Deckenhohe Fenster

Diskutiere Deckenhohe Fenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe, dass ich meine Fragen verständlich für die Experten formuliere. Unsere Tochter und...

  1. #1 Baulaie47, 4. März 2015
    Baulaie47

    Baulaie47

    Dabei seit:
    4. März 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ingenieur
    Ort:
    Mitterfelden
    Hallo zusammen,
    dies ist mein erster Beitrag und ich hoffe, dass ich meine Fragen verständlich für die Experten formuliere.
    Unsere Tochter und unser Schwiegersohn planen mit einem Architekten ihr neues Haus. Momentan sind die Fenster "normal" geplant, d. h. Oberkante ca. 30 cm von der Decke. Wesentlich besser würde uns gefallen, wenn die Fenster bis direkt an die Decke reichen würden (so wie wir das von unserer jetzigen Wohnung kennen): wesentlich mehr Licht, großzügigerer Eindruck.
    Es sollen zum Sonnenschutz Außenjalousien angebracht werden, möglichst direkt vor dem Fenster mit Laufschienen in der Laibung. Das Haus besteht aus Erdgeschoss und einem Obergeschoss ohne Kniestock und einer weiteren Decke, damit der Dachboden als Lagerraum genutzt werden kann. Als Außenmauer ist eine 42,5 cm Ziegelmauer ThermoPlan S8 VD/V.Plus vom Ziegelwerk Klosterbeuern geplant.
    Frage:
    Welche technischen Probleme und damit Zusatzkosten sind mit deckenhohen Fenstern verbunden:
    - Deckenarmierung
    - Isolierung der Decke an der Wandaußenseite (Kältebrücken)
    - Einbau der Außenjalousie
    - Einbau des Fensters (sowohl mechanisch als auch wärmetechnisch)
    - was sonst noch?

    Größere Fenster sind natürlich teuerer, ebenso die Außenjalousie. Aber das sollte sich ja in sehr beschränktem Rahmen bewegen.
    Ich hätte erwartet, dass man sich mit deckenhohen Fenstern den Einbau des Sturzes erspart aber dann natürlich andere Schwierigkeiten und gg. Kosten einhandelt. Was ist die Fachmeinung dazu? Große Bedenken bezüglich einer solchen Lösung?
    Der Architekt ist leider derzeit unter extremem Zeitdruck (wie alle guten) und sagt nur kurz: Das kostet mehr.

    Für kompetente Antworten im Voraus besten Dank vom
    Baulaien
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kommen die Jalousien außen auf die Fassade? Wenn ja, dann reicht der Deckenbereich bzw. die Fußbodenhöhe des darüberliegenden Stockwerks für die Jalousiekästen. Es gibt gedämmte Kästen, das ist sicher das geringere Problem.

    Na ja, größere Fenster + größere Jalousien kosten natürlich mehr. Bei einem 1,00m breiten Element, kommen jeweils 0,3 qm dazu. Das Ganze vielleicht 20 Mal macht in Summe mindestens 6qm.
    Wenn es Kunststofffenster sind plus Jalousie, dann sind´s schon mal Mehrkosten von 600€ pro qm, also ca. 3-4 T€
    Wenn es Holz-Alu-Fenster sind, ist der Mehrpreis nochmal ca. 30% höher.
    Insofern hängt von Deiner Definition "beschränkter Rahmen" ab.

    Die Mehrkosten in der Statik muss jemand anders beziffern... ;-)

    Ach so, technische Probleme sehe ich (fast) keine. Manche Bauherren jodeln, weil sie keine Vorhangschiene unterbringen (bzw. halt nur an der Decke). Die Deckenfuge muss sauber geschlossen werden. Aber sonst ist das heute ja nichts Außergewöhnliches mehr.
     
  4. kappradl

    kappradl Gast

    Wieso heute? Bei unser 60-er Jahre Hütte sind die Fenster im EG alle Deckenhoch, wenn da kein Rolladenkasten wäre (der statisch nicht relevant ist).
     
  5. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Ok, dann halt nicht heute.
    Aber vermutlich wirst Du mir zustimmen, dass in den Jahren 1960-2000 in den allermeisten Wohnhäusern deckenhohe Fenster nicht Usus waren - heutzutage im (vor allem) hochwertigen Wohnungsbau aber schon. Und wenn ich das bei Dir richtig lesen, dann sind Deine Fenster nicht deckenhoch, weil sie wegen des Rollladens oben eine Sturzverbreiterung haben.
     
  6. #5 Thomas Traut, 4. März 2015
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Zur Statik ist pauschal keine Aussage möglich. Evtl. reichen deckengleiche Balken, wenn nicht, muss ein Überzug geschalt werden. Wenn kein Drempel bzw. Kniestock geplant ist, fehlt natürlich auch der Platz für den Überzug.
     
  7. kappradl

    kappradl Gast

    Die Fenster sind nicht deckenhoch, weil die vorgehängten Kinker die Außenseite der Rolladenkästen bilden. Oben (sichtbar) ist nur die Betondecke, kein Sturz. Auch im Wohnzimmer bei einer Breite von 3,6m (in dem Fall ohne Klinker, der Rolladenkasten war komplett aus Holz.)
     
  8. #7 Baulaie47, 4. März 2015
    Baulaie47

    Baulaie47

    Dabei seit:
    4. März 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ingenieur
    Ort:
    Mitterfelden
    Außen auf die Fassade:
    Wir haben an unserem Haus nachträglich eine Außenjalousie installiert. Das sitzt der Kasten VOR der Wand und auch die Führungsschienen ca. 10 cm DAVOR.
    Das sollte bei dem Neubau nicht so sein! Der Kasten müsste quasi bündig mit der Außenwand oberhalb des Fensters sitzen. Die Führungsschienen sollten dann in die Fensterlaibung integriert sein. Das bietet sicher einen besseren Schutz vor Wind.

    Als Beispiel sehe ich die schienengeführten Fassadenraffstoren von Roma. Da kann man den Putz schön über den Kasten ziehen: http://www.roma.de/de/raffstoren/modul-oder-fassadenraffstoren/fassadenraffstoren.html

    Die Schachthöhe für den Jalousiekasten wäre wohl 200 bis maximal 260 mm, die Schachttiefe 120 mm. Was da dann noch an Isolierung etc. draufkommt konnte ich den Roma-Informationen nicht entnehmen.

    Andersrum gefragt: Wenn man eine 42,5 cm Ziegelmauer hat, dann wird da die Decke draufgesetzt. Früher ging die dann bis zur Außenkante der Ziegelmauer. Das dürfte ja heute auf Grund wärmetechnischer Überlegungen kaum mehr so sein. Aber wieviel Abstand zur Außenkante ist denn Standard? Passt da dann der Jalousiekasten noch dazwischen oder muss man in diesem Bereich die Decke aussparen = Zusatzarmierung = Zusatzkosten?
     
  9. #8 Baulaie47, 4. März 2015
    Baulaie47

    Baulaie47

    Dabei seit:
    4. März 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ingenieur
    Ort:
    Mitterfelden
    Wie mein Name schon sagt: bin Baulaie.
    Im EG sitzt die Decke für das 1. OG drauf, im 1. OG sind die Räume ca. 2,50 m hoch, darüber wieder eine Decke, darüber dann ein kleiner Kniestock und das Dach.

    Jetzt die Frage: was ist ein Überzug??? Wird da die Decke im Fensterbereich nach oben gezogen? Stell ich mir ziemlich kompliziert vor mit den ganzen Eisen, etc.. Kosten??? Und wenn über dem Fenster im EG im OG ein bodentiefes Fenster geplant ist???

    Wovon hängt es ab, ob deckengleiche Balken reichen? Evtl. soll ein 3,5 m breites Schiebefenster im EG eingebaut werden.
    Die Situation mit Mauerdicke und Außenjalousie habe ich in meiner Antwort an Bauliesl näher beschrieben.

    Als Alternative habe ich auch schon überlegt die Räume um 25 cm höher zu bauen (1 Ziegelreihe). Das wäre ohnehin viel schöner. Und dann halt die nicht-deckenhohen Fenster. Bei einem Rechteck-Grundriss von ca. 8,50 x 12,85 m wären das kosten von ca.?
     
  10. #9 Thomas Traut, 4. März 2015
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Geht mir im Maschinenbau genauso. Deshalb käme ich auch nie auf die Idee, mir eine Maschine selbst zu bauen.

    Deine Angaben sind widersprüchlich. In #1 schreibst Du
    , jetzt ist auf einmal ein kleiner da. Ein 3,50 m breites Schiebefenster mit Rollladen-/Raffstorekasten passt erst mal nicht mit einem deckengleichen Balken zusammen, außer die Deckendicke geht in Richtung 30 cm. Dann wird es wieder spannend, ob die Pfefferkuchenziegel die Lasten überhaupt aufnehmen können. Und so greift eins ins andere.

    Such Dir jemanden, der sich mit Bauen auskennt. Für ein Forum ist das zuviel, ohne Entwurf sinnlos.
     
  11. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nur mal als Denkhilfe (ich stand vor dem gleichen Problem): Wenn Ihr Kunstofffenster plant und die Dekcenhöhe über 2,50m ist, dann bekommt Ihr Probleme - das macht keiner (ohne Verstärkung). Dann brauchste Alufenster, was die Kosten SEHR hoch treibt.

    Das würde ich als erstes einmal checken bevor man sich tiefere Gedanken macht...daran scheitert es nämlich schnell.
     
  12. #11 Skeptiker, 4. März 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Nur mal als Denkhilfe: Es gibt auch Holzfenster und Holz-Aluminium-Fenster!
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 4. März 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was ich besonders spannend finde:
    Ich dachte immer, die Fenster müssten den Bauherren gefallen, nicht der Elterngeneration :D
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Passt dazu:

     
  15. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ja, habe ich etwas anderes geschrieben? Holzfenster ist bei vielen Profilen übrigens auch bei 2,40-2,50m Schluss (so die Aussagen diverser Fensterbauer). Kann man natürlich mit wundervollen Oberlichtern dann machen...
     
  16. #15 Skeptiker, 4. März 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ja!

    Und das ist falsch und sollte hier so nicht stehen bleiben.

    Ich lasse grad in einem Projekt Holzfenster mit einer Flügelhöhe von über 3 m einbauen, ohne Oberlichter. Vor ein paar Jahren waren es sogar 3,5 m. Es kommt vielmehr auf die Flügelbreite an - und auf die Profilstärke. Sorry, aber Deine Aussage ist so grob einfach flasch.
     
  17. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Tjo, so haben mir das vier Experten gesagt, danach habe ich nicht weiter gefragt und es bei 2,40m Plaste gelassen...
     
  18. #17 Baulaie47, 4. März 2015
    Baulaie47

    Baulaie47

    Dabei seit:
    4. März 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ingenieur
    Ort:
    Mitterfelden
    Da muss jemandem schon sehr langweilig sein, dass er Zeit für solch unsinnige, beleidigende Kommentare hat. Schon mal was davon gehört, dass sich Jung und Alt verstehen, gleiche Vorstellungen und Wünsche haben und die Alten mehr Zeit haben sich darum zu kümmern?
     
  19. #18 Gast036816, 4. März 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    tochter und schwiegersohn, vadder baulaie zahlt!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Baulaie47, 4. März 2015
    Baulaie47

    Baulaie47

    Dabei seit:
    4. März 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ingenieur
    Ort:
    Mitterfelden
    1. Siehe Antwort an Dühlmeyer.
    2. Und was bitte ist daran so unsinnig?
    Wir (Jung und Alt!) sind uns einig, dass höhere Räume mehr Freiraum, ein angenehmeres Raumgefühl ergeben. Wenn es technisch einfacher und damit preisgünstiger ist, die Räume höher zu machen, den normalen Sturz einzubauen und dann ähnlich hohe Fenster wie bei der niedrigeren Raumhöhe mit deckenhohen Fenstern, warum wird man dann für diese Idee hier angepöbelt?!
     
  22. #20 Baulaie47, 4. März 2015
    Baulaie47

    Baulaie47

    Dabei seit:
    4. März 2015
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ingenieur
    Ort:
    Mitterfelden
    Schade, dass ich mich falsch ausgedrückt habe. Wollte in #1 sagen, dass das OG ein volles Geschoss, also ohne Schrägen ist. Erst im Raum über dem OG ist ein kleiner Kniestock.
    Habe verstanden, dass die Lage ziemlich kompliziert ist. Wäre aber trotzdem noch daran interessiert von Dir zu erfahren, was Du von der zusätzlichen Ziegelreihe und den dann nicht-deckenhohen Fenstern hälst. Statik, Kosten, Kältebrücken, etc..

    Bis hierhin vielen Dank an Dich, Bauliesl und Skeptiker für Eure sachlichen Beiträge.
    Ich besuche erstmals ein solches Forum und bin "erstaunt" wie viel Unsachliches, Widersprüchliches, Unqualifiziertes und Unrichtiges hier geschrieben wird.
     
Thema: Deckenhohe Fenster
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. deckenhohe fenster

    ,
  2. nachteil fenster deckenhoch

Die Seite wird geladen...

Deckenhohe Fenster - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Zu geringe Deckenhöhe

    Zu geringe Deckenhöhe: Hallo Zusammen, laut unserer Pläne hätten wir im OG eine Deckenhöhe von 2,51m haben müssen. Nun stellt sich heraus, dass (inkl. Fußbodenaufbau)...
  4. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  5. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...