Die Würfel sind gefallen: LWP

Diskutiere Die Würfel sind gefallen: LWP im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Nach langem hin und her sind die Würfel für eine LWP nun gefallen (haus mit 128 m² beizter Fläche, KfW60). Öl und Gas schieden von Vornherein...

  1. #1 FirstHouse, 16.06.2008
    FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Nach langem hin und her sind die Würfel für eine LWP nun gefallen (haus mit 128 m² beizter Fläche, KfW60).
    Öl und Gas schieden von Vornherein aus.
    Unser Wunsch Erdsonde mit Tiefenbohrung scheitert wg. Wasserschutzgebiet -> verboten.
    Erdkörbe würden ein Gutachten vom Geologen bedingen (entsprechender Schreib mit dieser Forderung vom Landratsamt liegt vor). Obs überhaupt möglich ist, hängt vom Gutachten ab. Da wir auch mal anfangen wollen zu bauen und der positive Bescheid nicht sicher ist -> scheidet das aus.
    Flächenkollektoren auf Solebasis -> zu wenig Platz -> scheidet aus
    Flächenkollektoren auf DV Basis -> Heizungsfachmann rät ab, meine Frau will dies auch nicht -> scheidet aus.
    Zur Diskussion steht noch solare Brauchwasser/Heizunterstützung oder zumindest deren Vorbereitung.


    FH
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na dann: Viel Spaß mit den Ergebnissen Eurer "Bauchplanung"...

    Nun noch ein mäßiges Fabrikat, einen ungeübten Installateuer und das Glück ist perfekt!
     
  3. #3 shneapfla, 17.06.2008
    shneapfla

    shneapfla

    Dabei seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Im schönen Bayern
    wieso scheidet das aus? Ihr könnt doch mit dem Hausbau beginnen und das Gutachten etc. nebenher laufen lassen - oder soll die Bude in 8 Wochen komplett da stehen?
    Dann sprich halt mal mit einem Kälteanlagentechniker - die Heizungsfachbetriebe haben nämlich seltenst einen Mitarbeiter mit der entsprechenden Ausbildung und für DV ist das nun mal notwendig...

    Welche Gründe hat denn Deine Frau gegen DV? Gegen Gefriertruhe und Kühlschrank hat sie ja vermutlich auch nichts und die funktionieren nach dem selben Prinzip...
     
  4. #4 planfix, 17.06.2008
    planfix

    planfix Gast

    und wieder ein sieg der heizungslobby. bedauerlich für eure betriebskosten, eure anschaffungskosten usw. ... ja, ja, was der heizi nicht darf, ist schlecht für ihn. Da macht er keinen auftrag.:o
     
  5. #5 FirstHouse, 17.06.2008
    FirstHouse

    FirstHouse

    Dabei seit:
    03.10.2007
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SW Entwickler
    Ort:
    Stuttgart
    Mir war schon klar, wie das hier ankommt. Doch ich stelle mich der Kritik :)
    @shneapfla: wenn ich keine Garantie habe, dass ich das ganze auch durchbekomme, dann lass ich das. Probebohrung auf 5-7m, Geologen, Gutachten.
    @planfix: Der Heizungsfachmann plant nur, d.h. umsetzen tuts ein anderer. Irgendwie hat auch jeder seine Präferenzen. Meine Frau will eben definitiv keine Rohre im Garten haben. Ihre oberste Maxime ist Flexibilität auch in der Gartennutzung. Die ist hier eingeschränkt. Kleiner Teich oder späterer Pool nach Lottogewinn :) gehen dann nicht.
    @Julius: Schwarzmalen ist mein Part!
    Eines möchte ich konstatieren: Eine LWP ist m.E. nicht schlecht. Für mich ein einfaches und unkomliziertes System, bei dem alle Komponenten leicht zugänglich/einsehbar sind.

    FH
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28: Zustimmung auf ganzer Linie.

    Der COP-Wahn treibt schon eigenartige Blüten. Bei einem gut gedämmten Haus kann ich problemlos mit einer JAZ von 3 oder darunter leben, wenn ich im Gegenzug einige Tausend EUR an Investitionskosten sparen kann.
    Nehmen wir einmal an, die Hütte benötigt 10.000kWh im Jahr. Bei COP5 wären das 2.000kWh, bei COP4 2.500kWh und bei COP 3 sagenhafte 3.333kWh.
    Mehrverbrauch LWP zu DV 1.333kWH (je ca. 0,12€) macht 160,- € p.a.
    Mehrverbrauch LWP zu Sole 833kWH (je ca. 0,12 €) macht 100,- € p.a.

    Wie soll man da noch Geld in einen Flachkollektor investieren oder gar in eine Bohrung versenken?

    Gruß
    Ralf
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Damit nicht der fasche Eindruck entsteht.
    Mir ist schon klar, daß LWP teurer verkauft werden als Sole oder DV Aggregate, aber auch da kann man die Schmerzen etwas lindern. :biggthumpup:

    Letztendlich zählt was unter´m Strich dabei rauskommt, und ein Heizsystem muß eben passen...auch dem Geldbeutel.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Danke, Ralf.
    Aber wenn ich ausführe, daß es für Bestandsobjekte (ähnlichen Verbrauchs) mit Nachtspeicherheizung vollkommen unwirtschaftlich ist, stattdessen ein komplett anderes, neues Heizsystem einzubauen, geht hier wieder die allgemeine Meckerei los...
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nachtspeicher sind böse...:D

    Es gibt den guten und den bösen Strom. Das sollte man aber als Kabelaffe wissen. :bounce:

    Gruß
    Ralf
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Und ich bin drauf reíngefallen und dachte, daß Strom jetzt farbig ist und danach unterschieden wird.:bounce:

    Gruß Lukas
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Immer diese Laien mit ihrem Halbwissen. :bounce:

    Schau mal in die Steckdose. Was siehst Du da? Richtig. Nix farbig.
    Also den Fachmann fragen, und der spielt dann Erklärbär.
    In der Schweiz (und nicht nur dort) gibt´s sogar Chamäleon-Strom. Die haben ein Verfahren entwickelt, wie man aus dem bösen Strom guten Strom macht. Dazu pumpt man mit bösem Strom Wasser auf die Berge, und wenn das Wasser wieder bergab fließt, treibt man damit einen Generator an, und schon hat man guten Strom. :28:

    Aber es gibt ein einfaches Unterscheidungsmerkmal.

    Böser Strom = 15Ct/kWh und guter Strom = 20Ct./kWh. :e_smiley_brille02:

    Gruß
    Ralf
     
  12. koschi

    koschi

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Singapur
    Bei mir geht der gesammte Strom ueber W-Lan:lock
     
  13. #13 Alfred Witzgall, 19.06.2008
    Alfred Witzgall

    Alfred Witzgall

    Dabei seit:
    30.09.2003
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Ort:
    wechselnd
    Benutzertitelzusatz:
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    du hast Recht Lukas, das ist keine Einbildung.

    der Grüngelbe ist der brävste/bravste ? Strom.......einmal geleckt.....nix passiert
    der Blaue ist auch ziemlich brav, einmal geleckt........nix passiert
    der Schwarze ist richtig böser Strom, einmal geleckt.........zrrrrrrrrrrrraua!:yikes
     
  14. #14 fp.papa, 25.06.2008
    fp.papa

    fp.papa

    Dabei seit:
    23.06.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm.A
    Ort:
    Hessen
    Gute Entscheidung.
    Habe seit 3 Jahren ein LWP und bin super zufrieden mit der Leistung dem einfachen Umgang und den super niedrigen Betriebskosten.
     
Thema:

Die Würfel sind gefallen: LWP

Die Seite wird geladen...

Die Würfel sind gefallen: LWP - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Gefälle im Hof

    Problem mit Gefälle im Hof: Hallo zusammen, Ich brauche hier mal eure Ratschläge, da ich aktuell hier nicht weiterkomme: Da wir einen Kanalbruch hatten und der komplette...
  2. Ringbalken Garage = Gefälle für Dach?

    Ringbalken Garage = Gefälle für Dach?: Guten Morgen zusammen, und erst mal Hallo, denn ich lese zwar schon eine Weile mit, habe aber noch nix geschrieben. Wir haben im letzten Jahr...
  3. Dachrinnen Gefälle

    Dachrinnen Gefälle: Hallo, Habe gerade ein Gerüst am Haus stehen. Habe festgestellt dass in einer Regenrinne das Wasser zurückfließt ( Gefälle in die falsche...
  4. Terrasse renovieren - Fragen zu Gefälle und Dehnungsfuge

    Terrasse renovieren - Fragen zu Gefälle und Dehnungsfuge: Hallo an alle Bau-Profis, ich bin gerade dabei, meine Terrasse zu renovieren. Bisher waren 33cm Fliesen verklebt, neu sollen 2cm Feinsteinzeug...
  5. Rückstauebene für Stichstraße mit Gefälle

    Rückstauebene für Stichstraße mit Gefälle: Hallo zusammen, da dies mein erster Beitrag hier ist, stelle ich mich und unser Bauvorhaben kurz vor: Markus, 35, möchte ein EFH ohne Keller in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden