Detail Terassentür mit Foamglas. Gehts auch einfacher?

Diskutiere Detail Terassentür mit Foamglas. Gehts auch einfacher? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Ersteinmal ein frohes neues Jahr an die Bauexperten! Ich möchte einmal die einfache (?) Frage stellen, wie eine Terassentür nach den Regeln der...

  1. #1 grobi, 2. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. Januar 2007
    grobi

    grobi

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ersteinmal ein frohes neues Jahr an die Bauexperten!

    Ich möchte einmal die einfache (?) Frage stellen, wie eine Terassentür nach den Regeln der Technik ausgeführt wird.

    Im angefügten Bild ist die Fenstertür zu sehen. Unter dem Fensterblech befindet sich noch ein Spalt ca. 15cm breit (von Mauerkante bis Blendrahmen) und 15cm hoch (von Betondecke bis UK Fensterblech). Wie ist nun dieser Spalt auszufüllen? Unser Architekt schlägt vor, Foamglas zu verwenden. Unserer Baustoffhändler behauptet jedoch, daß man hier üblicherweise XPS nimmt. Es sei zum einen wesentlich billiger und außerdem leichter zu verarbeiten. Trotzdem soll es druckstabil genug sein, um die Druckbelastung bei einem Tritt auf das Fensterblech auszuhalten.

    Was meint ihr?



    Viele Grüße,
    Grobi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Olaf (†), 2. Januar 2007
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    "Fensterblech"..

    aus Alu als Austritt an einer Fenstertür:confused:
    Was ist denn direkt unter dem Blendrahmen? - das weise da?
    Olaf
     
  4. #3 susannede, 2. Januar 2007
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Olaf, hab die Vermutung, dass das ein Thermopaneel ist - was mich in dieser Form (ohne Rahmen unten) etwas gruseln würde.
     
  5. grobi

    grobi

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ja, das ist ein ganz normales Fensterblech aus Alu. Gibt es eine bessere Lösung?

    Noch ein paar Erklärungen zum Bild:
    Das weiße unter dem Fensterrahmen ist ein sogennantes Aufklemmprofil. Es besteht aus Kunstoff und soll denn Innen- und Außenbereich thermisch trennen. Der verbleibende Ritze von ca. 2cm ist mit einer Wulst aus Bauschaum ausgefüllt, wie man gut erkennen kann. Das Aufklemmprofil ist außerdem mit einem Stahlwinkel gegen die Betondecke stabilisiert. Den Winkel ist mittig grau unter dem Fenster.

    Gruß,
    Grobi
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 2. Januar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Egal ...

    ... was Ihr da drunter stopft, eine Alu-Bank ist nie als Terrassenaustritt geeignet.
    Planungsfehler :konfusius sach ich mal.
     
  7. #6 Hundertwasser, 2. Januar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Da gibts stabilere Profilbleche aus Aluminium oder Edelstahl, meistens mit geriffelter Oberfläche.
     
  8. grobi

    grobi

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Danke für die Hinweise zum Fensterblech. Ich hatte schon lange Zeit den Eindruck, daß dieses Detail wenig durchdacht ist, ohne genau zu wissen, wie es richtig gemacht wird. Aber als Laie habe mir gedacht, daß so eine Terassentür schon tausendfach gebaut wurde und gehofft daß die Fachleute schon wissen was zu tun ist. Aber wenn ich Eure Kommentare lese, scheint da wohl noch einiges im argen zu sein.

    @ susannede
    Was ist es, das dich an dem "Thermopaneel" gruseln läßt? Was für ein Rahmen gehört denn da drunter?

    Ich würde gern meinem Architekten etwas auf die Sprünge helfen. Könnt ihr mir dafür Argumente an die Hand geben? Oder noch besser eine Standdard-Detailzeichnung, wie eine Terassentür richtig ausgeführt wird?

    Manchmal wundere ich mich echt, daß man bei so einfachen Dingen am Bau immer wieder das Rad neu erfinden muß.

    Gruß,
    Grobi
     
  9. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    das iss es wieder mein Problem ... einschaliges Mauerwerk
    ohne Fensterabdichtung und satter Wärmebrücke im Kopfbereich
    der Kellerdecke oder EG-Bodenplatte :mauer
    .
    ich behaupte bei min. jeder 2ten. Baustelle wird dieser
    Punkt falsch ausgeführt ... die Finger hab ich mir dbzgl.
    schon wund geschrieben in den Foren ... es hilft einfach nix :mauer
    .
    lieber Fragesteller aufgefüllt wird doch bis OK dieser
    Bodenplatte bzw. Kellerdecke ... sag daß ich Recht habe (!)
    .
     
  10. grobi

    grobi

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Deine wohl eher rethorische Gegenfrage habe ich schon verstanden: In Sachen Abdichtung muß da noch einiges nachgebessert werden.

    Aber wo Du die satte Wärmebrücke in der Kellerdecke siehst, ist mir nicht klar. Die ganze Stirnseite ist doch rundrum in Dämmung eingepackt. Ok, die Oberseite der Kellerdecke ist noch offen, aber da soll ja noch Dämmmaterial rein (siehe Ausgangsfrage). Wenn nach meinem Architekten geht, sogar Foamglas WLG035.

    Gruß,
    Grobi
     
  11. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "NEIN"
    .
    ned hintenrum ich stell jetzt 2 Fragen und möchte da drauf 2 Antworten :)
    .
    1.) wie hoch wird aufgefüllt ?
    .
    2.) wie wird das XPS bzw. Foarmglas befestigt ?
    .
     
  12. grobi

    grobi

    Dabei seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Wie? Nein??? Und warum so laut???

    ich kann Dir beide Fragen nicht genau beantworten, denn leider hat sich unser Architekt bisher um die zeichnerische Lösung des Terassentürdetails herumgedrückt. Da werde ich auf jeden Fall nachhaken. Soviel ist jetzt klar.

    Ich kann Dir nur sagen, wie die Terasse aussehen soll: Geplant ist eine Holzterasse mit einem Unterbau aus Kies. Und dementsprechend muß eben aufgefüllt werden.

    XPS wird lt. Baustoffhändler einfach mit Mörtel reingeklebt. Wie Foamglas befestigt wird,weiß ich nicht.

    Und jetzt an dich noch einmal die Frage nach der vermeintlichen Kältebrücke.... Wo soll denn da die Kälte entweichen?


    Gruß,
    Grobi
     
  13. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich fahr jetzt mal raus auf meine Baustelle muss dort
    die Bautrockner nochmal leeren ... da hab ich
    vor Weihnachten noch die Fensterabdichtung gemacht
    da mach ich Foto´s und erklär Dir mal meine Gedankengänge
    dazu ... des dauert aber awengerl :)
    .
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    .
    überleg doch bitte mal selbst ... wie soll des gehn ??? ... einfach
    Mörtel reinwerfen und das XPS etc. reindrücken oder XPS locker
    einbringen und mit Mörtel auswerfen.
    .
    denjenigen der sowas vorschlägt bzw. ausführt darfste von mir
    nen schönen Gruss bestellen ... in meinen Augen iss des
    ein Gratler (bayrisches Wort für Murkser) (!)
     
  15. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich stell einfach mal rein ... die Fragen dazu werden ohnehin
    dann folgen :)
    .
     

    Anhänge:

  16. bmw503

    bmw503

    Dabei seit:
    13. Oktober 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkzeugkoordinator
    Ort:
    Heusenstamm
    Hallo Grobi,

    einen ähnlichen Anwendungsfall hatten wir auch, bloß mit dem kleinen Unterschied uns "vorher" den Aufbau aussuchen zu können.
    Foamglas F, erhöht lastabtragend in PC 56 Kleber eingebettet. Darüber dann Fenster/Tür eingebaut, schön nach RAL-Richtlinien und später eine Granitfensterbank vollflächig aufgelegt.
    Jetzt kann man auch ordentlich drauf rumturnen !

    Mein Vorschlag hier:
    die Alubank demontieren, Foamglas anpassen und nach Herstellervorschrift in PC 56 Kleber einbetten und dabei die Alubank (wenn es denn sowas sein soll) vollflächig auflegen.

    Unsere Situation sieht man vielleicht ein bischen auf den Bilder.

    Viel Erfolg
    bmw503
     
  17. #16 VolkerKugel (†), 2. Januar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Sowas ...

    ... gibt´s leider nicht. Da kommt´s drauf an ob´s monolithisches Mauerwerk (wie bei Dir) oder mehrschalig ist, ob Holz-, Kunststoff- oder Alu-Fenster, auf den Höhenunterschied zur Terrasse und deren Aufbau und und und.

    Auf Deutsch: Sowas muss geplant werden!
    Sach ich mal :konfusius .
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    in dem Fall kann er sich bei mir anlehnen ... sogar die Tiefe
    der Laibung dürft die selbe sein ... das einzige was überhaupt
    ned in die Landschaft bzw. zur Abdichtung etc. passt iss
    sein Alutrittbrett :)
    .
     
  19. #18 wasweissich, 2. Januar 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich würde es auch nicht als auftrittbrett bezeichnen wollen,es ist einfach nur eine fensterbank.
    gruss j.p.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo Josef,

    klappt Dein Aufbau auch wenn die Außenwand-Dämmung 12 oder 14 cm hat und nur 5-10 cm Auflagefläche auf der Bodenplatte (also zwischen Fensterrahmen und Kante Bodenplatte) verbleiben?
    Sprich: Trägt die Kellerdämmung die Last ab?

    Uwe
     
  22. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    .
    welche Last ??? ... wenn ich richtig gelesen hab verbleiben
    bei Dir 5-10cm Auftrittsfläche ... steigt da noch einer drauf ???
    ... meine 5-7cm Estrichbank bewehr ich mit ein paar konstruktive
    Eisen ... wenn da jemand drauf steigt verteilt sich die Last ...
    wo iss des Problem ???
    .
     
Thema: Detail Terassentür mit Foamglas. Gehts auch einfacher?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. detail Gitterrost

Die Seite wird geladen...

Detail Terassentür mit Foamglas. Gehts auch einfacher? - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  2. Iso Schalungssteine wirklich so einfach?

    Iso Schalungssteine wirklich so einfach?: Hallo, wir planen unser Haus mittels Schalungssteinen aus "Styropor" (ja, ich weiß dass es nicht einfach Styropor ist) zu bauen. Hat jemand schon...
  3. Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?

    Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?: Hallo, Vorhaben: Nur Erneuerung der kompl. Dachziegel ohne neue Lattung und ohne Dämmung. oder Evtl. Unterspannbahn einziehen mit Konterlattung...
  4. Wie an die Terassentür heranpflastern?

    Wie an die Terassentür heranpflastern?: Morgen zusammen, wir sind gerade dabei unsere Terasse zu Pflastern und ich habe eine Frage zum Eingangsbereich: Es soll eben bis unter die...
  5. Wie geht es?

    Wie geht es?: Folgende Situation: Schnitt: bestehend Bebäude soll gesamt aufgestockt werden. Vertikallasten kein Problem.