Detail luftdichter Anschluss Fußpfette auf Holzbalkendecke

Diskutiere Detail luftdichter Anschluss Fußpfette auf Holzbalkendecke im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, wir wollen in unserem Haus (Baujahr '33, Walmdach, Schiefereindeckung, zweischaliges Mauerwerk, Holzbalkendecken) das Dachgeschoss...

  1. #1 JoergSa, 21.08.2014
    JoergSa

    JoergSa

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo,

    wir wollen in unserem Haus (Baujahr '33, Walmdach, Schiefereindeckung, zweischaliges Mauerwerk, Holzbalkendecken) das Dachgeschoss dämmen. Ein Detail bereitet mir jedoch etwas Kopfzerbrechen. Wie im Bild dargestellt liegt die Fußpfette nicht auf der Außenwand, sondern etwas nach innen versetzt quer zu den Deckenbalken. Der Abstand Fußpfette -> Außenwand beträgt ca. 5 cm. Die Zwischensparrendämmung soll bis zur Fußpfette geführt werden. Die Dampfbremse soll an der Fußpfette luftdicht angeschlossen werden - soweit sogut.

    Jetzt zu meinen Bedenken. Die Holzbalkendecke verfügt über einen Zwischenboden der mit Schlacke gefüllt ist. Auf der Unterseite befindet sich eine verputzte Strohmattendecke. Nun besteht doch die Gefahr, dass durch Fugen in Wand und Decke Feuchtigkeit aus dem darunterliegenden Geschoss über den Spalt zwischen Fußpfette und Außenwand in die Dämmung gelangt. Oder sehe ich das falsch? Dort wo der Pfeil eingezeichnet ist, müsste doch eigentlich auch luftdicht verschlossen werden. Wie kann man das am besten realisieren. Eine Variante wäre es sicherlich eine Dampfbremse an der Decke des Untergeschosses anzubringen. Das ist aber nicht ohne weiteres möglich, da bewohnt. Ansonsten sehe ich nur die Möglichkeit den Spalt zwischen Fußpfette und Außenwand irgendwie zu verschließen (Dampfbremse, OSB Platte...?). Der Mauerkopf ist übrigens auch nicht glatt verputzt. Könnte da nicht Innenluft die in den Hohlraum der Außenwand gelangt ist, oben austreten und in die Dämmung gelangen?

    Zusatzfrage: Wie ist mit dem gelb markierten bereich zu Verfahren? Soll dieser Hohlraum mit Dämmwolle gefüllt werden oder eher nicht. Zumindest sollte doch der obere Teil der Außenwand und der Mauerkopf gedämmt werden?

    dach-crop.jpg
     
  2. #2 JoergSa, 21.08.2014
    JoergSa

    JoergSa

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Dresden
    ... in Echt sieht das ganze übrigens so aus:
    20140821-IMG_5033.jpg
     
  3. #3 Inkognito, 22.08.2014
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Hier lese ich aus eigenem Interesse mal mit, ihre Bedenken teile ich im übrigen.
     
  4. #4 Alfons Fischer, 22.08.2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Luftdichtheit ist erstmal oberste Priorität. Wie diese hergestellt werden kann, kann man nur vor Ort entscheiden.

    Ich habe solche Decken schon öffnen und Mauerkronen aufmauern, in anderen Fällen habe ich auf's Mauerwerk eine kräftige Mörtelschicht als Glattstrich aufbringen lassen, um eine definierte Luftdichteschicht zu erhalten. Da hat schon mancher Ausführende geflucht. Aber was soll man machen, nur deswegen auf Luftdichtheit verzichten?

    Hilfsweise kann man in Richtung des "Schlangenlinienpfeils" (aber bis ganz nach außen) aus der ersten Skizze mal eine abschätzende Dampfdiffusionsberechnung machen, um das Tauwasserrisiko dort oben einschätzen zu können. Anhand dessen kann man dann abschätzen (bitte mit einer Portion Erfahrung), wie der Schichtaufbau nach oben hin aussehen muss und ob ggf. eine Sperrbahn von innen erforderlich sind...
     
  5. #5 Kalle88, 22.08.2014
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Aus handwerklicher Sicht ist das wohl nicht gerade angenehm. Ich denke, dass man hier von Außen ran muss. Die innere Mauerschicht aufmauern oder Schütten lassen. Evtl. mit einem Streifen Sub and Top Verlegung, entsprechend anschließen. Ich möchte hier aber nicht zu sehr ins Detail gehen, weil es A. gern als DIY Anleitung genommen werden könnte und B. es von Menschen mit Erfahrung gemacht werden sollte. Die so was nicht nur aus bunten Bildern kennen. Gerade der giebelseitige Anschluss, so wie innere Anschluss bedürfte viel Aufmerksamkeit. Das aus handwerklicher Sicht. Zum planerischen hat Herr Fischer ja schon was geschrieben.

    Ich möchte aber noch ein paar Bedenken melden. Auf dem Foto der linke Aufschiebling sieht so aus, als hätte er schon mal Wasser entweder von Oben oder Tauwasser abbekommen. Das sollte man schon mal als Warnung nehmen. Ich sehe, dass im Bereich der Aufschieblinge Schalung verwendet wurde. Der Nachfolgende Aufbau ist nicht unerheblich. Die Frage ist, was liegt auf der Schalung zwischen Schiefer und Schalung? Wie sieht der Dachaufbau generell aus? Gibt es ausreichend Hinterlüftung für die Bedachung/ Schalung? Wie ist der Zustand vom Dach und deren Anschlüsse?
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Kalle, das ist ein Schieferdach... Da gehst du nicht mal eben von Aussen dran
     
  7. #7 JoergSa, 22.08.2014
    JoergSa

    JoergSa

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwicklungsingenieur
    Ort:
    Dresden
    Das Dach wurde vor zwei Wochen komplett neu eingedeckt. Der Aufbau ist wie folgt: Vollschalung, diffusionsoffene Unterspannbahn Delta Vent S, Naturschiefer direkt aufgenagelt. Der Aufschiebling könnte in der Bauphase etwas Wasser ab bekommen haben. Da hatte es mal zwei Tage am Stück geregnet.

    Ich tendiere mittlerweile dazu, auf dem Mauerkopf einen Glattstrich auszuführen und dort eine Dampfbremse mit einzuputzen. Das andere Ende der Dampfbremse könnte man dann rückseitig oder oben auf der Fußpfette anschließen.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Da wäre eine saubere Zeitplanung jetzt Gold wert gewesen. Dann hätte man mal eben die Bretter weggenommen und sauber die ganze Arbeit von Oben erledigen können...
     
  9. #9 Inkognito, 23.08.2014
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Bleibt immer noch das Problem die Balkenköpfe mit in das Konzept einzubeziehen, entweder die Sparren oder die Balkenköpfe sind im Weg.

    Ansonsten kann auch der Übergang von 30er Jahre Mauerwerk auf ein hochgedämmtes Dach ein Problem darstellen und dort vermehrt Kondensat anfallen.
     
  10. #10 Kalle88, 23.08.2014
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Auch wieder wahr. Aber gegen fehlgesteuerte Planung hilft halt nur Aufwand und Kosten.

    Eine Fußpfette ist als Verbindungsstück zweier Luftdichtheitsschichten ungeeignet. Außerdem ist die Deckelung der Mauerkrone auch nicht alles was es zu beachten gilt. Wenn die Mauer ohnehin nicht bis oben verputzt wurde, dann ist jegliche Mühe da oben vergeben. Da muss ein Bauphysiker auf den Plan, eine Berechnung, Erfahrung und dann ein Entschluss. Aus handwerklicher Sicht ist der Anschluss den du da vor hast, Käse. Wenn es von Oben schon nicht mehr Möglich ist eine definierte Luftdichtheit zu erreichen (Klar birgt das von Außen auch tücken und ist kein Garant auf Erfolg, wegen den Sparren. Aber es ist vom Verarbeiten her wesentlich einfacher und mit entsprechender Mühe und Materialwahl möglich), dann muss man sich eben einen Kopf machen, wie man das Mauerwerk vor die Fußpfette holt. Oder eben sagen, ok, alles Gebastel ist zu Zeitaufwendig; Deckenschüttung raus, Lagern, Luftdichtheit auf oder unter der Decke und anschließend mit der vom Dach verbinden. Auch das sind Anschlüsse die viel Liebe und Sorgfalt bedürfen.

    Eben dann, wenn die Erfahrung und Berechnung sagt, so wird das nichts, wir konstruieren hier Bauschäden.
     
  11. #11 Mecklenburger, 30.01.2015
    Mecklenburger

    Mecklenburger

    Dabei seit:
    29.07.2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Mecklenburg
    @JoergSa: Wie hast du den Anschluss jetzt realisiert ? Stehe vor einer ähnlichen Herrausforderung.
     
Thema: Detail luftdichter Anschluss Fußpfette auf Holzbalkendecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußpfette detail

    ,
  2. aufschiebling detail

    ,
  3. fußpfette auf holzbalkendecke

    ,
  4. traufdetail holzbalkendecke,
  5. aufschieblinge,
  6. dampfbremse balkendecke,
  7. Fusspfette verbinden,
  8. anschluss dampfbremse fußpfette,
  9. wo dampfbremse anschließen bei holzbalkendecke,
  10. dampfbremse anschluss holzbalkendecke,
  11. anschluss dach aussenwand,
  12. fußpfette auf balkendecke,
  13. dachstuhl stellen Holzbalkendecke,
  14. Detail holzbalkendecke anschluss dach skizze,
  15. detail fußpfette spischenparrendämmung,
  16. fusspfette auf holzbalkendecke,
  17. fußpfette holzbalkendecke,
  18. Dach fußpfette,
  19. Dacher mit Aufschiebling,
  20. dach aufschiebling,
  21. dach anschluss dampfbremse an mauerwerk,
  22. anschluss dampfbremse holzbalkendecke,
  23. aufschiebling sparren,
  24. anschluss dach an mauerwerk,
  25. anschluss walmdach an holzbalkendecke
Die Seite wird geladen...

Detail luftdichter Anschluss Fußpfette auf Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Detail Abdichtung zurückspringender Sockel mit WDVS

    Detail Abdichtung zurückspringender Sockel mit WDVS: Hallo Experten , Ich bin dabei eine Detaillösung für meine Kellerabdichtung auszuarbeiten. Es soll im Sockelbereich eine Sockeldämmplatte 140mm...
  2. Traufe Detail Ausführung

    Traufe Detail Ausführung: Hallo liebe Experten, zuerst einmal schön das es solche Foren gibt ,die versehen sind mit hilfreichen Tipps und Infos rund ums bauen. Nun zu...
  3. Türanschluss Detail

    Türanschluss Detail: Hallo, ich beschäftige mich zum ersten mal mit diesem Anschluss. Ist der Entwurf so in Ordnung? Die Innentemperatur innen an der Schwelle...
  4. Detail Balkon - Entwässerung bei Platznot

    Detail Balkon - Entwässerung bei Platznot: Hallo, anliegend habe ich mal ein grobes Vorabdetail eines Balkones einer Straßenfassade. Gestalterisch bedingt sollen die Balkone nach oben...
  5. Detail Balkon mit Überzug

    Detail Balkon mit Überzug: Hallo, hat jemand eine Detailzeichnung wie Angehängt? Mein Statiker meint der Überzug muß "oben" gedämmt werden? D.h. eine schwelle bei Tür zum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden