Decke abhängen - Detailfragen

Diskutiere Decke abhängen - Detailfragen im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, ich möchte in meiner Küche die Decke um ca. 9 cm abhängen um mit LED Einbauspots eine Beleuchtung zu realisieren. Der Raum ist...

  1. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Hallo Experten,

    ich möchte in meiner Küche die Decke um ca. 9 cm abhängen um mit LED Einbauspots eine Beleuchtung zu realisieren. Der Raum ist 4,08 m x 2,74 m groß und die Decke aus Stahlbeton (Baujahr 1976 bei München). Auf der Rohdecke ist noch eine ca. 2 cm starke Putzschicht und darauf Rauhfasertapete.

    Mein Plan nach Studium des Knauf Detailblattes "D11 Knauf Plattendecken" sieht wie folgt aus:

    Umlaufendes UD Profil (Mit selbstklebendem Dichtband hinterlegt) an den Wänden ca. 8,5 cm (Unterkante UD Profil) von der Rohdecke entfernt. Dann wollte ich die 3 m CD Profile nehmen und diese auf die Breite des Raumes von 2,74 m kürzen und in die UD Profile stecken. Die CD Profile dann im Abstand von 50 cm. Eine Grundlattung(Bzw. Grundprofil) will ich nicht, sondern nur die Tragprofile und diese mit den Lochband-Direktabhängern (3 Stück auf 2,74 m Breite) an der Decke mit Deckennägeln befestigen.

    Auf diese Unterkonstruktion dann die 2000 x 600 Knaufplatten (Imprägnierte wegen Luftfeuchte in der Küche vom Kochen).

    Nun die Detailfragen:

    1. Die Raumlänge von 4,08 m ist blöd, da die Platten ja 2 m lang sind, d.h. von der dritten Platte habe ich dann nur ein ganz kurzes Stück. Selbst wenn ich von der ersten Platte die Rundkante an der kurzen Seite abschneide (Zwecks späteren Verfugen mit Acryl), dann habe ich ein kurzes Stück von etwa 12 cm. Ich bin mir hier einfach unsicher, wie die Beplankung genau erfolgen soll/kann. Leider habe ich dazu nichts gefunden.
    2. Die Platten mit dem UD Profil verschrauben?
    3. Die UD und die CD Profile miteinander verschrauben oder nur die CD- in die UD-Profile einstecken?
    4. Welche Deckennägel kann ich nehmen? Die von Knauf sind nur 6x25. Bei mir ist die Putzschicht der Decke allein ca. 2 cm und ich befürchte die verbleibenden 0,5 cm sind zu wenig um die Konstruktion zu halten. Von TOX gibt es welche die sind 6x65 - kann ich die nehmen oder ist das TO MUCH?
    5. Wie handhabt ihr das mit der runden Kante der Platte zum Wandanschluss? Die Kante dranlassen und alles mit Acryl verfüllen (Viel Material und vermutlich unsauber oder?) Oder schneidet ihr die Platte 1 cm ab, so dass ihr zur Wand hin eine richtige Kante habt? Wie kann ich so ein kurzes Stück abschneiden? Funktioniert da die Methode Pappe anritzen und brechen? Wieviel Luft lasst ihr zur Wand hin? Kann ich die Platten direkt an die Wand stoßen oder soll ich 2 mm Luft lassen (Zwecks Dehnung).

    Ich habe handwerklich schon einiges gemacht und bin durchaus begabt, aber die oben stehenden Detailfragen quälen mich dann doch noch. Vor allem die Beplankung durch die blöde Raumgröße bereitet mir Kopfzerbrechen.

    Danke im Voraus für alle nützlichen Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Sie sind sicher ein guter Ing. der Informationstechnik.

    Schuster bleib bei deinen Leisten.

    Das hier von Ihnen präsentierte ausgeprägte drittel bis halbwissen (Sorry) würde Sie auch bei eingehender Online-Beratung nicht glücklich machen bzw. zu einem Erfolg führen. (das behaupte ich jetzt mal)

    Machen Sie ein paar Überstunden in Ihrem Beruf und lassen sie einen Fachmann an die Sache, das Ergebnis ist dann garantiert besser.

    Gruß
     
  4. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Ich mache es mal kurz

    Nervenschonender, schneller, besser, kein Abfall, bude besenrein !

    wenn er will

    :28:

    wäre mir zu umständlich- Nonius Direktabhänger

    Die erste Platte auf 50 cm Breite abschneiden, Schnitt zur Wand ( an der anderen Seite sindes ca 46 cm )

    :28: siehe Tragender starrer anschluß

    bleibt nix anderes - 35 mm müssen im beton verankert sein sein

    Trennband, anspachteln Trennband abschneiden, fertisch ( die RK kommt nicht an die Wand )

    Baujahr 1976 --Trennen mit dünnen Trennband

    etwas Verlust ist immer, hält sich doch in Grenzen .

    Der Preis, wenn es ein Trocki um die Ecke ( wegen anfahrt ) macht, auch.

    Peeder
     
  5. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    OK, bei der Rundkante sehe ich gerade, dass die Platten die ja nur an der Längstseite haben. Trotzdem muss ich die doch zu den Wänden hin abschneiden oder? Wie kann ich hier sinnvoll nur 1 bis 2 cm abschneiden? GEht das mit der üblichen Technik (Pappe anritzen und dann umklappen) oder ist dass dafür zu kurz? Dann eher mit der Stichsäge arbeiten (Macht aber vermutlich einen Höllendreck)
     
  6. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Oh, da war jemand schneller :-)

    Ja, ein paar Überstunden und dann ist das auch bezahlt, aber ich habe einfach Spaß am Handwerken und es macht einen doch Stolz, wenn man es selber schafft. Ich überlege, das Spachteln einem Handwerker zu überlassen, da man da den Anfänger mit Sicherheit entlarvt. Die UK und das Verschrauben der Platten traue ich mir grundsätzlich zu.

    Wenn ich Peeder richtig verstehe, soll ich die UD und CD Profile also NICHT miteinander verschrauben sondern nur einstecken.

    Wie ist das mit dem Trennband und anspachteln gemeint? Zwischen GKP und Wand dieses dünne, weiße Schaumstoffband und dann die Rundungzur Wand hin zuspachteln? Wenn es trocken ist den Überstand des Bandes abschneiden und mit einer Acrylfuge hübsch zuschmieren? Richtig so?
     
  7. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Das bräuchte ich jetzt nochmal etwas detaillierter. Die Wand ist 4,08 m lang, d.h. wenn ich die 2000 x 600 Platten nehme, dann habe ich auf die Länge 2 Platten und dann noch ein Stück von 8 cm. Wenn ich jetzt die erste Platte auf 50 cm Länge schneide, dann bleiben (4,08 m - 0,5 m) = 3,58 m über, also noch eine 2 m Platte und dann die dritte Platte auf 1,58 m kürzen. Dann habe ich von der ersten Platte 1,50 m Verschnitt und von der dritten Platte 0,42 cm. Wie arbeite ich damit sinnvoll weiter? OK, die Platten kosten nur 5 € das Stück, aber einen Haufen Müll wollte ich gern vermeiden.
     
  8. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Ahh, moment, zweite Reihe wären dann 1,50 m + 2 m + 0,58 cm. -> Verschnitt dritte Platte 1,42 cm. Davon nehme ich wieder 1 m und fange dann in der dritten Reihe an:
    1 m + 2 m + 1,08 m. Verschnitt: 0,92 cm von denen ich wieder 0,5 cm für die vierte Reihe nehme und dort das gleiche mache wie in der ersten Reihe. Korrekt so?
     
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    da ist der Punkt, den Josef angesprochen hat.

    Verlegeschema ??? Achsabstand - Platten quer montieren, also die erst Platte auf 50 x 200 schneiten. RK zur Deckenmitte, oder einfach mittig anfangen

    Ds nennt sich bei uns verschnitt, und das Zeuch wird teuer entsorgt.

    Mach dir ein Verlegeschema, Kreuzfugen vermeiden, mindestversatz 50 cm, alle Querfugen müssen auf ein Profil treffen.

    Vorab, wie mache ich ein Verlegeschema - der Laie kritzelt es maßstabgerecht auf ein Stück Papier mit UK , schnedet sich dann aus Pappe die Maßstabgerechten GK platten aus, und schiebt so lange rum, bis es passt .

    Ich bin mir sicher, deine Decke wird so in 2-3 Wochen fertig sein.
    Ein Trocki bracht dafür 2 Tage, aber auch nur, weil der Spachtel im ersten Gang solange zum Trocknen braucht.

    Peeder
     
  10. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    OK, wenn der Laie es auf Papier macht, dann der Ing. aufm Computer :-) ... bestimmt einfacher als das Rumgeschiebe mit Pappschnippseln...das überlass eich meinem Sohn im Kindergarten ;-)

    Dass die Querfugen auf ein Profil treffen müssen war mir klar. Der Verlegeplan (Angaben in mm) wäre dann wie folgt:

    1. Reihe: 500 + 2000 + 1580 -> Verschnitt: 420
    2. Reihe: 1500 + 2000 + 580 -> Verschnitt: 420
    3. Reihe: 1000 + 2000 + 1080 -> Verschnitt: 420

    Jetzt wiederholt es sich

    4. Reihe: 500 + 2000 + 1580 -> Verschnitt: 420
    5. Reihe: 1500 + 2000 + 580 -> Verschnitt: 420
    6. Reihe: 1000 + 2000 + 1080 -> Verschnitt: 420

    In der 6. Reihe muss ich dann auch von der Längstkante abschneiden, da 4 x 600 = 2400 und der Raum 2740 ist, also sind die Platten der 6. Reihe nur 340 breit.

    Die CD Profile sind immer im Abstand von 500, so dass die Querfugen immer auf der Mitte des Profiles liegen.

    Irgendwelche Denkfehler?
     
  11. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ja, du hast nur 5 Reihen, :konfusius

    475
    600
    600
    600
    475

    Optimal , um von der Mitte aus anzufangen

    Peeder
     
  12. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Stimmt, das wäre mir spätestens beim Verlegen aufgefallen, aber danke für den Hinweis.

    Noch eins: Wie weit ist das erste CD Profil von der Wand (kurze Seite des Raumes) entfernt? Ist das erste bei 50 cm oder soll ich noch eins direkt an die Wand machen? Vermutlich unnötig, da ich die Platten ja mit den UD Profilen verschraube oder? Kann es schaden, wenn ich trotzdem noch ein Profil direkt vor die Wand setze?
     
  13. Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Schaden tut das Profil nicht, besorg dir für das Ausrichten der Profile aber unbedingt eine 2m Wasserwaage, sonst wird es ein Drama und benutz die Noniusabhänger, mit den Stahlbändern ist es ein Krampf, zumindest als Laie.
     
  14. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Achso, welchen Vorteil bringt es mir eigentlich von der Mitte aus anzufangen? Sollten die Wände nicht rechtwinklig sein (Was ich vermute), dann muss ich an beiden Wandseiten die Platten asymmetrisch zuschneiden, also Trapeze statt Rechtecke. Fange ich von einer Seite, dann habe ich das Problem nur an der gegenüberliegenden Wand.

    Und eine Frage von mir weiter oben ist noch nicht eindeutig beantwortet: UD und CD miteinander verschrauben? Ich habe das so in einem youtube-video von M1 Molter gesehen...was nicht heißen soll, dass das korrekt ist, denn der Herr scheint auch kein gelernter Trockenbauer, sondern Allrounder zu sein.
     
  15. Gast943916

    Gast943916 Gast

    wenn du an einer Seite abfängst und die Wand verläuft schräg, wird die ganze Plattenlage schräg, da wirst du deine helle Freude daran haben.....
    CD und UD nicht verschrauben
     
  16. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Hmm, ich habe eine 80 cm Wasserwage. Ich vermute du empfiehlst so eine lange Wasserwage (respektive eine Richtlatte) um einen Durchhang der Profile zu erkennen oder? Hängen denn die CD Profile auf 2,74 m wirklich durch? Die sollten doch durch ihre U-Form und das vergleichstweise dicke Material steif genug sein, dass es sich dabei nur um 2 Millimeter handeln kann oder bin ich hier auf dem Holzweg?

    Die Noniusabhänger sind 200 mm lang oder gibt es kürzere? Meine Decke soll ja nur ca. 9 cm abgehangen werden. Die Profile richte ich doch gerade aus und fixiere das Lochband mit dem CD Profil mit den passenden Schrauben oder? Die überstehenden Enden biege ich dann nach oben. Hört sich für mich nicht kompliziert an, aber sicherlich steckt der Teufel im Detail das ich nicht sehe, aber du mir gerne erklärst oder :-)
     
  17. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Und aus genau dem Grund fange ich in der Mitte an um diesen Effekt geringer zu halten?
     
  18. Gast943916

    Gast943916 Gast

    dein Holzweg ist lang und breit....
    das Problem bei Direktabhängern ist für einen Laien, dass sie nicht nur in Waage sondern auch gerade verschraubt werden
     
  19. Gast943916

    Gast943916 Gast

    bingo
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. webmagier

    webmagier

    Dabei seit:
    15. Oktober 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (BA) Informationstechnik
    Ort:
    Aschheim
    Das ich Laie bin habe ich ja nun schon gesagt und durch den ein oder anderen Kommentar auch bestätigt bekommen, nur ist es so, dass ich es allein probieren werde und das entweder mit oder ohne Tips von euch Profis. Insofern bin ich für jeden hilfreichen Tip sehr dankbar. Ich bin es von meiner Arbeit gewohnt sehr exakt zu arbeiten, daher bitte ich zu entschuldigen, wenn die ein oder andere Frage zu detailliert ist. Umgekehrt ist es für einen Laien hilfreicher, wenn Antworten möglichst genau beschrieben ausfallen. Was für einen Profi mit einem Satz gesagt ist, dafür brauch der Laie eben ein bisschen mehr Text zum Verständnis.

    Was genau meinst du mit gerade? Dass das CD Profil auf der Länge nicht durchhängt, oder das ich das Profil nicht in seiner Längstachse verdrehe und die unterseite dann nicht parallel zum Boden ist? Definiere bitte gerade in Bezug auf was. Danke.
     
  22. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Einfache Mathematik: Fängst du schräg an ner Wand an kann/wird es dir passieren das die Platten im dümmsten Fall einen träger "verfehlen"
     
Thema:

Decke abhängen - Detailfragen

Die Seite wird geladen...

Decke abhängen - Detailfragen - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  3. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  4. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  5. SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?

    SAT-Halterung an EG-Decke: Wärmebrücke?: Hallo, wir planen die SAT-Schüssel evtl. an der Ost-Fassade zu befestigen, und zwar genau auf Höhe der EG-Decke. Das Haus wird gerade mit...