Deckenrost?

Diskutiere Deckenrost? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Guten Tag. Laut Wienerberger soll der Deckenrost wie auf Detail b aussehen. Aber viele machen es wie bei Zeichnung a. Was ist jetzt die...

  1. #1 Ziegelbau50, 04.07.2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    Guten Tag.

    Laut Wienerberger soll der Deckenrost wie auf Detail b aussehen.
    Aber viele machen es wie bei Zeichnung a.

    Was ist jetzt die bessere Lösung?
    Von der Tragfähigkeit der Mauer ja Zeichnung a.. oder?

    [​IMG]

    Danke schon mal.
     
  2. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    ohne Not verfrachte ich keine Dämmung an die
    Oberfläche einer monoltischen Putzfassade (!)

    der Sinn dieses Detail entschliesst sich mir total (!)
    ... aus welchen Material soll diese Dämmung sein, und
    wie befestigt ??? ... soll der Maurer künftig untern
    mauern WDVS mit verlegen ??? ... als Praktiker
    würde ich dieses Detail gerne in die Tonne verfrachten (!)
     
  3. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    außerdem iss des eh Krampf hoch ³ ... 50er Aussenwand
    = 24cm Deckenabmauerungziegel und 8cm 2lagige Dämmung (!)

    = die Deckenauflagerfläche gehört wegen der Verdrehung
    selbiger auf ca. 18cm verkürzt (!)

    "ahja" und dann sollt man auch in der Lage sein solche
    Detail´s so zu zeichnen das auch Ausgleichsziegel eingezeichnet
    sind ... oder sind in Austria alle Rohbauhöhen 2.52 bzw. 2.77m ???
     
  4. #4 Ziegelbau50, 05.07.2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    Was meinst du mit Verdrehung?
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    mach detail a - und geh zu nem guten ing.konsulenten.
     
  6. #6 buddelchen333, 05.07.2008
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    wäre sowas hier nicht eventuell auch gut geeignet, man könnte den kleinen ziegel komplett weglassen und hätte dann eine besser wärmedämmung

    [​IMG]

    aus http://www.foamglas.de/hochbau/framesets/fs_anwend6.htm.

    Wahrscheinlich spricht der Preis dagegen und man hätte natürlich wieder einen Dämmstoff als Putzuntergrund, an der stelle wäre als ein gewebe fällig.
     
  7. #7 Ziegelbau50, 05.07.2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    @ Josef

    Wieso soll der 50iger Ziegel ein Krampf hoch 3 sein?????
    Sicher, er ist nicht leicht zu verarbeiten aber die Wärmedämmung
    ab 0,16 ist doch sehr gut.
    Wieso soll ich Ausgleichsziegel einzeichnen?? Es geht mir nur um den Deckenrost!
    Und wieso soll die Zeichnung keinen Sinn machen??


    Mir persöhnlich würde auch die a Variante besser zusagen.

    Lg.
     
  8. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    mit keinem Wort hab ich geschrieben das der 50iger Ziegel
    Krampf ist (!) ... ich hab geschrieben das dieses Detail
    "b" Krampf ist ... m.e. nach hat der Zeichner dieses
    Details noch "nie" auf einer Baustelle mitarbeiten müssen (!)

    Deckenverdrehung ... jede Decke biegt sich durch dadurch
    hebt es die Enden einer Decke hoch ... um Schäden an der
    Putzfassade zu vermeiden hält man die Deckenauflagerung klein
    Faustregel: "Deckendicke = Auflagertiefe" ... mit Umlaufgurt reichen
    hier 18cm drum mein Hinweis mit 24cm Abmauern + Dämmung (!)

    ansonsten gilt was der Markus in einem Satz geschrieben hat:

    den Tragwerksplaner mit diesem Detail konfrontieren (!)


    @buddelchen ... tut mir leid "aber" Dein Linkbildchen bzw. dessen
    Hinweis sollte man wie das Detail "b" von der Praxis fernhalten.
     
  9. #9 Ziegelbau50, 05.07.2008
    Ziegelbau50

    Ziegelbau50

    Dabei seit:
    25.02.2007
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Steiermark AT
    Benutzertitelzusatz:
    Lieber ne Stumme im Bett als ne Taube aufm Dach!
    AHA..Ok danke...jetzt verstehe ich!

    Aber was meinst du mit Umlaufgurt??

    Lg.
     
Thema: Deckenrost?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. deckenrost

    ,
  2. deckenroste

    ,
  3. tischler forum

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden