Differenz Ausschreibung-Vertrag

Diskutiere Differenz Ausschreibung-Vertrag im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo allerseits, ich schreib grad meine Diplomarbeit und habe im Rahmen dieser einen Einblick in Projektdaten zu Brandschutzausschreibungen...

  1. #1 lilamilka, 22. April 2008
    lilamilka

    lilamilka

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo allerseits,

    ich schreib grad meine Diplomarbeit und habe im Rahmen dieser einen Einblick in Projektdaten zu Brandschutzausschreibungen erhalten.
    Vor mir habe ich Ausschreibungsunterlagen zum baulichen Brandschutz. Nehmen wir an, die Summe beläuft sich auf 12.000€. Die Firma x hat also ihr Angebot über 12.000€ abgegeben. Die Firma x hat den Zuschlag auch erhalten.
    Nun habe ich hier den Vertrag vor mir liegen. Darin ist ein Vertragswert von 9.000€ festgelegt. Also fast ein Drittel weniger. Ist das üblich? woher kommt das? Werden bei Verhandlungen die Preise so arg gedrückt?

    Neben Ausschreibung und Vertrag hab ich außerdem ein Nachtrag hier. Diese beläuft sich auf etwas mehr als 3.000 €, so dass der Preis in der Endabrechnung wieder bei ca. 12.000€ liegt. Ist das Zufall oder wird das absichtlich so gemacht?

    Wer kann mich aufklären?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lawyer

    lawyer

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    Anwalt
    Ein Nachtrag ist erforderlich, wenn mit den im LV beschriebenen Arbeitsschritten der werkvertragliche Erfolg nicht erreicht werden kann. Die Zahlen können zufällig sein.
     
  4. #3 lilamilka, 22. April 2008
    lilamilka

    lilamilka

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    ok, gut. Aber wie sieht es mit der anderen Frage aus? Ist es üblich dass in der Verhandlungsphase die Preise soweit gedrückt werden?
     
  5. ChrisB

    ChrisB

    Dabei seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Architektur
    Ort:
    OWL
    Benutzertitelzusatz:
    Auch aus Steinen, die man in den Weg gelegt bekommt, kann man etwas schönes bauen!
    Es kann schon vorkommen, dass nicht exakt der gleiche Leistungsumfang des LVs beauftragt wird, ebenso ist eine Nachverhandlung der Preise nicht unüblich. Bei uns wird das dann allerdings im Auftrag alles benannt "...Pos. 1.2.8... kommt nicht zur Ausführung, ...Pos. 1.3.6 wird zum EP von 4711,- € ausgeführt...". Ebenso müssen Nachlässe und Skonti im Auftrag aufgeführt werden.
     
  6. #5 Manfred Abt, 22. April 2008
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Das könnte man auch in die Rätselecke stellen, soviel Infos fehlen, um hier eine brauchbare Auskunft zu geben.

    Fangen wir es mal systematisch an:
    • der Auftraggeber (AG) definiert, was er angeboten haben will und fragt das bei einem oder mehreren Unternehmern an
    • entweder per LV (so sollte es sein) oder per Aufgabenbeschreibung (dann bekommt den Auftrag oft der, der am meisten weglässt)
    • dann schreibt der Unternehmer ein Angebot, bei LV-Lösung durch Eintragen seiner Preise, ohne LV auf beliebigem Weg
    • dann prüft der AG die eingegangenen Angebote, bei LV-Lösung kann er das einfach, da sind die Angebote meist leicht vergleichbar, ohne LV wird es für ihn schwer, da sollte er versuchen, verschiedenstartige Angebote auf einen Stand zu bringen, vergleichbar zu machen
    • manchmal gibts dann noch ne Verhandlungsrunde, ist aber nicht überall erlaubt
    • dann entscheidet sich der AG, was er beauftragen will, bei LV-Lösung meist die gesamte Leistung, ggf. mit Vorbehalten, dass einige Positionen nicht zur Ausführung kommen.
    • dann schreibt er dieses in einen Vertrag, weicht der Umfang vom Angebot des Unternehmers ab handelt es sich jetzt um ein AG-seitiges Angebot an den Unternehmer
    • abschließend sollte es ein von beiden Parteien unterschriebenes Schriftstück geben, aus dem erkennbar wird, was der eine haben will und was der andere dafür bezahlen muss.

    Also: es gibt mehrere Punkte, wo z.B. 3.000 Euro Differenz zwischen einem (geprüften/ungeprüften) Angebot und einem Vertrag herrühren können. Jetzt sind wir wieder beim Rätsel
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Ralf Dühlmeyer, 22. April 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Weiterhin denkbar
    1. Rechenfehler
    2. Nebenangbot
    3. Skonto
    4. Nachlaß
    5. Planungsänderung wg. klammen Geldbeutel
    6. AP-Positionen
    7. Titelentfall
    8. EP/AP-Positionen mit addiert
    9. ...
    10. ...
    11. ...
    Ich glaube, das ist ein 1.000 Punkte-Rätsel :biggthumpup:

    MfG
     
  9. #7 lilamilka, 22. April 2008
    lilamilka

    lilamilka

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Stuttgart
    ok, danke. Das ist genügt mir schon! Das sind genügend Punkte wie ich es in meiner Diplomarbeit erläutern kann ;-)

    DANKE
     
Thema:

Differenz Ausschreibung-Vertrag

Die Seite wird geladen...

Differenz Ausschreibung-Vertrag - Ähnliche Themen

  1. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...
  2. Nebenleistungen im BGB-Vertrag

    Nebenleistungen im BGB-Vertrag: Hallo! Ich bin gerade an den ersten Vorüberlegungen für das Eigenheim und am überlegen, welche Vertragsgrundlage am besten für die Bauverträge...
  3. Kosten für Kies unter dem Haus ???

    Kosten für Kies unter dem Haus ???: Hallo Forumsmitglieder, ich besitze ein Grundstück mit Gefälle und geplant ist darauf ein Bungalow mit Doppelgarage. Der Bauvertrag ist auch...
  4. Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?

    Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?: Hallo zusammen, unser Neubau befindet sich gerade in der heißen letzten Phase und soll Anfang Februar fertig sein. Heute spricht mich unser...
  5. Abschlussbegehung nach 5 Jahren Gewährleistung vom BGB-Vertrags

    Abschlussbegehung nach 5 Jahren Gewährleistung vom BGB-Vertrags: Hallo, ich habe vor fast 5 Jahren ein Haus bauen lassen. Jetzt sind die 5 Jahre Gewährleistung, nach dem BGB- Vertrag, bald abgelaufen....