DampfSPERRE ???

Diskutiere DampfSPERRE ??? im Dach Forum im Bereich Neubau; Bei einem Kunden habe ich ein kleines Problem. Der Kunde (bzw. sein Archi)besteht auf eine Dampfsperre (aluminiumkaschiert), eine D-Bremse reicht...

  1. #1 Herr Nilsson, 30. Juni 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Bei einem Kunden habe ich ein kleines Problem. Der Kunde (bzw. sein Archi)besteht auf eine Dampfsperre (aluminiumkaschiert), eine D-Bremse reicht ihm nicht. Meiner Meinung bei dem Aufbau aber unsinnig, weil ich dann endgültig eine Platiktüte baue (von innen nach aussen):
    -Fermacell
    -Konterlattung
    -Dampf Sperre/Bremse
    -200-er Klemmfilz zwischen Sparren
    -19mm OSB
    -1-lagig selbstklebende Bitumenbahn
    -Trittholz
    Ich wäre damit zwar innen wahrscheinlich dichter als aussen (gehe jetzt mal von Sperrwerten einer ~G200 aus), also lehrmäßig i.O., aber bei kleinsten Leckagen ist die "Dachhaut" immer noch zu dicht um Feuchtediffusion in ausreichendem Maß zu gestatten (reine meine Theorie). Und eine "Rück-" Diffusion ins Gebäude wäre dann endgültig unmöglich. Habe das mal Glaser-mäßig gerechnet, und bei mir fällt der Aufbau voll durch, Kondensat reicht zum feucht wischen.
    Örtlichkeit:
    Innen Wintergarten an Wohnzimmer, darüber Terrasse.
    Was meint ihr? Reicht nicht eine Bremse, oder so eine "Klimawundermembran"?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Flachdach?

    Erster Gedanke (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
    • lieferst du den Aufbau mit allen Gewerken,
    • haftest du dafür,
    • haftet der Architekt,
    • warum liefert der Planer keinen funktionierenden Nachweis?,
    • benötigt so chemischen Holzschutz,
    • 19mm ist nicht i.O.,
    • selbstklebende Bitumenbahn?,
    • einlagige Abdichtung ist nicht i.O.,
    • Trittholz "wasauchimmer" auf einlagiger Abdichtung,
    • Glaser ist für solche Situationen ungeeignet,
    • wie kommst du zu Kondensat beim Ansatz einer Dampsperre,
    • ...
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 30. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das einzige, was da reicht, ist eine Bedenkenanmeldung. Der Aufbau ist :yikes :yikes

    Ich kann zwar verstehen, warum der Kollege eine Alufolie will (in den Aufbau darf kein einziges Wassermolekül eindringen), aber das ist Theorie.

    Eine Konstruktion, die unter Idealbedingungen grad eben so funzt, baut man nicht. Pasta!

    Da gibts auch noch irgendwas aus dem DD-Bereich zu Bitumenabdichtungen über unbelüfteten Dachaufbauten von Wohnräumen, das dem mM im Wege steht.
     
  5. #4 Herr Nilsson, 30. Juni 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Ja schon, ich mach mir auch nur so meine Gedanken, "et sieht so nach Hobbyheimhandwerkerei uss, säääht man he".
    Verrätst Du es mir:winken?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 30. Juni 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich würds Dir verraten, wenn ichs den parat hätte :o.

    Frag mal den Stefan Ibold. Der wird wahrscheinlich wieder vor Freude drei Runden ums Steinhuder Meer drehen, bis die Wut verraucht ist ;)
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das wird ein spass .. stand der technik statt regel der technik einzuhalten.
    jedenfalls, sobald die rdt endlich geändert wird (kann ja nicht mehr lange
    dauern :p )
     
  8. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    und Behinderungsanzeige bis zur schriftlichen Anweisung des Bauherren, wie in Bezug auf die Bedenken weiter zu verfahren ist.

    Zuvor, wenn es nicht bereits eh völlig aussichtslos ist, nochmals mit dem Archi reden. Wenn das Gespräch nichts bringt, Schreiben an den Archi oder ( besser ) direkt an den Bauherren:

    Schreiben an den Architekten ungefähr so:

    Sehr geehrter ....

    nach § 4 Nr. 3 VOB/B ( beim BGB-Bauvertrag annalog ) bin ich verpflichtet, dem Bauherren Bedenken gegen die vorgesehene Art der Ausführung unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

    Gegen die mir vorgelegte Planung zum Ausbau des ........ vom .... habe ich folgende Bedenken:

    ....... ( jetzt die Bedenken im Einzelnen anführen und die bereits durchgeführte Berechnung beifügen ).

    Aufgrund dieser Bedenken sehe ich mich in der Ausführung der mir übertragenen Leistungen behindert. Ich bitte, meine Bedenken mit dem Bauherren X zu besprechen und mit diesem die Ausführung zu klären.

    Sodann bitte ich um eine schriftliche Anweisung des Bauherren X ( Achtung : nur der Bauherr darf anweisen ! ), wie weiter verfahren werden soll. Für den Fall, daß es bei der bisher geplanten Ausführung verbleiben sollte, weise ich darauf hin, daß ich hierfür keine Gewährleistung übernehmen kann.



    Wichtig: Die Planung ist und bleibt Aufgabe des Archis. Also wäre es verkehrt, sich - wie so oft - von dem Archi in die Rolle des Planers drängen zu lassen. Also in einem Gespräch ( nichts schriftlich ! ) allenfalls Tipps andeuten und den Archi auffordern, daß er dies weiter abklären und Ihnen sein Ergebnis im Detail vorgeben soll.

    >>> Schwarzer Peter damit beim Bauherren und Archi :biggthumpup:
     
  9. #8 Herr Nilsson, 30. Juni 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Herr Nilsson bedankt sich bei euch für eure Meinungen und Ratschläge. Schönen Abend noch.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 1. Juli 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und was macht Herr Nilsson jetzt? Auf Kleiner Onkel in den Sonnenuntergang reiten? ;)
     
  11. optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Morgen Ralf!
    Soooooo früh schon soooooo gut gelaunt und übermütig?:D;)

    Gruß Ralf
     
  12. #11 Herr Nilsson, 1. Juli 2009
    Herr Nilsson

    Herr Nilsson

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    1.177
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Köln
    Nee, ich steig vom Balkon in meinen Ballon und fliege nach Takka-Tukka:mega_lol:.....................
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    WauHHHHH!:D
    Pass aber auf das du nicht am Dom hängenbleibst!:bounce:

    Gruß Ralf
     
  15. Dach

    Dach

    Dabei seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister Bauleiter
    Ort:
    Hamburg
    Zum Aufbau :

    1,)19 mm zu knapp , 22 mm oder Mehr (Sparrenweite)
    2.) Abdichtung bituminös = zweilagig; Ausnahmen gibt es, aber nicht für diesen Aufbau...
    3.) wenn mit "Trittholz" Banquirai gemeint ist : Schutzlage

    Gruß
    AK
     
Thema:

DampfSPERRE ???

Die Seite wird geladen...

DampfSPERRE ??? - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?

    Dampfsperre Nötig? bzw. in welcher Schicht anbringen?: Hi, ich habe ein Frage zur Positionierung bzw. Notwendigkeit einer Dampfsperre in 2 Fällen: Grundlegend: Es handelt sich um einen Neubau in...
  2. Dampfsperre ja oder nein

    Dampfsperre ja oder nein: Hallo Experten Wir haben ein Haus bj 1950 mit außen Mauern von 50cm Stärke da die Wand sehr schief ist wollen wir eine trockenbauwand Vorsatz...
  3. Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat

    Dampfbremse oder Dampfsperre bei Fußbodenheizung unter laminat: Hallo Leute! Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen. Ich bin am laminatboden verlegen. Der Aufbau des Bodens. Untergrund ist...
  4. Schimmel unter Dampfsperre?

    Schimmel unter Dampfsperre?: Hallo, unser Haus ist Baujahr 2014. Im EG haben wir folgenden Aufbau: Estrich, Dampfsperre (mehrlagige Folie), Kork als Trittschalldämmung,...
  5. Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?

    Dampfsperre vs. -bremse: warum ist der Einbau ungleich schwieriger?: Tag zusammen. Habe jetzt ein paar Stunden in das Thema gesteckt und trotzdem nichts dazu gefunden: Man liest ja überall, dass eine Dampfsperre...