Detailfragen zum Porenbeton Mauerwerk

Diskutiere Detailfragen zum Porenbeton Mauerwerk im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen, mittlerweile ist bei unserem Bau das Obergeschoss fast fertig und mir sind ein paar Dinge aufgefallen zu denen ich einfach mal...

  1. #1 surfrichter, 16. Mai 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Guten Morgen,

    mittlerweile ist bei unserem Bau das Obergeschoss fast fertig und mir sind ein paar Dinge aufgefallen zu denen ich einfach mal eure Meinung einholen wollte.

    1. Mir ist gestern ein Sturzauflager aufgefallen welches am Do. oder Fr. gemauert wurde. Was haltet ihr davon? Meiner Meinung nach sieht der Sturz ziemlich frei schwebend aus. Ich kann den Zollstock im Spalt ca. 10 cm verschwinden lassen. Muss ich das tolerieren? Wenn nicht, was würdet ihr tun? Reicht es den Spalt auszumörteln?

    2. Die Bilder sind nicht optimal. Werde heute noch neue machen. An zwei Fensterlaibungen im OG ist genau an der Ecke ein Stück vom Stein abgebrochen. Es fehlt also genau die Ecke vom Stein. Bringts hier auch der Putz? Auch wenn auf der gesamten Höhe vom Stein an der Ecke ca. 4 cm fehlen? Was könnte man sonst tun? Bild Laibung 2 ist auf der rechten Seite der 2. Stein von unten.

    Dazu muss ich noch sagen das wir von Anfang an bisschen Probleme mit zerbröselnden Steinen hatten, die aber nach Reklamation gutgeschrieben wurden. Alle ausgebrochenen Stellen werden von einem Mitarbeiter des Steinherstellers mit Füllmörtel zugeschmiert. An der Laibung geht das aber nicht.

    3. Achtung keine tragende Wand! Sieht aber trotzdem nicht schick aus. Ich bin eure Kommentare gespannt.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 16. Mai 2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Bild 1+2 – Sturz abstützen, mit einer Handsäge oder einer Alligator, 2 cm von der Höhe des Steines abschneiden, das Material rauspropeln und mit Mörtel stramm unterfugen – Aufwand keine 30 Minuten.
    Bild 3+4 Mit Reperaturmörtel schließen, Kante aus Mörtel nachbilden – gut ist es.
    Bild 5 sieht nicht toll aus, sollte aber noch funktionieren, wenn nicht Mehr Deckendurchbiegung zu erwarten ist, als Platz zur Verfügung steht. Den Bereich mit Dämmung ausstopfen – gut ist es.
     
  4. #3 surfrichter, 16. Mai 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Vielen Dank Herr Carden, wie jedes Mal schnell und kompetent. Mal sehn was der Vorarbeiter vorschlägt. Ich versteh trotzdem nicht wie soetwas wie mit dem Sturz passieren kann.

    Zu 3. Dumm ist dass an der rechten Seite der Wand im rechten Winkel eine tragende 17,5er anschließt die aber nicht bis an die Decke, die sie ja eigentlich tragen soll, heranreicht. Teilweise 0,5 - 1 cm Luft. Die Decke biegt sich nach dem Ausschalen ja bestimmt noch durch aber richtig ist das dann doch trotzdem nicht oder?
     
  5. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Den Stein auf dem der Sturz liegt schief geschnitten? Denn den mussten sie ja schneiden.

    Was ich eher nicht verstehe ist die Berg- und Talbahn an der Wand im letzten Bild
     
  6. #5 Gast Alex, 16. Mai 2006
    Gast Alex

    Gast Alex Gast

    MAuerwerk Porenbeton

    Hallo,

    ich habe auch Mauerwerk aus Porenbeton. In unserem Wohnzimmer haben wir zuerst auch solche stützen auf die Wände verlegt und geklebt, bloss als mein Schwiegervatter(Bauingenieur) und unser Architekt da reingekukt haben mussten wir alles rausreissen, einschalen und einbetonieren, weil die Stützen können die tragende Last die ab einer bestimmten länge nicht mehr aushalten!! Die Last MUSS mindestens auf 20 cm je Siete verteilt werden und da drunter dürfen auf keinen Fall ausgeschnitene Steine liegen!! Also nur ganzen Steine die auch OK sind und nicht irgenein Bruch und dann später mit Mörtel zu kleben. Das wird auf Dauer nicht halten, so meine beiden Spezialisten.

    Grüss
    Alex
     
  7. #6 surfrichter, 16. Mai 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Ja, wenn sie schon schief schneiden dann wäre es meiner Meinung nach kein Problem gewesen unter dem Sturz etwas mehr Kleber aufzutragen und damit die Schräge auszugleichen.
    Das mit dem schief sägen ist ein anderes Thema. die Ursache des Problems ist eine Steinkreissäge(drittes Bild) die ganz sicher nicht ideal zum schneiden von Gasbeton geeignet ist. Außerdem zieht die Säge schief.

    Die Berg- und Talbahn würde ich schlichtweg als Schlamperei bezeichnen. Tut aber wie ich meine außer dem Auge keinem weh. Wenn ich Maurer wäre würde ich mich trotzdem für schämen. Solche Stellen gibts mehr.

    Gruß
     
  8. #7 Gast Alex, 16. Mai 2006
    Gast Alex

    Gast Alex Gast

    Mauerwerk Porenbeton

    Hi nochmal,
    zu dem Bild mit dem Fenster:

    also wie schon gesagt, ab einer bestimmten Breite/Länge(weiss nicht wie ich es sonst bezeichnen soll, leere Räume villeicht) sollte man keine Fensterstützen/Türstützen einbauen sondern alles einschalen und betonieren, weil, wie schon oben erwännt, verteilt sich die Last von oben nach unten und zwart im Winkel 45 Grad und desswegen sollten die Seitenteile mindestens 20 cm auf geraden(!) Wänden liegen.

    Grüss

    Alex
     
  9. #8 surfrichter, 16. Mai 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Die Stürze hat unser Statiker eingeplant. 20 cm Auflager ist Pflicht. Is klar. Ist aber auch kein Problem zu bestimmen bis wann der Sturz geeignet ist. Das der Stein auf dem der Sturz aufliegt nicht geschnitten sein darf höre ich zum ersten mal. Kannst du mir eine Quelle nennen wo das steht?

    Gruß
     
  10. #9 surfrichter, 16. Mai 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Über dem breiten Fenster 180 cm liegt ein tragender Sturz der 225 cm lang ist und wie der Name schon sagt tragend. Ich geh davon aus, dass der Statikus das im Griff hat.
     
  11. #10 Gast Alex, 16. Mai 2006
    Gast Alex

    Gast Alex Gast

    MAuerwerk Porenbeton

    Also als Quelle kann ich nur sagen:

    Mein Schwiegervatter ist seit über 25 Jahren Bauinjenieur(!) und der Architekt ist auch schon ein ziemlich guter und erfahrener Mann. Von dem Lieferanten haben wir auch diese Fenster/Türstürzen bekommen und an (Got sei Dank!) nur einer Stelle eingebaut,(also haben wir nicht zu viel ausreissen mussen:-) ).
    Und die beiden sagten ganz laut:
    -die tragende Oberfläche muss als Einzellstük und ganz gerade ausgeführt werden weil dies eben eine tragende Fläche ist. Und wie du schreibst : 180 cm Fenster, ooo!
    Die Tragenden Stützen sind zwar tragend, aber unser Lieferant sagte dazu folgendes:

    -"Wir haben sie zwar geliefert, aber wir tragen da keine Verantwortung wenn ihr sie einbaut und der Architekt hat in Statikberechnungen was anderes gesagt".
    So ist es. Also wenn dein Architekt meint, dass die Wände OK sind dann ist es OK, ich würde das aber nicht behaupten.
    Grüss

    Alex
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Gast Alex, 16. Mai 2006
    Gast Alex

    Gast Alex Gast

    MAuerwerk Porenbeton

    Noch mal zu geschnittenen Steinen. Sie dürfen schon geschnitten sein, aber nicht so das der Stürz direckt am ende des Steines liegt, ich hoffe du verstehst mich richtig. In deinem Fall ligt der Stürz mit seinem rechnten Teil dierekt am Steinende, also :
    - 225 cm Stürz
    - 180 cm Fenster
    225 -180=45 cm
    45/2=22,5 cm liegt auf jeder Seite des Fensters. nun schau mal dein Bild an. Der Stein rechts muss dan genau 22,5 cm sein denn laut dem Bild ligt der Stürz diereckt bis zu Steinende auf der Wand. Oder irre ich mich?

    Grüss
    Alex
     
  14. #12 surfrichter, 16. Mai 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Der Sturz mit dem schiefen Auflager ist über ner normalen Innentür. 140er Sturz liegt auf jeder Seite 25 auf. Das 180er Fenster ist ein anderes. Da hast du mich wohl falsch verstanden. Das der Sturz ausreichend trägt weiß ich ziemlich sicher. Dass das Auflager schlecht ist weiß ich auch. Deswegen habe ich ja gefragt. Ich werde mit dem Vorarbeiter reden und die Variante von Herrn Carden avisieren. Übrigens liegen dort 3 Stürze nebeneinander und die anderen zwei liegen sauber im Kleber nur der Äußere nicht.

    Gruß
     
Thema: Detailfragen zum Porenbeton Mauerwerk
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. porenbetonsteine 45grad Winkel

Die Seite wird geladen...

Detailfragen zum Porenbeton Mauerwerk - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand

    Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand: Liebe Experten, die erste Etage unseres Rohbaus ist nun fast fertig und ehe am Dienstag die Decke kommt und mein "Problem" im wahrsten Sinne des...
  3. Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?

    Porenbeton im Erker abgeplatzt, und nun?: Hallo zusammen! Zuerst einmal, ich bin neu hier und möchte mich einfach, um mich etwas aufschlauen zu lassen, zu unserem heute festgestellten...
  4. Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?

    Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?: Hallo. Spricht etwas dagegen eine alten Umrandung aus Kalksandstein die nur 15cm hoch und mit Fliesen beklebt war, durch eine 25cm hohe...
  5. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...