Dampfsperrfolie unterm Rauhspund, Nagelband notwendig?

Diskutiere Dampfsperrfolie unterm Rauhspund, Nagelband notwendig? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich habe eine kurze Frage: Da ich einen Kalt - Dachboden habe und das nun ändern will ziehe ich auf dem Dachboden einen zweiten...

  1. Airwave

    Airwave

    Dabei seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Hannover
    Hallo Zusammen,

    ich habe eine kurze Frage:

    Da ich einen Kalt - Dachboden habe und das nun ändern will ziehe ich auf dem Dachboden einen zweiten Warmbereich ein.
    Dazu kommt auf die Kehlbalken 8 cm breit eine Dampfsperrfolie. Darauf kommt Rauhspund.

    Die Frage ist, ob unter den Rauhspund noch sowas wie Nagelband muss, damit die Dichtigkeit trotz der Schrauben die den Rauhspund und die Dampfsperrfolie durchdringen gewährleistet ist.

    Danke im Voraus.

    Beste Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 4. September 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    erklär mir mal den sinn oder unsinn. deine dichtebene wandert doch in die dachfläche,

    gruss aus de pfalz
     
  4. Airwave

    Airwave

    Dabei seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Hannover
    Hallo Zusammen,

    ja aber auch nach Unten zum Boden ausser an der Dachtreppe.
    Die Verbindung der beiden Warmbereiche ist die Dachtreppe.

    Dort wird die untere mit der oberen Folie verbunden.

    Auf den Kehlbalken liegt dann die Folie und darauf werden die Rauhspund Bretter gelegt und dann mit 4mm Schrauben in den Kehlbalken verschraubt.

    Daher die Frage nach dem Nagelband wegen der 4mm Schraube.

    Danke im Voraus.

    Gruss
     
  5. #4 gunther1948, 4. September 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    unter und über den kehlbalken haste fast gleiche temperatur. richtig????. was soll die dampfsperre da?
    sieh lieber zu, dass du den übergang auf höhe der kehlbalken dicht kriegst. benutz mal hier die suchfunktion.

    gruss aus de pfalz
     
  6. Airwave

    Airwave

    Dabei seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Hannover
    Hallo gunther,

    die Dampfsperre vom Obergeschoss zum Dachboden hin war bereits vorhanden, da Kalt nach. Nun soll der Dachboden nachträglich "erwärmt" und der Spitzboden zusätzlich gedämmt worden.
    Deshalb die Dampfsperre.

    Für mich stellt sich nun die Frage ob die Zerstörung der Dampfsperrfolie mit den 4 mm Schrauben trotz des Rauhspundes noch mit Nagelband gedichtet werden muss...

    Danke im Voraus.

    Gruss
     
  7. #6 Manfred Abt, 4. September 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Du kannst das Nagelband problemlos weglassen. Hoffe ich konnte dir helfen.
     
  8. #7 gunther1948, 4. September 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    nochmal die frage was soll die folie bewrken? wenn du dir die frage nicht beantwortet kannst dann merkst du, dass sie fehl am platz ist.
    und was soll die bewirken wenn oben und unten gleiche temperaturen sind.

    gruss aus de pfalz
     
  9. Airwave

    Airwave

    Dabei seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Hannover
    Hallo Zusammen,

    nachfolgend eine Skizze wie es geplant ist: spitzboden.jpg

    Das heißt so soll dann das Ganze im Detail aussehen:
    _150905_123302.jpg

    Die Frage mit dem Nagelband breschäftigt mich halt, da es sehr viele Schrauben sein werden und die Schrauben an den Stößen auch nah am Rand der Kehlbalken sein könnten.

    Danke.

    Gruß
     
  10. #9 gunther1948, 5. September 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    lesen kannste jetzt musste nur noch verstehen.
    wenn unter den kehlbalken und im spitzdach fast gleiche temperaturen herrschen dann musste da keine dampfsperre über die kehlbalken legen ( kann sogar zu schäden führen ) und was willste dann mit deinem nagelband vergiss es und geh mit der ersparnis mit deiner frau gut essen.
    ( aber ohne alkohol sonst setzt du noch mehr luftschrauben )
    warum sind it´ler immer so geratungsressistend---> lesen zuviel mist im i-net und können damit nicht umgehen/einordnen.

    gruss aus de pfalz
     
  11. Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    ..
    solche Leute haben doch von Taupunktkontrolle und Wärmedurchgangskoeffizienten absolut keine Ahnung , darum eben Beratungsresistent
     
  12. Bauqualle

    Bauqualle

    Dabei seit:
    28. Juni 2013
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    4711 Duftstadt
    komisch .. 2 x ???
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    N Dampfsperre wird sicherlich nicht benötigt aber wie will man die Luftdichtigkeit gewährleisten? Das das ohne Folie geht ist unbestritten ;)
     
  15. Airwave

    Airwave

    Dabei seit:
    4. August 2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Hannover
    Hallo Zusammen,

    ich habe das ganze gestern Abend tiefgehender recherchiert und auf mich wirken lassen. Bisher stützte ich meine Annahmen auch auf Aussagen von bekannten Handwerkern und offenbar bedenklichen Internetquellen und Baumarktberatungen.


    Ich möchte noch einmal den Gesamtverhalt und die Absichten schildern:

    Es handelt sich hierbei um einen Neubau, fertiggestellt Ende 2013. Da wir damals nicht aufgepasst haben, haben wir ein Kaltdach bekommen. Das Obergeschoss endet mit einer blauen PE Folie als Dampfsperre. Ich schätze also SD Wert > 100. Die darauf folgende Dämmung zwischen den Kehlbalken halte ich für sehr dürftig ( 14 cm Mineralwolle WLG 040). Daher entstand damals auch die Idee, den Spitzboden nachträglich mit Zwischensparrendämmung zu dämmen um auch eine bessere Dämmung des gesamten Hauses zu erhalten.
    Gleichzeitig könnte langfristig auf dem Dachboden ein Spielbereich für die Kinder mit nachträglicher Heizung entstehen, da der Spitzboden bei uns sehr hoch ist.

    Letztes Jahr im Frühjahr kam dann der Rauhspund zunächst lose zum Trocknen auf den Dachboden. Dieses Jahr wollte ich den Rauhspund nun verlegen.

    Da wir das langfristige Ziel oben verfolgten, recherchierte ich, wie der Ausbau des Daches zum Ende sein müsste. Entweder also die Dampfbremse auf dem Dachboden an den Mittelfetten mit der Dampfsperre aus dem Obergeschoss verbinden oder einen zweiten Warmbereich schaffen. Ich entschied mich für das Letztere.

    -

    Also war nun geplant zunächst die Dampfsperre auf den Kehlbalken unter dem Rauhspund bis zu den Mittelfetten einzuziehen. Das müsste jetzt erfolgen, weil der Rauhspund ja rauf muss. Später sollte dann an diese angeknüpft werden, die Zwischensparrendämmung folgen und die komplette Abdichtung mit einer Dampfbremse des Daches erfolgen.

    Dabei war mir nicht bewusst, welche Folgen das haben könnte, gerade weil das Dach ja zunächst kalt bleibt.
    Auch habe ich nun gelesen, dass die Folie durchaus auch auf den Rauhspund verlegt werden könnte. Was auch meine Ängste um die Durchlöcherung dieser nimmt. Sprich, die Folie brauche ich jetzt noch garnicht.

    -

    So wie ich gelesen habe, würde die Dampfbremse auf dem Dach auch nur einen recht niedrigen SD Wert erhalten (~2).

    -

    JETZT überlege ich also zunächst nur den Rauhspund zu verlegen, wie mir die ganze Zeit auch eingeprügelt wird :hammer::lock

    In zwei, drei Jahren, wenn dann der Rauhspund und das Haus komplett durchgetrocknet ist, würde ich gerne die oben genannte Zwischensparrendämmung ergänzen. Macht das Sinn? Bringt das was?
    Ich frage mich, ob ich dann überhaupt eine Dampfbremse da oben brauche, denn diese habe ich ja weiterhin im Obergeschoss. Zwar wird es auf dem Dach wärmer als im Außenbereich, doch ist es ja kein Wohnbereich und hat nur die Feuchtigkeit, die nach oben durchdiffundiert.
    Oder brauche ich vor der Sparrendämmung dann eine Dampfbremse, die ich dann mit dem Rauhspund verbinde? Wobei der Rauhspund dann nach unten als Dampfbremse fungiert?

    Dann würde ich nach weiteren 1-2 Jahren den Dachboden komplett ausbauen nach dem eingangs beschriebenen Verfahren mit Dampfsperre rundherum und Heizung.



    Fragen sind nun also?

    1. Rauhspund nun einfach verlegen und gut ist
    2. Kann ich als nächstes ohne weitere Dampfsperre eine Zwischensparrendämmung ergänzen?


    Danke euch herzlich für eure Hilfe und Geduld mit mir.

    Gruß
     
Thema: Dampfsperrfolie unterm Rauhspund, Nagelband notwendig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kehlbalken abdichten

Die Seite wird geladen...

Dampfsperrfolie unterm Rauhspund, Nagelband notwendig? - Ähnliche Themen

  1. Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?

    Gartenhaus sanieren. Sind alle Balken im Dach notwendig?: Hallo, es gibt eine Scheune im Garten, die damals vom Vorbesitzer zum Gartenhaus umfunktioniert wurde. Das Gartenhaus ist etwa 3,60m breit und...
  2. Nässe unterm Vordach

    Nässe unterm Vordach: Hallo mein Name ist Andreas Ich habe vor 4 Jahren hausgebaut Den Innenhof habe ich mit granitsplitt aufgefüllt und überall unterm Dach ist...
  3. Sandfänge notwendig?

    Sandfänge notwendig?: Hallo, Ich werde meine Regenfallrohre an eine sehr große Zisterne mit ca. 165m³ Volumen anschließen. Da die Zisterne höher als das Haus liegt...
  4. Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig

    Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig: Guten Tag. Ich bekomme gerade gebaut. Bis dato habe ich noch keine Beschwerden diesbezüglich. Nur nach dem Einbau des Estrich bin ich auf...
  5. Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?

    Mauerkragen bei nicht drückendem Wasser notwendig?: Hallo ist eine Abdichtung der Abwasserrohre, Kabel und Erdung mit Mauerkrägen in der Bodenplatte notwendig? Die Abdichtung wird mir dringend...