Decke hält, trotz entfernen einer tragenden Wand??

Diskutiere Decke hält, trotz entfernen einer tragenden Wand?? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Guten Abend... wir haben es tatsächlich geschafft und ein Haus gekauft :bounce: Nun sind wir seit einigen Tagen im Besitz der Schlüssel und...

  1. #1 Hamburgerin, 28. Dezember 2013
    Hamburgerin

    Hamburgerin

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Hamburg
    Guten Abend...

    wir haben es tatsächlich geschafft und ein Haus gekauft :bounce:

    Nun sind wir seit einigen Tagen im Besitz der Schlüssel und machen eifrig Pläne. Bspw. soll eine Wand weichen. Dazu habe ich eine Frage:

    kann es theoretisch überhaupt sein, dass eine Betondecke hält, obwohl man eine tragende Wand weggenommen hat?


    Hintergrund:

    im Nachbarhaus ist eine Wand (11,5 cm) zwischen Essdiele und Küche entfernt worden, ohne nachträglich eingezogenen Träger unter der Decke. Es hält... nun schon 7 Jahre (mit Kinderzimmern oben drüber). Wir rätseln gerade, ob nicht doch ein Träger eingezogen werden müsste.


    Daher die Frage: hätte bei den Nachbarn schon längst die Decke runter kommen müssen, wenn es eine tragende Wand war, oder KANN sowas halten - durch Zufall weil man Glück hat?



    Leider gibt es keine echten Baupläne mehr, sondern nur diese wunderbaren Grundrisszeichnungen (auch noch falsch) aus dem Verkaufsjahr 1969.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast943916

    Gast943916 Gast

    das wird dir dein Statiker sagen, alles andere ist Leichtsinn und Dummheit
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, es kann sein, daß die Decke trotzdem nicht sofort herunterkommt.
    Muß aber nicht...Kann sich in Eurem Haus anders verhalten.

    Im übrigen: Woher nimmst Du die Erkenntnis, daß jene Mauer tragend war?
     
  5. #4 Hamburgerin, 28. Dezember 2013
    Hamburgerin

    Hamburgerin

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Hamburg
    Ich möchte doch nicht die Freigabe von euch, dass das keine tragende Wand ist, sondern nur eure Erfahrungswerte.


    Ist das "Halten" bei den Nachbarn (dass bei denen noch nix zusammen gebrochen ist) ein Indiz vllt. sogar Beweis, dass es keine Tragende Wand war oder könnte es auch sein, dass sie einfach Glück haben?
     
  6. #5 Hamburgerin, 28. Dezember 2013
    Hamburgerin

    Hamburgerin

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Hamburg
    Ahh ok, danke Julius. Sowas kann es also geben... sprich wir dürfen es nicht blind einfach machen wie die Nachbarn.


    Ich weiß es nicht, ob die Mauer tragend ist. Wir hatten mehrere "grundsätzlich handwerklich fachkundige Menschen" im Haus, die eigentlich nix mit der Wand am Hut haben, aber natürlich ihren Senf abgeben, wenn sie fragen "und wie soll es sonst so werden?" Und da sagen 2 Personen tragende Wand, 3 sagen keine tragende Wand....

    Unser Polier ist nicht glücklich, einfach so die Wand raus zu nehmen, obwohl es nur ne 11,5er Stärke ist, die Treppe sichtbar auf einer definitiv tragenden Wand liegt etc. pp.


    Er möchte mit unserer Architektin-Freundin sprechen (die kann aber erst in ewigen Tagen *seufz*)
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Richtig.
    Aber bist du denn sicher, daß es im Fall der Nachbarn nicht korrekt ablief (also ein Statiker den ersatzlosen Abbruch freigegeben hatte)?
     
  8. #7 Hamburgerin, 28. Dezember 2013
    Hamburgerin

    Hamburgerin

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Hamburg
    Wir haben bei den Nachbarn bereits geklingelt. Sie sagen, sie haben es so gekauft, hätten allerdings auch schon in der Nachbarschaft gehört, dass einige Träger eingezogen haben. Sie hat keine Ahnung ob es "korrekt" ist oder nicht.... "es hält halt seit 7 Jahren" :-)
     
  9. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Hallo,

    nur mal ein Beispiel von uns. In unserem Haus (kernsanierung) haben wir im EG aus 2 kleinen Räumen einen Grossen gemacht. Getrennt waren diese Räume durch soweit ich mich noch erinnern kann eine 8 bzw 10 cm starke bzw schwache Wand aus Hohlblocksteinen. Jetzt sind an dieser Stelle 2 Stahlträger unter der Decke. Nur mal dazu.

    Bei statischen Belangen hört der Spass auf. Statiker ins Boot holen und Ihr seid auf der sicheren Seite.

    Tom
     
  10. Inkognito

    Inkognito Gast

    Von der Geometrie: Wand kann tragend sein, muss aber nicht.
    Vom Baujahr: vermutlich tragend.
    Dass bei den Nachbarn nix runtergefallen ist liegt vermutlich am gutmütigen Verhalten von Stahlbetonplatten in Kombination mit ordentlichen Sicherheiten bei der Bemessung.
     
  11. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Mach mal Bilder von OG rein und Kellergeschoss. Wenn die Wand durch alle Geschosse durch geht, dann ist die auf jedenfalls tragend.
    Auswelchem Material besteht die Wand?

    Habt ihr keine Statik zu dem Haus?
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Falsch.
    Auch da gilt:
    Kann sein, aber muß nicht.
     
  13. #12 Rudolf Rakete, 29. Dezember 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Es kommt noch dazu, dass eine Wand nicht tragend sein kann, aber aussteifend!!

    Das ganze kann einem ein Statiker sagen was wo wie gemacht werden muss.

    Ich begreife es nie da geben die Leute jede Menge Kohle aus um ein Haus zu kaufen, aber nen paar Hundert Euro für nen Statiker oder Sachverständigen die sind nicht drin......??
     
  14. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Bei dem Baujahr ist die wahrscheinlichkeit aber verdammt hoch.

    Kleine Ergänzung ;) natürlich wenn die Wand sich nicht komplett durch alle geschosse durchzieht, dann kann trotzdem tragend sein.
    Wollte nur sage, dass wenn die Wand komplett durch alle Geschosse durchzieht, dann ist die wahrscheinlichkeit, dass diese Wand tragend ist ... sehr hoch.
     
  15. #14 Hamburgerin, 2. Januar 2014
    Hamburgerin

    Hamburgerin

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für die Anworten... wir waren im Urlaub, daher hat sich bisher noch nix getan.


    Nein, die Wand geht "nur" vom Kellergeschoss ins EG. Im OG ist die Wand nicht (Vollgeschoss).


    Ich verstehe nicht, warum man hier immer gleich angepamt wird @Rudolf

    Wer sagt denn, dass wir das Geld sparen wollen? Meine Frage stellte ich zwischen den Feiertagen, wo wir keinen Statiker, keine Architektin-Freundin belästigen wollten, ich aber als Frau naturgemäß neugierig bin und daher einfach mal nach euren Erfahrungswerten fragen wollte.

    Hätt ja auch sein können, dass es ein Beweis ist, dass die Wand nicht tragend ist, wenn sie im anderen Haus schon 7 Jahre fehlt, ohne dass da was zusammen bricht...


    Also - nicht aufregen ;-)
     
  16. #15 Gast943916, 2. Januar 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    bin gestern bei Rot über eine Ampelkreuzung gefahren, nichts passiert,
    seltsam bei meinem Nachbarn, der das heute an der selben Kreuzung gemacht hat, hat es furchtbar gekracht.....
     
  17. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Vergiss mal das tragend, das ist die falsche Frage. Die richtige Frage wäre "Was muss ich ersatzweise tun, wenn ich diese Wand entferne, damit der Status so wie er ist erhalten bleibt". Und dann wird relativ schnell klar, dass für die Antwort eben doch Sachverstand notwendig ist. Zusammenstürzen ist ja nur eine (die wirkungsvollste) Konsequenz aus dem Entfernen von Bauteilen. Risse, Durchhängen oder Schwingen von Decken sind weitere.

    Es geht nicht nur um Tragen, auch um Aussteifen anderer Wände (s.o.) Dann kommt dazu, auch nichtragende Wände (gerade in alten Häusern) tragen oftmals Last ab, auch wenn das ursprünglich gar nicht so geplant war. Nimmst du so eine Wand weg, lagern sich die Lasten um mit eventuell daraus folgenden Rissen. Selbst wenn Du eine Statik von 1969 hättest aus der "nichtragend" hervorgeht, würde ich bei einem alten Haus die Wand nicht ohne Rückfrage und Ortstermin mit einem Statiker entfernen. Dazu kommt noch, dass die damals mit so Dingen wie Stahl und dicke Decke eher gegeizt haben und auch nicht unbedingt nach Plan gebaut wurde. Oder es wurden nachträglich Dinge geändert, die ein Laie nicht sofort sieht, z.B. geänderte Last durch andere Dachausführung, Estrich statt Dielenboden, was auch immer.
     
  18. #17 gunther1948, 2. Januar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ohha und die decke vor der treppe über der essdiele wer weiss????

    gruss aus de pfalz
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Ich persönlich würde erst mal von einer tragenden Wand ausgehen, weil diese auch im Keller vorhanden ist. In OG muss diese nicht da sein. Kommt halt auf den Dachstuhl an.

    Also du solltest zu einem Statiker gehen. Die Wand einfach entfernen ... würde ich nicht riskieren. Kann aber muss nicht gut gehen.
     
  21. #19 Hamburgerin, 3. Januar 2014
    Hamburgerin

    Hamburgerin

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Hamburg
    @Tanzbaer

    vielen Dank für den Beitrag. Das habe ich verstanden. Klar es muss ja nicht immer als schlimmste Konsequenz das Zusammenbrechen sein... Daran habe ich nicht gedacht. Danke!
     
Thema: Decke hält, trotz entfernen einer tragenden Wand??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tragende wand entfernen

Die Seite wird geladen...

Decke hält, trotz entfernen einer tragenden Wand?? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  4. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...
  5. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...