Die Raumlufttechnik ist immer noch das Stiefkind des SHK-Gewerkes

Diskutiere Die Raumlufttechnik ist immer noch das Stiefkind des SHK-Gewerkes im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Moin, da die Raumlufttechnik ist immer noch das Stiefkind des SHK-Gewerkes ist, ist es erfreulich, dass hier ein eigenes Thema eröffnet wurde....

  1. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    da die Raumlufttechnik ist immer noch das Stiefkind des SHK-Gewerkes ist, ist es erfreulich, dass hier ein eigenes Thema eröffnet wurde.

    Raumlufttechnik

    Raumkühlung

    Auch diese Seite ist voller interessanter Informationen zum Thema Lüftung

    Ich würde mich freuen, wenn ich hier neue Anregungen zu meinen HP-Seiten bekommen könnte.

    Gruß

    Bruno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo Bruno,

    hätte mir vor 5 oder 10 Jahren jemand gesagt, daß Raumlufttechnik im EFH wichtig sei, dann hätte ich geantwortet "wieso, wir haben doch Fenster".

    Man muß sich mit dem Thema befassen, und das sollte heute jeder Bauherr beherzigen, dem das Thema Energiesparen wirklich wichtig ist. Moderne Häuser sind mit den Hütten unserer Vorfahren eben nicht vergleichbar. Heute müssen moderne Konzepte her, und die Raumlufttechnik ist ein Teil davon.

    Erstaunlicherweise scheinen auch viele Planer und Architekten dieses Thema gerne zu vernachlässigen. Ob´s nur am Preis liegt?

    Gruß
    Ralf
     
  4. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Da staunt nur der Laie. Und fürs Geldausgeben ist der Bauherr, aber nicht der Architekt zuständig.

    Wir sollten vielleicht mal die Begrifflichkeiten sortieren. RLT hat nichts mit Energiesparen im Einfamilienhausbereich zu tun. RLT hat auch nichts mit den Wohnraumlüftungsanlagen zu tun, die von der Lüftungslobby mit zweifelhaften Rechtsgutachten etabliert werden sollen.
     
  5. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Aha :>))
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    la mit wrg müssen nicht auf dubiose weise etabliert werden - die etablieren sich selbst, je nachdem, auf welche künftigen energiepreise ein bauherr wettet...

    bei rlt denke ich an vdi 6022 - damit wird kaum ein häuslbauer zu tun haben wollen, e. la/wrg kommt ohne 6022 aus ;)
     
  7. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wir haben uns verstanden mls. "etablieren" ist für mich allerdings aus Sichtweise des Planers hingeschrieben. Da werde ich über dubiose Rechtsgutachten (das verlinke ich hier nicht mal) verunsichert, was meine Haftung angeht, wenn ich keine Plastikkanäle im Estrich versenke.

    Ansonsten konform, was RLT und VDI 6022 angeht. Wir können natürlich Rabulistik betreiben: nach DIN 1946 ist auch ein Fenster eine Lüftungsanlage. RLT ist also seit Hunderten von Jahren schon Thema beim EFH und nicht erst seit 5 Jahren, als die Lüftungslobby die EnEV entdeckt hat.

    Die Überschrift des Threads sagt eigentlich alles: "Die Raumlufttechnik ist immer noch das Stiefkind des SHK-Gewerkes". Klingt nach Generierenwollen von Umsatz.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also, ich lese nicht in jeder Überschrift gleich ein Generierenwollen von Umsatz. Für mich liest es sich eher so, daß dieser Bereich, aus welchen Gründen auch immer, bisher kaum ausgeführt wird. Da frage ich mich, warum findet man in den meisten privaten Neubauten heute keine Lüftungsanlage mit WRG?

    Liegt´s am Preis? Oder vielleicht daran, daß eine LA einfach nicht "in" ist?
    Oder an den Planern, "machen wir schon immer so"? Oder an den Bauherren, die nicht bereit sind ein paar Euro zu investieren?
    Oder liegt´s daran, daß eine LA mit WRG einfach Unsinn ist???

    Gruß
    Ralf
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Bruno,

    da muss ich Dich enttäuschen, ich habe keine finanziellen Interessen, wie Du aus meinem Profil sehen kannst. Es sei denn, mein Interesse an der Ausbildung unserer jungen Leute siehst Du so an.

    Gruß

    Bruno
     
  10. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Na also, es geht doch. Übersetzt: "ich möchte gerne mehr über die Hintergründe wissen". Fast könnte ich mich schon auf eine Diskussion einlassen. Viel besser ist das als:
    Da stand für mich leider: "schon erstaunlich wie nachlässig Architekten sind".
     
  11. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Dann ziehe ich meinen Vorwurf gerne zurück.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bruno (Bruno), heute wird aber viel zwischen den Zeilen gelesen.:lock

    Mein Zitat basiert nur auf Erfahrungswerten, das hat nichts mit Nachlässigkeit der Archis zu tun. In meinem Bekanntenkreis wurden in den vergangenen Jahren einige Häuser gebaut, viele von den Bekannten wußten noch nicht einmal, daß es so etwas wie LA mit WRG überhaupt gibt. Da alle mit Archi gebaut haben, war ich der Meinung, daß so ein Thema zumindest während der Planungsphase mal angesprochen würde.

    FBH oder Solar (mit Sinn oder ohne) wird heute fast automatisch empfohlen und von vielen auch beauftragt. LA? Fehlanzeige.

    Noch ein Beispiel. Ein alter Freund plant seit mehr als 30 Jahren Häuser, viel Gewerbebauten, aber auch EFH. Eine LA gehört im Geweberbau anscheinend fast zum Standard, während bei den EFH so etwas kaum zu finden ist.
    Jetzt überlege ich, ob es vielleicht daran liegt, daß sich so etwas im privaten EFH nie rechnet.

    Gruß
    Ralf
     
  13. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    da werden die Hütten heute luftdicht gebaut, teilweise auch noch abgedrückt und dann wird eine natürliche Lüftung (Fenster- oder teilweise Fugenlüftung) empfohlen. Ja, ich habe viele Ratschläge gelesen, wo empfohlen wurde, die Dichtlippen wieder aus den Fenstern zu entfernen, damit der Luftwechsel "stimmt". Hier war wohl nur die Bescheinigung im Vordergrund und nach mir die Sinnflut.

    Gruß

    Bruno
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    der schein trügt. im gewerbebau isses rlt :D ... wenn überhaupt "sowas" geplant (!) wird.

    imho führt "kurzfristdenken" im gewerbebau zu erstaunlichen heiz-/lüftkonzepten, hauptsache die gestehungskosten sind niedrig.

    per dekret oder sonstwie zu-recht-gebogener la/wrg-zwang kann nicht das wunschziel sein - völlige planerische/bauherrliche freiheit gibts aber nicht, weil noch andere regulative greifen... z.b. die energiekostenwette oder gar schon kurfristig finanziell erfolgreiche pro-la/wrg erfahrungen.
     
  15. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Nun wer zu 'dumm' oder 'faul' zum richtigen Umgang mit seinem Haus ist braucht anscheinend zwingend eine LA.
    Braucht sie aber dann jeder? Muss der Archi den Bauherren bewerten ob er eine braucht?

    Das eine LA mit WRG sinnvoll ist steht ausser Frage, aber was Bruno umtreibt ist anscheinend der angebliche Zwang zu einer, und Zwänge konnte auch ich noch nie leiden.

    Und was von nachträglich hergestellten Undichtigkeiten aufgrund fehlendem Luftwechsel zu halten ist sag ich jetzt lieber nicht. :boxing

    Grüsse
    Jonny
     
  16. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wir dürfen nicht Ursache und Wirkung verwechseln. Die Leute bauen nicht luftdicht, weil sie es wollen. Das Gegenteil ist der Fall, niemand will ein dichtes Haus. Häuser sollen atmen, man will nicht in der Plastiktüte wohnen, Angst vor Stockflecken und Mief, Klammheit und Wohngiften geht um usw.

    Die Leute bauen nur luftdicht weil sie müssen. Und eine ganze Industrie erklärt ihnen, dass sie jetzt eine Lüftungsanlage brauchen, weil sie und ihre Mieter zu dumm zum Fensteröffnen sind. Und die Juristen laufen sich warm, den Architekten zu erklären, dass ihre zwangsluftdichten Werke ohne RLT einen Mangel an sich darstellen.

    Zu Thema, "daß sich so etwas im privaten EFH nie rechnet":

    Rechnet man wirklich nach, stell man fest, dass sich das ganze Haus an sich schon nicht rechnet. Darum wohnt der Deutsche überwiegend in Miete.

    Das Rechenargument kommt bei Lüftungsanlagen dann ins Spiel, wenn es darum geht, ein an sich schlecht gedämmtes Haus via EnEV-Rechenvorschriften (da hat die Lüftungslobby bei der Erstellung der EnEV ganze Arbeit geleistet) als KfW-40-Haus hinzurechnen und Zuschüsse zu erhalten. Dann gibts die Lüftungsanlage quasi geschenkt. Energie wird durch Aktivierung der Rechentricks nicht gespart, eher im Gegenteil.

    Aber wir diskutieren OT. Es ging doch um die Wertigkeit der RLT unter dem Aspekt ihres möglicherweise unterrepräsentativen Anteils in den Lehrinhalten der Ausbildung des SHK-Gewerbes. Oder ging es um die Plazierung von Links?
     
  17. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Jonny,

    Zwänge mag ich auch nicht. Aber im gewerblichen Bereich gibt es nun einmal die Arbeitsstättenverordnung und MAK-Werte müssen eingehalten werden. Da sind die Zwänge vorhanden. Auch Allergiker sind froh, dass es die RLT gibt und die empfinden das dann nicht als Zwang, sondern als Erleichterung.

    Aber einmal eine andere Frage, bist Du verheiratet? Wenn ja, dann .... :(

    Gruß

    Bruno
     
  18. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    :D


    Aber nur weill das Haus dicht ist braucht man keine LA, das wie man lüftet muss eben jeder selber wissen.
    Nur leider weiss das mancher BH nicht.
    Leider!

    Grüsse
    Jonny
     
  19. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Letztendlich ist der Betreiber für das richtige Lüften verantwortlich, genauso wie für das richtige Heizen. Aber es muss ihm auch fie Möglichkeit durch die richtige Beratung, die richtige Technik und Einweisung mit späterer Betreuung gegeben werden. Hier liegt doch der Hund begraben :mauer

    Gruß

    Bruno
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ich empfehle folgenden Aufkleber:

    [​IMG]
     
  22. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Bruno,

    natürlich geht es auch um den unterrepräsentativen Anteils der Lehrinhalten der Ausbildung des SHK-Gewerbes. Und das nicht nur in der Lehrlingsausbildung, sondern auch in der Meisterausbildung. Aber auch auf der Planerebene, die zuerst am Bauherrn ist, scheint das Wissen um die fachlichen Hintergründe im Argen zu liegen. Dazu kommt die negative Einstellung vieler Menschen zur Lüftung. Aber dann wird später gemotzt, dass nicht an die Kühlung oder an einen ausreichenden Luftwechsel gedacht wurde.

    Bitter ist es heute zu müssen, was man gestern noch wollen konnte.

    Und das mit den Links kannst Du sehen wie Du willst. Eigentlich bin ich manchmal froh, wenn die Seiten nicht zu oft angeklickt werden, weil die Downloadtrafficüberschreitung zusätzliches privates Geld kostet :(

    Aber warum soll ich hier lange Texte schreiben, wenn sie schon woanders stehen?



    Gruß

    Bruno
     
Thema:

Die Raumlufttechnik ist immer noch das Stiefkind des SHK-Gewerkes

Die Seite wird geladen...

Die Raumlufttechnik ist immer noch das Stiefkind des SHK-Gewerkes - Ähnliche Themen

  1. Bitumenabichtung immer notwendig?

    Bitumenabichtung immer notwendig?: Hallo zusammen, mein Bauunternehmen hat vom Fußbodenaufbau 1cm entfernt und sagte, dass diese Bitumenbahnen oder Schweißbahnen in meinem Fall...
  2. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...
  3. Terrassentür schliesst nicht mehr immer korrekt

    Terrassentür schliesst nicht mehr immer korrekt: Hallo zusammen, derzeit haben wir ein "kleines" Problemchen mit unserer Terrassentür. Es handelt sich dabei um eine Schiebetür, welche beim...
  4. Rechnung trotz unfertiges Gewerk zulässig?

    Rechnung trotz unfertiges Gewerk zulässig?: Hallo, unser Rohbauer hat sich wieder einmal etwas neues einfallen lassen... Nun stellt er eine "Teil-Rechnung" über ein Gewerk (Verblender)...
  5. Hilfe - Malerarbeiten stinken immer noch!

    Hilfe - Malerarbeiten stinken immer noch!: Guten Abend, vor 3 Wochen wurde unser Schlafzimmer von einem Farbcocktail an der Wänden befreit, dieser wurde bis auf den Kalkzementputz...