Die WDVS-Verschwörung!

Diskutiere Die WDVS-Verschwörung! im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hi! Ich habe gerade nach verschiedenen ökologischen WDV-Systemen gesucht und bin dann auf folgendes gestoßen: - Über den Sinn von Wärmedämmung...

  1. Zwakke

    Zwakke

    Dabei seit:
    28. Mai 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner und M.A. Architektur
    Ort:
    Riedlingen
    Hi!

    Ich habe gerade nach verschiedenen ökologischen WDV-Systemen gesucht und bin dann auf folgendes gestoßen:
    - Über den Sinn von Wärmedämmung
    - Schwindel Dämmung
    Was haltet ihr davon? Ich denke da an Verschwörungstheorien ala 9/11 oder Mondlandung und denke die meisten Mängel sind auf nicht fachgerechte Planung zurückzuführen.
    Gut, manchem stehe ich auch kritisch entgegen, wie dass die Solarstrahlung die Massivwand nicht aufwärmen kann, aber dafür gibts ja Lösungen wie Kollektoren.
    Freue mich auf eine hitzige Diskussion.

    MfG

    Zwakke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    !!ALARM!! Die Fischer-Chöre sind wieder auf reisen!!!
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 3. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jaja - die Konrad Fischer Chöre sind wie die des Gotthilf Fischer Stehaufmännchen, die immer wieder mal auftauchen.

    Davon wird der Inhalt der Lieder der KoFi-Chöre nicht eine Feinunze wahrer.

    Ich hab dem Konrad Fischer mal ne Wette angeboten, die er (leider) nicht angenommen hat. Hätte er angenommen, wäre heute Ruhe.
    Er wusste schon, warum er kneift!
     
  5. #4 Gast036816, 3. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    lass ihn doch, er hat mit der methode sein auskommen und es gibt doch reichlich personen, die ihm das abkaufen.
     
  6. #5 Anda2012, 3. Juni 2014
    Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Erzähl, was war das für eine Wette?
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 3. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das ist ja das schlimme daran!

    Was wäre, würde ich diesen Satz über einen Drogenhändler sagen würde? DA würde jeder mich sofort steinigen wollen.
    Komisch - bei KoFi nicht.
    Ob unsere Urenkel das auch noch so harmlos sehen werden???
     
  8. #7 Alfons Fischer, 3. Juni 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    wenn man den zweiten Link des TE klickt, kommt man auf die Seite von KF.

    ganz links oben auf der Seite, auf der Briefmarke, steht, was vermutlich seine Zielsetzung ist: 180 €/h
    hier noch konkreter: http://www.konrad-fischer-info.de/KONRAD.JPG
     
  9. Zwakke

    Zwakke

    Dabei seit:
    28. Mai 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner und M.A. Architektur
    Ort:
    Riedlingen
    Ja, dieser Fischer ist ein komischer Kauz. Ich habe inzwischen einige Beiträge von ihm gelesen und er singt, meist mit Chor, immer das gleiche Lied.
    Die Wand kann sich nicht aufheizen und friert, wird feucht,... Hat aber anscheinend noch nichts von Kollektoren, Wandheizung oder Abdichtung gehört.
    Ausser Frage steht, dass nachträgliche Dämmung ein für jedes Gebäude individuell zu untersuchendes und zu planendes Mittel ist.
    Ich halte Dämmung auf jeden Fall für eine sinnvolle und nützliche Erfindung.
    Ich wollte jetzt nicht unbedingt eine Diskussion über Konrad Fischer anfangen, ist aber so wie ich das sehe bei diesem Thema nicht unabdingbar, sondern eher über Richtigkeit/Falschheit dieser Artikel.
     
  10. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wir brauchen nicht darüber diskutieren. Das ist bereits seit 15a unter den Verständigen ausdiskutiert. Alle anderen folgen KF.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 3. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Seine Thesen sind so "richtig" wie die "Experimente", die er zum Beweis heranzieht!
    Ich habe irgendwo mal eine Formel gesehen, mit der sich "beweisen" ließ, dass 7=11 ist. :wow
    Dummerweise wird in einem Rechenschritt durch 0 dividiert. :bef1007:

    So ähnlich gehen KoFis "Beweise"
     
  12. Zwakke

    Zwakke

    Dabei seit:
    28. Mai 2014
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreiner und M.A. Architektur
    Ort:
    Riedlingen
    Nene, ihr seht Alles falsch!
    Früher wurde nicht gesteinigt, sondern gedämmt. Dämlich ist, wer Wollpullis trägt und keine Steine! Wer das anders sieht, werfe den ersten Dämmstreifen!

    Habe den Thread vielleicht bisschen zu schnell eröffnet. Ich hatte vorher noch nie was von Konrad Fischer gehört. Mir kamen zwar die zwei Seiten fragwürdig vor, aber fands auch spannend Skeptiker zu hören. Dass dies fast komplett auf Schwachsinn beruht, konnte ich noch nicht ahnen.
    Das beweist mal wieder, wie wichtig es ist, selbst zu denken und Meinungen zu hinterfragen.
     
  13. #12 Gast036816, 3. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    er verkauft eben kein opium, sonder streut nur sand in die augen, anschließend gibt es noch ein päckchen awg-hormone und das ist eben nicht strafbar.
     
  14. #13 Gast036816, 3. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die aufmachung der homepage von KoFi ist der letzt mist. so etwas kann ich mir nur ein paar minuten anschauen. kleine schrift, bildchen, grafiken und kaum informationen.
     
  15. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    ja, ne is klar ... übertreib nicht immer so *g*
     
  16. #15 Skeptiker, 3. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    schön!

    Wie bitte? Wir kennen uns doch garnicht! Und dafür ist das schon sehr harsch formuliert!
     
  17. #16 BlackFlag, 3. Juni 2014
    BlackFlag

    BlackFlag

    Dabei seit:
    7. März 2013
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Würzburg
    Hallo zusammen,

    zu Beginn: Ich glaube natürlich, dass eine Dämmung zu einer Verringerung der Heizkosten führt, wenn ich eine Jacke anziehe, dann wird mir ja auch wärmer, dieser Zusammenhang leuchtet mir ein.
    Warum aber gibt es über den Nutzen eine derart kontroverse Diskussion? Warum gibt es Studien von unabhängigen Hochschulen, die den Effekt derart anzweifeln? Ich blende hier Leute wie Herrn Fischer vollkommen aus, alleine die Internetseite ist so witzig aufgebaut, das kann man nicht ernst nehmen (kleine Anekdote am Rande: Den gleichen Kram gibt es auch bezogen auf Impfstoffe, die Seiten sehen exakt so lustig aus). Wenn ich aber von Studien des Frauenhofer Instituts lese, dann muss ich darüber nachdenken (http://www.welt.de/finanzen/immobil...aemmung-kann-Heizkosten-in-Hoehe-treiben.html - der Herr Fischer durfte übrigens auch etwas sagen:)).
    In unserem Fall war die Fassadendämmung auch ein Thema, mit all den Problemen, die eine Dämmung bestehender, älterer Bausubstanz (1961) mit sich bringt. Die Kosten waren so aberwitzig hoch, jedem Laien musste klar sein, dass man diesen Betrag nur schwer einsparen kann. Sogar die Amortisationsrechnung des Herstellers war auf unglaubliche 30 Jahre ausgelegt. JEDER Fachmann, mit dem ich gesprochen habe, hat mir davon abgeraten, kaum eine Frage wurde so einstimmig beantwortet. Die Ersparnisberechnungen scheinen zudem masslos übertrieben zu sein, dass man schon irgendwie von einer Verschwörung sprechen kann, wenn es denn stimmt.
    Mich beschäftigt wirklich, warum die Sache so schwierig zu beantworten ist.

    Beste Grüße
     
  18. #17 Inkognito, 3. Juni 2014
  19. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Du hast es nicht verstanden ... Und ja ... es ist kein Geheimnis ... bei eingien Häusern sind die Heizkosten nach der Sanierung deutlich höher als vorher ... MÜSSEN sie auch ... der FEhler liegt aber wie bei 99% aller Fehler nicht am Gerät, sondern am Bediener ...

    Es ist ganz einfach: der Dicke hat 1995 in Japan einen Schriebs unterschreiben lassen. Auf dem Stand, dass wir CO2 sparen müssen (In wirklichkeit gings mit der Ölkrise 76 los ... das ist aber der Geschichte hier jetzt mal egal). Unsere Gebäude verballern tatsächlcih fast die Hälfte der gesamten Energie, die unserer Volkswirtschaft verballert wird (Wohnen ist also schlimmer als Autofahren). Wenn man also sparen will (oder besser es versprochen hat), dann setzt man logischerweise am großten Batzen an - den Gebäuden. Bei Neubauten schreibt man einfach mal vor, wie gebaut werden muss und bei Altbauten auch - hier allerdings mit einer kleinen Fußnote, die besagt: Wenns wirtschaftlich ist. Dann dreht man den Spieß um ... du musst dämmen es sei denn du beweist uns (dem Gesetzgeber), dass die Maßnahme Dich mehr kostet als weiter die Energie zu Fenster raus zu blasen. Der Gesetzgeber kann dich nämlich nicht enteignen. Bei vielen Maßnahmen ist dieser Nachweis schlicht nicht möglich. Bei Deinem Gebäude scheint es aber der Fall gewesen zu sein --- deswegen wurde nicht gedämmt.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Eine Teilantwort findest Du hier:http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?83601-Hab-ich-Transmissionsw%E4rmeverlust-und-Prim%E4renergiebedarf-richtig-verstanden&p=915954#post915954
    Nicht zuletzt wird Vieles primär durch Verkaufsinteressen bestimmt.
    Auch bei EB findet man häufig reine Formularausfüller, die nicht selten vermitteln, dass Geschenke verteilt werden ;-)
    Gespräche, die meist auf Annahmen, Verallgemeinerungen bzw. Pauschalierungen beruhen, sind selten eine wirtschaftlich belastbare Grundlage!
    Ist sie eigentlich nicht, setzt allerdings erhebliche Fachkenntnis in allen beteiligten Bereichen unter Berücksichtigung der BV spezifischen Randbedingungen voraus. Das ingenieurtechnische "Handwerkszeug" hierfür steht hinreichend zur Verfügung! Allerdings kostet das auch etwas! ;-)
    Bei einem Neubau kann man insgesamt "maßschneidern", im Bestand, infolge der einschränkenden Bedigungen, kaum, sofern nicht vollständige Entkernung möglich.

    v.g.
     
  22. applegg

    applegg

    Dabei seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angesteller
    Ort:
    München
    ... nebenbei bemerkt ist Wirschaftlichkeit nur ein Teil, wenn auch ein großer, der Entscheidungsfindung. Wir wohnen in einem 1930er Ziegelbau, mit der Dämmung ist die Behaglichkeit deutlich gestiegen. Vorher konnte man an der Außenwand kein Sofa stellen, das fühlte sich unangenehm kühl an. Die paar Grad mehr Oberflächentemperatur sind da ein deutlicher Komfortgewinn.

    Irgendwer meinte mal im Forum: "Fenster sind auch nicht wirtschaftlich, aber sie haben scheinbar einen Nutzen, für den ein Bauherr bereit ist, zu zahlen."


    Grüße
    Stefan
     
Thema:

Die WDVS-Verschwörung!

Die Seite wird geladen...

Die WDVS-Verschwörung! - Ähnliche Themen

  1. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  2. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter
  3. Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS

    Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS: Hallo zusammen, aktuell dämme ich bei meinem EFH den Sockelbereich des Kellers. Die Sockeldämmung und auch die Kellerdämmung wurden mit XPS 140...
  4. WDVS nur komplett kaufen ?

    WDVS nur komplett kaufen ?: Hi Folks, nachdem die Innebarbeiten angefangen haben und nächste Woche zuende sind ist die Fassade an der Reihe. Entschieden hatte ich mich...
  5. Neue WDVS Vorschriften Einfamilienhaus

    Neue WDVS Vorschriften Einfamilienhaus: Hallo, seid 2016 gelten ja neue Vorschriften bezgl. Brandriegel im sockelberreich usw. Ich finde aber nirgendswo Informationen ob alle diese...