Die Unterspannbahn schlägt vom Wind unter den Pfannen

Diskutiere Die Unterspannbahn schlägt vom Wind unter den Pfannen im Dach Forum im Bereich Neubau; Ich hoffe, dass mein Problem eigentlich gar keins ist, aber ich wollte trotzdem fragen: wenn der Wind mäßig oder heftiger geht (da ist noch kein...

  1. Indiana

    Indiana

    Dabei seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut
    Ort:
    NRW
    Ich hoffe, dass mein Problem eigentlich gar keins ist, aber ich wollte trotzdem fragen: wenn der Wind mäßig oder heftiger geht (da ist noch kein Sturm gemeint sondern einfach ein frischer Wind) hören wir die Plastikplane, wahrscheinlich wohl die Unterspannbahn, wie sie "schlägt". Es klappert auch die ein oder andere Pfanne was ich jedoch nicht störend finde. Das Plastikgeschlage finde ich jedoch unangenehm und laut und wollte fragen ob das normal ist?

    Und falls nein, wie kann man das Problem am besten angehen und lösen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Foto?
     
  4. Indiana

    Indiana

    Dabei seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut
    Ort:
    NRW
    Achso, als Nachtrag, wir haben den ganzen Aufbau gem. KfW70 gemacht, innen GK, dann Dämmung, Dampfsperre und erfolgter Blowerdoortest), da drüber dann den Dachaufbau mit Plane, Lattung und Tonziegeln.
     
  5. Indiana

    Indiana

    Dabei seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut
    Ort:
    NRW
    Wovon ein Foto? Ich kann ja nicht ins Dach reinsehen? Eins von außen? Das Dach ist auf der einen Seite an ein Bestandsdach angedockt worden und schließt als Reihenhaus am Nachbarhaus, auf der anderen Seite sind so Abschlussziegel. Ich mache gern bei Tageslicht Bilder oder schau im Detailplan rein, wurde 2014 errichtet.
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Foto wo, wie gedämmt wurde z. B. Ob es einen "kalten" Spitz gibt oder ob bis in den First gedämmt wurde. Damit die Bahn "schlackert" müssen Randparameter gegeben sein. Z. b. ein Durchhang im Sparrenfeld, bei Dämmung aber irgendwie unglaubwürdig. Außer hier kam keine Vollsparrendämmung zur Anwendung. Eine fehlende Luftdichtung das bei Windanströmung und den unterschiedlichen Drücken außen/innen ein Heben/Senken der Bahn verursacht wird. Fehlende Nahtverklebung, wo dann der Wind hinter die Bahn gelangen kann - bez. diese durchströmen kann usw.
     
  7. Indiana

    Indiana

    Dabei seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut
    Ort:
    NRW
    IMG_8018.jpg


    Die sind aus der Bauphase :)
     

    Anhänge:

  8. Indiana

    Indiana

    Dabei seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut
    Ort:
    NRW
    IMG_8575.jpg
    IMG_8641.jpg
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wo nehmt Ihr das Geräusch denn wahr?
     
  10. Indiana

    Indiana

    Dabei seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut
    Ort:
    NRW
    Wir haben keinen Speicher, es befindet sich unter der Decke zwei Zimmer (geteilt mit Trockenbau) und auf der Wind- und Wetterseite ist es ziemlich laut unter'm Dach (Deckenhöhe an der höchsten Stelle 4,xm, so genau weiß ich das nicht), im anderen Zimmer, nicht Wetterseite hört man es aber auch schlagen. Sobald ich in den Bestand gehe, wo zum Speicher noch eine Betondecke ist, höre ich nichts mehr. Ich war allerdings noch nicht auf dem Speicher, um zu hören, ob es durchgängig "schlägt" oder es sich nur um das neue Dach handelt. Das Bestandsdach wurde ebenfalls neu eingedeckt, so dass die Unterspannbahnen miteinander verbunden sein sollten.
     
  11. Indiana

    Indiana

    Dabei seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut
    Ort:
    NRW
    Ach, nun fällt mir ein: unser altes Dach im Bestand ist zwar gedämmt (also wir haben seinerzeit da selber Miwo reingesteckt) aber es ob die fest ist weiß ich nicht und es gibt keine Dampfsperre, ist ein Kaltspeicherraum. Könnte hier die Ursache liegen?
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Hmm, das die Unterdeckbahn sich im Wind bewegt ist ja mehr oder weniger normal. Dass es aber so hörbar ist, dass es als störend empfunden wird ist für mich zu mindestens ungewöhnlich. Is ja nun auch kein Billiggelumpe was da verwendet wurde und nach riesen Durchhang sieht das für mich auch nicht aus.

    Bin da ehrlich gesagt etwas überfragt, das muss man vor Ort wohl mal genau untersuchen.
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Möglich, man muss halt den Ort bestimmen an dem der "Lärm" entsteht. Aber vielleicht haben die anderen hier Ideen ;)
     
  14. Elopant

    Elopant Gast

    Moin,

    die Geräusche/Klappern kommt von der Unterspannbahn, sieht man ganz gut im Beitrag 6, 3 Sparrenfeld neben dem Dachfenster. Die Unterspannbahn ist mit leichtem Durchhang verlegt, durch Windsog im Bereich der Hinterlüftung wird die Unterspannbahn an die Traglatte gezogen, was dieses Geräusch ergibt. Das man dieses Geräusch jedoch trotz Zwischensparrendämmung wahrnimmt ist schon etwas merkwürdig. Bei Dächern mit bspw. einer oberen Geschoßdeckendämmung kann man dieses Geräusch bei Wind auf dem Dachboden hören. Wurde die Zwischenwand bzw. Unterkonstruktion der Deckenverkleidung schalltechnisch entkoppelt?
     
  15. Indiana

    Indiana

    Dabei seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiotherapeut
    Ort:
    NRW
    Ich hab jetzt mal die Ausschreibung durchgelesen, Schallentkopplung wird nicht erwähnt, die Profile sind am First festgemacht, die Steinwolle sollte dicht und versetzt zwischen die Sparren gestoßen sein. Wir haben ja jetzt quasi hohe Decken, so dass wir direkt unter'm Dach stehen. Der Schall kommt auch direkt von da wo die Plane schwingt und nicht über die Trockenbauwände.

    Dass Geräusche der Plane immer hörbar sind beruhigt mich jedoch erstmal, ich hatte schon Sorge, dass das Dach perspektivisch Schaden nehmen könnte.

    IMG_8637.jpg
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Heißt du stehst im Raum und hörst MERKLICH (Bei Umgebungsgeräuschen, keine Stille) das Scheppern der Unterspannbahn? Egal wo du im Raum stehst oder wird das Geräusch je nach Lage im Raum lauter oder leiser?
     
  17. dmb1973

    dmb1973

    Dabei seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Zülpich
    Hallo und guten Tag Indiana,
    genau das gleiche Problem hab ich mit dem Schlagen auch. Wir haben vor 2 Jahren neu gebaut. Ein Winkelhaus 1,5 stöckig mit ausgebauten DG aber mit kaltem Spitzdach bzw. die beiden Firstbalken liegen auf Querbalken, die dann die oberste Dämmschicht für das OG bedeuten. Darüber ist ein kleiner, schmaler nicht begehbarer Spitzboden. Die Problematik war vor allem gestern (bei den Orkanböhen) ein Thema und so laut hatte ich es noch nie gehört. Ich kann sogar ganz gut die Lokalität ausmachen. Es muss in dem Spitzdach schlagen und zwar dort, wo das "Winkeldach" in das Hauptdach integriert ist. Hier kann der Wind am Kehlblech unter die Ziegel klettern. Also dort, wo die Dachspitze vom Nebendach in das Hauptdach ragt. Dort ist es nicht mehr gedämmt.. also gerade über dem gedämmten Dach.
    Gestern war es so laut, dass ich mir wirklich Sorgen gemacht hatte. Immerhin ist die Dachbahn nicht nur zur Sicherheit da, sondern verhindert auch, dass Regen bei starken wind in das Haus gedrückt wird.
    In meinen Augen muss es die Dachbahn sein… was anderes kann ja nicht so schlagen. Nur… was mach ich jetzt?!

    Der Spitzbogen ist fast schon zum Knien zu niedrig und eine Lösung hätte ich selbst dann nicht, wenn ich dort unters Dach kommen würde. Da unser Winkelhaus bei Starkwind möglicherweise mehr Angriffsfläche liefert, scheint klar. So laut wird es auch nur bei Orkanböhen oder Starkwind. Meist hört man nur ein ganz leises knacken. Man muss schon gut hinhören. Bei Windstille gar nichts.

    Lass ich das jetzt alles unbeachtet oder gehe ich der Sache nach? Was wäre eine Lösung in meinem Fall.

    Mögliche Eintrittsstellen können sein:
    1. Winkeldach (wie oben beschrieben)
    2. Firstbalken (da ein Schwedenhaus, ist die Verkleidung dort nicht 100%ig luftdicht). Heißt… es könnte bei starkem Wind hier Luft in das ungedämmte Spitzdach gelangen. Aber ich kann mir bei unserem 17 Meter langen Haus nicht vorstellen, dass diese Miniöffnungen (da passt kein Brief dazwischen) für diese Schläge verantwortlich sein soll
    3. Dachpfanne (hab gesehen, das eine Dachpfanne auf der Wetterseite leicht angehoben steht. Ca. 1cm hoher Schlitz aber auf Höhe Dämmebene. (hier könnte Luft zwischen Dachbahn mit der dahinterliegenden Dämmung nach oben in den ungedämmten Bereich gedrückt werden. Also der Hinterlüftung entlang.

    Mein Haus ist wirklich der Kracher.. hab den gesamten Innenausbau gewissenhaft und fachmännisch korrekt ausgebaut. Das mit dem Schlagen bei Wind stört aber, da dies hier alles nur Vermutungen sind und ich gerne Schäden etc. ausschließen würde.

    Hat jemand Rat, Tipps oder zumindest gute Worte! ;-)

    Gruß DMB
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. dmb1973

    dmb1973

    Dabei seit:
    9. Februar 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Zülpich
    Hallo und guten Abend, hab gerade mal bei uns im Gästehaus nachgeguckt. Gleiche Konstruktion, nur eben ohne Winkel, deutlich kleiner und das DG ist nicht ausgebaut. Wie beim Winkelhaus, sind die Dachbahnen eigentlich schön stramm verlegt. Aber selbst eine recht minimaler Druck auf die Dachbahn führt dazu, dass sie mit dem Rispenband das schlagen anfängt. Muss also gar nicht mal so lasch gespannt sein. Wenn jetzt also beim Winkelhaus oder dem Ziegel Wind mit hohem Druck hinter die Dachpfanne bzw. Hinterlüftung Druck auf die Dachbahn im ungedämmten Bereich ausübt, kommt es mit dem Rispenband zum Schlagen. Nur so kann ich es mir erklären und das ist durch die Übertragung der Sparren dann wohl auch recht laut. Was meint Ihr?
     
  20. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin

    das wäre die plausibelste erklärung ,denn das windrispenband hat direkten kontakt zur usb

    die lattung ist 30 mm entfernt ,glaube nicht das die usb soweit ausschlägt
     
Thema: Die Unterspannbahn schlägt vom Wind unter den Pfannen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ziegel klappern wind

Die Seite wird geladen...

Die Unterspannbahn schlägt vom Wind unter den Pfannen - Ähnliche Themen

  1. Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.

    Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.: Hallo, ich möchte meinen Dachboden neu dämmen. Nun ist in zwei Sparrenfeldern die Unterspahnbahn (Deltafolie nicht diffusionsoffen) defekt. Ich...
  2. Unterspannbahn Unterdeckbahn verkleben

    Unterspannbahn Unterdeckbahn verkleben: Guten Morgen an die Fachleute, nachdem mein Dach (vieleicht kann sich der eine oder andere an mich erinnern) immer noch nicht auf der Reihe...
  3. Garagendach Unterspannbahn / Unterdeckbahn / Dachpappe auf OSB

    Garagendach Unterspannbahn / Unterdeckbahn / Dachpappe auf OSB: Hallo zusammen, ich hatte noch von einem Bau sehr viel OSB Platten übrig und habe damit mein 25° Satteldach komplett gedeckt (Nut und Feder aber...
  4. Große Fenster wölben sich bei starkem Wind bzw. schwingen.

    Große Fenster wölben sich bei starkem Wind bzw. schwingen.: Hallo, Ich hätte mal wieder eine Frage: Wir sind vor 2 Jahren umgezogen und nun Mieter einer Wohnung eines Wohnblocks mit 8 Stockwerken und...
  5. Gaube verschiefern, auf Unterspannbahn oder Dachpappe

    Gaube verschiefern, auf Unterspannbahn oder Dachpappe: Hallo zusammen, Unsere Gaube wird gerade neu verschiefert. Das Angebot des Dachdeckers enthielt auch das austauschen der Unterspannbahn. Nu...