Decke komplett verspachteln oder Malervlies

Diskutiere Decke komplett verspachteln oder Malervlies im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, aktuell stellt sich bei mir die Frage, wie die die Stahlbetondecken "gestaltet" werden. Es gibt zur Zeit zwei Vorschläge: 1) komplett...

  1. bolo

    bolo

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing
    Ort:
    Rutesheim
    Hallo,

    aktuell stellt sich bei mir die Frage, wie die die Stahlbetondecken "gestaltet" werden. Es gibt zur Zeit zwei Vorschläge:

    1) komplett verspachteln und streichen
    2) Malervlies und streichen

    Ich habe im Forum schon ein wenig gestäubert, aber vielleicht können hier einmal alle Vor- und Nachteile zusammengefasst werden. (Preis, Rissbildung, Streichen nach n Jahren,...)

    Danke und schönen Gruß, Bolo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Soweit ich das als Laie beurteilen kann, sind es keine Alternativen, sondern das Malervlies eine Option.
    Spachteln musst Du ohnehin (lassen). Ob komplett oder nicht, hängt vom Untergrund ab.
    Das Malervlies sorgt dann zusätzlich für ein gleichmäßigeres Erscheinungsbild.
    Wir haben es machen lassen. Ich hab's dann selbst gestrichen und bin sehr zufrieden.
    Grüße! Drulli
     
  4. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    mit dem flies werden später keine risse an den plattenstössen zu sehen sein,da kannst du spachtel wie und mit was du willst ,der stoss ist immer eine problemzone
    fliess ist zwar teuer aber dafür hast du eine super fläche
     
  5. Wolli

    Wolli

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    "Gipstischler"
    Ort:
    Berlin
    ??:confused:

    Wenn sich durch Setzungen, o. ä. Risse bilden, dann gibt das Vlies da auch keine
    Garantie.
    Drulli hat schon Recht-> das Vlies ist optional.
    Man hat schon gar nicht eine automatisch "super Oberfläche" sonst könnte sich ja jeder das spachteln sparen!
    Je nachdem, wie genau die Deckenplatten zu einander fluchten und deren fertige Oberfläche beschaffen ist, reicht evtl. ein spachteln der Fugen + Vlies.
    Die Fuge nicht mit normalem Spachtel ausdrücken, sondern mit dafür geeigneten Massen ( z.B. IS 20 von Bayosan ). für die "sichere Seite" würde ich eine Rißbrücke aus Panzergewebe einspachteln.

    Gruß Wolli
     
  6. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Dann hätte man die Decke allerdings auch gleich verputzen können, wie man das früher gemacht hat....

    Jaja, ich weiss, bei Filigrandecken muss man da auch noch für die nötige Haftung sorgen...
     
  7. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Panzergewebe trägt aber ganz schön auf ! Da sieht man die Plattenstöße doch erst recht oder ?
     
  8. Wolli

    Wolli

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    "Gipstischler"
    Ort:
    Berlin
    verputzte Decken

    @Bauwahn: genau:biggthumpup:

    Ich bezog das eigentlich auf die allgemein irrige Annahme, mit verkleben eines Vlieses Unebenheiten in Wand / Decke ausgleichen zu können. Dem ist leider nicht so! ( gerade bei Streiflicht oder versetzt stehenden Filgranplatten)
     
  9. Wolli

    Wolli

    Dabei seit:
    14. Januar 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    "Gipstischler"
    Ort:
    Berlin
    Es ging um die Rißbildung und ja Panzergewebe trägt auf es ist aber eine "Beule" in der Decke weniger bis nicht sichtbar im Gegensatz zu einer "Sicke" siehe auch bei GK Stößen / Fugen.Wenn die Fuge beidseitig weit ausgezogen wird (z.b. mit einem Schweizer )ist der Stoß nicht zusehen trotz der Überhöhung.

    Wolli
     
  10. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Ist klar das ich bei Panzergewebe die Spachtelung weit ausziehen muß ! Aber wer bezahlt mir das ? Ist ja sozusagen ein Mehraufwand an spachteln und schleifen !
    Malervlies ist ja gut und schön, ist aber der Untergrund nicht top vorbereitet, dann siehste da jedes Körnchen das drunter ist !
     
  11. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    man sollte die vorarbeiten für ein malervließ schon kennen, bevor man das teure zeugs draufklebt und am ende lauter pickel an der decke hat:cry

    wer schon mal eine vließdecke gesehen hat,der weiß was geil ist (will ich auch haben):yikes

    aber man muss es eben können ,wenn nich ,dann vom maler machen lassen
     
  12. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    ich kenne einige Decke, bei denen die Stöße verspachtelt wurden und dann mit Rauhfaser tapeziert wurde. Dann drüber streichen und es sieht eigentlich immer ganz fein aus...

    Was spricht denn da dagegen? So hatte ich es geplant, die Kosten dafür sind ebenfalls überschaubar...
     
  13. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Manche Leute mögen keine Rauhfaser.
    Ansonsten nix.
     
  14. EricNemo

    EricNemo

    Dabei seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungsassistent
    Ort:
    München
    an der Wand finde ich es auch nicht gerade den Reisser, aber an der Decke sieht es ja schon sehr "putzähnlich" aus... Und der Arbeitsaufwand ist eben (verhältnissmäßig) recht gering.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. dolphin26

    dolphin26

    Dabei seit:
    8. September 2008
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Dietzenbach
    Ich stehe gerade vor dem gleichen Problem. Finde hier im Thema aber auch keine wirkliche Antwort.
    ich würde es gerne nochmal etwas aufdröseln.
    Aus meiner Sicht gibt es viele Möglichkeiten Betondecken zu verkleiden die im Internet diskutiert werden. Alle habe vor und Nachteile:
    1.) Fugen spachtel, grundieren, tapezieren (Raufaser, Vlies), streichen
    2.) Vollständig die Decke spachteln, schleifen, streichen
    3.) Vollständig die Decke spachteln, schleifen, grundieren, tapezieren (Raufaser, Vlies), streichen
    4.) Fugen spachteln, Haftgrund, verputzen (od. Spritzputz), streichen
    5.) Anhängen...

    habe ich noch etwas Grundlegendes vergessen?
    Denke das sollte auch die Reihenfolge für die Kosten sein.

    Die beste Qualität sollte man haben wenn man die Decke zu verputzt.
    Optisch soll eine gut gemachte Vliestapete auch toll aussehen.
    Preis/Leistung sollte Wahrscheinlich die Variante 2 die beste Wahl sein.
    Die Variante 1 scheint keine gute Lösung zu sein (zumindest für Vlies)

    Nun hätte ich mal noch eine paar Anfängerfragen:
    Wo liegt denn der Unterschied zwischen spachteln und verputzen?
    - beim Putz kann ich Strukturen einarbeiten? Beim Spachteln nicht?
    Wenn ich eine gut gemacht glatte Decke haben möchte, langt dann spachteln?
    - also ich meine jetzt nicht spigelglatt.
    Lonht der Aufwand die Decke zusätzlich mit Vlies zu tapezieren?
    - vor allem wenn man an die Zukunft denkt? Wie oft kann man die verspachtelte Decke streichen?
     
  17. memotec

    memotec

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Niederlassungsleiter
    Ort:
    Mindelheim
    Hallo,

    bei uns ist es nun auch soweit. Die Wände sind verputz. Der Estrich ist drin.
    Jetzt warte ich noch 2-3 Tage ab und danach möchte ich auch anfangen.
    Ich habe genau UG+EG+OG 270qm zu machen. Das ist schon ein Haufen.

    Auf jeden Fall werde ich erst anfangen, die Fugen mindestens zwei mal zu spachteln. Danach ja nach Bedarf, die komplette Filigrandecke nochmals dünn spachteln, damit die kleinen 3mm Löcher weg sind.

    Und dann muss ich vorgrundieren, sprich Haftgrund für Beton auftragen.
    Später werde ich es komplett verputzen lassen oder selbt einen Rollputz mit der Rolle auftragen.

    Ich hoffe, das Ergebnis sieht dementsprechend aus.

    Grüße Mehmet
     
Thema: Decke komplett verspachteln oder Malervlies
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. malervlies vorteile nachteile

    ,
  2. malervlies nachteile

    ,
  3. malervlies decke

    ,
  4. decke tapezieren malervlies,
  5. decke unebenheiten ausgleichen,
  6. unebenheiten ausgleichen auf rigips,
  7. betondecke verputzen oder malervlies,
  8. malervlies zimmerdecke,
  9. vlies für zimmerdecke,
  10. malervlies oder Feinspachtel,
  11. Malerflies einspachteln,
  12. malerflies decke,
  13. nachteile malerflies,
  14. malervlies decke kleben,
  15. streichen oder malervlies,
  16. untergrund für malervlies,
  17. neubau decke streichen oder tapezieren,
  18. decke malervlies,
  19. malervlies auf rigips,
  20. untergrund malervlues,
  21. filigrandecke spachteln,
  22. unebene decke verspachteln,
  23. unterschied glasvlies malervlies,
  24. trockenbau vlies,
  25. malervlies filigrandecke
Die Seite wird geladen...

Decke komplett verspachteln oder Malervlies - Ähnliche Themen

  1. Kaminfundament komplett gerissen

    Kaminfundament komplett gerissen: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem... ich habe ein 0,6x1,0m großes Fundament für unseren zukünftigen Kamin erstellt. Leider ist der...
  2. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  3. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...