Datenkabel oder Telefonkabel?

Diskutiere Datenkabel oder Telefonkabel? im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir müssen demnächst bei unserem Neubau zusätzliche Leitungen, die nicht im Leistungsumfang enthalten sind, in die Wände bringen, bevor...

  1. #1 olli295, 23.01.2008
    olli295

    olli295

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    wir müssen demnächst bei unserem Neubau zusätzliche Leitungen, die nicht im Leistungsumfang enthalten sind, in die Wände bringen, bevor selbige verputzt werden. Wir haben uns ja schon - nicht zuletzt über die Forumsbeiträge - überzeugen lassen, eine vorsorgliche Netzwerkverkabelung zu installieren.

    Geplant ist, den Anschluß der Telekom im HWR zu legen. Von dort aus gehen sternförmig alle weiteren Leitungen ab.

    a) Muß zusätzlich noch etwas berücksichtigt werden, welche Leitung später den/die Telefonanschluß anbindet?

    b) Worin - sorry für die vielleicht laienhafte Frage - besteht der Unterschied zwischen "Telefonkabel" (das ja auch 4x2 Adern hat) und CAT-Kabeln?

    c) Worin beschränke ich mich, wenn ich statt CAT7 "nur" CAT5 verwende? Da wir nach momentanem Stand nur DSL0,5 bekommen, sind wir ohnehin eingeschränkt

    Vielen Dank für eure Tips!
    Grüße,
    Oliver
     
  2. #2 Gast3007, 23.01.2008
    Gast3007

    Gast3007 Gast

    Hallo Olli,

    grundsätzliches erst mal zu den Kabeln im Daten/Telefonbereich (und ich versuch mich einfach/wenig technisch/laienverständlich zu fassen):

    Die unterschiedlichen Arten von Kabeln unterscheiden sich meist in 3 Punkten:

    1. Anzahl der Adern = je mehr adern desto besser, denn desto mehr Sachen kann man damit machen. Meist ist bei 8 Schluß (reicht auch immer).
    Man benötigt beispielsweise für ein analoges Telefon 2, für ISDN-Telefon mind. 4, bei einem Netzwerk 100Mbit mind. 4, bei einem Netzwerk 1000Mbit alle 8 und bei Türsprcheinrichtungen mind. 2 Adern.
    Allerdings macht es z.B. durchaus Sinn an einer Dose für ein analoges Telefon 4 Adern hinzulegen. Besitzt man nämlich 2 Amtsleitungen, dann kann man in der Dose beide Amtsleitungen auf je einen Stecker aufklemmen und hat an der einen Dose nach außen beide Leitungen verfügbar (ich hoff das versteht jeder ;))

    2. Dicke der Adern = muss man MEISTENS nicht beachten. Jedoch gibt es mindestquerschnitte je nach Länge der Leitung bis zu "Steuerungsgerät" => je länger die Leitung, desto dicker sollte Sie sein ... das wird aber nun speziell :lock

    3. Abschirmung der Leitung = um die Andern/Leitung werden Metallgefechte/Metallfolie herumgelegt. Normales Telefonkabel hat nix drumrum, CAT.7 Kabel haben um die ganze Leitung ein Gefelcht UND eine Folie und um eine Doppelader (=2 Adern jeweils zusammen) sind nochmal mit Metallfolie voneinander getrennt. Beide Kabel reichen für Telefon und Türsprechanlage - nur das einfache Telefonkabel reicht eben nicht für Datenverkabelung.

    Soweit mal grunsätzliches - jetzt noch zu letzten Frage:

    DSL 0,5 = DSL light ? das bedeutet, dass Du nach AUßEN eine Leitung von 0,5 MBit haben wirst. Generell wird dieser Wert (wenn auch jetzt noch nicht mehr geht) irgendwann mehr werden, weil die Kabelfernseh-/Telefonbetreiber bessere Verfahren nutzen können oder ihr Netz ausbauen (Für Privatkunden sind wir zur Zeit bei etwa 25Mbit was angeboten wird).
    Cat5 Kabel reicht für ein Netzwerk mit 100 Mbit - Cat7 ist typischerweise 1000Mbit. Ergo beschränkst Du Dich DERZEIT bei Cat 5 darauf, dass deine INTERNE Kommunikation langsamer geht. Nach AUßEN hat es DERZEIT keine Auswirkungen ... und was kommt weis keiner - nur langsamer wirds nimmer :winken

    Ich hoff und denk das reicht ...

    Gruß Reilinga

    p.s. benutz auch mal die Forumssuche ... dann hätt ich nicht so viel schreiben müssen :lock
     
  3. ElSer

    ElSer

    Dabei seit:
    13.10.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    B-W
    Benutzertitelzusatz:
    SWI
    Hallo

    zu b) CAT5 Kabel sind verdrillt und die 4 Stränge geschirmt. Bei CAT7 Kabeln sind die Adernpaare verdrillt und geschirmt, die 4 Stränge nochmals geschirmt. "Telefonkabel" sind i.d.R. nicht geschirmt

    zu c) CAT5 erlaubt bis zu 100MHz (Gigabit-Ethernet), CAT7 bis 600MHz (10 Gigabit-Ethernet)

    Meine Empfehlung: Leerrohr verwenden, CAT5e einziehen, kostet weniger wie CAT7 und kann bei gesteigerten Anforderungen (welche?) ausgetauscht werden.
     
  4. #4 Gast3007, 23.01.2008
    Gast3007

    Gast3007 Gast

    @ Elser und Nachtrag

    jo - so kann mans auch sagen :)

    Und Leerrohr hat ich vergessen (wobei ich das sowieso bei allen Schwachstrombereichen -also auch TV- nie anders machen wurde wegen grundsätzlicher Austauschmöglichkeit).

    Man sollte vielleicht noch sagen, dass man zwar Nutzungen mischen kann, (also aus 8 Adern Datenkabel Telefon (2Adern) und Netzwerk(4Adern)) aber dass dieses zu Störungen führen wird, wobei hier je nach Art der Zusammennutzung die Störungen von nicht merklich bis zu nicht hinnehmbar sein werden.
    Daher leg lieber ein Kabel mehr als eines zu wenig rein ... oder nehm ein Leerrohr mit größerem Querschnitt ...
     
  5. #5 olli295, 23.01.2008
    olli295

    olli295

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke!

    Danke Reilinga und ElSer!
    Ich hatte das Forum natürlich schon durchsucht und eine Menge gelernt, aber die Feinheiten eben nicht gefunden. Der recht gehörige Preisunterschied liegt also im wesentlichen an der Abschirmung, da hatte ich noch gar nicht nachgeschaut. Damit fliegt das Telefonkabel also raus. Da CAT7 fast doppelt so teuer ist wie CAT5, lege ich lieber in die betreffenden Räume doppelte Leitungen.
    Leerrohre sind selbstverständlich vorgesehen...
     
  6. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    500 m CAT5 210 €
    500 m CAT7 330 €

    Wenn ich mal davon ausgehe, dass Dir 500 m reichen, dann sprechen wir von 120 €. Ich würd CAT7 reinlegen! (....und davon zwei Leitungen je Dose...)
     
  7. #7 olli295, 23.01.2008
    olli295

    olli295

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    OK, hab schon gesehen, dass der Preisunterschied nicht überall gleich hoch ist. Habe heute ein verhältnismäßig günstiges CAT7-Kabel gefunden. Da kommen aber gleich noch zwei Fragen auf:

    1) Wozu sind zwei Leitungen je Dose gut? Um online zu gehen reicht doch eigentlich eine Leitung aus, oder? Oder geht es da auch wieder um die Geschwindigkeit?

    2) Muß die sternförmige Verlegung möglichst nah am Telekom-Übergabepunkt beginnen? Oder kann ich mir erstmal vom Startpunkt (im HWR) EINE Leitung an einen zentraleren Punkt im Haus legen und den Stern von dort beginnen (unter "Meine Fotos" ist ein Grundriß zu sehen. Der HWR liegt etwas außerhalb, wodurch man gerade bei Doppelleitungen unnötig viel Kabel bräuchte)

    2a) ;-) Was sitzt denn nach dem Telekom-Anschluß, bevor ich das Netzwerk verzweige? Nur, daß ich nichts vergessen habe...
     
  8. #8 Hendrik42, 23.01.2008
    Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Mach es nicht wie wir und lass Dir einmal ISDN und einmal Netzwerk (Cat5e) in jeden Raum legen -- lass Dir gleich zweimal Netzwerk legen (Doppeldose). Über ne 8-Ader Cat5 Leitung kannst Du Netz, ISDN und Analag-Telefon machen, es passen sogar alle Stecker (auch wenns nicht schön aussieht).

    Und sorg dafür, dass Du mindestens einen Anschluss in jedem Raum hast, und damit meine ich auch Dachboden, Bad, Flur, Abstellkammer. Spätestens nach einem Jahr wird Dir einfallen, wozu Du das gebrauchen kannst.

    Jetzt klingen 80 EUR pro Dose (nur um mal irgendeine Zahl zu nennen) vielleicht nach Geld, aber ich sag Dir: das Kabel nicht zu haben ist später doof. Und 80, selbst 800 EUR sind bei dem Preis des Hauses ja auch nicht wirklich viel Geld.

    Stern von einem guten Punkt im Haus ist prima, dem Telekom-Anschluss ist es egal, ob der im Haus nochmal 10 Meter macht oder nicht.

    Gruß, Hendrik
     
  9. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Die Dosen sind in der Tat teuer. Wir haben zunächst in alle Räume Cat7 legen lassen und der Elektriker hat eine gewöhliche Telefondose davorgesetzt, die ist billig. Wir tauschen jetzt nach und nach nur die Dosen gegen Netzwerkdosen aus, die wirklich benötigt werden.
     
  10. #10 Gast3007, 24.01.2008
    Gast3007

    Gast3007 Gast

    2 Leitungen (= 2 Kabel a 8 Adern) in einer einzelnen Dose braucht man EIGENTLICH weder im Netzwerkbereich noch im Telefonbereich. Lediglich wenn 2 Geräte an das Datennetz (bei ISDN auch unter Umständen im Telefonnetz) angeschlossen werden sollen ist eine 2te Leitung notwendig und sehr sinnvoll. (z.b. ein Bekannter kommt vorbei und Sie wollen viele Dateien austauschen - dann sind 2 Kabel halt besser als einer sitz im Wohn und einer im Esszimmer ... ober wenn Sie und Ihr Nachwuchs jeweils einen Rechner im gleichn Raum anschließen wollen). Allerdings sind die Mehrkosten lediglich in der Leitung und nicht in der Dose selbst zu sehen schau z.b. hier http://www.elektro-wandelt.de/index...=&sid=8015021342746598144&logid=&kunid=&kdnr= (soll keine Werbung für die Firma oder Produkte sein - nur ein Preisvergleich per Google.) 1-fachdose CAT6 11,60Euro 2-fachdose CAT6 13.98Euro ... maginal ... gleiches gilt auch für CAt5 Dosen - nur billiger
    p.s. bei 2 Dosen 2 Leitungen = für jede Dose eine separate ist was anderes und macht in jedem Fall Sinn ... über Mischungen verschiedener Art (also Telfon und Daten) haben wir schon gesprochen (wobei ich noch sagen sollte - zumindest Analogtelefon und Daten haben bei mir schonmal funktioniert)

    Die Verkabelung muss nicht vom HWR aus sternförmig sein. Sie wird nur üblicherweise dort gemacht, weil da der unvermeidbare Kabelsalat wurscht is :) Also von daher: freie Auswahl ...
    Sinnig ist jedoch Telefon und Daten zusammen von einem Punkt aus losgehen zu lassen.

    Original Telekomanschluss an der Wand => Splitter (braucht kein Strom) => DSL Modem (Strom) => Router (würde ich in jedem Fall kaufen !!!) (Strom)
    (Router und Modem können auch ein zusammenhängendes Gerät sein) => Patchfeld (hier kommen die Enden des Daten-/Telefon-Verlegekabels raus).
    Idealerweise würe ich zwischen der Verbindung Telekomanschluß => Splitter die Verlängerung an den zukünftigen Standort reinmachen - geht aber auch an jeder anderen Stelle (wobei router=> Patchfeld sehr unsinnig wäre).

    Gruß Reilinga
     
  11. #11 Bauwahn, 24.01.2008
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Im Zweifelsfall ist aber ein kleiner Hub im Arbeitszimmer billiger als für jedes Gerät eine eigene Netzwerkdose.

    Bei ISDN reicht eine Leitung mit 8 Adern immer. Da ISDN als Bus konzipiert ist, muss man bei mehr als einer Dose mit Hin- und Rückleitung arbeiten. 4 Adern hin, 4 zurück und weiter zur nächsten Dose. Dazwischen können soviele ISDN-Dosen sitzen, wie man lustig ist. Die Enddosen sollten terminiert sein. Selbst das kann man mit einem Patchfeld dynamisch konfigurieren, man muss halt ein zweites Patchfeld so verdrahten, dass die Adern einer Rückleitung mit der nächsten Hinleitung verbunden werden und so weiter, dann kann man hier zumindest normale Patchkabel verwenden.
    Einziges Problem ist die max. Leitungslänge, denn der Stern-Bus bedeutet ja immer doppelte Leitungslänge.

    Mit normal angeschlossenen Netwerkdosen (alle 8 Adern aufgelegt) kann man eigentlich höchstens 2 als ISDN Dosen verwenden und diese an die beiden Anschlüsse des NTBA hängen. Dann klappt's auch meistens ohne Terminierung.

    Thomas
     
  12. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    drum bin ich immer für zwei Kabel je Raum/Dose, dann kann ich ISDN-Bus und (GBIt)LAN in jdem Raum nutzen und bin flexibel. Ist doch letztlcih wie mit STrom-Steckdosen: man kann nie genug haben und 70% der vorhandenen werden doch nie gebraucht. Nur welche 30% man benötigt, stellt sich immer erst im NAchhinein heraus
     
  13. #13 EricNemo, 24.01.2008
    EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    der größte Vorteil der Netzwerkverkabelung und des Patchfeldes im Keller liegt meiner Ansicht nach in der Flexibilität. Auch wenns ein bisschen teurer war, habe ich jetzt jede Doppeldose voll belegt, also mit 2 Kabeln. Ob ich im Keller über das Patchfeld dann Telefon, ISDN oder LAN anstecke, ist ja schnuppe. Würde ich mich jetzt festlegen wollen, dann hätte ich kein CAT7 gebraucht. Ob ich es je so brauchen werde, wie installiert ist fraglich. Wenn aber, dann werd ich tausendmal dankbar dafür sein, jetzt die Kabel doppelt verlegt zu haben...

    Ich habe übrigens für 300m nicht ganz 200,- gezahlt, der Preisunterschied zum CAT5 war nicht soooo gewaltig.
     
  14. #14 PappaBaer, 24.01.2008
    PappaBaer

    PappaBaer

    Dabei seit:
    24.08.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Lübeck
    Das ist so ganz einfach falsch.

    Laut Spezifikation dürfen in einem einfachen S0-Bus 12 Buchsen sein. Verwendet man z.B. ISDN-Dosen mit zwei Buchsen, dürfen davon entsprechend nur sechs im Bus eingebaut werden.
    Desweiteren dürfen an einem Bus (auch wenn 12 Anschlussmöglichkeiten vorhanden sein sollten) maximal acht Geräte gesteckt werden.

    12 Buchsen ist natürlich in einem EFH idR mehr als genug. Wollte das dennoch erwähnen, da man solche falschen Aussagen nicht so stehen lassen sollte. Bitte nicht übel nehmen.

    Grüße,
    Torsten
     
  15. #15 Bauwahn, 25.01.2008
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Na meinetwegen.
    Viel kritischer ist aber die max. Leitungslänge und die Terminierung. Bei den Dosen ist das nicht ganz so kritisch. Aber recht hast Du natürlich.

    Thomas
     
  16. #16 olli295, 28.01.2008
    olli295

    olli295

    Dabei seit:
    01.09.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke alle zusammen! Habe mit euren Infos den optimalen Platz für den ganzen Salat gefunden und nebenbei die notwendigen Leistungslängen optimiert. :)
    Grüße,
    Oliver
     
Thema: Datenkabel oder Telefonkabel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. netzwerkkabel telefonkabel unterschied

    ,
  2. unterschied telefonkabel netzwerkkabel

    ,
  3. telefonleitung cat 7

    ,
  4. unterschied telefonkabel lan kabel,
  5. telefon über datenkabel,
  6. unterschied lan telefonkabel,
  7. unterschied telefonkabel und dsl kabel,
  8. cat 5 als telefonkabel,
  9. unterschied telefon und lan kabel,
  10. was is der unterschied zwischen lan kabel und Telefonkabel 8 adrig,
  11. unterschied telefokabel lankabel,
  12. UNTERSCHIEDE tELEFONKABEL,
  13. Kann ich Datenkabel für Sprechanlage nehmen? ,
  14. lan über telefonkabel,
  15. Wo muss das Telefonkabel reingelegt werden,
  16. twlefon oder lan kabel,
  17. unterschied internet lan kabel telefonkabel,
  18. unterschied telefonanschluss und Kabelanschluss,
  19. telefon adern a b unterscheidung,
  20. unterschied zwischen telefonkabel und lan kabel,
  21. netzwerkkabel fernmeldekabel,
  22. dsl telefonkabel oder cat7,
  23. telefonkabel lankabel unterschied,
  24. lan-kabel telefonkabel unterschied,
  25. gigabit 4x2 telefonkabel
Die Seite wird geladen...

Datenkabel oder Telefonkabel? - Ähnliche Themen

  1. Datenkabel geflickt Cat7

    Datenkabel geflickt Cat7: Hallo zusammen, bin mir gar nicht sicher, ob Elektrikthemen hier richtig sind. Neubau: Kabel waren leider beschädigt. Der Elektriker hat die...
  2. Telekom Telefonkabel Leerrohr?

    Telekom Telefonkabel Leerrohr?: hi kann mir jemand sagen, wie die Telekom das Telefonkabel von der Straße ins Haus legt? Wir hatten damals einen Graben gebuddelt, für die...
  3. Datenkabel

    Datenkabel: Ich frage mich immer wieder, was für Datenleitungen sinnvoll wären, bei einer Altbausanierung. Was ist sinnvoll und wozu? Gesendet von meinem...
  4. Planung der Datenkabel

    Planung der Datenkabel: Hallo zusammen, ich habe da eine (dumme?) Frage. Ich plane ein Neubau in einem erst neu erschlossenen Baugebiet. Natürlich möchte ich in...
  5. Datenkabel Neubau

    Datenkabel Neubau: Hallo zusammen, ich habe mir folgendes überlegt und wollte Nachfragen ob dies auch Sinn macht: Ich plane alle Räume mit Datenkabeln...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden