Der Boiler des Grauens!

Diskutiere Der Boiler des Grauens! im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Auf einmal kam kein warmes Wasser mehr und wir vermuteten an unserem Boiler einen Defekt des Thermostates. Also den Eli unseres Vertrauens...

  1. #1 Hundertwasser, 14. Januar 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Auf einmal kam kein warmes Wasser mehr und wir vermuteten an unserem Boiler einen Defekt des Thermostates. Also den Eli unseres Vertrauens angerufen und der hat einen neuen eingebaut. Den hatten wir schon da liegen weil wir schon einmal einen Defekt hatten. Neuer Thermostat funktioniert wieder aber kurz darauf bemerken wir das nach einer Dusche wieder nicht aufgehiezt wird. Kurze Rücksprache mit dem Eli. Der meint, das wahrscheinlich der Heizstab verkalkt ist und deswegen nicht schnell genug die Wärme abgeben kann. Dann würde der Thermostat wieder abschalten.

    Sani angerufen - hat keinen Monteur frei. Also -selbst ist der Mann. Erst einmal Wasser abgelassen, was sich hinzieht bei 300 Liter Inhalt. Dann vorne den Heizflansch abgeschraubt und siehe da:

    [​IMG]

    Ich habe dann ca. 20 kg Kalk aus dem Boiler geholt, den Boiler gespült und den Hiezstab entkalkt. Jetzt heizt er wieder wie er soll.:bounce:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das kenne ich. Was ne lecker Suppe in so einem Boiler, man glaubt es nicht
     
  4. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Wie? Das ist Kalk? So nen Zeugs kam mir schonmal aus nem verstopften
    Abwasserrohr entgegen nachdem ich stundenlang mit nem Hochdruckschlauch
    darin herumgestochert hatte ... ich hatte damals auf Waschmittelrückstände oder
    altes Fett getippt.... na nu bin auch ich endlich schlauer :28:
     
  5. #4 Hundertwasser, 15. Januar 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    War schon Kalk und ganz feiner Sand. Ich hab immer etwas Salzsäure für meine Untergrundprüfungen und habe in den ausgeräumten Haufen mal was hineingeträufelt. Hat richtig schön geschäumt wie sich das für Kalk gehört.;)
     
  6. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nur mal zur Einordnung:

    Wie lange war der Speicher in Betrieb?
    Welche WW-Temperatur eingestellt?
    Welche Wasserhärte im Versorgungsgebiet?

    Möchte meine Speicher nicht einfach auf Verdacht öffnen aber auch nicht auf den Ausfall warten und brauche Anhaltspunkte zur PVI.
    Ist ja doch immer mit stundenlangem WW-Ausfall, viel Sauerei und teurer Arbeitszeit verbunden.
     
  7. #6 Hundertwasser, 15. Januar 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Speicherbetrieb 15 Jahre, nie geöffnet.
    Wassertemperatur auf ca. 45 °C
    Wasserhärte seit Oktober 2011 ca 13° dH, davor ca. 20° dH
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und da wunderst Du Dich über den Kalk? ;)

    Das Bild wäre was für Brunos Gruselkabinett.

    Gruß
    Ralf
     
  9. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Danke, das beruhigt doch etwas.

    Lasse aber jetzt von einem "Reservespeicher" der 6 Jahre in Betrieb war, mal das Wasser ab um nachzusehen. Vielleicht lassen sich ja Übertemperatur und Ladedauer etwas reduzieren, wenn die Kalkruste vom Wärmetauscher entfernt wird.
     
  10. #9 Hundertwasser, 15. Januar 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Ich hab mich über den Kalk nicht gewundert Ralf. Im Nachhinein wundere ich mich nur das der Boiler so lange durchgehalten hat. Aber der Boiler hat jetzt einen dicken Aufkleber: Nächste Wartung 01/2014:e_smiley_brille02:
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da siehste mal wie gut das Material heutzutage ist. ;)

    Gerade bei Heizstäben mit ihren hohen Oberflächentemperaturen ist Kalk ein Problem, selbst bei Wasser mit geringerer Härte. Deswegen ist Dein Wartungsaufkleber der richtige Weg.

    Ich schaue auch etwa alle 2 Jahre nach meinem WW-Speicher, auch wenn der (Not)Heizstab nie in Betrieb ist. Normalerweise gibt es nichts zu tun, es ist aber ein beruhigendes Gefühl wenn man weiß, dass alles in Ordnung ist.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 Hundertwasser, 15. Januar 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wenigstens ist die Stromzuführung lang genug. So kann ich das ganze Heizelement abschrauben und muss nicht auch noch die Elektroinstallation zurückbauen. Ich muss nur noch die Verkleidung wegmachen und 8 Schrauben lösen. Das schaffe ich sogar mit meinen Malerhänden.:biggthumpup:
     
  13. Schmitt

    Schmitt

    Dabei seit:
    29. Juli 2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Meister + Techniker
    Ort:
    Bietigheim/Baden
    Benutzertitelzusatz:
    mfG. Schmitt
    Und nicht vergessen die passende Dichtung :bounce: vorher :28: zu besorgen.

    mfG. Schmitt
     
  14. #13 Hundertwasser, 15. Januar 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Auch wenn es jetzt nochmal mit der Alten Dichtung ging - die Neue ist schon bestellt ;-)
     
  15. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    ich stelle nur Bilder rein, die mir zugesandt werden (Urheberrechte). Hier ist es ja "nur " Kalk. Besonders ekelhaft wird es, wenn dort eine schleimige Masse rausgeholt wird :biggthumpup:

    Diese wird dann irgendwann so aussehen

    [​IMG]

    Gruß

    Bruno
     
  16. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Ups, Entschuldigung, das Bild war ein wenig zu groß ;)
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Hundertwasser, 15. Januar 2012
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    @ OldBo

    Wenn du magst kann ich dir meine Bilder zumailen. :winken
     
  19. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....tja....die nächste (erste) Wartung für meinen Kombispeicher ist für März vorgesehen....mal schauen, was mich erwartet...
    Ausfallerscheinungen hat er keine....("Du....das Wasser ist nicht mehr warm, ist was kaputt?" Ausspruch einer unserer Power-Duscher nach gefühlt mehr als 30 min Duschen....)
     
Thema:

Der Boiler des Grauens!

Die Seite wird geladen...

Der Boiler des Grauens! - Ähnliche Themen

  1. Schlemm auf Pflastersteinen entfernen

    Schlemm auf Pflastersteinen entfernen: Hallo, haben gestern unsere neu verlegten Pflastersteine mit Pflasterfugenmörtel wasserundurchlässig verfugt und wie in der Anleitung...
  2. Zirkulationsleitung Warmwasserboiler

    Zirkulationsleitung Warmwasserboiler: Hallo, Bei uns wurde im EFH der alte ineffiziente Elektroboiler durch einen modernen WP-Boiler getauscht. Die Situation war bisher so:...
  3. Leistensteine in anthrazit oder grau?

    Leistensteine in anthrazit oder grau?: Ich bin dabei meine Außenanlagen anzulegen und bin mir unsicher bzgl. der Randsteine um die Terrasse bzw. Pflasterfläche. Optisch würde zu dem...
  4. Hilfe - Basalt-Kies hat auf Steine Graue Fläche hinterlassen?!?!?!

    Hilfe - Basalt-Kies hat auf Steine Graue Fläche hinterlassen?!?!?!: Hallo zusammen, wir haben uns 11-16 Basalt Kies besorgt und als Drainage ums Haus herum gebettet. Ich habe dabei auf den Knien gehockt und...
  5. Boiler oder Durchlauferhitzer

    Boiler oder Durchlauferhitzer: Hallo liebe Helferlein Ich wohne in einer Eigentumswohnung einem Mehrfamilienhaus, habe in meiner Wohnung, also in unmittelbarer Nähe der...