Die richtige Folie

Diskutiere Die richtige Folie im Dach Forum im Bereich Neubau; Das ist mein erster Post, daher möchte ich alle zunächst begrüßen und bitte um Pardon, ggf. Hinweis, wenn ich eine Forenregel nicht verstanden...

  1. nin666

    nin666

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Das ist mein erster Post, daher möchte ich alle zunächst begrüßen und bitte um Pardon, ggf. Hinweis, wenn ich eine Forenregel nicht verstanden haben sollte.


    Wir haben bei unserem EFH-Neubau (Fertighaus ProHaus.com - Passivhauswand Klinker) noch den Spitzboden innen fertig zu isolieren.
    Das 45° Pfettendach hat eine Vollsparrendämmung (mit 240'er Ursa PureOne) und eine diffusionsoffene Unterbahn und Betonziegel darauf.
    Alle Decken unter dem Dachboden sind _außerdem_ mit dieser Dämmwolle isoliert und mit gelieferter Dampfsperre von Würth versehen.
    Letzteres ist deshalb geschehen, weil noch nicht klar war, wann der Spitzboden gedämmt wird und wie er einmal genutzt wird (kalt/warm/Speicher/Wohnung).
    Es gibt allerdings bereits eine massive Holztreppe in den Spitzboden, weshalb wir die Dämmung kurzfrisitg gemacht haben.

    Da im Spitzboden bisher aber _nur_ die zuvor erwähnte Dämmwolle eingebracht wurde, soll jetzt noch Folie drauf, Konterlattung und (bei einem als Speicher genutzten, unbeheizten Teil des DB) eine Holz-Platte, bei einem als Wohnbereich genutzten Teil ggf. zusätzlich noch Rigips(?). Das Klima des ggw. als Speicher genutzten Dachboden ist (noch ohne Trennwand zwischen Speicher und Wohnbereich) 1a und es gibt keinerlei Kondensat, nicht einmal an den Fenstern (Dach und Giebel). Der Dachboden ist allerdings ohne Heizung komischerweise nie kalt.

    Mich beschäftigt jetzt die Frage, welche Folie ich nehmen sollte. Ist es hier evtl. wichtig, genau die gleiche zu nutzen wie andernorts verbaut wurde?
    Ich habe nicht mehr ausreichend von dieser Dampfsperre (Wü￾rth) und auch nicht mehr ausreichend von dem Klebeband Eurasol (992 700 050) von Wü￾rth.

    Nun habe ich mich ein wenig nach Produkten umgesehen.
    Bei der Folie und dem Klebeband bin ich jedoch unentschlossen. Bei Manschetten werde ich wohl die von pro clima nehmen.
    Ich habe mir heute ein System von Isover (mit Vario KM Duplex UV) angesehen zu einem beeindruckenden Preis.

    Was raten Ihr mir?

    Lohnt der Aufpreis fü￾r eine ordentliche Dampfbremsfolie (Isover, Rockwool etc.) bei meinem Neubau?
    Ich hätte nämlich ausreichend 3-lagige Dampfsperrfolie ALUJET Topjet (sd >100 m) bereits vorrätig.

    Danke im Voraus für jeden Kommentar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nin666

    nin666

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Sollte ich Jehova gesagt haben, nehme ich es gerne zurück. Warum diese Zurückhaltung?
     
  4. #3 gunther1948, 17. Februar 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    weil das bei der konstellation nur wieder in richtung beratungsresistent läuft und ich keine lust habe deine konstruktion durch zu rechnen. ( ohne alle angaben und randbedingungen )

    gruss aus de pfalz
     
  5. Gast943916

    Gast943916 Gast

    eine "ordentliche" DB lohnt immer, dein Problem wird aber eher sein wie du die beiden Folien luftdicht verbindest.....
     
  6. nin666

    nin666

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Danke für Dein Feedback, Gipser.
    Entschuldige die Nachfrage aber was meinst Du mit "die beiden Folien verbindest"? Ich meinte, nur eine Sorte Folie zu verwenden, wenn möglich.
    Ich habe zwar ein Produkt in ausreichender Menge vorrätig, gerne nehme ich aber eine andere/bessere, wenn es denn sinnvoll ist.
    Wenn Stoßverbindung gleicher Folien gemeint sein sollte, würde ich im System bleiben wollen, d.h. die empfohlenen Produkte nutzen.?

    Wenn ein wichtiges Detail bei meiner Schilderung fehlt, fragt mich nur bitte. Ich bin sicherlich nicht beratungsresistent.
    Ich brauche und schätze ja einen Rat...
     
Thema:

Die richtige Folie

Die Seite wird geladen...

Die richtige Folie - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  4. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  5. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...