Der Spitzboden

Diskutiere Der Spitzboden im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wollte eure Meinung mal einholen. Bin mit dem Rohbau fertig und machen uns an den Innenausbau. Möchte den Spitzboden dämmen um...

  1. 1056xl

    1056xl

    Dabei seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Hallo zusammen,

    wollte eure Meinung mal einholen.

    Bin mit dem Rohbau fertig und machen uns an den Innenausbau. Möchte den Spitzboden dämmen um ihn später evtl. als Spielzimmer/Büro zu verwenden.


    Planungsseitig schlägt der Architekt folgenden Aufbau in Skizze (nicht maßstäblich) vor.
    Aktueller Aufbau des Daches:
    - Sparren und Zangen 20cm
    - auf Sparren 60mm Holzfaserdämmplatten (am First 5cm Spalt der mit einer Unterspannbahn abgedeckt ist)
    - Konterlattung
    - Lattung
    - Ziegeln
    - Fenster zum Lüften vorhanden

    Verklebt werden soll nach Bild. Ist das der allgemeine Standart?
    Auf dem Spitzboden - Boden schlägt er verklebte OSB Platten (28 mm) vor.
    Dämmung = Orange im Bild
     

    Anhänge:

    • 002.jpg
      002.jpg
      Dateigröße:
      17,3 KB
      Aufrufe:
      678
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sanierung2012, 8. Juli 2014
    Sanierung2012

    Sanierung2012

    Dabei seit:
    6. Mai 2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. i. Groß- u. Außenhandel
    Ort:
    Mittelhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Ohne Kontrolle wird es Murx!
    Der Sinn des 5cm Spalt am First erschließt sich mir nicht.
    Wie wird der Zugang in den Spitzboden ausgeführt?

    Davon abgesehen bin ich kein Freund dieser "Zangenkonstruktionen", da die Luftdichtigkeit mehr oder weniger aufwändig wird.
     
  4. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Der Sinn des Spaltes ergibt sich nur bei einem nicht ausgebauten Dachgeschoß. Über diesen Spalt soll der Spitzboden belüftet werden um überschüssige Feuchte loszuwerden. Bei einem ausgebauten DG allerdings blödsinn.
    Hier sollte sich der Planer nochmals hinsetzen und sich Gedanken über seinen Beruf machen und wofür er eigentlich bezahlt wird.
    So wie hier ist das alles nichts
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dämmung der Kehlbalkenlage bei geheiztem Spitzboden ist Unsinn. Wenn dann zur Schallschutzreduzierung. Ob das aber nur mit Dämmung zufriedenstellend ist, sei mal dahingestellt.

    Unterbrechung der thermischen Hülle ist entsprechend genauso Unsinn, da schlicht nicht erforderlich. Durch eine 28 mm OSB Platte gelangt im Zweifel so wenig Feuchtigkeit, dass die hier nicht mal mit 5 cm abgeführt werden müsste.

    OSB als Dampfsperre ist begrüßenswert. Wenn die OSB Platten entsprechend "Öko" sind.

    Gegen Holzweichfaser ist nichts einzuwenden. Wobei hier mit Durchdringungen Vorsicht geboten ist. Ich halte nicht viel von dem Primern der Platten und ein wenig Klebeband. Hier könnte man als Zusatz die Verlegung von Unterspannbahn in betroffenen Gebieten anordnen. (Fenster, Schornstein, Siel oder ähnliches)

    Vorsicht ist geboten im Kehlbalkenanschluss was die Luftdichtigkeitsebene betrifft. Durchstößt der Kehlbalken die am Sparren liegende Luftdichtigkeitsebene ist es relativ unglücklich... wohl aber schon nicht mehr zu vermeiden.
     
  6. 1056xl

    1056xl

    Dabei seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Die Öffnung hat vor allem in der Bauzeit den Vorteil die Feuchtigkeit nach oben abzuführen. Später durch Zwischenspanndämmung sowieso zu und kein Wärmeverlust vorhanden.
    Der Zugang folgt über eine Auszugstreppe, später....10-20 Jahre wenn dann Wohnraum über eine Wendeltreppe.

    Wie macht man an eurer Stelle praxisgerecht die Abklebung? Ernst gemeinte Ideen gerne gewünscht. Gedämmte Spitzböden sollten in Deutschland xxxx fach zu finden sein.

    @Kalle88: Durchdringungen, Dachfenster und Kehle sind TOP mit einer zusätzlichen Unterspannbahn abgedichtet - saubere Arbeit
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Warum fragst du dann, wenn du es besser weißt? Es ist also ein Vorteil LITER weise die Feuchtigkeit in einen ungeheizten Spitzboden lüften zu lassen, der nur über Holzweichfaserdämmstoff verfügt? Na, da weiß ich aber besseres. Zu zeiten von Putz und Estrich, Bodenluke gegen aufsteigende Feuchtigkeit abdichten... Löst erstmal euren Zwidder im Spitzboden. Was es jetzt genau zum Fertigstellungsprozess werden soll.

    Roten Stift, und dann auf einem weißen Papier von Oben nach unten ohne abzusetzen. So macht man das, in der Praxis, wenn ne Planung exestiert. Ansonsten, tja, irgendwie best möglichst mit viel Sorgfalt und unterschiedlichen Klebebändern/Dichtmassen what ever. Ansonsten, Spitzboden ungenutzt lassen und die Dämmebene entsprechend in die Kehlbalkenlage wandern lassen. Ergibt dann auch ne andere Anordnung der Luftdichtigkeitsebene.

    Mittels Primer auf die Platten oder entsprechend zwischen die Längstfalz einer Plattenreihe? So lange die Platten und vorallem der Primer nicht dauerhaften Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, ist das damit auch nicht so das Thema. Geht das aber mal über eine oder zwei Wochen, dann ist der Primer kritisch. Saugt sich nämlich nicht annähernd so tief ein, wie es die Witterung tut. Ergo, das Zeug kannst du so von der Platte ziehen. Dichtigkeit ist was anderes. Wenn ich mich nicht irre, sind "theoretisch" 3-6 Wochen frei bewitterung auf den Platten vom Hersteller zugelassen ;) Schelm, wer da böses denkt...
     
  8. 1056xl

    1056xl

    Dabei seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Habe mich mit dem Zimmermann kurzgeschlossen.
    Er meinte Spitzboden nicht dämmen und verkleben.

    Kehlbalken und untere Dachschrägen nach meiner Zeichnung dämmen und abkleben.

    Ist es in der Regel der Fall, das im Spitzboden zwischen den Sparren dann die Dämmung ca. 20 cm herausschaut?
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Dann lass aber die OSB-Platten weg, nimm lieber Rauhspund. OSB bringt dir ziemlich sicher Schimmelgefahr...
     
  10. #9 ManfredH, 8. Juli 2014
    ManfredH

    ManfredH Gast

    Zweigeschossiger Dachausbau >> evtl. höhere Brandschutzanforderungen, 2. Rettungsweg etc. > alles bedacht?
     
  11. #10 gunther1948, 9. Juli 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    @ Kalle88
    hallo kalle
    alles okay was du schreibst nur hier liegt doch das kind schon im brunnen.
    planung oder so was ähnliches hat begonnen als der zimmermann fertig war und jetzt sollen irgendwelche klebe-, papplösungen helfen.

    gruss aus de pfalz
     
  12. #11 Alfons Fischer, 9. Juli 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich befürchte, dass hier die OSB ein Teil des Luftdichtheitskonzepts sind (der Spitzboden wird -so scheint mir- umlaufend, also über die Schrägen und eben auch über den Boden, mit luftdichtenden Materialien ausgekleidet).

    Und dann kommt's auf Gesamtkonzept an, ob es bezüglich Schimmelgefahr kritisch ist oder nicht.
     
  13. 1056xl

    1056xl

    Dabei seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Wie warm wird es erfahrungsgemäß in einem ungedämmten Spitzboden der nach außen durch holzfaserplatten eingedeckt ist. z.B. bei 30 Grad Außentemperatur bzw. Kalt bei -10 Grad?
     
  14. #13 wasweissich, 9. Juli 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    .???

    welcher ???

    :shades
     
  15. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Ihr seit jetzt mit dem Rohbau fertig und macht euch jetzt Gedanken um das Dach......

    Ist das bauen nach Sicht???

    Sollten solche Themen nicht vorher geplant werden.
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    prinzipiell hast du recht - und das kehlbalkengewürge
    haben 99,98% des planenden volkes nicht im griff ;)
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Da hast du schon recht Gunther. Wenn ich aber ne OSB-Platte als Luftdichtigkeitsebene hernehme, etwas mit der Säge und dem Zöllner umgehen kann, dann ist das - aus meiner Sicht - allenfalls besser zu lösen, als mit der blauen Plastiktüte. Das es suboptimal bleibt, auf Holz zu verkleben, darüber brauchen wir nicht streiten. Aber wie du schon sagtest, dass Kind ist schon in Brunnen gefallen.

    Nur frage ich mich, warum immer wieder Dachstühle nach eben jenem Prinzip bestellt, abgebunden und gerichtet werden, wenn man um die Dramatik nun mal weiß. Ich wüsste es zwar auch nicht, wie man das statisch sauber löst aber dafür werde ich auch nicht bezahlt. Nur frage ich mich, warum Leuten die das Tag täglich machen nicht einfällt das es Käse ist. Der planerische Teil kann ja nun nicht Welten von dem handwerklichen Geschick fern liegen. Wie heißt es so schön; Hand in Hand.

    Kann ja auch nicht sein, dass man fähige Menschen nur noch anhand eines Glücksprinzipes ermittelt. Aber gut, ist ja auch nicht Thema hier. Planen und richtig Planen sind offenbar zwei paar Schuh mit unterschiedlichem Reibungsgefühl zwischen den Fingerspitzen.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    die problematik ist---- hamwer scho immer so gemacht -----

    das alte aus dem kopf raus und das neue rein ,das dauert
     
  20. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ihr werdet doch wohl nicht gewerkeübergreifendes denken
    erwarten? wer soll das bezahlen? ;)

    vielleicht sollte mal ein osb-hersteller seine platten blau
    einfärben, damit ein paar leute darüber nachdenken, die
    als luftdicht-osb-folie zu verwenden ..
     
Thema:

Der Spitzboden

Die Seite wird geladen...

Der Spitzboden - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  2. Belüftung gedämmter Spitzboden

    Belüftung gedämmter Spitzboden: Hallo zusammen, ich war nun einige Stunden in diversen Foren unterwegs, konnte jedoch nicht die passende Antwort für meine Situation finden....
  3. Spitzboden nachträglich ausbauen.

    Spitzboden nachträglich ausbauen.: Guten Abend! Ich würde gerne meinen ungedämmten Sptizboden ausbauen. Also 16cm Dämmung Dampfsperre und Fermacell. Das Haus ist Baujahr 2006 und...
  4. Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren

    Ausbau Spitzboden - Boden herstellen und Dach isolieren: Hallo zusammen, wir haben ein RMH gekauft, dass 10 Jahre alt ist. Der Spitzboden (=DS) mit einer Grundfläche von 5,30m x 4,50m soll ausgebaut...
  5. Ausbau Spitzboden - Materialauswahl

    Ausbau Spitzboden - Materialauswahl: Guten Tag, ich möchte Euch um Rat bitten. Also eine Bestandsaufnahme. Vor einem Jahr haben wir uns ein 30 Jahre altes EFH gekauft. Die...