Dickbeschichtung oder Dichtschlämme?

Diskutiere Dickbeschichtung oder Dichtschlämme? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum, wir müssen nun den Sockelbereich abdichten (Kalksanstein auf Bodenplatte und darunter 20cm XPS Dämmung) damit der Verputzer die...

  1. #1 onkelgrga, 3. März 2011
    onkelgrga

    onkelgrga

    Dabei seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainfranken
    Hallo Forum,

    wir müssen nun den Sockelbereich abdichten (Kalksanstein auf Bodenplatte und darunter 20cm XPS Dämmung) damit der Verputzer die Sockelplatten (WäDä) anbringen kann. OK Fertig im Innenbereich +-0,00, OK Fertig geplannt im Außenbereich -0,03, also fast bodengleich. Ich zebreche mir seit 3 Wochen den Kopf welche Abdichtung ich ausführen soll. Alternativ wären die Sakret Dichtschlämme (könnte in der Fuge zwischen Betonplatte und Mauerwerk reisen?), die PCI Dichtschlämme die schon gleich doppelt so teuer ist, oder Webertec D2 Flexischlämme. Bei der Flexischlämme wie Webertec D2oder Bitumendickbeschichtung behauptet der Verputzer dass er nachträglich kein Verbund zum Kleber der Dämmplatte hat. Lastfall würde ich vermuten: nichtdrückendes Sickerwasser.
    Was würdet Ihr empfehlen?

    Beten Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Nur eine Verständnisfrage...

    Das steht hier unter Neubau. Hat sich niemand vorher darüber den Kopf zerbrochen?

    Derjenige wird wohl auch nicht nur eine Vermutung zum Lastfall geäußert haben.

    Ein freundlicher Gruß
    svjm
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 3. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Eine sachgerechte Lastfallermittlung mit anschliessender sachgerechter Planung der Abdichtung - auch und gerade im Bereich der Öffnungen.
    Wenn dort Wasser eindringt, kostet das ein Vielfaches dessen, was eine Planung jetzt kostet.

    Noch zwei Hinweise. Zementöse Schlemmen sind starr und können keine anderen Abdichtungen einbinden.
    Für WDVS gibt es spezielle Kleber für KMB-Untergründe.
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Nimm Zementschlämme oder sonstwas. Vorteil: Du hast die nächsten Jahre immer was zu tun, kommst an die frische Luft und weisst, wo dein Geld hingeht. Auch innen gibt es immer was zu renovieren. Deine Ho*******karte macht sich endlich bezahlt.

    Oder den langweiligen Weg: Planung und richtige Ausführung.
     
  6. #5 onkelgrga, 4. März 2011
    onkelgrga

    onkelgrga

    Dabei seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Mainfranken
    Hallo,
    ich habe meinHaus selber geplant. Ist ja nichts schlimmes dabei, hab mal früher "Architekt" gelernt. Klar kann ich für alles einen Fachplaner beauftragen, für die Abdichtung gibt es jedoch nur sehr wenige Spezialisten. Die Theorie ist schön und gut, die Umsetzung immer sehr schwierig. Ich arbeite jeden Tag mit Handwerker zusammen und mir ist bisher noch keiner untergekommen der einen Abdichtung richtig ausgeführt hätte (vielleicht ist meine Gegend ein Sonderfall, aber warum gibt es hier immer Arbeit für Bausachverständige?). Um zu vermeiden dass ich nach 6 Monate wieder abdichten muss, ist die beste (für mich verarbeitbare) Abdichtung gefragt. Es ist nichtdrückendes Sickerwasser als Lastfall (und das ist sicher, wollte mich nicht gleich als Fachkundiger outen) und mir scheint die KMB auch als die beste Lösung dafür. Dank an Ralf für die konstruktive Antwort, ich kannte KMB nur als "nass in nass"- Lösung.
    Grüße,
    Onkelgrga
     
Thema: Dickbeschichtung oder Dichtschlämme?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sockelabdichtung dichtschlämme oder dickbeschichtung

    ,
  2. dickbeschichtung oder dichtschlämme

    ,
  3. dichtschlämme und dickbeschichtung

Die Seite wird geladen...

Dickbeschichtung oder Dichtschlämme? - Ähnliche Themen

  1. Dickbeschichtung auf Verblender

    Dickbeschichtung auf Verblender: Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen. In der Suche habe ich keine Antwort auf meine Frage gefunden. Ich habe des öfteren gelesen das man keine...
  2. Hauswand Nacharbeiten, Dickbeschichtung, Dichtschlämme

    Hauswand Nacharbeiten, Dickbeschichtung, Dichtschlämme: Hallo, ich habe ein Problem mit der Abdichtung einer Hauswand, bei dem ich für Ratschläge sehr dankbar wäre. Beim Bau des Hauses (leichte...
  3. Horizontales und vertikales aufreißen der Dickbeschichtung... was nun?

    Horizontales und vertikales aufreißen der Dickbeschichtung... was nun?: Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse Hallo Fachleute, ich habe versucht, mich in der...
  4. Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse

    Dickbeschichtung a. d. vertikalen & horizontalen Stoßkanten des Kellers haben Risse: Hallo Fachleute, ich habe versucht, mich in der Thematik "Dickwandbeschichtung", zu belesen. Dennoch bin ich nicht in allem schlau geworden....
  5. Dickbeschichtung Anstrich oder Bahnen?

    Dickbeschichtung Anstrich oder Bahnen?: Hi, bei mir steht bald die Kellerabdichtung an. Nun stellt sich mir die Frage, welches System besser ist und natürlich auch leichter zu...