aber hindert mich eine Soloanlage auf mein bestehendes Haus zu bauen ? Im Keller wäre auch Platz dort 10-20-30KW Batterien hinzustellen. Aber das Haus werden noch meine Enkel bewohnen. In einem ORDENTLICHEN Neubau wäre das ebenso möglich.
    Die Holzdämmung im Nassverfahren kannst als Biomüll abgeben, bzw direkt auf den Kompost. Der komplette Lehminnenputz+ Lehmfarbe könnte mit Wasser feucht gemacht werden, dann kann das Glasgitter (sofern nötig) rückstandslos entfernt werden. Die Reste kannst in den Garten schmeißen. Die roten Ziegel, sind halt rote Ziegel, einfach zertrümmern und als Frostschutzschüttung. Das Holz im Dachstuhl ist unbehandelt, kanns also easy verbrannt werden, oder ... .
    Das einzige was Anfällt ist der Außenputz am Anbau. Dort wird es schwierig das Glasgitter aus dem zementhaltigen Putz zu entfernen. Ka ob es da bereits sinnvolle Möglichkeiten gibt.
     
    Fabian Weber gefällt das.
  5. #65 founder, 15.09.2021
    founder

    founder

    Dabei seit:
    12.05.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    5083 St. Leonhard bei Grödig
    Also ein volles Geständnis ein Schanddach zu haben, welches keinen Strom produziert.
    Dann wird um ein paar Milderungsgründe angesucht, die auf leicht recyclebaren Stoffen beruhen sollen.
    Dann wird auch noch große Abscheu vor Klimaschutz zum Ausdruck gebracht.
    Ganz nach dem Motto
    „Was ich tue ist doch wirklich genug, alles andere ist unzumutbar“.
     
  6. #66 BaUT, 15.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2021
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Was für eine Frechheit!!!

    @founder
    Nimm's Schandmaul nicht so voll
    solange du selbst noch nicht in deiner eignen Öko-Bude wohnst und von deinen ganzen Öko-Träumen noch reineweg gar nichts auf die Reihe bekommen hast.
     
  7. #67 BaUT, 15.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2021
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Du - bist das einzig UNZUMUTBARE hier! Du hast bisher noch nichts Vorzeigbares geleistet, wohnst in einer Mietwohnung unter einem Dach ohne Solar und gehst hier noch als Öko-Missionar den rechtschaffenden Leute auf den Sack weil sie ihre realistischen Träume umgesetzt haben. Man sollte dir Steuern auf dein Öko-Gewäsch auferlegen, an jedem Tag an dem dein tatsächliches Leben hinter deinen Werbegebimmel für dein Überlebenshaus zurück bleibt. Und dieses Gelt könnte man dann in echte Öko-Projekte investieren.

    Entschuldigung an die Moderatoren - des Tones wegen - aber ich denke soviel Dreistigkeit muss mal "belohnt werden"!
     
  8. #68 founder, 15.09.2021
    founder

    founder

    Dabei seit:
    12.05.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    5083 St. Leonhard bei Grödig
    Einfach mal den Primärenergieindikator (PI-Wert) gemäß seit 2016 gültiger Salzburger Bauordnung berechenen.
    Das kann jeder gute Energieausweisrechner.
    Da werden der Energieverbrauch für die Baustoffe bewertet, 30 Jahre Energie für Haushalt, Raumwärme und Warmwasser und Energieerzeugung.

    Einer der ersten Entwürfe September 2019 bekam da PI=-263

    Da waren in der Energieausweis Software aber noch einiges spezielles nicht implementiert.
    Da gab es einige der Weiterentwicklungen noch gar nicht.

    Aber ich denke selbst der Stand PE-Wert -263 von September 2019 ist für die meisten hier ein unerreichbarer Wert.

    Es ist durchaus möglich, dass die verbesserten Konstruktionen schon bei -350 sind.
     
  9. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Einfach mal die Fresse halten und Finger weg von der Tastatur -
    solange du selbst noch in einer alten Bude wohnst und deine Überlebenshaus nur ein Luftschloss ist.
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Das Einzige was bei dir real im Minus ist, ist die Zeitschiene deines Businessplans.
    Du hast bis heute
    - kein Bauland
    - keinen Bauplan
    - keine Baugenehmigung
    - keine Baufirma
    - kein gar nix
    bis Ende 2022 wird das nie und nimmer was!!!
     
  11. #71 founder, 15.09.2021
    founder

    founder

    Dabei seit:
    12.05.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    5083 St. Leonhard bei Grödig
    Dafür haben Deine Bauwerke keinen Primärenergieindikator der auch nur nahe 0 ist.
     
  12. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    145
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Schanddach, lol.
    Das einzig "Innovative" ist dass du hier Unmengen an Solar auf jede Fläche klatschst und hier ein Minikraftwerk baust. Der Rest ist ein Haus, was zu 95% Sondermüll zusammengebaut wird und prognostiziert 30 Jahre hält. Anschließend landen 50m³ Sondermüll auf der Deponie. Wie üblich wird alles angepriesen mit, "die Zukunft wird das schon richten".
    Von derartigen Innovationen lebt seit gefühlt 30 Jahren unser Klimaschutz, jede Regierung weist auf die superdupertollen zukünftigen Innovationen nur um deshalb aktuell nichts tuen zu müssen. Und hier ist genau der gleiche Grundtenor. Wohin das geführt hat, bzw gerade führt, ist denke allgemein bekannt.

    Ich versuche mit möglichs wenig verarbeiteten, wonortnahen Materialen ein Haus mit weiteren 100 Jahren + Lebensdauer zu sanieren was beim Umbau nicht zu 50m³ Deponiemüll wird, werde natürlich auch noch Solar installieren (halt Garage) und kann meinen Kinder ein wohngesundes, langlebiges Haus übergeben. Die Käufer ihrer Häuser übergeben ihren Kindern die Adresse der nächsten Deponie.

    Bin gespannt wo ihre Hauskäufer mal ein paar schwerere Schränke aufhängen. Aber ich weiß, die zukünftigen Innovationen werden auf der 12mm Gisdplatte (oder was das in dem Dokument von Ubakus war) schon noch etwas ermöglichen.

    Ps: Ich hoffe dieser PI ist ewtas sinnvoller als unser toller deutscher U-Wert. Außer ein paar Formlen kann ich nichts finden und ich habe keine Eenergieausweissoftware um da mal zu spielen.
     
  13. #73 BaUT, 15.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2021
    BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Über "Deine Bauwerke" können wir noch gar keine belastbaren Fakten veröffentlichen, weil sie nur in deinen Referaten existieren.
    Können wir ansonsten jetzt davon ausgehen, dass ich voll ins Schwarze getroffen habe und du keinem einzigen der genannten Punkte widersprechen kannst und deren Beantwortung nur deshalb umgehst?!
    Ein einfaches und ehrliches 7x "JA" genügt mir als Antwort völlig.
     
  14. #74 founder, 15.09.2021
    founder

    founder

    Dabei seit:
    12.05.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    5083 St. Leonhard bei Grödig
    Wie kommen Sie nur auf die Idee mit den 30 Jahren? Das ist nur der übliche Bemessungszeitraum, welcher bei der PI-wert Berechnung benutzt wird.
    Im übrigen wird das Recycling von 1 kg CO2 etwa 6 kWh Strom kosten.

    Mit Vorkette bringt 1 Liter Diesel zum Beispie 3,166 kg CO2.
    Das Recycling kostet dann später 19 kWh Strom.

    https://www.umweltbundesamt.de/site...aktoren_fur_fossile_brennstoffe_korrektur.pdf
     
  15. #75 founder, 15.09.2021
    founder

    founder

    Dabei seit:
    12.05.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    5083 St. Leonhard bei Grödig
    Falsch, ich bin auf dem Weg zur Lösung,
    während andere noch nicht einmal das Problem erkannt haben.
     
  16. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1.943
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Jaja - jeder Weg beginn mit dem ersten Schritt und den gehst du bisher nur mit der Zunge.
    Dann pass mal schön auf, dass du auf dem Weg zu deiner persönlichen Mondlandung nicht versehentlich zu viele Umwege über Foren, Seminare, Vorträge, Hobbiepatente und andere Ablenkungen nimmst, sonst wird das nix mit dem Prototypen bist Ende 2022.

    Ich erhöhe auf 8x "Ja"
    denn Selbstkritik und Realitätssinn fehlt dir auch noch
     
  17. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    145
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Weil das eine Frage zu einer deiner Sätze weiteroben war. Aber anstatt die Frage zu beantworten erbrichst irgendeinen Käse als Antwort. Da die Frage bisher nicht beantwortet ist, gehe ich weiterhin davon aus, dass das Haus 30 Jahre Lebensdauer haben soll.
    Und ganz ehrlich, das was ich da in dem Ubakusdokument grob überflog hält vermutlich keine 30 Jahre. Das war ne popelige USB Platte, rumdherum mit MiWo/Styroprzeug und dazwischen irgendwleche kleinen Metallstützchen und noch 2 Putzträgerplatten.
    Außer den Metallstützen ist das ALLES Sondermüll. Schaue dir da einfach mal die Abfallschlüssel dazu an.
    Und Klimaschutz fängt und hört nicht nur bei Co2 auf. Da gehört auch Abfall, Abfallvermeidung, Versuchung der Verringerung der grauen Energie dazu.
    Ständig liest man hier aber auch irgendwelche sinnlose Threads mit Lüftungtechnik, Luftgüte und anderem Zeug, was du dir billig in China irgendwie zusammenklickst.

    Mein Haus wird einen Vorhangfassade aus recycelten Jute/Hanfsäcken bekommen, produziert in Deutschland, dazu eine Prefa Siding Paneele. Das dämmt super und erzeugt quasi Null Müll, egal wann, ob jetzt beim Bauen oder später wenn das doch mal wieder erneuert werden muss.

    Aber auch auf diesen Post werde ich wieder mit igendwelchem anderen Zeug, was damit nix zu tuen hat abgespeist.

    Ps: Mein Dach hat wegen Dachgauben und ungüstiger Ausrichtung kein Solar bekommen. Außerdem reicht mir mein 7x9m Garagendach später aus.
     
  18. JPtm

    JPtm

    Dabei seit:
    10.05.2019
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    145
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Thüringen
    Das meine ich mit erbrechen. Hast irgendetwas sinnvolles dazu zu sagen?
    Kannst du eine seiner Punkte wiederlegen?

    Nein! Stattdessen so eine Nichtantwort.

    Ich habe persönlich keine Ahnung wie sinnvoll dieser PI ist. Ich weiß nicht wie genau der berechnet wird und ich weiß auch nicht, wie einfach der durch irgendwelche Dinge beschissen werden kann. Ich vermute aber, ich kann mir mehr oder weniger jedes Gebäude schön rechnen wenn ich pro m² Wohnfläche 2-3m² Solar verbaue.
    Dann baue ich ein Minikraftwerk aber kann das Klima trotzdem schädigen.Das schließt sich nicht aus.

    Das ist wie beim u-Wert. Das dort berechnet Haus steht in der Arktis, sieht nie Sonne und hat permanent 25° Temperaturunterschied. Dann schauen wir mal wie oft in Deutschland die Sonne scheint, wie oft wir überhaupt noch Minusgrad in weiten Teilen haben. Von sowas wie Wärmegewinnung ist dort nirgendwo die Rede. Genau aus dem Grund funktioniert die supidupi Rechnung nie und die Leute haben, wenn überhaupt, nur minimale Energiegewinne.
     
  19. Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    926
    Beruf:
    Gast
    Ich gebe mal was - hoffentlich - sinnvolles von mir:

    wenn wir neue Wege gehen wollen, dann sind solche Projekte interessant:

    https://www.skekraft.se/wp-content/uploads/2018/05/SKEL14_A4_ENG-small.pdf

    Ich glaube, ich habs schon mal hier geschrieben, Projektname Zero sun, wenn es hier funktioniert, funktionierts überall. Wichtig ist: wir reden hier über ein Standard-Haus, also keine Hypergrütze und einzigartige Bauweise, die sonst nie wieder gebaut wird.

    Wichtig auch, hier ist Background vorhanden. Sowohl materiell, personell und finanziell.

    Der nächste Schritt an dem jetzt gearbeitet wird ist das null CO2 Haus. Als normales Einfamilienhaus, Projektname Villazero.

    Wenn man sich das mal zu Gemüte führt, erkennt man, daß Deine Luftschlösser Spinnereien sind.
     
    Manufact, Sanierer82 und Fabian Weber gefällt das.
  20. #80 founder, 15.09.2021
    founder

    founder

    Dabei seit:
    12.05.2018
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    5083 St. Leonhard bei Grödig
    Ein Haus mit Wasserstoff für Millionäre, wo Geld keine Rolle spielt.
    Nein, ich mache ein Haus für die Reichsten 95% der Bevölkerung.

    Hier ein bißchen Information über den Sommer/Winterausgleich
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Dampfsperre zum Auftragen gleichzeitig als Kleber

Die Seite wird geladen...

Dampfsperre zum Auftragen gleichzeitig als Kleber - Ähnliche Themen

  1. Trittschalldämmung mit Dampfsperre falsch verlegt

    Trittschalldämmung mit Dampfsperre falsch verlegt: Moin, wie es der Titel sagt, habe ich es tatsächlich geschafft, meine Trittschalldämmung mit integrierter Dampfsperre (Alubeschichtung) falsch...
  2. Dampfsperre (Bitumenbahn) als Notabdichtung, Frage zu Attika

    Dampfsperre (Bitumenbahn) als Notabdichtung, Frage zu Attika: Hallo Experten, bei meinem Anbau soll nun auf der Rohdecke (Beton) des Flachdachs eine Bitumen-Dampfsperrbahn verlegt werden. Diese soll auch als...
  3. Dampfsperre anstatt variable Dampfbremse?

    Dampfsperre anstatt variable Dampfbremse?: Servus zusammen, folgender Dachaufbau (Sanierung eines Hauses BJ82) ist geplant; von innen nach außen: - Gipskarton - Lattung - variable...
  4. Dampfsperre über Träger oder nicht

    Dampfsperre über Träger oder nicht: Kann mir eine sagen wie man hier am besten verfahren kann? Da ich aber kein klassisches Dach habe, ist es etwas anders bei mir. Habe...
  5. Dachausbau, OSB-Platten als Dampfsperre

    Dachausbau, OSB-Platten als Dampfsperre: Hallo zusammen, ich saniere gerade ein Reihenmittelhaus Baujahr 1956. U.a. habe ich z.T. die Innenverkleidung im ausgebauten Dachgeschoss...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.