Dicke eines Daches

Diskutiere Dicke eines Daches im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, bin bei der Zeichnung unseres Hauses auf Euer Forum gestossen - ist sehr interessant. Habe ein Problem bei der Konstruktion unseres...

  1. #1 drachentoeter1, 20. Juni 2007
    drachentoeter1

    drachentoeter1

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Münster
    Hallo,
    bin bei der Zeichnung unseres Hauses auf Euer Forum gestossen - ist sehr interessant.

    Habe ein Problem bei der Konstruktion unseres Daches.

    Wir wollen ein Einfamilienhaus mit 2 Vollgeschossen und versetztem Pultdach bauen.
    Als maximale Firsthöhe sind nur 9m erlaubt. Dachneigung zwischen 20° und 40°

    Um im Dachgeschoss noch Eporen für die Kinder einplanen zu können benötige ich die Dicke (normale, minimale) eines Daches mit 24° Neigung, bzw. 20° Neigung (dann mit Unterdach).
    Um Dachdicke zu sparen halt mit Zwischensparrendämmung.

    Wäre super, wenn mir jemand helfe könnte.

    Gruß drachentoeter1
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Das kann doch nur Sch...limm aussehen!

    Sorry für die direkten Worte, aber wir haben ein Haus mit versetztem Pultdach. ..mit zwei Emporen in den (ehemaligen) Kinderzimmern . Firsthöhe ab OK Kellerdecke knapp 9m. Ich stelle mir gerade vor wie das wäre mit zwei Vollgeschossen und so einer minimalen Dachneigung...wir (und unser Archi) habens anders gelöst..ohne Einschränkungen.( Kniestock, Schleppgaube).

    Dachdicke bei uns geschätzt: Südseite 35cm, Nordseite 41cm#

    ...und ab demnächst operiere ich Blinddärme ...so schwierig kanns ja nicht sein...:winken

    gruss
     
  4. MaMa

    MaMa

    Dabei seit:
    13. Mai 2002
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SV f. Holzschutz, Arbeitsvorbereiter Holzb
    Ort:
    Leipzig
    Benutzertitelzusatz:
    Mit Acryl und Schaum kann man ganze Häuser baun.
    Variationen zur Dicke...

    ...ergeben sich aus:
    - statische Anforderung an Sparrenstärke und Konstruktion
    - gewählte Dacheindeckung
    - gewählte Unterkonstruktion
    Die Dicke des Dachaufbaus kann resultierend aus diesen Faktoren problemlos mind. 8-12 cm variieren.
    @bernix: auja, ich setze mich derweil an Deinen Schreibtisch und wühle ein wenig in den Papieren, so ´ne Art Berufsringelpitz wird das dann...:28: :D
    Grüße
    MaMa
     
  5. #4 drachentoeter1, 21. Juni 2007
    drachentoeter1

    drachentoeter1

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Münster
    Hallo,

    die Antworten kommen bei Euch ja sehr schnell.
    Wenn auch die, in Foren neuerdings übliche, Arroganz nicht fehlt.:lock

    Wir haben einen Architekten, dem muss ich aber klar machen können wie unser Haus aussehen soll. Und das mache am Besten mit einer Zeichnung. Die Zeichnung schicke ich ihm und er macht daraus einen Entwurf.
    Meine Frage kam nur daher, dass ich ihm kein Pultdach vorschlagen muss, wenn die von mir davon erhofften Emporen über den Kinderzimmern keine Stehhöhe haben.
    Also zeichne ich das erstmal selbst und berechne die Emporenhöhe.
    (Klar könnte/sollte der Architekt das machen, dauert dann aber eben länger.)

    Habe im Anhang mal meine Zeichnung eingefügt.
    Firsthöhe 9,0m, kurzes Pultdach 20°, langes 24°, Dachdicke 0,4m
    Es sind noch keine Fenster im OG an der Südseite und im Kinderbad verplant

    @bernix: Wenn ich mir den Schnitt angucke, finden ich den gar nicht Sch….limm.

    ….das mit den Blindärmen kann ich Dir nur empfehlen. Allerdings war es für mich einfacher ein williges Blattpapier und einen Bleistift zu finden, als für Dich einen willigen Patienten.:e_smiley_brille02:

    Gruß aus Münster
     
  6. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Der Return war gut! :respekt

    ...ich schaus mir mal an...
    grüsse
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Hallo... Siegfried (?)


    Es sieht auf der Zeichnung nicht so schlimm aus wie angenommen, allerdings ...dein Haus ist mit fast 12x11m nochmal eine ganze Ecke grösser als meines.
    Und Plan und Realität sind zweierlei Dinge. Ich kann nicht ausschliessen dass du es wenn es vor dir steht als sehr wuchtig empfinden wirst.

    Nicht nachvollziehen kann ich warum unüblicherweise die längere Dachfläche Richtung Süden geht und von welchen Zimmern die Empore(n) zugänglich sein sollen (wie? bei mir einmal per Leiter, einmal per Spartreppe)

    Dein Architekt wird dir vermutlich sagen, dass einige Bereiche sehr üppig ausfallen (vielleicht auch so gewollt).

    Und: Die Treppe nach oben ist zu kurz, tragende Wände stehen nicht übereinander , riesige Fensterflächen (Randbedingung müssen gut geplant werden (Heizung , Abschattung etc)....

    viel Spass noch bei der weiteren Planung, halt uns auf dem Laufenden

    grüsse
    bernhard
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das

    ist sicher nicht Ernst gemeint, oder?
    Bevor Sie weiterzeichnen folgendes berücksichtigen:
    -Wo liegt die Bezugshöhe für die Bemessung der Firsthöhe? z.B. OK Strasse? OK Gelände? oder wo? Guckst Du Bebauungsplan.
    - ist eine bestimmte Sockelhöhe vorgeschrieben (min/max)Guckst Du Bebauungsplan.
    - wo liegt der Bemessungswasserstand?
    - Sockelhöhe muss berücksichtigt werden bei Ermittlung Firsthöhe
    - So wie im Schnitt gezeichnet baut´s niemand (Fußpfette OG ?)
    - Decke über EG wird sicher mehr als 18cm
    - wie hoch werden die Fussbodenaufbauten (Dämmung/Estrich)

    Legen Sie dem Architekten Ihre Skizze vor wie sie ist, der hat fix raus was geht.
     
  9. #8 VolkerKugel (†), 21. Juni 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Ich hoffe ...

    ... Du wertest es nicht als Arroganz, wenn ich Mitgefühl mit dem Kollegen habe, der Dich sicher schwer enttäuschen wird :shades .
     
  10. #9 Jürgen Jung, 21. Juni 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    bei Eindeckung mit Betondachsteinen

    musst Du mit Lattung und Konterlattung vom ca. 13 cm Höhe ausgehen

    dazu kommen z.B. 2 cm Unterdach

    und je nach Holzart und Spannweite der Sparren von 18cm bis 26cm Höhe der Sparren

    Gruß aus Hannover

    - und die Hinweise vom Baufuchs beachten !!

    - und einen Architekten vor Ort nach der Vorplanung (eigene Vorstellungen) hinzuziehen
     
  11. #10 drachentoeter1, 21. Juni 2007
    drachentoeter1

    drachentoeter1

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Münster
    @baufuchs:
    Hallo, jemand, der sich zum Detail äußert - vielen Dank.

    - Firsthöhe berechnet sich nach Oberkante Fertigfußboden EG
    - Sockelhöhe max. 50cm über Stassenniveau
    - Bemessungswasserstand ? ist der in dieser Zeichnungsphase von Bedeutung
    - warum muss die Sockelhöhe bei der Berechnung der Firsthöhe bedacht werden
    - super : genau das soll der Job des Architekten sein, schauen was ich möchte - sagen das geht, das geht nicht, aber z.B. so könnte man’s machen
    - ich habe die Decke über dem EG mit 35cm gezeichnet
    - die 35cm als Anhaltspunkt inkl. Dämmung, Fußbodenheizung und Belag

    und wie ich schon schrieb, genau das habe ich vor, dem Architekten meine Skizzen zeigen, der soll was raus machen

    @bernix:

    kleiner Fehler von mir, die Bezeichnung "Südansicht" bezog sich nicht auf die Dachhälfte, sondern auf den Schnitt - also Ansicht vom Süden aus.
    Die Emporen sollen Leiter / steile Treppe von den Kinderzimmern aus erreichbar sein - klärt sich aber jetzt mit der Schnittrichtung auch, oder?
    Und: die Treppe hat 17 Stufen für 2,75 m - ausreichend oder? (im OG-Plan liegen 2 Stufen nicht im Treppenausschnitt, bei 2,75m möglich?!)
    die tragenden Wände sind ein guter Einwand (mal gucken was der Architekt/Statiker sagt.


    Gruß Sigurd (fast)
     
  12. #11 drachentoeter1, 21. Juni 2007
    drachentoeter1

    drachentoeter1

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Münster
    @Jürgen Jung:

    Vielen dank, dann lag ich mit meinen 40 cm ja ganz gut.

    Gruß aus Münster
     
  13. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    na dann:

    - Firsthöhe berechnet sich nach Oberkante Fertigfußboden EG
    - Sockelhöhe max. 50cm über Stassenniveau
    - Bemessungswasserstand ? ist der in dieser Zeichnungsphase von Bedeutung
    nicht, wenn Bezugshöhe OKFFB EG ist
    - warum muss die Sockelhöhe bei der Berechnung der Firsthöhe bedacht werden
    muss dann, wenn Bezugshöhe OK Strasse ist
    - super : genau das soll der Job des Architekten sein, schauen was ich möchte - sagen das geht, das geht nicht, aber z.B. so könnte man’s machen
    - ich habe die Decke über dem EG mit 35cm gezeichnet
    - die 35cm als Anhaltspunkt inkl. Dämmung, Fußbodenheizung und Belag
    35cm passt schon (kommt z.Zt. noch nicht auf den letzten cm an)

    Trotzdem funzt das Detail "Fusspfette" nicht, an der Stelle wirds mehr Höhe brauchen.
    Münster ú. 44cm Außenwand = Klinker ?
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    First Nord -Süd und Empore unterhalb des Schriftzuges "Kinderzimmer"?

    die 17 Stufen wären wohl ok, aber die 2,75 eher nicht: von OK Kellerdecke zu OK OG nicht unter 2,96m . Bei 20cm Deckendicke und 15cm Bodenaufbau ca bleiben nur 2,65m ..das halte ich für die Raumgrösse für zu wenig! Unbedingt mit dem Archi besprechen ...

    gruss bernhard
     
  15. #14 drachentoeter1, 21. Juni 2007
    drachentoeter1

    drachentoeter1

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Münster
    Hallo Bernhard,

    Bei den Treppenstufen hast Du mich erwischt. Anscheinend wollte ich die 35cm Deckendicke hochstolpern. Die 2,75m sollen Raumhöhe sein.

    First Nord-Süd, die Empore im Schnitt über dem Schriftzug "Kinderzimmer" (als dickerer Strich über der Balkenlage gezeichnet). Im Schnitt habe ich nur im OG die Wand zwischen Kinderzimmer und Flur eingezeichnet
    ?? ist die Bezeichnung "Empore" bei mir falsch ??

    Gruß Sigurd


    @ Baufuchs:

    Vielen Dank für Deine Anmerkungen. Die Fusspfette (man lernt hier Wörter...) wird mein Architekt wohl ändern, auch wenn damit die Stehhöhe geringer wird, bzw. das Lichtband zur Beleuchtung des Daches schmaler wird.

    "Münster ú. 44cm Außenwand = Klinker ?"
    44cm Außenwand als Putzbau, soll es auch in Münster geben. Aber wir werden leider nicht in Münster bauen.

    Gruß aus Münster in meine Heimat Lippstadt
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ok..dann ist die stark verglaste Seite die Westseite und die grosse Südwand hat oben keine Fenster ?!?

    Lichtband: Öffnungswinkel der Fensterflügel beachten (Dach), sofern die wie normale Fenster geöffnet werden sollen.

    2,75m Raumhöhe ab OK Fertigfussboden ist mE minimum bei diesen Raumgrössen...nicht von den Plänen täuschen lassen, Archi fragen und Referenzen anschauen...die Wirkung kann gravierend negativ sein

    gruss bernhard
     
  18. #16 drachentoeter1, 22. Juni 2007
    drachentoeter1

    drachentoeter1

    Dabei seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Münster
    2,75m Raumhöhe sehe ich auch als notwendig an. Meine Eltern haben 2,65, bei geringfügig kleineren Räumen, Freunde 2,75 bei gleichgroßem Wohnzimmer.
    Da wir mit der Firsthöhe (9m) Probleme haben, sind die 2,75m schon schwierig umzusetzen.

    Die Südseite bekommt auch noch Fenster, hab aber noch keine Informationen über die Gestaltung des Bades in der Süd/Ost-Ecke (Reich und Aufgabe meiner Frau:e_smiley_brille02: ). Das Kinderbad im OG hat ja auch noch kein Fenster.

    Gruß aus Münster

    Sigurd
     
Thema: Dicke eines Daches
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wie dicke ist die dachhaut bei einem satteldach

Die Seite wird geladen...

Dicke eines Daches - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  2. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  3. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Pfusch bei unserem Dach

    Pfusch bei unserem Dach: Hallo zusammen, wir haben ein Reihenendhaus und da unser Haus etwas länger als das Nachbarhaus ist, ragt unser Dach etwas heraus. Genau ab der...