Dickes Leerrohr in Betonwand verlegen

Diskutiere Dickes Leerrohr in Betonwand verlegen im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, ich bin neu hier und hoffe meine Frage ist hier auch richtig platziert. Und zwar möchte ich in meiner neuen Wohnung die...

  1. #1 waxweazle2001, 15. Mai 2014
    waxweazle2001

    waxweazle2001

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hannover
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier und hoffe meine Frage ist hier auch richtig platziert. Und zwar möchte ich in meiner neuen Wohnung die Elektroinstallation erneuern bzw. erweitern. Hierzu muss ich Schlitzen und dann wollte ich Leerrohr in die Wände legen. Hier habe ich aber folgendes Problem und zwar gibt es überall wo ich bis jetzt geschaut hab (z.B. Omega-Mauernutschellen oder auch Nagelscheiben etc.) in der Regel nur für Leitungen bis zu einem Durchmesser von 3cm bzw. 2-3 Leitungen. Nun werde ich aber mit einem Leerrohr in 3cm Durchmesser nicht weit kommen wenn dort Stromleitungen, Netzwerkleitungen, Lautsprecherkabel etc. in dem Leerrohr einmal im ganzen Wohnzimmer verlegt werden sollen. Oder zieht man dann zu jeder Anschlussstelle je ein Leerrohr und wie bekommt man hinterher dann alles wieder zusammen in die Verteilung? Hab mich bisher noch nicht ganz so intensiv beschäftigt aber hatte eigentlich vor einmal ein Dickes Leerrohr als Masterrohr im oberen Bereich des jeweiligen Zimmers zu ziehen und dann die "Normalen" 3cm Leerrohre runter zu den jeweiligen Dosen. Was meint ihr? Wie könnte man es sonst anders lösen?

    Grüße
    Rene
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 15. Mai 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    bastelwastel schon mal was von abschirmung von daten und stromleitungen gehört?

    gruss aus de pfalz
     
  4. #3 gunther1948, 15. Mai 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    bastelwastel schon mal was von abschirmung von daten und stromleitungen gehört?

    gruss aus de pfalz
     
  5. #4 Gast036816, 15. Mai 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    welche wanddicke willst du denn für dein masterrohr wie tief einstemmen? es kann durchaus sein, dass die standsicherheit deiner wand etwas dagegen hat.
     
  6. #5 brandeins, 15. Mai 2014
    brandeins

    brandeins

    Dabei seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Recklinghausen
    Ich habe je ein 25er HighSpeed Leerrohr für Netzwerk und 5 x 1,5 und ein 20er für Lautsprecher genommen. Schau mal im KNX User Forum. Auch wenn du kein Bussystem machst wird dir dort auch bei der Kabelverlegung geholfen...


    MfG, Sven

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  7. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Das gehört eher nach "Elektro" verschoben.

    Wenn du gar keine Ahnung von Elektro hast, lass bitte die Finger davon und beauftrage jemanden, der sich damit auskennt. Das kann sonst lebensgefährlich werden.
     
  8. #7 brandeins, 16. Mai 2014
    brandeins

    brandeins

    Dabei seit:
    28. November 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausmeister
    Ort:
    Recklinghausen
    Also ich habe mit meinem Elektriker abgesprochen, was ich selber machen kann und dann neben Leerohren und Kabel ziehen auch den Schaltschrank selber verdrahtet. Genauso bin ich auch mit meinem Architekten verfahren. Über DIY zu reden ist aber hier im Forum von den NUBs verboten, deshalb bist du für solche Fragen in einem anderen Forum besser aufgehoben...


    MfG, Sven

    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  9. #8 waxweazle2001, 18. Mai 2014
    waxweazle2001

    waxweazle2001

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hannover
    Danke schonmal für die zahlreichen Antworten, habe auch in einem anderen Forum schon angefragt und festgestellt das das wie ich es vorhatte nicht so einfach funktioniert. Werde nochmal wie von brandeins empfohlen im KNX User Forum vorbeischauen. Bei der Stromverkabelung hatte ich wohl auch einen denkfehler dadurch würde ich einiges an Kabel sparen wenn ich die Dosen einfach in Reihe schalte. Meine Denke war das zu jeder Stromdose ne einzelne Leitung von der Hauptverteilung gelegt werden müsste. Jetzt würde ich also unten normal Strom und Lautsprecher verlegen und oben rum dann Netzwerk und Cinchkabel. Und warum sind solche Fragen verboten? Ich meine wozu hab ich nen Forum zum Bau wenn ich nicht auch Fragen zur Verkabelung stellen darf?
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Jedes Kabel zum "Schaltschrank" zu ziehen hat aber auch Vorteile. Du kannst jederzeit z.B. Steckdosen schaltbar machen etc. Oder von dem einen Schalter auf den anderen legen (Lampen z.B.)

    Ob man es braucht? Keine Ahnung... Manche machen es. Du brauchst halt "etwas" mehr Platz zum Verklemmen...
     
  11. #10 Gast036816, 18. Mai 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn diese aufwändige kabelinstallation sein muss, dann solltest du über trockenbauvorsatzschalen bei innenwänden nachdenken und deine anschlüsse, auslässe etc. dort positionieren.
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich lese "in neuer Wohnung erneuern", "Betonwand" und "dickes Leerrohr".
    Also geht es um Nachrüstung.
    Das ist so in aller Regel NICHT möglich!!!

    Daher VOR der Debatte elektrischer Fragen erst einmal die statischen klären.
    Vermutlich läuft es auf Vorwand, Kanal oder gar nicht hinaus.
     
  13. #12 waxweazle2001, 19. Mai 2014
    waxweazle2001

    waxweazle2001

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hannover
    Ja das habe ich in einem anderen Forum auch schon zu hören bekommen, da wäre nur die Frage wie finde ich das raus ob es Statisch auch passt? Wenn ich da erst einen Architekten oder Statiker holen muss dem ich dann auch noch ein heiden Geld zahlen muss dafür das er sich das dann anschaut und hinterher auch nur zu dem Schluss kommt das ich nur auf der Wand verlegen kann hab ich nix gewonnen ausser der Sicherheit das ich keine Schäden verursache und das Geld in Wind geblasen was ich für die Renovierung hätte verwenden können. Muss mal sehen in wie fern mir da die Hausverwaltung weiterhelfen kann oder ich evtl. jemanden über Beziehungen finde der gelernt ist im Baustatikbereich. Ansonsten werde ich wohl doch den Putz abstemmen müssen und Trockenbauwände ziehen müssen und damit natürlich auch ein wenig meine Zimmer verkleinern. Einen Vorteil hätte das natürlich auch denn ich kann die Außenwände gleich noch ein bisschen mit Dämmen, muss ich nur sehen wie dick dann die Vorsatzschale sein muss und wo genau ich dann die Dampffolie aufbringen muss damit das alles ordentlich ist.
     
  14. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Innendämmung ist nicht ganz einfach. Es gibt bei i.over live ein Video dazu.
    Aber da wird aus einem "bisschen" Leitungsverlegung eine große Baustelle.

    Wenn du Betonwände hast und möchtest da Schlitze für deine Rohre reinfräsen, könnte es schon Probleme mit der Statik geben.
    Ich würde zumindest für die Steckdosen keine Rohre verlegen.

    Hast du schon mal an Fußbodenkanal gedacht?
     
  15. #14 waxweazle2001, 19. Mai 2014
    waxweazle2001

    waxweazle2001

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hannover
    Ich habe schon mit meinem Vater selbst im Haus das Dach gedämmt und mich auch so schon ein bisschen schlau gelesen nachdem ich mitbekommen habe das das wohl nicht so geht wie ich es mir gedacht habe. Für die Steckdosen hab ich das mit den Rohren auch schon abgehakt denn die werde ich wohl eh nicht nochmal verlegen oder was nachziehen. Nur für die Restlichen Dosen wäre es schon gut wenn man wenigstens irgendwo nochmal die Möglichkeit hat Kabel nachzuziehen.
    Das mit dem Fußbodenkanal hatte mit mein Vater schonmal gesagt aber ich sträube mich dagegen weil ich jetzt schon in meiner Altbau-Mietwohnung überall Kabelkanal liegen habe und genau das nicht mehr möchte, schon garnicht wenn es eine Wohnung ist wo ich garantiert nicht so schnell wieder ausziehen werde und ich dort eigentlich "alles" machen kann was ich will um es mir gemütlich zu machen.
     
  16. #15 Gast943916, 19. Mai 2014
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    und das reicht dir nicht????

    das reicht doch an Ausbildung.....
     
  17. #16 Gast036816, 19. Mai 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    na denne - ff - bis du dann hier aufschlägst!
     
  18. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Google mal nach t.halit SL Sockelleistenkanal.
    Es ist ein sehr schönes System in vielen Variationen und baut nicht so sehr auf.
    Für Telefon-, Netzwerk- und Antennen-Leitung durchaus zu empfehlen, wer mag auch mit Steckdosen.
     
  19. #18 waxweazle2001, 19. Mai 2014
    waxweazle2001

    waxweazle2001

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hannover
    Das ist ja alles schön und gut und sieht auch gut aus aber weit kommen tu ich mit dem Kabelkanal dort nicht. Es gibt wie ich gesehen hab nur zweier Dosenaufsetze und da sehe ich mit meinem Hauptanschlussfeld rot denn, an dem Hauptanschlussfeld wo dann die ganze Elektronik hinkommt müssen nämlich 8 Steckdosen, 5 Netzwerkdosen, 1 Fernsehdose, 1 Telefondose, 8 Lautsprecheranschlussdosen und 2 Cinchdosen ihren Platz finden und damit wäre die Wand dann voll. Da bräuchte ich min. Doppeletagige 5er und 4er Dosen. ;)
    Und auch in den anderen Bereichen bräuchte ich min. 3er wenn nicht auch 4er und 5er Dosen. Die könnte man aber in den anderen Bereichen des Raumes durchaus nebeneinander setzen, würde ich ja bei der Dosensetzung auch so machen, nur wie gesagt das Hauptanschlussfeld ist da eine ganz andere Sache und da dann ganz normale Aufputzdosen auf den Kabelkanal setzen sieht auch bescheiden aus. ;)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Für so eine Dosenansammlung nimmt man dann eben ein Stück Brüstungskanal!
    Dort passen nahezu alle herkämmlichen Geräteeinsätze hinein. Mit Einfach- oder Kombirahmen.

    Du solltest das von Jemandem planen lassen, der Ahnung hat, was es so alles Schönes in diesem Bereich gint.
    Dann kann das auch mit Kanalverlegung recht ansprechend werden.

    Ansonsten eben Vorsatzschale. Aber bei Dämmwunsch bauphysikalisch genau durchrechbnen lassen und sehr sorgfältig ausführen!
     
  22. #20 waxweazle2001, 19. Mai 2014
    waxweazle2001

    waxweazle2001

    Dabei seit:
    15. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Hannover
    Ja das muss ich mir mal anschauen, wenn es für die Brüstungskanäle ordentliche Abschlusskanten gibt vielleicht dann auch Kabelkanal, den gibt es ja auch z.B. in Buche wie ich gesehen habe, obwohl ich da immernoch skeptisch bin ob ich in den dann alle meine Kabel unterbekomme weil der ja "nur" 2x5cm ist und bei der Menge an Kabel könnte auch das knapp werden. Mal sehen ob ich da noch was größeres finde was trotzdem gut aussieht, oder halt mal schauen ob ich hier nen Vertrieb für die Kabelkanäle finde und mal schaue was da an Kabelmenge so reingeht.

    Die Innenwand ist ja so wie sie jetzt ist schon gedämmt gehe ich von aus nur nicht von Innen, ich dachte nur wenn ich mir schon die Arbeit mache mit der Vorsatzschale, das ich dann auch gleich die Chance nutze und in den Zwischenräumen Dämmung anbringe. Ob die nun viel oder wenig bringt is dann für mich eigentlich nebensache weil ich die Zwischenräume ja eh ausfüllen muss. Das einzige was mir wichtig ist, ist natürlich das es hinterher dort nicht schimmelt.
     
Thema:

Dickes Leerrohr in Betonwand verlegen

Die Seite wird geladen...

Dickes Leerrohr in Betonwand verlegen - Ähnliche Themen

  1. Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand

    Luftspalt zwischen Betonwand und Porenbeton Vorsatzwand: Liebe Experten, die erste Etage unseres Rohbaus ist nun fast fertig und ehe am Dienstag die Decke kommt und mein "Problem" im wahrsten Sinne des...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  4. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  5. Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede

    Leerrohr - Kabelschutzrohr; Unterschiede: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus (Generalunternehmer) haben wir vorab mit dem Elektriker gesprochen. Ich sagte ich möchte gerne in jeden...