Dimensionierung PferdeUnterstand

Diskutiere Dimensionierung PferdeUnterstand im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Guten Abend ans Forum!! Nachdem ich nach langem Suchen jetzt doch zum Entschluß gekommen bin den Unterstand für meine Junghengste aus...

  1. #1 bergloewe82, 8. Oktober 2007
    bergloewe82

    bergloewe82

    Dabei seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CHELA
    Ort:
    Drasslingberg
    Guten Abend ans Forum!!

    Nachdem ich nach langem Suchen jetzt doch zum Entschluß gekommen bin den Unterstand für meine Junghengste aus Schnittholz zu bauen, wollte ich euch fragen was Ihr zu folgender Dimensionierung der Hölzer sagt:

    Unterstand Grundfläche 9x6 Meter
    Vordach Frontseite 1,5 Meter
    Dachüberstand links/rechts je 1,5 Meter

    Jetzt ist angedacht 8 Punktfundamente mit je ca. 0,15 m³Beton zu erstellen und darauf insgesamt 8 Steher (4 vorne 4 hinten) mittels U-eisen anzudübeln. Die Steher sollen 20x20 cm stark werden.

    Auf diese Steher werden je 2 Stück "Mauerbänke" mit 6 Meter aufgelegt und vernagelt. Mauerbank soll ebenfalls in 20x20cm haben.

    Als Sporen komm 10x16 cm Kanter mit einer Länge von 8 Meter zum Einsatz. Sporenabstand 0,75 Meter.

    Lattung wird mit 5x8 cm Kanthälzer im Abstand von 50 cm realisiert.

    Dach soll aus Welleternit bestehen.

    Was meint Ihr ist die Dimensionierung der Kanthölzer OK oder ev. sogar überdimensioniert??

    Bei dieser Gelegenheit nochmal meine Frage bezüglich DAch:
    Hat jemand von euch gebrauchtes Welleternit abzugeben das noch OK ist??

    mfg Bergloewe82
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich wußte doch, daß Sporen etwas mit Pferden zu tun haben... :biggthumpup:
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 8. Oktober 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tu felix austria????

    Brauchts denn in A für sowas keine Baugenehmigung samt dazu gehöriger Statik????
    Ein solcher Schauer ist für mich immer ein offener bau und damit anfällig auch für Sog.
    Such Dir - auch im Interesse Deiner Hottehüs - einen, der solches BERECHNEN kann
    MfG
     
  5. #4 bergloewe82, 8. Oktober 2007
    bergloewe82

    bergloewe82

    Dabei seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    CHELA
    Ort:
    Drasslingberg
    Unterstand

    @Julius Das kommt sicher gut mit 8 Meter langen Sporen am Pferd zu sitzen :yikes

    @Ralf Natürlich mit Baugenehmigung und Co. Trotzdem wollte ich die Frage vorerst für mich selbst abklären. Und wo darf man Leute erwarten die so etwas können wenn nicht in einem Expertenforum???

    mfg bergloewe82
     
  6. Foreman

    Foreman

    Dabei seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerpolier
    Ort:
    Schweiz
    Na ja, erwarten kannst Du aber nicht, dass auf einem Forum irgendwer sich die Finger verbrennt und Dir die Dimensionen bestätigt. Ohne genaue Angaben wird das niemand machen und schon garnicht gratis. Da hilft nur der Gang zum Statiker, der auch die Windlasten, Schneelasten und den Sog berücksichtigt. Den ich denke, "nur" mit ein paar aufgedübelten U-Eisen wird das nicht so einfach.

    Mfg
     
  7. #6 wasweissich, 9. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast


    einfach ist das schon , aber ob es hält ist die eigentliche frage.........:yikes

    und die ist der casus knaxus
     
  8. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    ohne jetzt den guten Puma explizit unterstützen zu wollen...

    hier bei uns auf dem Dorf gibts drumrum zahlreiche Stadel / Heulager / Pferdehütten / Kuhuntersteller oder einfach nur Scheunen. Dabei sind welche MINDESTENS 35 Jahre alt. genaugenommen waren die vor 35 Jahre schon alt. Und die stehen noch. Warum? Ist davon auszugehen, dass damals ebenfalls Statiker mitmischen durften? Was ist heute anders als früher?

    Heute fragt übrigens auch kaum einer mehr einen Statiker, die neuen Ställe bestehen aus Fertigteile. 3 Tieflader, ein Kran und der Stall für 60 Rindviecher steht in 2 Tagen.
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ach Landbub....

    Deine alten Schauer stammen aus einer Zeit, als Handwerksmeister noch LERNTEN, wie man sowas baut und dimensioniert. Tradition (= funzende Bauweise) gilt heut als uncool oder zu teuer und die jungen Meister haben das nötige Wissen auch gar nicht mehr.
    Ausserdem mault heut der Kunde hinterher, das er ja nen 1/4 m³ Holz zuviel bekommen hat (nachdem er das hat nachrechnen lassen) und das zwei Nägel fehlen und will Geld zurück.
    Und Deine Kuhställe vom Laster haben ne Typenstatik :p
    MfG
     
  10. #9 Jürgen Jung, 9. Oktober 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    wobei der

    massgebende Lastfall hier wohl die Pferde sind, die sich an den Pfosten "schubbern" ;)

    Gruß aus Hannover
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Mhhh erinnert mich das nicht an einen Beitrag mit Anprallkräften an Betonpoller durch Nashörner???
     
  12. gilles027

    gilles027

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    BW
    Benutzertitelzusatz:
    .
    Hallo,

    also noch ein Pferdestall.

    Dass Ding mit den alten Scheunen ist, dass damals oft gar nicht gerechnet wurde. Nach dem Krieg wurde gebaut was benötigt wurde an Fläche mit dem Material dass da war. Das war nach dem ersten und dem 2ten Weltkrieg so. Gedämmt hat man damals mit toten Franzosen und alten Kleidern sowie Kuhmist. Eine Bauvorschrift sah man damals wie heute eine Geschwindigkeitsbegrezung als reine Empfehlung die man einhalten kann oder nicht. ;)

    Schnittholz, bei meinem Stall kommt Vollkonstruktionsholz zum Einsatz, es steht im Übrigen u.a. ein gekörter Lusitano darunter. Konstruktionsholz hat den Vorteil, dass es sich kaum verzieht/dreht und man sich auf die Qualität sowie Traglast verlassen kann, sägerauhes Holz (Schnittholz) vom Sägewerk bekommst Du in so unterschiedlichen Qualitäten und oft zu wenig getrocknet. Konstruktionsholz (ca. 350 Euro cbm)ist auch nicht zu teuer wenn man es jetzt mit Leimholz(ca. 800 Euro) aus dem mein Haus besteht vergleicht. Schnittholz kostet wohl etwas weniger als Konstruktionsholz.

    Mit welchen Sicherheiten wird heute gebaut/konstruiert im Bau, in der DIN, kann mir dies einer der Herren hier sagen?

    Gruß
    Gilles
     
  13. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Meinst du wirklich? Mag so sein, ich kenne mich nicht aus. Jedenfalls erscheint es mir zumindest "schräg", wenn man lt. Forumsspezialisten ohne Bodengutachten, Architekt und Statiker nicht mal ein Müllhäuschen bauen sollte ;)
     
  14. #13 VolkerKugel (†), 9. Oktober 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Mein erster Auftrag ...

    ... für meine Gemeinde:
    Erweiterung der Waldfreizeitanlage mit einem Klohäuschen (mit Statik) :shades .
    Danach durfte ich dann 23 Sozialwohnungen bauen.
     
  15. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ja beim öffentlichen AG sehe ich das ja noch ein... Aber für ein privates Gartenhäuschen? Ich frag mich immer, wie diese Baumarktschrottgartengerätehäuschenfürdreihundertneunundneunzig bei einem halben Meter Schnee oder Windstärke 12 noch halten sollen. Da ist meine Eigenkonstruktion mit Sicherheit stabiler.

    Gut, aber bei Pferden ist wahrscheinlich schon die Lastannahme eine Wissenschaft für sich. Die 20x20 Pfosten sind wahrscheinlich eher überdimensioniert, aber neben den reinen Querschnitten kommt es bei so einem Teil vor allem auf die Konstruktion (Aussteifung, Verbindungsmittel) an. Mit den vorhandenen Angaben lässt sich da sowieso nix genaues sagen.

    Gruß

    Thomas
     
  16. Foreman

    Foreman

    Dabei seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerpolier
    Ort:
    Schweiz
    Nun ja, da muss man aber dem Werkstoff ein Kränzchen winden. Zum Glück ist Holz ein geduldiger Baustoff.
    Sicher wurde früher vieles aus reinem Gefühl gebaut. Unserer Statiklehrer hat gesagt, wenn man heute die Dach- und Brückenkonstruktionen der Gebr. Grubenmann rechnen würde, hätte man einige Fragezeichen. Und diese Gebrüder hatten auch nicht immer Erfolg. Jedoch lernten Sie aus Fehlern.
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die gibts am anfang immer .. solange, bis sie ausgeräumt werden :)


    klingt teuer.
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Da braucht man robuste Bauherren.:cool:
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Foreman

    Foreman

    Dabei seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerpolier
    Ort:
    Schweiz
    Nur hatten die vor 250 Jahren noch nicht solche praktischen Helferlein:)
     
  21. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Du meinst das Zeugs zum Sanieren und Nachbessern: den Leim, die Dübelchen, die Holzverbinder usw?
     
Thema:

Dimensionierung PferdeUnterstand

Die Seite wird geladen...

Dimensionierung PferdeUnterstand - Ähnliche Themen

  1. Dimensionierung Luft-WP

    Dimensionierung Luft-WP: War gestern beim HB. Er hatte ein Programm, in dem wir die Maße des Hauses eingeben konnten, die Größe der Fenster und die jeweiligen U-Werte. Zum...
  2. Dimensionierung Gas Brennwerttherme EFH 11 oder 19 KW

    Dimensionierung Gas Brennwerttherme EFH 11 oder 19 KW: Hallo zusammen, ich plane einen Gas Niedertemp Kessel gegen eine Gas Brennwerttherme zu tauschen. Diese wird rein die Heizung übernehmen, ohne...
  3. Dimensionierung (Erd-)Wärmepumpe

    Dimensionierung (Erd-)Wärmepumpe: Hallo, unser Einfamilienhaus hat einen errechneten Heizbedarfswert von 6,5 kW. Verbaut werden soll als Heizung die Vaillant flexoCOMPACT...
  4. Dimensionierung der Abwasserpumpe

    Dimensionierung der Abwasserpumpe: Hallo zusammen, gibt es da diverse Verordnungen oder Gesetze, wie leistungsstark eine Pumpe und ein Abwasserdrucksschlauch sein müssen oder liegt...
  5. Dimensionierung Bewehrung für Streifenfundamente

    Dimensionierung Bewehrung für Streifenfundamente: Hallo Experten, ich habe ein Anliegen bei unserem Anbau und hoffe hier auf hilfreiche Ratschläge (Ja alle Vorgängerbeiträge/Mängel an unserem...