Din 1054

Diskutiere Din 1054 im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; ich hab mal ne frage bezügl. der ermittlung von zul. bodenpressungen. angenommen ich habe randbedingungen, die eine ermittlung der zul....

  1. sebi77

    sebi77

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Möchtegern-Experte
    Ort:
    Meine Heimat ist und bleibt das Rheinland
    ich hab mal ne frage bezügl. der ermittlung von zul. bodenpressungen. angenommen ich habe randbedingungen, die eine ermittlung der zul. bodenpressungen nach den tabellen aus din 1054 nicht zulassen (inhomogene bodenverhältnisse, wechselnde bodenarten mit dünner schichdicke, böden in lockerer lagerung oder weicher konsistenz) dann kann ich doch auch andersherum einfach die setzungen auf ein bestimmtes maß begrenzen, eine setzungsberechnung durchführen und die abmessungen der fundamente ändern bzw. die ankommende sohlspannung solange reduzieren, bis die setzungen diesen bestimmten wert nicht überschreiten, oder nicht?! dann hab ich doch meine zul. spannungen in abhängigkeit der zul. setzungen.

    ich bin da ein wenig hilflos...bin noch nicht lange im geschäft und soll jetzt bodenpressungen angeben und hab hier leider niemanden, der mir antwort geben kann.und der statiker hat mich heute angepfiffen, weil ich unter angabe seiner belastungen und fundamentwahl ne setzungsberechnung gemacht hat, er damit nach seinen angaben allerdings nichts anfangen kann.

    kann ich auch irgendwie verstehen. er muss doch den nachweis führen, dass seine bodepressung die zulässigen nicht überschreiten.

    was ich ihm gesagt hatte war: deine setzungen sind mit deinen belastungen und fundamenten ziemlich hoch...also schotterpolster drunter, fundament ein bisserl breiter, und schwups...akzeptable setzungen und setzungsdifferenzen. grundbruchnachweis past auch.

    will er aber alles nicht!

    also nochmal in kurzform: kann ich die zul bodenpressung auch wie oben beschrieben ermitteln, wenn ich auf grund der randbedingungen die tabellen der din 1054 nicht anwenden kann?

    bitte nicht lachen...lehrjahre sind eben keine herrenjahre :o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sebi77

    sebi77

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Möchtegern-Experte
    Ort:
    Meine Heimat ist und bleibt das Rheinland
    noch was...

    wer liefert eigentlich wem was zu erst? hab das gefühl der statiker will erst ne aussage bezüglich der standsicherheit und dann anfangen zu rechnen, aber soll ich mir die belastungen aus den fingern saugen?

    erst krieg ich als einzige aussage dass überall ne linienlast mit 280KN/M runter kommt und dann wird sich beschwert, dass man mehr hätte differenzieren müssen...

    na hört mal...soll ich das etwa riechen?

    raffischnet

    ich glaub ich will wieder an die uni! :-(
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    im prinzip geht alles und deine überlegung hat schon ein hohes niveau, allerdings hast du ein problem unberücksicht:
    die lastausbreitung in inhomogenen baugrund ist mit "normalen" verfahren kaum in den griff zu bekommen.
    das ist als testlauf geeignet, um einen gestandenen baugrundgutachter zu checken ;)
     
Thema:

Din 1054

Die Seite wird geladen...

Din 1054 - Ähnliche Themen

  1. Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276

    Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276: Moin Moin, ich möchte eine Kostenschätzung nach DIN 276 für mein Baugenehmigungsverfahren erstellen. Jetzt habe ich unter BauVorlVO - §9...
  2. DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?

    DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?: Hallo zusammen, ich lebe in einem „Hinterhaus“(?), von der Straße führt eine Stichstraße zu unserem Haus. Die Straße wo die vorderen Häuser...
  3. senkrechte Abdichtung der Bodenplattenach DIN 18195-4

    senkrechte Abdichtung der Bodenplattenach DIN 18195-4: Hallo, bei unserem Neubau wird gerade die Bodenplatte (ohne Keller) abgedichtet. Laut unserem Bodengutachten soll sie laut DIN 18195-4...
  4. Sicherheitsventil bei Trinkwasserinstallation

    Sicherheitsventil bei Trinkwasserinstallation: Hallo zusammen, ich habe an diversen Stellen im Internet gelesen, dass bei einer Trinkwasserinstallation auch ein Sicherheitsventil mit...
  5. frage zur DIN 18352 bei Fliesen

    frage zur DIN 18352 bei Fliesen: Guten Morgen, ich habe eine Frage zur DIN 18352. Darin heißt es, dass bei Fliesen mit Kantenlänge über 10cm eine Fugenbreite von 2-8mm zu haben...