Dauerfeuchten Keller erhalten - aber wie?

Diskutiere Dauerfeuchten Keller erhalten - aber wie? im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, da ich vor lauter verwirrender Informationen kaum noch durchblicke, hier mein "Problem", was hier im Forum hoffentlich auch...

  1. PascalR

    PascalR

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    da ich vor lauter verwirrender Informationen kaum noch durchblicke, hier mein "Problem", was hier im Forum hoffentlich auch schon einmal beheben konnte.

    Wir haben uns ein Stadthaus (Reihenhaus) von 1902 gekauft. Grundsätzlich gut erhalten. Das der Keller dauerfeucht ist, hat man uns auch gesagt, bei dem Alter ja auch normal. Wir wollen den Keller auch nicht trockenlegen, aber an den Außenkellerwänden kann man die Fugenmasse (Mörtel) zwischen den Ziegelsteinen einfach so herauskratzen. Die Konsistenz könnte man schon als teilweise sandig beschreiben. Teilweise gibt es auch diese Salzausblühungen. Schimmel hab ich noch keinen entdecken können. Der Keller boden besteht aus gestampften Lehm; im Laufe der Jahrzehnte wurden Teilbereiche aber auch mit Estrich belegt.

    Ich mache mir nur über die Stabilität des Hauses gedanken. Muss ich hier jetzt nach und nach den Fugenmörtek entfernen und neu auftragen lassen.

    Wie gesagt, trocken muss der Keller nicht werden, nur nicht unter dem Haus zusammenbrechen...

    Besten Dank im Voraus!

    Pascal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Das "Nachverfugen" kann eine sinnvolle vielleicht sogar notwendige Lösung sein. Hier wäre bei größeren Sanierungsaufwand die Einschaltung eines Sachverständigen für Altbausanierung sinnvoll.
     
Thema:

Dauerfeuchten Keller erhalten - aber wie?

Die Seite wird geladen...

Dauerfeuchten Keller erhalten - aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Hauswasserwerk in Keller verlagern

    Hauswasserwerk in Keller verlagern: Hallo zusammen, ich habe mir vor 2 Jahren einen Brunnen bohren lassen. Da ich jetzt aktuell am Abdichten und Dämmen des Kellers von außen bin und...
  2. Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau

    Risse in Betonwand Keller, Haus Neubau: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Euren Rat. Ich bewohne seid 3 Monaten ein Neubau.Im Keller an der Außenwand (Wand aus Beton. Weiße Wanne) habe...
  3. Revisionsschacht Abwasser ? im Keller - mit Gestankentwicklung

    Revisionsschacht Abwasser ? im Keller - mit Gestankentwicklung: Hallo Zusammen, bei uns im Haus (BJ 1915) ist ab und zu ein schlechter Geruch unterwegs aus dem Keller. Nachdem es gestern ziehmlich stark...
  4. Übergangs- und Notlösung bei eindringendem Wasser in den Keller gesucht

    Übergangs- und Notlösung bei eindringendem Wasser in den Keller gesucht: Liebe Bauexperten, nach zweimal Starkregen steht Wasser an unserem Haus an, ca. 1,50 von der Oberfläche gemessen. Es versickert nur sehr sehr...
  5. Sockeldämmung angefressen / beschädigt

    Sockeldämmung angefressen / beschädigt: [ATTACH] Guten Tag, Unser Haus liegt am Hang, also ist das EG auf der anderen Seite komplett im Boden. An dieser Steigung wollte ich nun eine...